Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. September 2020, 23:32:19
Erweiterte Suche  
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King

Neuigkeiten:

|9|8| Wenn ich mir den Wetterbericht so angucke, ist es morgen vergossen, wenn es nicht schon vorher verdampft. :P  (AndreasR im August 2018)

Seiten: 1 ... 23 24 [25] 26 27 ... 37   nach unten

Autor Thema: Wildbienen und Wespen 2020  (Gelesen 25265 mal)

Katrin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10442
  • The best way to have a friend is to be one!
    • Geraniumhomepage, Gartenfotos und (neu!) Garten-Blog
Re: Wildbienen und Wespen 2020
« Antwort #360 am: 27. Juli 2020, 15:47:38 »

Vielleicht eine Holzwespenschlupfwespe?

Ich habe selber eine Frage: Wer könnte das sein? Eigentlich wollte ich Wollbienen an Digitalis ferruginea fotografieren, dann saß auf einmal die hier da...
Gespeichert
"Ich glaube, viele von uns haben ihre Heimat längst verloren, denn sie haben sie in der Kindheit gelassen, in den staubigen Straßen und an den sonnigen Tagen, als die Welt noch gut war, weil wir nur die Fassade sahen und zu klein waren, die Türen zu öffnen."

ich

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3720
Re: Wildbienen und Wespen 2020
« Antwort #361 am: 27. Juli 2020, 19:15:07 »

Was hat sich den hier ins Vorhäuschen verirrt  8)

Hat sie rote Beine, Ephialtes manifestator?

Ich habe selber eine Frage: Wer könnte das sein? Eigentlich wollte ich Wollbienen an Digitalis ferruginea fotografieren, dann saß auf einmal die hier da...

Sehe ich eine Scopa? Dann ist es zumindest eine Osmia-Art.

Wurzelpit, Halictus scabiosae (ich glaube die gibt es gar nicht in BB  :o) oder sexcinctus  ??? ?

     

     

Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

roburdriver

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 413
Re: Wildbienen und Wespen 2020
« Antwort #362 am: 27. Juli 2020, 20:45:00 »

Ephialtes manifestator dürfte passen, rote Beine hat sie. Danke für die Info  :D
Gespeichert

Wurzelpit

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 888
  • Saarland, Klimazone 7b
Re: Wildbienen und Wespen 2020
« Antwort #363 am: 28. Juli 2020, 09:23:18 »

Chica, deine sieht nach sexcinctus  aus. Die Binden bei der Halictus scabiosae sehen zweifarbig aus. Zur Verbreitung hab ich diesen Artikel gefunden https://peiner-bio-ag.de/halictusscabiosae.pdf. In 1997 wurde sie in Hameln (Niedersachsen) nachgewiesen. Kann sein, dass die Tiere es schon bis BB geschafft haben  8)
« Letzte Änderung: 28. Juli 2020, 09:26:03 von Wurzelpit »
Gespeichert

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12223
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Wildbienen und Wespen 2020
« Antwort #364 am: 28. Juli 2020, 10:45:54 »

Was hat sich den hier ins Vorhäuschen verirrt  8)

Hat sie rote Beine, Ephialtes manifestator?

Ich habe selber eine Frage: Wer könnte das sein? Eigentlich wollte ich Wollbienen an Digitalis ferruginea fotografieren, dann saß auf einmal die hier da...

Sehe ich eine Scopa? Dann ist es zumindest eine Osmia-Art.

Wurzelpit, Halictus scabiosae (ich glaube die gibt es gar nicht in BB  :o) oder sexcinctus  ??? ?

