Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Falls ihr eure Weihnachtseinkäufe sowieso online tätigt, dann schaut mal bitte bei unseren Partnerprogrammen rein.  :)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
13. Dezember 2019, 09:49:24
Erweiterte Suche  
News: Im Garten der Zeit wächst die Blume des Trostes. (Aus Rumänien)

Neuigkeiten:

|18|8|Ein kluger Mensch macht nicht alle Fehler selber, er gibt auch andern eine Chance.  Buzulus

Banner Gartenrot
Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Keimling bestimmen: Lavendel?!?  (Gelesen 3268 mal)

Ecoon

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
Keimling bestimmen: Lavendel?!?
« am: 10. August 2019, 22:51:49 »

Guten Abend,

ich benötige mal einen Rat. Ich habe in einen Topf Lavendel ausgesäht. Das wächst und keimt nun eine Menge rum und alles was ich definitiv ausschließen kann, das zupfe ich immer ganz fleissig. Dennoch habe ich verschiedene Sachen, die ich nicht zuordnen kann und bei keinem bin ich mir sicher, ob das nun wirklich Lavendel ist  ???

Gekaufte Lavendelstecklinge, eindeutig:
Link entfernt!1

Nochmal die Stecklinge, auch eindeutig, riecht auch wie Lavendel:
Link entfernt!1

Der Topf um den es geht:
Link entfernt!1

Das kam, sieht aber eher aus wie Tomate, richt auch ein wenig so (bilde ich mir ein), habe ich aber nicht gepflanzt:
Link entfernt!1

Nochmal in klein, selbes "Kraut":
Link entfernt!1

Das wuchert zu Hauf, hat aber dickere Blätter, fast wie ein Wolfmilchsgewächs oder sowas, hätte ich jetzt nicht dem Lavendel zugeordnet:
Link entfernt!1  Link entfernt!1 

Dann ein weiterer Keimling mit dünneren Blättern, aber auch groß und sieht ebenfalls nicht aus wie Lavendel
Link entfernt!1

Und viel ganz kleine die ich nicht zuordnen kann:
Link entfernt!1  Link entfernt!1


Gesäht hatte ich vor genau 5 Wochen. Jetzt bin ich mir unsicher, ob das alles nun Lavendel ist oder nicht. Tendenziell könnte man auch einfach abwarten, oder schon mal die Pflanzen pickieren, aber wenn ihr sagt, dass wird kein Lavendel, dann "rette" ich die "Tomate", mach den Topf platt und hole mir Stecklinge, da weis ich wenigstens, woran ich bin. :P

Vielen lieben Dank schon mal :)


1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Gespeichert
Lebt und arbeitet derzeit in Brasilien, nähe Sao Paulo.
(wintertrockenen, subtropischen Klimazone)

Sandbiene

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3940
  • Barnim, 65 m üNN
Re: Keimling bestimmen: Lavendel?!?
« Antwort #1 am: 10. August 2019, 22:57:30 »

Ungünstigerweise kannst Du noch nicht verlinken, da Du die Mindestbeitragszahl noch nicht erreicht hast. Du könntest aber ein Bild an einem Beitrag anhängen (= einfügen).
Gespeichert

Ecoon

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
Re: Keimling bestimmen: Lavendel?!?
« Antwort #2 am: 11. August 2019, 11:27:45 »

Ich sehs gerade, bei der Vorschau hats funktioniert.

« Letzte Änderung: 11. August 2019, 11:30:03 von Ecoon »
Gespeichert
Lebt und arbeitet derzeit in Brasilien, nähe Sao Paulo.
(wintertrockenen, subtropischen Klimazone)

Vogelsberg

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1205
  • Osthessen / Mittelgebirge auf ca. 400m / 6b
Re: Keimling bestimmen: Lavendel?!?
« Antwort #3 am: 11. August 2019, 11:38:56 »

Sommerportulak?

... habe ich bewußt mal mitgebracht und habe inzwischen aufgegeben, es wieder los zu werden  ::)
Gespeichert
Manche saufen, ich bin süchtig nach Pflanzen.

