Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern wo man verstanden wird. (Christian Morgenstern)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
16. September 2019, 22:38:26
Erweiterte Suche  
News: Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern wo man verstanden wird. (Christian Morgenstern)

Neuigkeiten:

|26|7|Pfirsichdiät ist der Orangendiät klar vorzuziehen, schon wegen der Haut. (Lehm)

Seiten: 1 [2] 3   nach unten

Autor Thema: Hanta-Virus  (Gelesen 1412 mal)

Jule69

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12971
  • Rheinnähe Klimazone 8a
Re: Hanta-Virus
« Antwort #15 am: 10. Juni 2019, 19:09:03 »

Blommor2.0:
...ist eher nix für mich!
Gespeichert
Liebe Grüße von der Jule
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören.

Isatis blau

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1820
Re: Hanta-Virus
« Antwort #16 am: 10. Juni 2019, 19:38:20 »

Vor zwei Wochen war jemand, den ich kenne und der keinen Garten hat, im Krankenhaus, Hantavirus. Vor einer Woche war er wieder gesund. Immerhin ist man nach so einer Erkrankung resistent.
Gespeichert

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15617
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Hanta-Virus
« Antwort #17 am: 10. Juni 2019, 19:41:48 »

Ich hatte ein paar Jahre Rötelmäuse in Massen in einem sehr großen Garten. Das mit dem Hantavirus war mir schon bekannt.
Ich schlafe auch oft im Freien (ohne Zelt), aber womöglich habe ich ja schon eine Infektion hinter mir und muß mir also keine Sorgen machen.

Da die meisten Infektionen Soldaten in Schützengräben ereilt haben und veringerte Abwehrkräfte natürlich auch eine Voraussetzung sind habe ich das gelassen angegangen.

Landwirte die mit Maschinen bei trockenem Wetter arbeiten müssen haben auch eine Chance sich was einzufangen. Da wird der Kot oft zertrümmert und aufgewirbelt was auch eine erhöhte Rate an Fuchsbandwurminfektionen nach sich ziehen kann.

Wenn ich Staub zusammenfege, nehme ich Kehrspäne. Meist selber gemacht mit Sägespänen die einen Tag in einem Eimer mit ein wenig Wassr angefeuchtet werden. Wenn sie zu nass sind gebe ich kurz vorher noch ein paar Späne dazu.
Da staubt dann nichts. Ist auch ohne Hanta gesünder.
Ein feuchtes Tuch vor der Nase hilft auch.

Todesfälle sind hier sehr selten, denn hier gibt es nur relativ harmlose Varianten. Ich würde mit eher überlegen das Bett zu verlassen.

Obwohl da sterben ja die meisten Leute. :-X
« Letzte Änderung: 10. Juni 2019, 19:45:29 von partisanengärtner »
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Nova Liz

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11633
Re: Hanta-Virus
« Antwort #18 am: 10. Juni 2019, 19:51:09 »

Jule,ich glaube du brauchst nicht so große Angst zu haben.Nur beim Kehren im Gewächshaus sollstest du vorsichtiger sein,denn da sind ja Mäuse.Der Tipp mit den Sägespänen ist doch brauchbar.
Oder du lässt das Kehren den GG.machen. ;)
Gespeichert

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 15038
  • berlin|7a|42 uelzen|7a|42+
Re: Hanta-Virus
« Antwort #19 am: 11. Juni 2019, 00:59:34 »

anstiftung zum ehegattenmord, aber holla! :o ;D

@ jule: jeder tag, an dem du die mäuse überlebst, bringt dich dem tod näher!
Gespeichert
lustgärtner & grautvornix – bei pur seit 2007

moin

Amur

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7078
Re: Hanta-Virus
« Antwort #20 am: 11. Juni 2019, 08:35:16 »

Letztes Jahr trocken, alle Würfe sind durchgekommen, dann jede Menge Eicheln und Bucheckern sowie so ziemlich alle anderen Früchte in Massen, so dass den ganzen Winter genügend zum Fressen da war. Ein Winter der kein Winter war und auch nicht wirklich nass. Klar dass da die Individuenanzahl mancher Tierarten regelrecht explodiert. Übrigens auch die der Wildschweine. Was wir dieses Jahr schon an Rotten mit Unmengen an Frischlingen gesehen haben lässt einen Übles ahnen für den Sommer und Herbst.

