Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: so eine fuhre mist im garten ist um einiges sinnlicher als eine packung blaukorn im regal. (maigrün)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
05. Dezember 2020, 18:27:03
Erweiterte Suche  
News: so eine fuhre mist im garten ist um einiges sinnlicher als eine packung blaukorn im regal. (maigrün)

Neuigkeiten:

|23|10|Also 5 cm könnte hinkommen, aber bei der Dicke hört es meist beim Bleistift auf.  (Zitat aus einem Fachthread)

Seiten: 1 ... 5 6 [7] 8   nach unten

Autor Thema: Geänderte botanische Namen  (Gelesen 20424 mal)

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33455
    • mein Park
Re: Geänderte botanische Namen
« Antwort #90 am: 28. Dezember 2019, 20:58:37 »

( Ich bin schon froh, wenn ich mir den ein oder anderen botanischen Namen merken kann...)

Genau das ist das Problem der Gärtner.  ;) Wir müssen untereinander und mit unseren Kunden und Lieferanten kommunizieren. Dabei sind Namensänderungen sehr hinderlich.
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5599
  • Gartengrenzgängerin 7b und 8a/7b
Re: Geänderte botanische Namen
« Antwort #91 am: 28. Dezember 2019, 23:17:50 »

Genau das ist das Problem der Gärtner.  ;) Wir müssen untereinander und mit unseren Kunden und Lieferanten kommunizieren. Dabei sind Namensänderungen sehr hinderlich.
Ich verstehe das gut.

Betr. Geranium finde ich es übrigens nicht so schlimm, wenn ich Geranium sage aber weiss, es ist Pelargonium.
Hier sagt halt alle Welt Geranie, man erspart sich Erklärungen, die ich ja dann doch nicht korrekt botanisch geben könnte. ;)
Gespeichert
Wenn die einen finden, dass man gross ist, und andere, dass man klein ist, so ist man vielleicht gerade richtig.
Astrid Lindgren

Anomatheca

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 493
Re: Geänderte botanische Namen
« Antwort #92 am: 28. März 2020, 20:12:50 »

Eine Frage an Die Lateinkenner unter uns. Jeffersonia dubia wurde zwischenzeitlich umgetauft zu Plagiorhegma dubium oder dubia. Ich würde sagen, Plagiorhegma ist femininum, deshalb dubia = zweifelhaft. Mehrheitlich wird aber dubium = zweifelhaft im Neutrum oder der Zweifel als Subjektiv, was aber als Artname keinen Sinn macht.
Dazu fand ich eine Grafik aus Kopenhagen.
Gespeichert

Pangalactic Gargleblaster

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8818
    • Meriangaerten.ch
Re: Geänderte botanische Namen
« Antwort #93 am: 28. März 2020, 20:39:09 »

Plagiorhegma wird wohl griechisch sein, und da gibts Wörter auf -a, die neutral sind, mir fällt dazu das Phlegma ein. Oder das Diaphragma... dafür gibts im Latein weibliche Formen auf -us, Fagus sylvatica zB.

Aber Botaniker sind keine Sprachwissenschaftler. Nicandra physalodes hätte wohl N. physaloides heissen sollen, aber wenn in der Erstbeschreibung ein Schreibfehler sitzt, sitzt er da.
Gespeichert
Alle Menschen werden Flieder

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12596
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Geänderte botanische Namen
« Antwort #94 am: 28. März 2020, 21:23:05 »

... Nicandra physalodes hätte wohl N. physaloides heissen sollen, aber wenn in der Erstbeschreibung ein Schreibfehler sitzt, sitzt er da.

Dennoch wird so etwas per Regel oder Beschluss mitunter gerade gerückt.

Plagiorhegma ist ganz sicher altgriechisch entlehnt. Ich habe keine Quelle gefunden, die die Bedeutung erklärt. Es könnte sich aber auf die in einer schrägen Naht öffnende Samenkapsel beziehen.
"Rhegma" in anderen Zusammenhängen habe ich als Neutrum gefunden.
« Letzte Änderung: 29. März 2020, 08:28:53 von lerchenzorn »
Gespeichert

Anomatheca

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 493
Re: Geänderte botanische Namen
« Antwort #95 am: 28. März 2020, 22:03:10 »

.. dafür gibts im Latein weibliche Formen auf -us, Fagus sylvatica zB.
Danke für die Erklärungen. An Griechisch hatte ich gar nicht gedacht, aber das rh hätte mich darauf bringen müssen. rhegma bedeutet so etwas wie brechen, knacken
Gespeichert

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12596
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Geänderte botanische Namen
« Antwort #96 am: 28. März 2020, 22:14:03 »

Oder auch reißen, glaube ich. Das würde zum Kapselspalt passen.
Gespeichert

Sandbiene

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4664
  • Barnim, 65 m üNN
Re: Geänderte botanische Namen
« Antwort #97 am: 28. März 2020, 22:14:31 »

Plagiorhegma wird wohl griechisch sein, und da gibts Wörter auf -a, die neutral sind, mir fällt dazu das Phlegma ein. Oder das Diaphragma... dafür gibts im Latein weibliche Formen auf -us, Fagus sylvatica zB.

Aber Botaniker sind keine Sprachwissenschaftler.