Quendula

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 8334
  • Brandenburger Streusandbüchse / 7b / 42 m
    • www
Re: Keimling bestimmen: Lavendel?!?
« Antwort #4 am: 11. August 2019, 12:05:01 »

Beiß mal rein. Portulak schmeckt leicht säuerlich  :). Ist ganz nett im gemischten Salat, aber relativ lästig im Garten.
Gespeichert
Nimm die Dinge so wie sie kommen - aber sorge dafür, dass sie so kommen, wie du sie haben willst.

Vogelsberg

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1205
  • Osthessen / Mittelgebirge auf ca. 400m / 6b
Re: Keimling bestimmen: Lavendel?!?
« Antwort #5 am: 11. August 2019, 12:45:10 »

Ich esse aber keinen Salat  ;)

Den Sommerportulak habe ich hier mit eingeschleppt in meinem - längst vergangenen - Wahn, aus der gut sortierten "Zivilisation" schon mal ordentlich was mitzubringen  :-X
Gespeichert
Manche saufen, ich bin süchtig nach Pflanzen.

Rieke

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2887
  • Klimazone 7a
Re: Keimling bestimmen: Lavendel?!?
« Antwort #6 am: 11. August 2019, 14:49:34 »

Ich denke auch, daß das Portulak ist. Los werden ist ziemlich unmöglich, ich habe davon genug im Gemüsebeet, um einige Großfamilien zu versorgen.

Ich esse aber keinen Salat  ;)

Ich habe neulich Tortilla mit Portulak gemacht. Außerdem legen wir uns gerne etwas Portulak aufs Käsebrot.

Gespeichert
Wo bleibt der Regen?

catinca

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 107
  • Münsterland
Re: Keimling bestimmen: Lavendel?!?
« Antwort #7 am: 11. August 2019, 15:00:51 »

Jedenfalls Lavendel sehe ich da keinen
Gespeichert

Ecoon

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
Re: Keimling bestimmen: Lavendel?!?
« Antwort #8 am: 12. August 2019, 02:36:37 »

Jetzt hatte ich mal nach Portulak gegoogelt und das sieht mir ganz danach aus, vielen Dank!

Dann wird der platt gemacht und entsorgt. Ich denke, die beiden Tomaten (oder die so aussehen wie Tomaten) hole ich raus, dann kommt auch die Erde weg und ich besorge mir nochmal Lavendel Stecklinge, dass ist einfacher. So groß, dass ich mir selbst Stecklinge ziehen kann, ist mein eigener Lavendel leider noch nicht.

Vielen Dank
Gespeichert
Lebt und arbeitet derzeit in Brasilien, nähe Sao Paulo.
(wintertrockenen, subtropischen Klimazone)

Ecoon

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
Re: Keimling bestimmen: Lavendel?!?
« Antwort #9 am: 13. August 2019, 12:39:57 »

Ich war Erde "backen". Habe dein Topf leer gemacht, die oberste Schicht entsorgt und die darunterliegende in Ofen gepackt. In der Gärtnerei habe ich nun in Summe 30 Stecklinge (für mehrere Stellen) besorgt und in zwei der Kübel verpflanzt. Ich hoffe die werden dann mit der Zeit schön buschig. Zumindest bin ich jetzt sortenrein.

Die zwei Tomaten (denke ich mal) habe ich gerettet und werden gerade in Anzuchtbecher aufgepäppelt. Bin ja mal gespannt, was daraus wird und ob es überhaupt Tomaten sind.

Ich bin mittlerweile fest davon überzeugt, dass die Samen kontaminiert waren. Ich hab das Zeug auch in einem meiner Kräuterkästen gefunden und bin nun fleissig am zupfen. In der örtlichen Gärtnerei habe ich den Portulak auch schon entdeckt.  :P
Gespeichert
Lebt und arbeitet derzeit in Brasilien, nähe Sao Paulo.
(wintertrockenen, subtropischen Klimazone)

Vogelsberg

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1205
  • Osthessen / Mittelgebirge auf ca. 400m / 6b
Re: Keimling bestimmen: Lavendel?!?
« Antwort #10 am: 13. August 2019, 12:45:40 »

Sommerportulak ist eine gaaaanz üble Samenschleuder, wie ich ja selbst leider zu spät festgestellt habe  :P

Die Samen sind hauchfein und werden in praktisch jeder Achsel der Pflanze in Massen gebildet, teilweise mit erkennbar gelben Blütchen oder auch ohne.

