Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: ... bin ich wieder reumütig bei ihr gelandet, obwohl auch die Berner Landfrauen nicht schlecht waren. Aber Hilde ist bei uns die erste Wahl. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. September 2019, 11:05:33
Erweiterte Suche  
News: ... bin ich wieder reumütig bei ihr gelandet, obwohl auch die Berner Landfrauen nicht schlecht waren. Aber Hilde ist bei uns die erste Wahl. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|7|9|Heute darf sich jeder sein eignes Motto machen!

Seiten: 1 [2]   nach unten

Autor Thema: Optimale Schnittguthöhe beim Mulchen  (Gelesen 893 mal)

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5393
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Optimale Schnittguthöhe beim Mulchen
« Antwort #15 am: 28. Mai 2019, 07:58:40 »

Wenn man 2 mal drüber fährt bekommt man auch diese Reste in die Rasennarbe sortiert.
Kommt das häufiger und außerhalb von den Hauptwachstumszeiten vor, sollte man die Düngung überdenken.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

555Nase

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 449
  • 330m NN
Re: Optimale Schnittguthöhe beim Mulchen
« Antwort #16 am: 29. Mai 2019, 06:12:42 »

Für einen noblen Rollrasen sollte man sich schon einen Mähroboter gönnen.  ;)
Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx

Bock-Gärtner

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 210
  • Rhein-Main-Tiefland - 7b/8a - Weinbauklima
Re: Optimale Schnittguthöhe beim Mulchen
« Antwort #17 am: 31. Mai 2019, 21:22:15 »

Nach Anschaffung meines "noblen" Rollrasens habe ich mir einen "noblen" Spindelmäher gegönnt, handbetrieben :D,
geht also auch sonntags, in der Mittagsruhe... 
« Letzte Änderung: 01. Juni 2019, 07:36:23 von Bock-Gärtner »
Gespeichert
"Je mehr ich weiß, desto mehr erkenne ich, dass ich nichts weiß." (A. Einstein)

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21956
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Optimale Schnittguthöhe beim Mulchen
« Antwort #18 am: 06. Juni 2019, 10:17:56 »

Mein Honda hat zwei rotierende Messer. Wenn man mittels eines Schiebers die Auswurföffnung verschließt, wirbelt das Schnittgut länger herum und wird dabei kleiner gehackt. Aus zeitlichen Gründen mähe ich auch nur einmal die Woche. In Zeiten starken Wachstum bleiben Mähreste sichtbar. Das ist halt so.

Die Mähreste sind nur kurz sichtbar. Stört mich persönlich auch nicht.
Ich mache das auch so. Ich hab einen alten Stiga Multiclip mit Benzinmotor. Der läuft schön niedertourig und malmt alles nieder. Damit hab ich auch schon fast kniehohes Gras gemulcht. Man muss den Mäher halt vorn etwas hochkippen, damit man durchkommt  ;D
Selbst dann waren die Mulchreste in ein paar Tagen weg, bzw. überwachsen.

Ein Nachteil hat das ganze, ich bin auf den Rasenschnitt meines Nachbarn angewiesen. Zum Mulchen im Gemüsegarten und unter Sträuchern. Man hat mit Mulchmäher halt leider keinen Rasenschnittmulch mehr.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Scabiosa

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5683
Re: Optimale Schnittguthöhe beim Mulchen
« Antwort #19 am: 06. Juni 2019, 11:16:08 »

Wir haben dem Nachbarn nebenan extra dafür einen größeren Maurerkübel zur Verfügung gestellt. Er leert dort den Fangkorb aus und reinigt den Mäher über dem Kübel, so dass bei ihm keinerlei 'Dreck' mehr anfällt und er stellt den gefüllten Kübel auf unserer Garageneinfahrt ab.
Leider gefällt ihm die Neuanlage eines Kiesbeets bei einem anderen Nachbarn inwischen so gut, dass er sich auch schon einen ähnlichen Entwurf dafür machen lassen hat. Selber nehme ich schon zusätzlich den anfallenden Staudenrückschnitt zum Mulchen unter Sträuchern, weil nicht genug Material zur Verfügung steht.
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21956
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Optimale Schnittguthöhe beim Mulchen
« Antwort #20 am: 06. Juni 2019, 12:21:01 »

Mein Nachbar stellt eine grasgefüllte Schubkarre an die Grundstücksgrenze, die ich im leer wieder in seine Garage schiebe  ;D

Man muss schon sehen, wie man an Rasenschnitt kommt.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Bock-Gärtner

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 210
  • Rhein-Main-Tiefland - 7b/8a - Weinbauklima
Re: Optimale Schnittguthöhe beim Mulchen
« Antwort #21 am: 08. Juni 2019, 23:56:37 »

Meinen Rasen im Obergarten mulche ich; meine Wiese im Untergarten mähe ich so selten wie möglich, aber wenn, dann kann ich Heu  :) machen und meine Beete mulchen.
Gespeichert
"Je mehr ich weiß, desto mehr erkenne ich, dass ich nichts weiß." (A. Einstein)
Seiten: 1 [2]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de