Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich stelle fest: es gibt nicht nur Helikoptereltern, sondern auch Helikoptergärtner/-innen.  8) (HundertSchneebeeren)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
16. Juli 2024, 20:56:12
Erweiterte Suche  
News: Ich stelle fest: es gibt nicht nur Helikoptereltern, sondern auch Helikoptergärtner/-innen.  8) (HundertSchneebeeren)

Neuigkeiten:

|27|7|Optimisten haben gar keine Ahnung von den freudigen Überraschungen, die Pessimisten erleben.  (Peter Bamm)

Seiten: 1 2 3 [4] 5   nach unten

Autor Thema: Winterharte Begonia  (Gelesen 5868 mal)

Bucaneve

  • Full Member
  • ***
  • Online Online
  • Beiträge: 474
  • Südwestdeutschland ,Zone 8a ,200 m Höhe
Re: Winterharte Begonia
« Antwort #45 am: 21. September 2020, 12:45:42 »

Ja ja ...der Schwarzwald schon .....aber hier im Rheintal ist zum Teil meterdicker Löss

Schau mal bitte hier :
https://de.wikipedia.org/wiki/Kaiserstuhl_(Gebirge)
Bitte bis "Lössbedeckung" scrollen

Solche Hohlwege gibt es hier in meiner Gegend auch ...wir sind 40 km vom Kaiserstuhl weg
Gespeichert
Je größer der Dachschaden, desto besser die Aussicht (Alexandra Potter)

hjkuus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1076
  • Grüsse aus Dänemark
Re: Winterharte Begonia
« Antwort #46 am: 21. September 2020, 12:56:15 »

Toll sieht das aus!

Brauchen die sauren Boden? In Brüglingen hat es welche zwischen den Rhodos.
Ich habe in allen meinen Gärten Kalksteinlehm.

Begonia lieben einen duchlässigen Waldboden.
Gespeichert
Liebhaber von Clematis, Paeonia, Helleborus und seltenen Gehölzen

Cydonia

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 566
  • Region Basel 300m / Wallis Sonnenseite 1100m
Re: Winterharte Begonia
« Antwort #47 am: 21. September 2020, 14:10:18 »

Danke! Ich habe v.a. "Eidechsengärten" und in den Schattenteilen "Beton".
Da bleibe ich wohl besser bei Salvia glutinosa.
Gespeichert
"Wenn du einen Garten und dazu noch eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen." (Cicero)

Hausgeist

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13051
  • Brandenburg I 7a I 187 m
    • Grün ist oben
Re: Winterharte Begonia
« Antwort #48 am: 03. Mai 2023, 21:01:05 »

Hier passt sie wohl am ehesten - Begonia koelzii NJM12.077, von der ich ziemlich begeistert bin. Wie winterhart sie tatsächlich ist, wird erst getestet, wenn es eine Sicherungskopie gibt.

Gespeichert
Latifundista
Man benötigt kein botanisches Wissen, um eine Pissnelke erkennen zu können.

paulw

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 861
Re: Winterharte Begonia
« Antwort #49 am: 14. Mai 2023, 14:57:19 »

Ich habe letztes Jahr ein wenig gekreuzt. Nachdem ich jetzt weiß, das sie den Winter im Freien überlebt haben zeige ich mal Bilder vom letzten Jahr:
Gespeichert

paulw

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 861
Re: Winterharte Begonia
« Antwort #50 am: 14. Mai 2023, 15:00:33 »

der Heterosis-Effekt hat zugeschlagen
Gespeichert

Hausgeist

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13051
  • Brandenburg I 7a I 187 m
    • Grün ist oben
Re: Winterharte Begonia
« Antwort #51 am: 07. Juli 2023, 22:18:59 »

Sehr schöne Laubfärbung! :D

Begonia koelzii macht einem die Vermehrung offenbar nicht besonders schwer. ;)

