Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Verbascum diamantinum. Die berüchtigte Flex-Königskerze!  :o  (Dunkleborus)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
31. Januar 2023, 05:03:16
Erweiterte Suche  
News: Impftermin erst in ein paar Wochen? Geht das nicht schneller? Wie und wo? Richtig gute Tipps und Hilfe gibt es hier  :)

Neuigkeiten:

|19|5|Frauen lassen sich durch Schmeicheleien nie entwaffnen, Männer immer. (Oscar Wilde)

Seiten: [1] 2 3 ... 11   nach unten

Autor Thema: winterharte Kakteen  (Gelesen 15851 mal)

Laurin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1255
  • Traue nicht dem Garten, in dem kein Unkraut wächst
winterharte Kakteen
« am: 29. Juni 2005, 17:19:43 »

Am sichersten sind wohl Opuntien, wie phaeacantha. Ich habe sie schon seit 20 Jahren im Freien, haben also schon einige Winter hinter sich. Jetzt stehen sie in Blüte.
Laurin
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:winterharte Kakteen
« Antwort #1 am: 29. Juni 2005, 17:26:01 »

So schön, Laurin! Bekommen die dann heuer noch die essbaren Früchte?
LG Lisl
Gespeichert

Phalaina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7200
Re:winterharte Kakteen
« Antwort #2 am: 29. Juni 2005, 17:27:43 »

Ein interessantes Thema, Laurin! :D
Berichte noch etwas über Deine Erfahrungen: gepflegte Gattungen, Blühwilligkeit, Standort, Düngung, eventuelle Schutzmassnahmen ... Bin sehr gespannt.

;)Ph.
Gespeichert

Laurin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1255
  • Traue nicht dem Garten, in dem kein Unkraut wächst
Re:winterharte Kakteen
« Antwort #3 am: 29. Juni 2005, 17:42:54 »

Ich habe sie im Traufbereich gesetzt, wo sie trockener stehen . Sie überwintern im Freien ohne Abdeckung. Hier im Alpenvorland hat es 1000 mm Niederschlag und wenig Schnee im Winter. Temperaturen fallen bis -24 Grad im Extremfall.
Die Erde habe ich etwas mit Sand vermischt, da hier Lehmboden ist.
Habe seit ein paar Jahren auch einen Echinocereus im Freien, der aber noch nicht geblüht hat.
Laurin
Gespeichert

Günther

  • Gast
Re:winterharte Kakteen
« Antwort #4 am: 29. Juni 2005, 17:59:54 »

Mit dem Überwintern der Kakteen klappts - bis jetzt - noch, mit dem Blühen hab ich's noch nicht so weit. Neue Triebe - ja, Blüten - nein.
Von einem Lokal in Niederösterreich hab ich eine Opuntie expropriiert, d.h. nur ein Glied, vor Ort (Weinbaugegend, Innenhof) wachsen beachtliche Apparate.
Derzeit stehen die Kakteen in Töpfen, im Winter an der Hauswand, vor zu viel Feuchtigkeit geschützt. Ein Lesesteinhaufen ist im Werden, vielleicht probier ich's später mal dort.
Gespeichert

Günther

  • Gast
Re:winterharte Kakteen
« Antwort #5 am: 29. Juni 2005, 18:01:42 »

So schön, Laurin! Bekommen die dann heuer noch die essbaren Früchte?
LG Lisl

Nebenbei, Epiphyllen können auch eßbare Früchte bekommen, winterhart sind sie allerdings nicht.
Und Kaktusfrüchte schmecken mir überhaupt nicht besonders, auch nicht vor Ort...
Gespeichert

Laurin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1255
  • Traue nicht dem Garten, in dem kein Unkraut wächst
Re:winterharte Kakteen
« Antwort #6 am: 29. Juni 2005, 18:02:47 »