Wenn das Zeug bei deiner Gärtnerei ist, dann ist es mit große Wahrscheinlichkeit auch als Samen in den Töpfen und du selbst trägst es mit deinen Schuhen in deinen Garten und es keimt überall.........


Mach doch mal ein Foto von deinen vielleicht Tomaten...


@ Rieke

Danke für die Anregung zum Essen  :) .... irgendwas sinnvolles werde ich noch finden.....Käse habe ich gerade gekauft  ;)
Gespeichert
Manche saufen, ich bin süchtig nach Pflanzen.

Ecoon

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
Re: Keimling bestimmen: Lavendel?!?
« Antwort #11 am: 13. August 2019, 21:46:25 »

Das sind die Beiden. Die kamen auch in dem Topf mit all dem anderen Zeug, das Lavendel hätte sein sollen. Die sehen ein ganz klein wenig mitgenommen aus, weil ich die recht "rabiat" aus dem Topf geholt hatte und ich auch unterschätzt hatte, wie schnell die Dinger ohne Erde austrocken. Dann gerade noch rechtzeitig in Wasser gestellt und einen Tag später dann in die Erde. Sie haben sich auch wieder gefangen  ;D

Von der Blätterstruktur für mich eine Tomate, aber in der Farbe etwas dunkler als die anderen Tomaten, die ich habe.


Mein Kräuterkasten steht unter Beobachtung und da hole ich jeden Tag alles raus, was nicht Basilikum, Salbei oder Oregano ist, dass habe ich da nämlich gepflanzt.
« Letzte Änderung: 13. August 2019, 21:50:50 von Ecoon »
Gespeichert
Lebt und arbeitet derzeit in Brasilien, nähe Sao Paulo.
(wintertrockenen, subtropischen Klimazone)

fips

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2370
Re: Keimling bestimmen: Lavendel?!?
« Antwort #12 am: 13. August 2019, 22:17:36 »

Das sieht aber schon aus wie Tomate. Reibe doch mal das Blatt zwischen den Fingern. Tomaten haben einen ganz typischen Geruch - nach Tomate.  ;) ;D
Gespeichert

Ecoon

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
Re: Keimling bestimmen: Lavendel?!?
« Antwort #13 am: 13. August 2019, 23:24:49 »

Ich wart einfach noch ein wenig wie die sich geben. Leider habe ich eine recht schlechte Nase, deswegen muss es schon ordentlich riechen, damit ich da was feststelle und vor allem auch unterscheiden kann.
Aber wie gesagt, neben den schon etwas größeren Tomaten sieht das recht ähnlich aus. Wie da aber nun in die Packung mit den Lavendelsamen gekommen sind -> ? Vorher werden die noch nicht in der Erde gewesen sein, sonst wären sie ja schon raus gekommen.

Aber passt gut, ich wollte eh mehr Tomaten haben und da dich auch recht schnell wachsen, hole ich mir keine weiteren Stecklinge. Bin dann nur mal gespannt, was es für welche sind, hoffentlich nichts langweiliges.
Gespeichert
Lebt und arbeitet derzeit in Brasilien, nähe Sao Paulo.
(wintertrockenen, subtropischen Klimazone)

Quendula

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 8334
  • Brandenburger Streusandbüchse / 7b / 42 m
    • www
Re: Keimling bestimmen: Lavendel?!?
« Antwort #14 am: 14. August 2019, 07:04:05 »

Wo ist denn die Erde her? Tomaten- und viele andere Samen halten sich gut in Komposterde und wachsen dann irgendwann los.
Hier wäre es für Tomaten übrigens schon viel zu spät. Kann ja sein, dass sie vor dem ersten Frost noch gut wachsen und groß werden. Aber reife Früchte würden sie vor dem Winter nicht mehr bringen, dauert ja ein paar Wochen mit der Reife. Wenn Du ein Gewächshaus hast, klappt es vlt noch.
Gespeichert
Nimm die Dinge so wie sie kommen - aber sorge dafür, dass sie so kommen, wie du sie haben willst.
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de