Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Das Merkmal des Gärtners: Der Backstein, den du ihm morgens in den Nacken gelegt hast, liegt da abends noch... (Floris)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
15. Juli 2020, 10:34:28
Erweiterte Suche  
News: Das Merkmal des Gärtners: Der Backstein, den du ihm morgens in den Nacken gelegt hast, liegt da abends noch... (Floris)

Neuigkeiten:

|6|4| Man lebt deutlich entspannter, wenn man sich die eine oder andere Eitelkeit verkneift. (Staudo bei den gartenmenschen)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Maulbeerbaumprojekt  (Gelesen 907 mal)

Morus der Schwarze

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
  • Mehr sein denn scheinen.
Maulbeerbaumprojekt
« am: 24. Juni 2019, 13:11:48 »

Die Maulbeerbäume legen sich ins Zeug, Erntezeit! Vom Baum in den Mund. Kann mir jemand sagen, ob es jetzt möglich ist, Stecklinge zu schneiden? Ich würde gerne Maulbeerbäume im Kübel haben. Hier im Lazarettgarten gibt es sechs Bäume, die hängen voller Beeren in weiss, rötlich und dunkelrot. Außer mir scheinen Sie niemanden gross zu interessieren. Unter den Bäumen
ist kein Nachwuchs vorhanden, nur Efeu. Hat jemand von Euch Erfahrung mit den Früchten (trocknen, tiefkühlen, aussähen etc).
Wünsche kühlen Kopf und viel Schatten in der letzten Juni Woche.

Gruß Matthias

Gespeichert
Bayern und Pfalz (Elsass) / Gott erhalts

Bristlecone

  • Gast
Re: Maulbeerbaumprojekt
« Antwort #1 am: 24. Juni 2019, 13:31:47 »

Wenn du in der erweiterten Suche:
https://forum.garten-pur.de/index.php?action=search;advanced;search=

Den Begriff "Maulbeere" eingibst, findest du mehrere Threads und diverse Beiträge, in denen du nachlesen kannst.
Gespeichert

Ribisel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4186
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: Maulbeerbaumprojekt
« Antwort #2 am: 24. Juni 2019, 16:00:03 »

Einen Teil deiner Fragen kann dir dieses Video beantworten.

https://m.youtube.com/watch?v=Q1m-TXrycEs

Ich habe mal Maulbeeren aus Trockenfrüchten ausgesät. In viel Wasser Zermatschen, die Samen sollten dann mit einem Sieb abgefischt werden. Diese werden noch einmal nachgesäubert, mit ein wenig Blumemerde vermischt (20-50 g) und diese Mischung auf die Erde, eines mit Erde gefüllten Topfs, verteilen. Die Erde kann bzw sollte zu 50% mit Sand abgemagert werden. Schimmelt weniger.

Eine Stratifikation war bei mir nicht nötig, will aber nicht sagen ob's nötig ist. Ich werde dazu noch nachlesen und es hier posten.

« Letzte Änderung: 24. Juni 2019, 16:01:57 von Rib-isel »
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

Morus der Schwarze

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
  • Mehr sein denn scheinen.
Re: Maulbeerbaumprojekt
« Antwort #3 am: 25. Juni 2019, 10:11:09 »

Danke schön. Hats gekeimt?
Gespeichert
Bayern und Pfalz (Elsass) / Gott erhalts

Ribisel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4186
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: Maulbeerbaumprojekt
« Antwort #4 am: 25. Juni 2019, 15:55:30 »

Ja ein wenig Keimung war da, sind mir vertrocknet ^^

Ich las noch einmal nach. Früchte ernten, zerquetschen, Samen herausholen und säubern und dann trocknen. April, Mai ist aussaat. 6 bis 8 Wochen vorher wird stratifiziert.
also brauchen sie eine Startifizierung - ich hätte mich auch gewundert

Stecklinge werden nach dem Buch im Juni gesteckt (Juli wird auch okay sein). Mit 2% IBS behandelt (zB Clonex), soll eine hohe Quote erreichbar sein.
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

Garten Prinz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2725
  • Grüß aus Holland/Niederlände/NL
Re: Maulbeerbaumprojekt
« Antwort #5 am: 14. Juli 2019, 09:02:46 »

Stratifizierung bei Morus alba ist nicht notwendig aber es verbessert die Keimungsquote.

Problem bei aussäen: es gibt männliche und weibliche Sämlingen. Erste Blüte ist 6-10 Jahren nach der Aussaat zu erwarten.

Stecklingen: habe selbst keine Erfahrung hier mit aber ich habe gelesen das einige Sorten von Morus alba nicht so einfach durch Stecklingen zu vermehren sind. 'Illinois Everbearing' (vermutlich hybrid zwisschen M. alba und M. rubra) ist ein davon.
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de