Hallo Brennnessel
Früchte werden reichlich, aber das meiste sind Samen.
Zur Blüte brauchen sie viel Sonne, also Südseite
Laurin
Gespeichert

claudia

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 644
  • !
Re:winterharte Kakteen
« Antwort #7 am: 30. Juni 2005, 08:45:46 »

hallo Laurin,
schöne Opuntien hast du da!
Bei mir, auch Klimazone 6b, stehen die Opuntien unter der Dachtraufe, also vor direkter Beregnung geschützt. Sie sind in einer Art Hochbeet untergebracht, das mit einer Mischung aus Sand, Kies und wenig Humus gefüllt ist. DIe ersten paar Jahre wurden sie noch mit einer Abdeckung von oben gegen Winternässe geschützt, aber seit drei Jahren mach ich das nicht mehr und sie wachsen und gedeihen bestens. Ich bin immer wieder selbst überrascht, dass das geht. Und wenn die Opuntien im Winter so aus dem Schnee schauen, dann ist das schon ein verblüffender Anblick!
Welche Arten es genau sind kann ich leider nicht sagen da die Schilder inzwischen unter die Opuntienohren geraten sind und man könnte sie da nur unter Lebensgefahr rausholen. Jedenfalls sind es gelb und rosa blühende. Früchte werden reichlich gebildet. Vom Geschmack her find ich sie auch eher entbehrlich. Sie enthalten massenhaft Samen.
Da sich die Opuntien so ausbreiten hab ich jetzt einen Freisetzungsversuch gemacht und einige abgetrennte Ohren in eine Trockenmauer ohne Nässeschutz gesteckt. Auch die blühen und wachsen. Wahrscheinlich ist der gute Wasserabzug das entscheidende.
Ich hab auch einen Echinocereus im Freien und der blüht wunderbar!
Gespeichert
Schöne Grüße
claudia

claudia

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 644
  • !
Re:winterharte Kakteen
« Antwort #8 am: 30. Juni 2005, 08:47:15 »

...und hier noch eine Opuntie!
Gespeichert
Schöne Grüße
claudia

Phalaina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7200
Re:winterharte Kakteen
« Antwort #9 am: 30. Juni 2005, 08:56:25 »

@Laurin und claudia: sehr schön, das ganze, auch Eure Kakteenblüten! :D

Zwei konkrete Fragen:

a) Wie lange blühen die Kakteen etwa (einzelne Pflanzen, als Gruppe unterschiedlicher Arten)?

b) Wie bekommt Ihr unerwünschte Beikräuter zwischen den Pflanzen weg? Wir (d.h., speziell meine Frau) haben auch einige Kakteen, allerdings unter Glas, und aus den Pötten sind bestimmte Dinge wie zum Beispiel der kleine Sauerklee Oxalis corniculata immer nur schwer zu entfernen. :P

;)Ph.
« Letzte Änderung: 30. Juni 2005, 08:56:59 von Phalaina »
Gespeichert

claudia

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 644
  • !
Re:winterharte Kakteen
« Antwort #10 am: 30. Juni 2005, 14:26:38 »

a) Wie lange blühen die Kakteen etwa (einzelne Pflanzen, als Gruppe unterschiedlicher Arten)?
So eine Frage hab ich hier in diesem forum befürchtet!
Also ich muss dazu erst mal sagen, dass ich immer mehr so aufs Große schaue. Wenn ich da die ganzen anderen Staudenthreads verfolge, da kann ich mit euren detailierten Angaben nicht mithalten. Ich bin immer schon froh, wenn ich es schaffe, die groben Entwicklungen in meinem Garten nicht aus dem Auge zu verlieren. Und zur Zeit weiß ich gar nicht, wo ich zuerst hinschauen soll, überall passiert was!
Aber ich versuchs mal:
Die Einzelblüten der Echinocereus sind sehr kurzlebig. Die halten nur so ca. zwei Tage. Aber sie öffnen sich nacheinander und damit komme ich doch auf einen Blütenzeitraum von ca. drei Wochen.
Bei den Opuntien wirds schon schwieriger. Wie lange da eine Einzelblüte hält, hab ich ehrlich gesagt noch nie beobachtet, da sie so reich blühen, dass ich die einzelne Blüte gern aus dem Auge verliere. Zum Blühzeitraum gibts schon Unterschiede. Meine ersten sind immer die hell zitronengelben, dann folgen die quittegelben und die rosfarbenen sind die letzten in der Folge. Das macht aber meist nur ein paar Tage aus und so hat man eine längere Zeit, ich schätz mal vier Wochen, immer Blüten. Und dann kommt schon der Fruchtschmuck, der ja auch schön und ansprechend ist.
Die Sortenbezeichnungen sind leider unter Stacheln verborgen, die ja nun bei Opuntien besonders gemein sind.


