Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: ... bin ich wieder reumütig bei ihr gelandet, obwohl auch die Berner Landfrauen nicht schlecht waren. Aber Hilde ist bei uns die erste Wahl. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. September 2019, 13:09:59
Erweiterte Suche  
News: ... bin ich wieder reumütig bei ihr gelandet, obwohl auch die Berner Landfrauen nicht schlecht waren. Aber Hilde ist bei uns die erste Wahl. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|30|6|... da ich eh alles bestäube und aussäe, was nicht bei 1,2,3 auf dem Baum ist, hoffe ich auf Blüten und Samen ... (anonymes Zitat aus einem Fachthread)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Hackschnitzel oder Rindenmulch?  (Gelesen 751 mal)

SirSydom

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 60
Hackschnitzel oder Rindenmulch?
« am: 26. August 2019, 15:23:07 »

Servus,

dass zum Mulchen auch Hackschnitzel verwendet werden, hatte ich im Hinterkopf. Hab aber beim Anlegen meines Naubaugartens knapp 10m³ Rindenmulch verarbeitet.
Mehr durch Zufall stoße ich auf ein Angebot, grobe Hackschnitzel G50 für 17€ pro SRM... unschlagbar günstig. Rindenmulch liegt bei ca. dem 3fachen.

Jetzt lese ich das die Hackschnitzel zudem noch beständiger sind. Dafür aufgrund reduzierter Gerbstoffe auch verringerte hemmende Wirkung auf Unkraut.

Was sind eure Erfahrungen bzgl Hackschnitzel vs. Rindenmulch? Vor- und Nachteile?

Konkreter Einsatzzweck bei mir: Unkrauthemmung, Verdunstungsschutz für neu angelegte Pflanzstreifen mit vornehmlich Gehölzen...

Erstmal brauch ich nichts mehr, aber bis die Gehölze so dicht sind / die Stauden die Herrschaft haben, werde ich noch das eine oder andere Mal was draufgeben müssen...
Gespeichert
Klimazone 6a

Sternrenette

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2913
Re: Hackschnitzel oder Rindenmulch?
« Antwort #1 am: 26. August 2019, 15:36:32 »

Ich nehm frische Hackschnitzel und Blaukorn.
Gespeichert
Make Streuobst great again!

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12858
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Hackschnitzel oder Rindenmulch?
« Antwort #2 am: 26. August 2019, 15:44:37 »

Ich hab im Frühjahr das Geschredderte von umgesägten Sträuchern und Bäumen behalten, bisher aber immer noch auf einem Haufen liegen und nicht verwendet.
Wobei Hackschnitzel nicht ganz so "aufgebrochen" sind wie Geschreddertes.

Im Vergleich zu Rindenmulch scheint sich das Zeug wesentlich schneller in Humus zu verwandeln, wahrscheinlich wegen der Zerfaserung und der fehlenden Gerbsäuren.
Als Verdunstungsschutz und Humuszufuhr schätze ich es als sehr gut ein, als Unkrauthemmer eher nicht so gut.
« Letzte Änderung: 26. August 2019, 15:53:53 von Gartenplaner »
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21956
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Hackschnitzel oder Rindenmulch?
« Antwort #3 am: 29. August 2019, 10:57:11 »

Wir verwenden Hackschnitzel im öffentlichen Grün und sind begeistert.
Sowohl grobe Hackschnitzel in Streichholzschachtelgröße als auch feine. Sie werden von Pflanzen weitaus besser vertragen als Rindenmulch und fühlen sich auch besser an.
Sie sind günstig (noch  8) ) und die helle Oberfläche sieht nach meinem Empfinden schick aus. Wie lange sie überdauern, kann ich nicht sagen, wir machen das erst seit kurzem, versuchsweise  ;).
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6349
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Hackschnitzel oder Rindenmulch?
« Antwort #4 am: 29. August 2019, 11:35:04 »

Ich hab im Frühjahr das Geschredderte von umgesägten Sträuchern und Bäumen behalten, bisher aber immer noch auf einem Haufen liegen und nicht verwendet.
Das mache ich seit Jahren so. Das Material sollte aber am Anfang mit reichlich Wasser versorgt werden, so dass es anrotten kann.
Es kommt im Spätherbst in einer ca 5cm Schicht auf alle abgeräumten Beete.  Durch die Niederschläge geht der humose Anteil als Dünger in den (lemigen) Boden und der holzige Anteil schützt vor Frost, Verschlämmung und Trockenheit. Mit Unkraut habe ich in den Staudenbeeten so gut wie keine Probleme. Und wenn, lässt es sich aus dem immer lockerer werdendem Boden sehr leicht entfernen.
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

biene100

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3192
  • südöstliche Alpenausläufer,Kumberg,Stmk. Südhang
Re: Hackschnitzel oder Rindenmulch?
« Antwort #5 am: 29. August 2019, 13:24:28 »

Konkreter Einsatzzweck bei mir: Unkrauthemmung, Verdunstungsschutz für neu angelegte Pflanzstreifen mit vornehmlich Gehölzen...

Da passen die Hackschnitzel schon. Nehm ich im Waldgarten und unter den Johannisbeeren auch.