Gespeichert
Latifundista
Man benötigt kein botanisches Wissen, um eine Pissnelke erkennen zu können.

semicolon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1227
Re: Winterharte Begonia
« Antwort #52 am: 07. Juli 2023, 22:59:06 »

Sehr schöne Laubfärbung! :D

Begonia koelzii macht einem die Vermehrung offenbar nicht besonders schwer. ;)


Klasse! Meine ist unauffindbar trotz Topf. Sie war aber auch nie so üppig wie Deine auf dem Bild.
Gespeichert

Hausgeist

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13051
  • Brandenburg I 7a I 187 m
    • Grün ist oben
Re: Winterharte Begonia
« Antwort #53 am: 07. Juli 2023, 23:03:54 »

Sie wurde sogar noch üppiger. ;)
Gespeichert
Latifundista
Man benötigt kein botanisches Wissen, um eine Pissnelke erkennen zu können.

Hausgeist

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13051
  • Brandenburg I 7a I 187 m
    • Grün ist oben
Re: Winterharte Begonia
« Antwort #54 am: 07. Juli 2023, 23:06:18 »

Hohe Luftfeuchtigkeit reicht übrigens aus, sie zu bewurzeln, ich habe es schon mit einem Blatt im Terrarium probiert.
Gespeichert
Latifundista
Man benötigt kein botanisches Wissen, um eine Pissnelke erkennen zu können.

semicolon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1227
Re: Winterharte Begonia
« Antwort #55 am: 07. Juli 2023, 23:16:29 »

Hohe Luftfeuchtigkeit reicht übrigens aus, sie zu bewurzeln, ich habe es schon mit einem Blatt im Terrarium probiert.
Alles, was hier fehlt 😅

Erstaunlicherweise klappen aber josephii und xanthina bisher super. Vielleicht weil sie mehr Wärme vertragen...
Gespeichert

FromHolland

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 302
Re: Winterharte Begonia
« Antwort #56 am: 08. November 2023, 11:27:47 »

Hat jemand gute Erfahrung winterharte Begonia aus Samen zu züchten?
Gespeichert

Ruth66

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1592
Re: Winterharte Begonia
« Antwort #57 am: 08. November 2023, 11:51:25 »

Begonia grandis sät sich hier selbst aus.

*Korrigiert noch schnell die Autokorrektur*
« Letzte Änderung: 08. November 2023, 12:51:47 von Ruth66 »
Gespeichert

FromHolland

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 302
Re: Winterharte Begonia
« Antwort #58 am: 08. November 2023, 11:54:35 »

Ist das richtig aus Samen oder Brutknollen.
Hier sähen die alle aus über Brutknollen.
Gespeichert

paulw

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 861
Re: Winterharte Begonia
« Antwort #59 am: 08. November 2023, 12:31:31 »

Eigentlich ist die Aussaat nicht schwer. Ich verwende dicht schließende, durchsichtige Kunststoffdosen ca. 5 cm hoch. 2cm feines, nährstoffreiches Substrat (ich  nehme Blumenerde mit etwas Perlite) rein, anfeuchten und glattdrücken. Dann noch in die Microwelle zum sterilisieren, sonst können die Trauermücken alles auffressen. Nach dem Abkühlen wenige Samen aufstreuen (eine Kapsel sind ca. 1000K) hell stellen, keine Sonne! nach etwa 2 Wochen beginnt die Keimung.

Das größere Problem ist das Pikieren. Entweder man vereinzelt früh in gleich vorbereitete Behälter, nur besser höher, oder man wartet bis die Pflanzen kräftiger sind. Das geht aber nur wenn man wirklich dünn genug gesät hat. Auf jeden Fall verliert man dabei ein paar Pflanzen. Bei Aussaat Anfang März hat man im Mai kräftige Pflänzchen die ins Freie können. Die Bilder von meinen Hybriden sind im Herbst des Aussaatjahres aufgenommen.
Gespeichert
Seiten: 1 2 3 [4] 5   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de