Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Streuobstwiesen sind ein wunderbares Biotop für menschenmassenscheue Gärtner. (Staudo)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
16. Juni 2019, 06:55:12
Erweiterte Suche  
News: Streuobstwiesen sind ein wunderbares Biotop für menschenmassenscheue Gärtner. (Staudo)

Neuigkeiten:

|8|4|Eine drei Fuß dicke Eisschicht ist nicht das Ergebnis eines einzigen Frosttages. (chinesische Weisheit)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Teichbepflanzung halbschattig bis schattig  (Gelesen 470 mal)

Junebug

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1919
  • NRW | Ruhrpott | 8a
Teichbepflanzung halbschattig bis schattig
« am: 20. Mai 2019, 13:18:59 »

Ich hatte es ja letztens nebenan schon mal geschrieben - mein Teich ist mir stellenweise noch ein bisschen zu kahl.

Und zwar hätte ich Erstens gern ein paar Unterwasserpflanzen, zwischen denen die Fische sich ein bisschen verstecken können, bis die Seerose so weit ist. Außerdem haben wir gerade relativ viele Algen, dagegen hilft das ja auch? (Filter ist vorhanden.) Hat jemand eine Idee, was gut passt?

Und dann könnte man unter die Steinkante zur Terrasse hin eigentlich prima solche Böschungstaschen klemmen. Habt Ihr damit Erfahrungen? Ich würde mir wünschen, dass die relativ bald bemoosen, damit es natürlich aussieht. Klappt das? Und natürlich auch wieder die Frage: Welche Pflanzen gehen darin gut mit wenig Sonne?

Bereits drin sind eine Seerose und, in Körben, Caltha palustris und Iris pseudacorus, wobei Letzere mangels Sonne nicht blüht und ziemlich auseinanderkippt. Die würde ich also auch gern ersetzen.

Freue mich, wenn Ihr ein paar Ideen für mich habt; ich taste mich an das Teichthema immer noch ziemlich langsam heran.  :)
Gespeichert

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15548
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Teichbepflanzung halbschattig bis schattig
« Antwort #1 am: 20. Mai 2019, 14:20:08 »

Moos von Teichrändern (eingewachsene Gartenteiche, Bach und Flußrändern sammeln und in kleinen Fitzelchen im nassen Bereich Deiner Taschen locker verteilen. Auch was in feuchten Senken und länger stehenden Pfützen wächst geht in der Regel gut.

Nicht zu dicht und große Teile sonst wird das schnell als Nistmaterial von Vögeln geholt.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Arachne

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 683
Re: Teichbepflanzung halbschattig bis schattig
« Antwort #2 am: 20. Mai 2019, 15:05:17 »

Und zwar hätte ich Erstens gern ein paar Unterwasserpflanzen, zwischen denen die Fische sich ein bisschen verstecken können, bis die Seerose so weit ist. Außerdem haben wir gerade relativ viele Algen, dagegen hilft das ja auch? (Filter ist vorhanden.) Hat jemand eine Idee, was gut passt?
Hornblatt. Gibt es günstig in jedem Tierfuttermittelhaus mit Aquaristikabteilung. Kann man einfach an einen kleinen Stein binden und an der gewünschten Stelle im Teich versenken.
Gespeichert
Drinnen die Kammern und die Gemächer,
Schränke und Fächer flimmern und flammern.
Alles hat mir unbezahlt Schmetterling mit Duft bemalt. (F. Rückert)

APO1

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1716
    • Unser Garten
Re: Teichbepflanzung halbschattig bis schattig
« Antwort #3 am: 20. Mai 2019, 15:18:22 »

Wie wäre es mit Krebsschere (Stratiotes aloides) oder mit gewöhnlichem Wasserschlauch (Utricularia vulgaris)?
Kommen zur Blütezeit bei mir nach oben ansonsten treiben sie im Mittelbereich.
Gespeichert
Ein gestylter Garten kommt mir vor wie eine Besserungsanstalt für die Natur

