Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Charme ist das, was manche Menschen haben, bis sie beginnen, sich darauf zu verlassen. (Simone de Beauvoir)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
17. September 2019, 10:30:51
Erweiterte Suche  
News: Charme ist das, was manche Menschen haben, bis sie beginnen, sich darauf zu verlassen. (Simone de Beauvoir)

Neuigkeiten:

|4|9|Wenn jeder sein Talent entfalten würde, wäre es allzu laut auf der Welt. Richard Wagner

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: langblühende Stauden für stickstoffreichen Boden gesucht  (Gelesen 581 mal)

austria_traveller

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1261
  • Einmal sehen ist besser als hundertmal hören
langblühende Stauden für stickstoffreichen Boden gesucht
« am: 11. September 2019, 08:09:00 »

Guten Morgen Forum,
Bei vielen Stauden die wir im Garten gepflanzt haben haben wir das Problem, dass der Boden eigentlich zu stickstoffreich ist.
Sedum ist so ein Beispiel, gefällt mir sehr schön - muss aber im Frühling regelmäßig geschnitten werden,
weil sonst werden sie viel zu lang und kippen im Herbst um.

Ich denke mir, vielleicht gibt es Stauden, die mit solchen Böden von Haus aus umgehen können.
Als weitere Eigenschaft würde mir eine lange Blühdauer wichtig.

Vielleicht habt ihr ein paar Ideen ?
Danke für eure Hilfe

Gespeichert
Beste Grüße
Gerhard aus Wien

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10913
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: langblühende Stauden für stickstoffreichen Boden gesucht
« Antwort #1 am: 11. September 2019, 09:34:32 »

Vielleicht ist es sinnvoll, auf solchen Flächen das Umfalle und Sich-Langlegen der Pflanzen als Gestaltungsprinzip einzuplanen. Das ist nicht bei allen Pflanzen hinnehmbar, weil sie dann grundsätzlich chaotisch wirken oder Nachbarn erdrücken. In einigen Fällen können sich aber attraktive Bilder ergeben. (Clematis integrifolia oder die Verwandtschaft umd Clematis heracleifolia lassen sich zum Beispiel so einsetzen.)

Ansonsten hilft wohl nur konsequentes Aushagern. Mir fehlt die Erfahrung mit solchen Böden. Wir haben eher zu arme Böden, auf denen die Pflanzen dennoch umfallen können, je nach ihrer generellen Neigung. Also vielleicht nicht alles auf den Boden schieben.

Langblühend sind wohl vor allem hybride, sterile Züchtungen. Neuere Storchschnabel-Sorten? Heliopsis helianthoides blüht über Monate, ist aber nur bedingt standfest. Nicht alle katzenminzen sind Trocken- und Hungerkünstler. Manche kommen auf fetteren, feuchten Böden gut zurecht und blühen nach Rückschnitt ein zweites mal.

Die Lehmgärtner können hier sicher Aufsätze schreiben.  ;)
Gespeichert

austria_traveller

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1261
  • Einmal sehen ist besser als hundertmal hören
Re: langblühende Stauden für stickstoffreichen Boden gesucht
« Antwort #2 am: 11. September 2019, 09:42:15 »

Ansonsten hilft wohl nur konsequentes Aushagern.
Danke für deine Anregungen.
Das Aushagern werde ich aber bestimmt nicht machen - ich freue mich ja über so einen Boden und arbeite schon lange daran so einen Boden zu bekommen und zu erhalten. Ich mache schon seit Jahren Kompost im Garten und bringe den dann auf allen möglichen Stellen aus
Gespeichert
Beste Grüße
Gerhard aus Wien

lonicera 66

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4440
  • Farben sind das Lächeln der Natur... D-7a-420münN
    • Honey´s Universum
Re: langblühende Stauden für stickstoffreichen Boden gesucht
« Antwort #3 am: 11. September 2019, 09:44:33 »

Ich habe mit Sand und Kies abgemagert.

Die Fetthennen werden kurz vor der Blüte einmal mit der Grabegabel angehoben, da hilft ein wenig vor langlegen.

Wenn Du nicht abmagern willst, mußt Du wohl auf Starkzehrer umsteigen.
Gespeichert
liebe Grüße
Loni


Ich bin der Schatten, der die Nacht durchflattert und nicht "Everybodys-Darling"

austria_traveller

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1261
  • Einmal sehen ist besser als hundertmal hören
Re: langblühende Stauden für stickstoffreichen Boden gesucht
« Antwort #4 am: 11. September 2019, 10:18:20 »

Wenn Du nicht abmagern willst, mußt Du wohl auf Starkzehrer umsteigen.
Das war die eigentliche Frage.
Nur was sind Starkzehrer bei den Stauden ???
Gespeichert
Beste Grüße
Gerhard aus Wien

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4500
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: langblühende Stauden für stickstoffreichen Boden gesucht
« Antwort #5 am: 11. September 2019, 10:19:28 »

Nach meinen Beobachtungen hängt die Tendenz zum Umfallen nicht allein vom Nährstoffgehalt des Bodens ab, sondern vor allem auch von den Lichtverhältnissen und von der Niederschlagsmenge in der Wachstumszeit. Ich habe hier ja auch recht nährstoffreichen Lehmboden, und trotzdem ist mein Sedum standfest, wenn es in voller Sonne steht. Im Vorgarten werden sie vom ausufernden Kirschlorbeer bedrängt und fallen prompt auseinander, weil dort nur nachmittags die Sonne hinkommt, und der Boden vermutlich auch recht lange die Feuchtigkeit hält.

