Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: ... wünsche auch einen schönen guten Morgen und gehe jetzt wieder in meinen Garten und laber mit dem Rhabarber. (Ein Kommentar von wandersfranz) 
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
15. September 2019, 10:25:45
Erweiterte Suche  
News: ... wünsche auch einen schönen guten Morgen und gehe jetzt wieder in meinen Garten und laber mit dem Rhabarber. (Ein Kommentar von wandersfranz) 

Neuigkeiten:

|20|3|Der Umstieg von Tomaten auf Paradeiser, haha, noch so ein Komiker! (Zitat aus einem Tomaten-Thread 2006)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Fraßvermögen Sarracenie  (Gelesen 877 mal)

Waldschrat

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8718
Fraßvermögen Sarracenie
« am: 15. Juli 2019, 10:52:45 »

Womöglich blöde Frage, aber für mich neues Gebiet und das sah ich noch nie: Bei meiner Sarracenie Leucophyllum-Hybride sind einige 'Schläuche' halb und andere fast bis zum Anschlag gefüllt. Bekommen die keine Verdauungsstörungen? Kann das zuviel sein oder ist das so richtig?
Gespeichert

lonicera 66

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4438
  • Farben sind das Lächeln der Natur... D-7a-420münN
    • Honey´s Universum
Re: Fraßvermögen Sarracenie
« Antwort #1 am: 15. Juli 2019, 11:24:28 »

Das kann faulen, wenn zuviel organisches Material drin ist.
Gespeichert
liebe Grüße
Loni


Ich bin der Schatten, der die Nacht durchflattert und nicht "Everybodys-Darling"

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12831
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Fraßvermögen Sarracenie
« Antwort #2 am: 15. Juli 2019, 16:46:40 »

Ja, da kann man aber nicht viel dagegen tun, Ausschüttelversuche knicken schnell mal den Röhrenstiel.
Die Pflanzen bekommt ja dadurch auch Nährstoffe und bildet neue Röhren.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Waldschrat

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8718
Re: Fraßvermögen Sarracenie
« Antwort #3 am: 15. Juli 2019, 16:49:13 »

Hm, dann lass ich es wohl besser so wie es ist. Scheint ja naturgegeben zu sein.
Gespeichert

Sarracenie

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 324
Re: Fraßvermögen Sarracenie
« Antwort #4 am: 13. August 2019, 10:45:55 »

den Pflanzen macht das nichts aus auch wenn die "vollen" Schläuche schnell absterben/umknicken (weil gerade bei höherer Luftfeuchte die Insektenkadaver schnell anfangen zu faulen/schimmeln und das Blatt dann schädigen)
das verrottende Laub/Kadaverreste versorgen die Pflanzen ja auch ebenfalls noch mit Nährstoffen

wenn man die Blätter unbedingt erhalten und verhindern will das sie sich "vollfressen und absterben" muß man den Insekten den Weg in die enge Röhre versperren. Einen Wattepfropf 2-3cm in den Trichter schieben hilft da schon
Gespeichert

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15617
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Fraßvermögen Sarracenie
« Antwort #5 am: 20. August 2019, 09:31:14 »

Noch effektiver und weniger störend ist es einen dünnen Grashalm reinzustellen. Watte saugt sich gern mit Feuchtigkeit voll und bringt so die Fallen leichter zum abknicken.
Gerade die echten leucophylla treiben nur wenige Fallen pro Triebpunkt. Im wesentlichen ein Frühjahrsaustrieb und dann noch mal im Spätsommer-Herbst.

Hybriden sind da wüchsiger und treiben öfter nacheinander aus.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15617
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Fraßvermögen Sarracenie
« Antwort #6 am: 20. August 2019, 09:34:31 »

Bei uns ist das Überfressen leichter als im Biotop. Hier liefern die Komposttonnen reichlich diverse Aasfliegen und auch Schwebefliegen sind als Blattlausfreunde sehr häufig als Beute.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Sarracenie

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 324
Re: Fraßvermögen Sarracenie
« Antwort #7 am: 02. September 2019, 13:28:40 »

vor 20 Jahren konnte "Sarracenie" noch sehr viel mehr "fressen" wie heute als fünfzigjähriger
Für ne 3,5kg Gans brauche ich heute schon min. 2 Tage ;D
« Letzte Änderung: 04. September 2019, 11:00:39 von Sarracenie »
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de