Wer Schreibfehler findet darf sie behalten

Borker

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2074
Re: Teichbepflanzung halbschattig bis schattig
« Antwort #4 am: 20. Mai 2019, 17:32:17 »

Hallo Junebug  :D

Was hast Du den für Algen die jetzt zu Viele sind ?
 Schwebalgen die das Wasser trüb machen oder Fadenalgen ?
Im Frühjahr wenn viele Blütenpollen in der Luft sind, kommt es in den Teichen oft zu einer Algenblüte von Schwebalgen . Das gibt sich aber nach einigen Wochen von alleine wieder und das Wasser wird wieder Klar.
Es kann aber auch sein das durch zu viele Fische oder durch Nährstoffeintrag von Außen zuviel
Nitrat im Teich ist. Da können dann Wasserpflanzen helfen die Nährstoffe zu verbrauchen die den Algen sonst als Futter dienen  ;D
Wie viele Fische und was für welche hast Du den im Teich ?
Ein paar Unterwasserpflanzen kann ich Dir gerne in der letzten Mai Woche schicken.

Liebe Grüße
Borker
Gespeichert

Dornroeschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5587
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Teichbepflanzung halbschattig bis schattig
« Antwort #5 am: 20. Mai 2019, 17:51:49 »

Krauses Laichkraut hilft gegen Algen, weil es dem Wasser Nährstoffe entzieht und ist ein gutes Versteck für allerlei Getier.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12395
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Teichbepflanzung halbschattig bis schattig
« Antwort #6 am: 20. Mai 2019, 18:47:04 »

In meiner schattigen Bergmolchpfütze habe ich das gleiche Problem, Hornkraut, Ceratophyllum demersum, funktioniert da bei mir auch ganz gut als Sauerstoffpflanze, weiterhin hab ich Caltha palustris, die 'Plena' blüht länger, da gefüllt, die sich sehr gut macht und Equisetum scirpoides, die sich im Schatten gut hält, Equisetum hyemale dürfte auch gut im Schatten wachsen, vielleicht zu gut.
Würde aber auch gut in deinem japanoid angehauchten Garten hinterm Haus passen  ;)
Zu gut im Wasser wuchs bei mir in der kleinen Pfütze Thelypteris palustris, ein schöner, kriechender Sumpffarn, im trockeneren Bereich drumherum ist er besser händelbar.
Nicht gut hat leider Marsilea quadrifolia bei mir funktioniert, ich hab ihn mehrfach in Gartencenter in Holland gefunden und er hat leider nie lange bei mir durchgehalten, ich mutmaße, der braucht wesentlich mehr Sonne, wäre aber ein schöner, seltener Teichbewohner.

Dann wird es leider schon dünn, ich hab vor kurzem nochmal eine Internetrecherche gemacht und bin da auf Hottonia palustris, Callitriche palustris, Sagittaria sagitifolia, Veronica beccabunga gestoßen und sogar Typha minima sollen auch Schatten vertragen.
« Letzte Änderung: 20. Mai 2019, 18:53:07 von Gartenplaner »
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Junebug

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1919
  • NRW | Ruhrpott | 8a
Re: Teichbepflanzung halbschattig bis schattig
« Antwort #7 am: 20. Mai 2019, 19:58:28 »

Danke Euch, das ist doch schon Einiges, was ich ausprobieren kann! Und das mit der Taschenbemoosung dürfte dann also auch klappen, danke, Axel. :)

Borker, ehrlich? Das wäre ja lieb!  :D (Könntest Dich selbst gleich mitschicken, Du musst doch längst mal zu Besuch kommen.  ;))

Es sind Fadenalgen. Ist auch nicht wirklich schlimm, noch kriege ich sie ganz gut abgefischt und letztes Jahr war es im Frühling auch so und hat sich dann wieder reguliert. Ansonsten ist das Wasser im Prinzip sehr schön klar. Ich hab eigentlich auch nur wenige Fische, es sind noch vier so dunkle Goldfische übrig und drei Goldorfen - den Rest hat der Reiher erwischt.  :-\ Darum auch die Unterwasserpflanzen. Dann sind da noch solche kleinen, dunklen Fische, bei denen ich nicht weiß, was es sind, Stichlinge oder so. Aber die fallen wohl nicht so sehr ins Gewicht und momentan haben wir auch einen Eisvogel, der sich regelmäßig welche holt.  :D (Dem gönne ich es viel mehr als dem Reiher, gemein eigentlich.  ;D)