Im Garten oder auch GWH würde ich mir weniger Sorgen machen, dass man da gerade was aufwirbelt mit dem Virus drin eher unwahrscheinlich.
Innen trockene Schuppen im Wald dagegen sind eher mit Vorsicht zu geniessen.
Ich bin gerade dabei an den WE meinen Brennholzvorrat am Haus aufzufüllen. 4 Jahre in einem Holzschuppen im Wald gelagertes, staubtrockenes Holz herausholen und sägen. Das halte ich dann doch für relativ infektiös. Aber soll man machen? Aufpassen dass man möglichst wenig Staub abbekommt.
Gespeichert
nördlichstes Oberschwaben, Illertal, Raum Ulm

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12310
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Hanta-Virus
« Antwort #21 am: 11. Juni 2019, 08:36:42 »

Staubmaske?
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

Amur

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7078
Re: Hanta-Virus
« Antwort #22 am: 11. Juni 2019, 10:07:36 »

Ich säge mit der Motorsäge = Schnittschutzhose + Schutzhelm. Dazu  noch das herausholen der nicht gerade leichten nur grob gespaltenen Meterstücke. Da wird man eh schon im eigenen Saft gekocht (letzten Freitag abend waren es auch bei uns 30°) dann noch mit Staubmaske, da kann man gleich den Notarzt holen. Jedenfalls mir wirds dann irgend wann zu warm...
Normal bin ich bis April damit fertig, aber dieses Jahr ist alles etwas verschoben....
Gespeichert
nördlichstes Oberschwaben, Illertal, Raum Ulm

Jäger

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Re: Hanta-Virus
« Antwort #23 am: 14. Juni 2019, 18:06:51 »

Dass Mäuse krank werden, liegt am „tausendfach“ gespritzten Getreide.
Von wegen neuer Name für Virus gefunden, und Geplänkel um Mäuse …
Redet lieber darum wie der „Jägervirus“ euch bald erlegt.
Gespeichert

Auricular

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 798
    • Haemanthusgruppe
Re: Hanta-Virus
« Antwort #24 am: 14. Juni 2019, 18:15:47 »

Dass Mäuse krank werden, liegt am „tausendfach“ gespritzten Getreide.
Von wegen neuer Name für Virus gefunden, und Geplänkel um Mäuse …
Redet lieber darum wie der „Jägervirus“ euch bald erlegt.
Erster Beitrag und gleich purer Schwachsinn  :-X
Gespeichert
LG

Bernie

Secret Garden

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1666
  • Nordsüdwestfalen
Re: Hanta-Virus
« Antwort #25 am: 14. Juni 2019, 18:19:22 »

Jägervirus
Klingt wie eine Drohung. :-\
Gespeichert

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16034
Re: Hanta-Virus
« Antwort #26 am: 14. Juni 2019, 18:26:00 »

der einzige den ich kenne, der daran starb, war jäger und arzt
jule , glaubst nicht dass du dich etwas zuviel aufregst, dein mann hat recht
Gespeichert

Magnolienpflanzer

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 566
  • Österreich, Steiermark
Re: Hanta-Virus
« Antwort #27 am: 14. Juni 2019, 19:22:52 »

Nur bereits wegen Einatmung eine (derartige!) Erkrankung zu bekommen ist schon arg. Wenn hier sogar jemand kennt, der daran gestorben ist, bin ich noch erschrockener. Ich habe mir letztes Jahr auch mal Kopfzerbrechen wegen dieser Krankheit gemacht... Kann ich schon verstehen.
Gespeichert
Ich will kein wärmeres Klima, sondern robustere Pflanzen!

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 4500
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Hanta-Virus
« Antwort #28 am: 14. Juni 2019, 20:15:27 »

Naja, die theoretische Möglichkeit besteht sicher schon, aber da müssen schon eine Menge Dinge zusammenkommen, dass man beim Einatmen von verseuchtem Staub tatsächlich erkrankt. Wenn ich zurückdenke, wie ich vor zwei Jahren den Schuppen hier im Garten ausgefegt habe - da lag zentimeterdick der Staub, und ich bin immer für 10, 20 Sekunden mit angehaltenem Atem rein, habe gefegt, und bin wieder nach draußen gelaufen, um Luft zu holen... :-X
Gespeichert
Viele Grüße
Andreas

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16034
Re: Hanta-Virus
« Antwort #29 am: 14. Juni 2019, 20:40:36 »

mum hat nur den kleinen teppichvorleger im keller saubergekehrt, wenn der arzt nicht kurz vorher einen ähnlichen fall gehabt hätte, wärs vorbei
er fragte sofort, wohnen sie am land, haben sie den keller geputzt
ungeklärt ist wirklich noch ob es tatsächlich die rötelmaus ist, denn ich habe noch nie eine gesehn bei uns am haus, die andern langohren die wie elefanten aussehn seh ich schon öfters
« Letzte Änderung: 14. Juni 2019, 20:43:10 von lord waldemoor »
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de