Bei den Goldruten ist es genauso, diejenigen, die von Bäumen beschattet werden, wachsen zwar erstmal recht gerade in die Höhe, beim ersten starken Gewitterregen sind sie aber garantiert geplättet. Auch Echinacea, in voller Sonne eigentlich immer sehr standfest, wird schon im Halbschatten recht langbeinig und würde vermutlich am Boden liegen, wenn es nicht wenigstens etwas von den umliegenden Stauden gestützt wird. Wenn sonnenhungrige höhere Stauden zum Licht streben, fallen sie vermutlich selbst in sehr magerem Boden um.

Grundsätzlich werden wohl alle niedrig bleibenden Stauden geeignet sein; neben Storchschnabel auf jeden Fall Taglilien, Rudbeckia 'Goldsturm', Kissenastern, Lupinen, die meisten Blattschmuckstauden usw. Vermutlich werden auch Prachtstauden wie Rittersporn gut wachsen, aber da fehlt mir die Erfahrung. Je nach Regenmenge kann die Höhe der Stauden jedenfalls enorm differieren, bei Trockenheit im Frühling und Frühsommer werden viele Stauden hier nur 50 cm hoch, während sie in regenreichen Jahren locker das doppelte bis dreifache schaffen, was sich natürlich auch stark auf die Standfestigkeit auswirkt.
« Letzte Änderung: 11. September 2019, 10:22:09 von AndreasR »
Gespeichert
Viele Grüße
Andreas

lonicera 66

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4440
  • Farben sind das Lächeln der Natur... D-7a-420münN
    • Honey´s Universum
Re: langblühende Stauden für stickstoffreichen Boden gesucht
« Antwort #6 am: 11. September 2019, 10:47:41 »

Bei den meisten Staudenanbietern gibt es Kategorien im Onlineshop, unter anderem auch Starkzehrer.

Da kann man dann in aller Ruhe durchstöbern ;)

Gespeichert
liebe Grüße
Loni


Ich bin der Schatten, der die Nacht durchflattert und nicht "Everybodys-Darling"

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4222
  • Gartengrenzgängerin 7b und 8a/7b
Re: langblühende Stauden für stickstoffreichen Boden gesucht
« Antwort #7 am: 11. September 2019, 11:00:08 »

Vielleicht habt ihr ein paar Ideen ?
Ich habe nährstoffreichen Lehmboden. Die Schönaster würde ich wieder pflanzen, ebenfalls herbstblühende Astern, habe aber bisher nur zwei drei Sorten. Mit anderen Astern keine Erfahrung. Bei Phlox paniculata war ich anfangs skeptisch, aber der kommt auch gut.
Sehr lange blüht mit Rückschnitt nach Hauptblüte Linaria purpurea, im Lehm auch standfest. Aber es stehen dann halt auch viele Jungpflanzen auf ;)(Versamung).
« Letzte Änderung: 11. September 2019, 11:08:28 von neo »
Gespeichert
Bäume sind die schönste Verbindung
zwischen Erde und Himmel.
Hermann Lahm

lonicera 66

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4440
  • Farben sind das Lächeln der Natur... D-7a-420münN
    • Honey´s Universum
Re: langblühende Stauden für stickstoffreichen Boden gesucht
« Antwort #8 am: 11. September 2019, 11:11:27 »

Hier dann noch Iris in vielen Varianten, auch Astern und Bauernrosen (Phaeonia)
Phloxe, Nachtviolen und Königskerzen, Stockrosen.

Gespeichert
liebe Grüße
Loni


Ich bin der Schatten, der die Nacht durchflattert und nicht "Everybodys-Darling"

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10913
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: langblühende Stauden für stickstoffreichen Boden gesucht
« Antwort #9 am: 11. September 2019, 11:26:50 »

Eisenhüte, nach Blütezeit gestaffelt und anderes, was ich liebe und im Sand nicht zum Laufen kriege. Trollblumen, hohe Enziane (Schwalbenwurz-Enzian für späte Blüte!), Vernonia-Arten, Sonnenbraut (Helenium) bei sorgfältiger Sortenwahl und Platzwahl.

Auf amerikanischen / englischen Seiten werden auch Monarden für lehmige Böden empfohlen. Hätte ich nicht gedacht.

Hier gibt´s noch Hinweise:
Perennials for Clay Soil
« Letzte Änderung: 11. September 2019, 11:31:54 von lerchenzorn »
Gespeichert

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18223
  • RP, Nähe Koblenz
Re: langblühende Stauden für stickstoffreichen Boden gesucht
« Antwort #10 am: 11. September 2019, 14:19:11 »

Es geht hier ja nicht nur um Pflanzen für den stickstoffhaltigen Boden, sondern insbesondere um langblühende Stauden.
Dazu zählen für mich u.a. Kalimeris. Die blühen hier wirklich den ganzen Sommer über, im (eher etwas trockenen) Lehm. Gedüngt habe ich sie allerdings noch nie. Keine Ahnung, wie reichhaltig der Boden hier ist.
Ebenfalls "ewig" blüht Coreopsis 'Full Moon'. Die hat bei mir eine Staudenstütze, dürfte sie bei gut versorgtem Boden vermutlich auf jeden Fall brauchen.

Als Dauerblüher ist mir gerade noch Anemone 'Wild Swan' eingefallen. Aber auch hier weiß ich nicht, wie sie auf die angegebenen Verhältnisse reagiert.
« Letzte Änderung: 11. September 2019, 14:35:20 von enaira »
Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de