Thelypteris palustris hab ich einen von micc, zwischen den Steinen am Rand, bis jetzt wirkt er noch recht harmlos. Davon ein paar mehr wären tatsächlich hübsch. Und Equisetum hyemale hab ich verschwiegen, davon ist auch eins im Teich, das wächst aber überhaupt nicht. Die paar rumhängenden Halme hab ich letztens abgeschnitten, mal gucken. Fände ich aber tatsächlich auch nett (wenn es denn mal aufrecht stünde). Im oberen Teich wächst und blüht verhalten übrigens auch Fieberklee, aber im unteren wollte ich ganz gern was anderes ausprobieren.

Jetzt google ich mich mal durch Eure Vorschläge.  :)

Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 31842
    • mein Park
Re: Teichbepflanzung halbschattig bis schattig
« Antwort #8 am: 20. Mai 2019, 21:08:52 »

Calla palustris.
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10474
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Teichbepflanzung halbschattig bis schattig
« Antwort #9 am: 20. Mai 2019, 21:28:14 »

Hottonia palustris verträgt den Schatten garantiert gut und dürfte darin sogar blühen.

In den Taschen: Rosenprimeln, falls es im Vorfrühling auch mal ganz schlimm rosarot klatschen darf.  ;)

In Ufernähe, aber in einem Korb am Grund versenkt macht sich das Hechtkraut gut (Pontederia cordata). Das kommt hier auch mit relativ wenig Licht zurecht.
Gespeichert

Junebug

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1919
  • NRW | Ruhrpott | 8a
Re: Teichbepflanzung halbschattig bis schattig
« Antwort #10 am: 21. Mai 2019, 08:13:23 »

Super, danke Euch!
In den Taschen: Rosenprimeln, falls es im Vorfrühling auch mal ganz schlimm rosarot klatschen darf.  ;)

Es darf  ;D. Ich hatte schon eine Rosenprimel versuchsweise auf einen Stein am Rand "geklebt" und war ganz zufrieden, dass sie sich da wohlfühlt. Das dürfen gern noch mehr werden.
Gespeichert

gartenfreak

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 599
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Teichbepflanzung halbschattig bis schattig
« Antwort #11 am: 21. Mai 2019, 16:52:41 »

Hechtkraut kann ich reichlich abgeben, PM mit Adresse genügt.
Gespeichert

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15548
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Teichbepflanzung halbschattig bis schattig
« Antwort #12 am: 21. Mai 2019, 21:25:55 »

Von der Hottonia kenn ich einen Waldweiher der ist im Schatten der Bäume völlig zugewachsen. Im tieferen Wasser macht sie sogar eine sehr attraktive Unterwasserform. Die Teppiche an Land blühen wunderschön und sehen von weitem fast wie leuchtend grüne Moospolster aus.

Den Bestand hat übrigens ein Freund vor vielen Jahrzehnten als Jugendsünde angesalbt.
Vor erwa 10 Jahren ist da allerdings in Folge eines Sturmes der Restwald entfernt worden. Ich war lange nicht mehr dort und weiß nicht wie sie die Jahre mit voller Besonnung ausgehalten haben. Mittlerweile sollte der Wald wieder schattig genug sein.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Junebug

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1919
  • NRW | Ruhrpott | 8a
Re: Teichbepflanzung halbschattig bis schattig
« Antwort #13 am: 22. Mai 2019, 12:41:23 »

Axel, das sieht sicher wunderbar aus - und klingt eigentlich genau richtig für mich. Gartenfreak, danke für das liebe Angebot, ich würde ggf. gern darauf zurückkommen und mich dann melden. :)
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de