b) Wie bekommt Ihr unerwünschte Beikräuter zwischen den Pflanzen weg? Wir (d.h., speziell meine Frau) haben auch einige Kakteen, allerdings unter Glas, und aus den Pötten sind bestimmte Dinge wie zum Beispiel der kleine Sauerklee Oxalis corniculata immer nur schwer zu entfernen. :P
Bekräuter sind in diesem Beet kein besonderes Problem. Wo man mit der Hand dran kommt wird ausgerupft, manchmal hilft da eine lange Pinzette. Und deine Frau hat doch bestimmt zarte elegante schlanke Finger, phalaina?
Mein Problem ist eher, dass über dem Beet ein Pfirsichspalierbaum ist. Eine gärtnerische Glanz-Fehl-Planung. Die reifen Frücht fallen dann in die Opuntien. Man kann sie dann mit einer Grillzange aus den Kakteen heben. Essbar sind sie natürlich nicht mehr, da sie sozusagen gespickt sind! Vielleicht an Feinde verschenken?

Gespeichert
Schöne Grüße
claudia

Laurin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1255
  • Traue nicht dem Garten, in dem kein Unkraut wächst
Re:winterharte Kakteen
« Antwort #11 am: 01. Juli 2005, 13:44:17 »

Das Entfernen des Unkrautes zwischen den Opuntien ist tatsächlich eine furchtbare Arbeit. Die Blütezeit ist wie bei den meisten Pflanzen recht kurz, würde sagen 2 - 3 Wochen, aber es sind bei manchen Sorten die Früchte schön rot gefärbt , die bis in den Herbst schmücken.
Laurin
Gespeichert

Phalaina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7200
Re:winterharte Kakteen
« Antwort #12 am: 01. Juli 2005, 14:17:25 »

Vielen Dank für Eure Antworten, Ihr beiden! :D

Ich habe schon seit längerem den Plan, unter unserem Balkon ein Hochbeet mit Kakteen und anderen amerikanischen Sukkulenten anzulegen. Das Angebot ist ja in den letzten Jahren immer breiter geworden, und die meisten Pflanzen sind nicht unbedingt teuer, wahrscheinlich, weil sie sich sowohl vegetativ als auch generativ gut vermehren lassen. Meine bessere Hälfte jedoch ist von diesem Projekt noch nicht angetan, ihr tun sozusagen virtuell schon jetzt die Glochidien in den Fingerspitzen weh ...

Wie steht´s eigentlich mit der Düngung? Freilandkakteen müssen ja nicht gerade wie die aufgepeppten Baumarktkakteen aussehen, aber andererseits sind alle Kakteen für regelmäßige Düngergaben dankbar. Laut Literatur (ich glaube, es stand im Köhlein) sind Opuntien aber besondere Futterverwerter. Wie sieht´s da bei Euch aus?

;)Ph.
 
« Letzte Änderung: 01. Juli 2005, 14:18:01 von Phalaina »
Gespeichert

potz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2966
Re:winterharte Kakteen
« Antwort #13 am: 01. Juli 2005, 16:43:38 »

Wollte nur zwischendurch anmerken, daß ihr einen sehr interessierten Mitleser habt ;D
Also handelt dat Janze mal gründlichst ab 8)
Gespeichert

Phalaina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7200
Re:winterharte Kakteen
« Antwort #14 am: 01. Juli 2005, 19:01:45 »

 Hast Du denn auch schon richtig dicke Handschuhe, potz? ;D
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 ... 11   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de