Genau, alle Bäume sind im Lateinischen weiblich, auch wenn die Endung das nicht immer vermuten lässt. Mein Lateinlehrer hat die Geschichte eines Jungen immer gern erzählt, der von seinen Eltern eigentlich den Gattungsnamen der Eiche erhalten sollte, aber weil Quercus doch nicht so schön klingt, Fagus getauft wurde und damit einen weiblichen Namen erhalten hat.
Gespeichert

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16623
  • berlin|7a|42 uelzen|7a|70
Re: Geänderte botanische Namen
« Antwort #98 am: 28. März 2020, 23:52:18 »

à propos erstbeschreibung: die jeffersonia ist also zuerst als plagiodings beschrieben worden? oder jetzt nachträglich umbenannt worden, weil der damalige namenspate herr jefferson politisch irgendwie nicht korrekt war oder was?!
Gespeichert
pro luto esse

moin

"(…) die abstrakten worte, deren sich doch die zunge naturgemäß bedienen muß, um irgend welches urteil an den tag zu geben, zerfielen mir im munde wie modrige pilze."
hugo von hofmannsthal – der brief des lord chandos

Zwiebeltom

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6106
Re: Geänderte botanische Namen
« Antwort #99 am: 29. März 2020, 00:12:46 »

Wenn ich die Daten richtig lese, wurde Plagiorhegma schon 1859 verwendet. Die Beschreibung als Jeffersonia datiert (gültig) erst auf 1879.
Gespeichert
Das Leben ist kein Ponyschlecken.

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16623
  • berlin|7a|42 uelzen|7a|70
Re: Geänderte botanische Namen
« Antwort #100 am: 29. März 2020, 06:23:46 »

danke! :)

aber ein wahnsinn ist das. irgendwann wird man unsere pflanzenbücher und -kataloge nicht mehr gut ohne "übersetzungs"matrix verstehen, genauso wie die gut 100 jahre alten englischen farnbücher, wo einige gattungs- und artnamen auch nicht (mehr) mit den heutigen übereinstimmen...
Gespeichert
pro luto esse

moin

"(…) die abstrakten worte, deren sich doch die zunge naturgemäß bedienen muß, um irgend welches urteil an den tag zu geben, zerfielen mir im munde wie modrige pilze."
hugo von hofmannsthal – der brief des lord chandos

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12596
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Geänderte botanische Namen
« Antwort #101 am: 29. März 2020, 08:33:17 »

à propos erstbeschreibung: die jeffersonia ist also zuerst als plagiodings beschrieben worden? oder jetzt nachträglich umbenannt worden, weil der damalige namenspate herr jefferson politisch irgendwie nicht korrekt war oder was?!

Die politische Be- und Missliebigkeit hat in dem Fall wohl keine Rolle gespielt. Es geht hier darum, ob man die dubia- und die diphylla-Sippe in einer Gattung zusammenfasst oder nicht.

Da Jeffersonia als Gattungsname schon seit 1793 existiert, hätte er Priorität.
« Letzte Änderung: 29. März 2020, 08:42:20 von lerchenzorn »
Gespeichert

Pangalactic Gargleblaster

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8818
    • Meriangaerten.ch
Re: Geänderte botanische Namen
« Antwort #102 am: 29. März 2020, 12:42:52 »

Laut dem etymologischen Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen: “plagios =waagrecht, quer, schief ...Plagiorhegma: zu plágios und gr. rhégma =Riss, Spalte: ...mit unerklärtem Benennungsmotiv“

Bestätigt Lerchenzorns Vermutung, dass es sich auf waagrechte oder schiefe Risse der sich öffnenden Samenkapsel beziehen könnte.
Gespeichert
Alle Menschen werden Flieder

Kasbek

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2236
  • Leipziger Tieflandsbucht, 175 m, 7a
Re: Geänderte botanische Namen
« Antwort #103 am: 31. März 2020, 13:12:17 »

... Nicandra physalodes hätte wohl N. physaloides heissen sollen, aber wenn in der Erstbeschreibung ein Schreibfehler sitzt, sitzt er da.

Dennoch wird so etwas per Regel oder Beschluss mitunter gerade gerückt.

Lassen die Botaniker sowas zu? Ich kenn's von den Zoologen her, daß das ein absolutes No-go ist. Apistogramma commbrae beispielsweise heißt immer noch so, obwohl's ein simpler Schreibfehler in der Erstbeschreibung war und eigentlich corumbae (nach dem Rio Corumba) hätte heißen sollen, während das Wort commbrae keinerlei Bedeutung hat. (Und Anophthalmus hitleri hat auch noch keiner umbenannt  :-X)
Gespeichert
Wer Saaten sät, wird Ernten ernten. (Sander Bittner)

Pangalactic Gargleblaster

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8818
    • Meriangaerten.ch
Re: Geänderte botanische Namen
« Antwort #104 am: 31. März 2020, 21:44:34 »

Botaniker sind auch keine besseren Exemplare.
Ich hatte mal irgendwo gehört, dass Condoleeza Rice eigentlich Condolcezza hätte heissen sollen, nach dem Begriff in der Musik con dolcezza... der Standesbeamte war sicher Hobbybotaniker.  ;D
Gespeichert
Alle Menschen werden Flieder
Seiten: 1 ... 5 6 [7] 8   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de