Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich meine Du kannst die Beeren einfach auf den Wirt schmieren - ready! Ich werde aber noch genaueres in Erfahrung ziehen. Hast Du keinen Wellensittich?  ;D (anonymer Fachbeitrag)
[/quote]
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
14. Dezember 2019, 07:19:55
Erweiterte Suche  
News: Falls ihr eure Weihnachtseinkäufe sowieso online tätigt, dann schaut mal bitte bei unseren Partnerprogrammen rein.  :)

Neuigkeiten:

|6|10|Sobald ich das, was der heutige Spruch empfielt tu, ecke ich nur noch an und liege mit allen im Streit. (Gänselieschen)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Hainbuchenstumpf wiederbelebbar?  (Gelesen 222 mal)

janwillem

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Hainbuchenstumpf wiederbelebbar?
« am: 02. Dezember 2019, 23:09:39 »

Liebes Garten-pur-Forum,

freue mich, hierher gefunden zu haben, nun tatsächlich aus konkretem Anlass. Bin etwas geschafft, eine Vorstellung würde ich daher gerne verschieben wollen.

In unserer Straße musste eine recht stattliche Hainbuche weichen, da ein Mehrfamilienhaus errichtet werden soll. Hatte die Idee, den Stumpf als Totholz in eine abgelegenere Ecke unseres Gartens zu stellen, vor allem als zukünftigen Lebensraum. Ein Bagger hat den heute erfolgreich abgesetzt, nun dauert mich der Stumpf, vielleicht weil ich mich jahrelang jeden Tag beim Vorbeifahren an dem einst prächtigen Baum freuen konnte.

Wüsste nun gerne, ob es bei einem Hainbuchenstumpf (Durchmesser in 1 m Höhe ca. 70 cm, Gesamthöhe ca. 2,5m, Ballendurchmesser ca. 1,80 m) ähnlich wie z.B. bei einer Salweide prinzipiell möglich wäre, ihn zumindest teilweise am Leben zu erhalten. Könnte mir vorstellen, rundherum ordentlich Erde aufzuschütten und ab dem Frühjahr für hinreichende Bodenfeuchtigkeit zu sorgen. Nur: könnte sich aus dem arg verstümmelten Wurzelstumpf überhaupt wieder ein, evtl. auch kleines, aber vitales Wurzelwerk bilden? Wie wüchsig sind Hainbuchen im Vergleich zu Weiden (bei denen ich den Versuch für lohnenswert hielte)?

Würde mich freuen, wenn hier jemand etwas wüsste. Vielen Dank,
janwillem
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13244
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Hainbuchenstumpf wiederbelebbar?
« Antwort #1 am: 02. Dezember 2019, 23:17:15 »

Da die Krone ab ist, wenn ich das richtig verstanden habe, sehe ich den Versuch als ziemlich erfolgversprechend - dadurch, dass viele Wurzeln da sind und Hainbuche sehr gut aus dem Stock wieder ausschlagen kann, glaube ich, dass das funktioniert.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Crambe

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5698
  • Zollernalb (BW), 800m, Whz 6b
Re: Hainbuchenstumpf wiederbelebbar?
« Antwort #2 am: 02. Dezember 2019, 23:28:33 »

Wir haben eine 20 Jahre alte Hainbuche, die zwar nur Heckenhöhe hatte, vor 3 Jahren radikal auf Stock geschnitten, und sie trieb munter wieder aus. Ich denke, du musst deine nach dem Eingraben eben gut mit Wasser versorgen, damit sie gut anwachsen kann, dann  treibt sie auch schnell wieder aus.
Gespeichert
"Um ernst zu sein, genügt Dummheit, während zur Heiterkeit ein großer Verstand unerlässlich ist." Shakespeare

janwillem

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Re: Hainbuchenstumpf wiederbelebbar?
« Antwort #3 am: 03. Dezember 2019, 00:21:24 »

Lieber Gartenplaner, lieber Crambe,

danke für die ermutigenden Antworten. Die Wurzeln sind allerdings ebenso barbarisch entfernt worden wie die Krone, muss morgen nochmal bei Tageslicht schauen, es ist ein robuster, stammnaher Ballen, wahrscheinlich war ich mit den 1,80m zu optimistisch. Werde jedenfalls etwas zuversichtlicher einschlafen.
janwillem
Gespeichert

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3969
Re: Hainbuchenstumpf wiederbelebbar?
« Antwort #4 am: 03. Dezember 2019, 00:43:07 »

Wenn nur ein bisschen Wurzelwerk da ist, kann das funktionieren. Etwas Erde anschütten und feucht halten. Ich bin da sehr optimistisch.
Und drücke die Daumen!
VG wolfgang
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de