Mich stört zwar das helle Holz erst etwas, aber nach einem dreiviertel Jahr ists deutlich dunkler. Unter Sträuchern würde zwar auch rindenmulch gehen, aber wozu teurer kaufen wenns anders auch geht. In Staudenbeeten würd ich sowieso niemals mehr Rindenmulch nehmen. Zu Anfang dachte ich auch ich müsste den Boden damit abdecken,- und habs deutlich beim Wachstum der neugepflanzten Stauden gesehen. Mittlerweile gibts in Staudenbeeten nur mehr Rasenschnittmulch.
Gespeichert
Es gibt einen Unterschied zwischen Wissen und Verstand

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16064
Re: Hackschnitzel oder Rindenmulch?
« Antwort #6 am: 29. August 2019, 17:08:55 »

wo nimmst du den her? achja, bei dir regnets ja eh, nur bis zu mir kommt er nicht
Gespeichert

Jule69

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13009
  • Rheinnähe Klimazone 8a
Re: Hackschnitzel oder Rindenmulch?
« Antwort #7 am: 29. August 2019, 18:05:51 »

Als ich diese Diskussion heute gelesen habe, war ich sofort Feuer und Flamme, aber hier in unserer Region scheint Hackschnitzel deutlich teurer zu sein, da werde ich vermutlich beim Rindenmulch bleiben müssen. Leider hat hier auch nicht jeder nen Traktor mit Anhänger oder so  ;D Schade eigentlich  ;D
Gespeichert
Liebe Grüße von der Jule
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören.

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4240
  • Gartengrenzgängerin 7b und 8a/7b
Re: Hackschnitzel oder Rindenmulch?
« Antwort #8 am: 29. August 2019, 18:12:51 »

Bei uns an der Zufahrtsstrasse haben die Waldarbeiter ihr Quartier. Dort hat es einen Unterstand, wo sie Holzhäcksel deponieren und man kann für wenig Geld holen. Müsste es doch andernorts auch geben sowas?
Da ich keinen Pickup habe lade ich mir immer Ikeasäcke voll. ;)
Bin aber noch in der Versuchsphase mit dem Häcksel (und Stauden).
Gespeichert
Bäume sind die schönste Verbindung
zwischen Erde und Himmel.
Hermann Lahm

biene100

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3192
  • südöstliche Alpenausläufer,Kumberg,Stmk. Südhang
Re: Hackschnitzel oder Rindenmulch?
« Antwort #9 am: 29. August 2019, 19:05:57 »

wo nimmst du den her? achja, bei dir regnets ja eh, nur bis zu mir kommt er nicht

Wie kommst da drauf? Es regnet 5km weiter in St. Radegund Hier sind die Wiesen braun, der Bach ein Rinnsal. Zum MUlchen hab ich heuer leider zu wenig. Aber die Staudenbeete sind eh schon ziemlich zugewachsen, nötiger bräuchte ich den Rasenschnitt im Gemüsegarten.  :-\
Gespeichert
Es gibt einen Unterschied zwischen Wissen und Verstand

biene100

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3192
  • südöstliche Alpenausläufer,Kumberg,Stmk. Südhang
Re: Hackschnitzel oder Rindenmulch?
« Antwort #10 am: 29. August 2019, 19:08:37 »

Als ich diese Diskussion heute gelesen habe, war ich sofort Feuer und Flamme, aber hier in unserer Region scheint Hackschnitzel deutlich teurer zu sein, da werde ich vermutlich beim Rindenmulch bleiben müssen. Leider hat hier auch nicht jeder nen Traktor mit Anhänger oder so  ;D Schade eigentlich  ;D
Ja, echt schade.  ;) ;D
Wir heizen ja damit und haben einen eigenen Wald, kost also gar nix.
Gespeichert
Es gibt einen Unterschied zwischen Wissen und Verstand

Jule69

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13009
  • Rheinnähe Klimazone 8a
Re: Hackschnitzel oder Rindenmulch?
« Antwort #11 am: 29. August 2019, 19:16:42 »

Das ist natürlich genial!!!!
Wir haben auch schon wieder Holz bestellt für den Winter, kommt Ende Oktober, wird aber jedes Jahr hier oben teurer, obwohl wir so viele Sturmschäden hatten...wenn nicht übers Holz, dann über die Lieferung  :-X Egal, wir mögen das sehr, heizen dann auch komplett damit und stellen die Heizung aus. Viele andere im Bekanntenkreis haben ebenfalls einen Kamin, doch der wird nur zur Deko angemacht und alle anderen Heizquellen laufen weiter, nicht wirklich Sinn der Sache...
Gespeichert
Liebe Grüße von der Jule
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören.

dmks

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2563
Re: Hackschnitzel oder Rindenmulch?
« Antwort #12 am: 29. August 2019, 19:25:34 »

Die Diskussion über die Vor- und Nachteile Holzhäcksel oder Rindenmulch erinnert mich immer ein wenig daran -  ob nun Dreikorn- oder Vierkornbrötchen besser sind! ;D
Gespeichert
Kann man Regen auch einfach irgendwo online bestellen?

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5393
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Hackschnitzel oder Rindenmulch?
« Antwort #13 am: 30. August 2019, 01:48:25 »

Chemisch gibts da schon enorme Unterschiede. Sage ich mal als Herbizidforscher. Dem ein oder anderen fällts ja auch in der Praxis auf.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

555Nase

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 449
  • 330m NN
Re: Hackschnitzel oder Rindenmulch?
« Antwort #14 am: 09. September 2019, 03:11:36 »

Rindenmulch soll ja den Boden ansäuern, was bei Holzschnitzel nicht der Fall wäre.
Es gibt auch braun bis schwarz gefärbte Holzschnitzel.
Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de