Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.  Aldous Huxley
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
18. September 2020, 16:12:48
Erweiterte Suche  
News: Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.  Aldous Huxley

Neuigkeiten:

|25|8|Die Blätter rascheln - im Sommerwind der Fieberwahn - Hört: Das Wasser rauscht! (Haiku von Bristlecone im August 2018)

Seiten: 1 [2]   nach unten

Autor Thema: Honeycrisp  (Gelesen 3362 mal)

555Nase

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 907
  • 330m NN
Re: Honeycrisp
« Antwort #15 am: 29. Dezember 2019, 05:09:27 »

4 von 6 Kernen Honeycrisp sind aufgegangen.  



Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx

Frau Hummel

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 151
  • Wien, da wo es heiß hergeht :)
Re: Honeycrisp
« Antwort #16 am: 29. Dezember 2019, 11:22:42 »

Der Honeycrisp hört sich ja echt interessant an. Hast Du da noch mehr Kerne ;)
Gespeichert

Pomologi

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 95
Re: Honeycrisp
« Antwort #17 am: 29. Dezember 2019, 11:30:20 »

Oder wer hat Edelreiser abzugeben?
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7132
Re: Honeycrisp
« Antwort #18 am: 29. Dezember 2019, 13:53:59 »

Jetzt hast du schon mal den Beweis, dass es eine diploide Sorte ist.

In heutigen Plantagen stehen allerdings gerne reichblühende Zieräpfel als Befruchter. Samen aus kommerziell angebauten Äpfeln sind dann auch oft Kreuzungen aus Zierapfel und bezeichneter Sorte.
Gespeichert

555Nase

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 907
  • 330m NN
Re: Honeycrisp
« Antwort #19 am: 29. Dezember 2019, 19:30:20 »

...Die Befürchtung ist natürlich groß, nimmt mir aber nicht die Freude der Aufzucht eines Apfelbäumchens.
Wegen der Ungewissheit habe ich mir ja auch gleich einen echten Honeycrisp gekauft. >>>

https://www.zahradnictvi-spomysl.cz/jablon--honeycrisp/
Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx

555Nase

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 907
  • 330m NN
Re: Honeycrisp
« Antwort #20 am: 04. Januar 2020, 04:12:02 »

Der Honeycrisp hört sich ja echt interessant an. Hast Du da noch mehr Kerne ;)

Einige Kerne hab ich noch.
Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3774
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: Honeycrisp
« Antwort #21 am: 04. Januar 2020, 17:24:11 »

Zur Not kannst du ja die Sämlinge als starkwüchsige Unterlagen verwenden... .
Gespeichert
Cum tacent, consentiunt.

Audiatur et altera pars!

Re-Mark

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1856
  • Ich brauche mehr Platz...!
Re: Honeycrisp
« Antwort #22 am: 04. Januar 2020, 21:53:23 »

Ich wollte mal probieren, über was ihr hier redet. Hab mir bei Aldi eine Packung Honeycrunch und einen Pink Lady geholt. Der Honeycrunch gibt den Saft wirklich schnell frei, dagegen wirkte der Pink Lady im direkten Vergleich fast ein bisschen rübenartig. Allerdings scheint mir der Saft ein bisschen dünn, um nicht zu sagen wässrig im Abgang.
Der Vergleich, der mir wohl am ehesten im Gedächnis bleiben wird: Yacon...  8)

Grüße,
Robert


Gespeichert

Re-Mark

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1856
  • Ich brauche mehr Platz...!
Re: Honeycrisp
« Antwort #23 am: 10. Januar 2020, 13:16:41 »


Ein Cartoon, in dem der Honeycrisp erwähnt wird: https://xkcd.com/2161/
Gespeichert

Gartenlady

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18778
Re: Honeycrisp
« Antwort #24 am: 10. Januar 2020, 13:34:48 »

Heute steht im Magazin der Süddeutschen Zeitung ein gr0ßer Artikel über den Honeycrisp, demnach gibt es ihn in Europa noch gar nicht, allerdings haben  zwei Südtiroler Genossenschaften die die exklusive Anbaulizenz für Europa bekommen, demnach wurde die Sorte vor über 20 Jahren gezüchtet.

Die SD ist nicht bekannt dafür, Unsinn zu schhreiben, aber es passt fast nichts, was Ihr hier schreibt, zu dem Inhalt des Artikels. Die Frage ist, was es für ein Apfel ist, der hier als Honeycrisp oder Honeycrunch verkauft wird.

Die Tomaten der Sorte Marzano, die man hier bekommt, sind ja auch nicht die originale Sorte vom Vesuv.
Gespeichert

Gartenlady

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18778
Re: Honeycrisp
« Antwort #25 am: 10. Januar 2020, 13:42:04 »

Ich sehe gerade, der Artikel handelt vom CosmicCrisp, der ist wohl die ganz neue Sorte.

Einen HoneyCrisp habe ich allerdings auch noch nie gesehen.
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7132
Re: Honeycrisp
« Antwort #26 am: 10. Januar 2020, 14:11:04 »

Es gibt 50-100 Versuche, aus dem Honeycrisp etwas anbaufähiges zu züchten. Bleiben wir in diesem Thread mal beim Honeycrisp.
Gespeichert

hml

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 193
Re: Honeycrisp
« Antwort #27 am: 10. Januar 2020, 15:03:50 »

Hallo,
in den letzten Jahren hatte HC in USA einen Boom und zwar direkt nach dem Auslaufen des Patentes. Der Züchter hatte also kein Interesse mehr, der Handel und vor allem der Anbau schon gar nicht wegen der ganzen Probleme der Sorte. Der einzige Grund war die Nachfrage durch den Verbraucher, der diesen besonderen Apfel haben wollte und will auch wenn er teurer ist. Und jetzt sucht man nach einen Nachfolger, der genauso Crisp ist ohne die anderen Nachteile. Erster Erfolg war der Frühapfel Sweetango, der aber extrem druckempfindlich ist.
Cosmic Crisp, Sweet Dragon, Pia 41, Pia 55 und von Herrn Sundermann der gerade neu eingeführte "Fräulein"
sind nur einige von denen die in den nächsten Jahren kommen werden. Ich erwarte, dass bis in 30 Jahren über 50% der verkauften Äpfel HC im Stammbaum haben und nicht weil diese ertragreicher oder einfacher anzubauen sind, sondern weil sie einfach besser sind. Die Haupteigenschaften die heute ein Apfel haben muss, sind Knackigkeit und Saftigkeit, das höre ich auch von meinen Kunden, die Sorte ist da egal.
Gruß hml
Gespeichert
Seiten: 1 [2]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de