     

     

Chica, Deine Bilder zeigen aber doch eher die Hosenbiene (Dasypoda hirtipes), oder irre ich mich?
Gespeichert

Wurzelpit

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 888
  • Saarland, Klimazone 7b
Re: Wildbienen und Wespen 2020
« Antwort #365 am: 28. Juli 2020, 16:00:40 »

lerchenzorn, Dasypoda hirtipes könnte passen. Auf einigen Bildern von Chica erkennt man die hier http://www.wildbienen.de/eb-dhirt.htm beschriebenen schmalen weißen Haarbinden an den Endrändern der Hinterleibs-Tergite. Eine Längsfurche scheint keine da zu sein. Warten wir mal ab, was Sandbiene dazu sagt  :)
Gespeichert

Sandbiene

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4537
  • Barnim, 65 m üNN
Re: Wildbienen und Wespen 2020
« Antwort #366 am: 28. Juli 2020, 17:26:57 »

Chica, Deine Bilder zeigen aber doch eher die Hosenbiene (Dasypoda hirtipes), oder irre ich mich?

Nö, sehe ich auch so.
Gespeichert

Sandbiene

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4537
  • Barnim, 65 m üNN
Re: Wildbienen und Wespen 2020
« Antwort #367 am: 28. Juli 2020, 17:28:53 »

Ich habe selber eine Frage: Wer könnte das sein? Eigentlich wollte ich Wollbienen an Digitalis ferruginea fotografieren, dann saß auf einmal die hier da...

Vermutlich ein Männchen einer Osmien-Art. Megachile-Männchen haben einen etwas gedrungeneren Hinterleib, aber sowas kann auf einem Bild auch täuschen.
Gespeichert

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3720
Re: Wildbienen und Wespen 2020
« Antwort #368 am: 28. Juli 2020, 19:41:14 »

Chica, Deine Bilder zeigen aber doch eher die Hosenbiene (Dasypoda hirtipes), oder irre ich mich?

Stimmt, irgend etwas war komisch. Sie hat nur ihre Hosen nicht gefüllt  ;D aber sie sind da die Hosen  8).
Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

Wurzelpit

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 888
  • Saarland, Klimazone 7b
Re: Wildbienen und Wespen 2020
« Antwort #369 am: 29. Juli 2020, 16:08:38 »

Das müsste ein Halictus scabiosae-Männchen sein. Die tummeln sich aktuell alle an der Kratzdistel herum, vorher waren sie am Mannstreu zu finden. Die lieben offensichtlich alles, was stachelig ist.
Gespeichert

Lilo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2224
  • Ich liebe meinen Garten
    • Der Kräutergarten am Sonnenhang
Re: Wildbienen und Wespen 2020
« Antwort #370 am: 01. August 2020, 06:49:42 »

Dieses Nest in der Mauer hätte ich nicht bemerkt, wenn nicht eine Hornisse wild brummend immer wieder Attacken geflogen hätte.
Leider hatte ich keine Kamera dabei, um Bilder von dem Luftkampf zu machen.
Etwa eine Viertelstunde lang griff die Horisse das Nest immer wieder an. Es wurde heldenmütig von den Wespen verteidigt. Die Wespen kämpften einzeln und versuchten immer die Hornisse von oben zu erwischen. Manchmal verknäulten sich Wespe und Hornisse im Kampf. Beobachtete auch eine abgestürzte Wespe, sie verhielt sich etwas benommen, berappelte sich wieder und flog zurück ins Nest. Die Rückkehrer wurden immer von mehreren Wespen begrüßt und und mit Fühlern und Vordergliedmaßen abgetastet.
Nach einer weiteren erfolgreichen Abwehr drehte die Hornisse ab.
Gespeichert

MarkusG

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3263
  • Weinbauklima, nur ca. 450l/qm
Re: Wildbienen und Wespen 2020
« Antwort #371 am: 01. August 2020, 06:58:27 »

Das war bestimmt spannend zu beobachten. Danke für die schöne Schilderung.
Gespeichert
Mich verblüfft das Naturverständnis von Leuten, die Dekobambus aus Kunststoff zum Schredderplatz fahren...

Lilo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2224
  • Ich liebe meinen Garten
    • Der Kräutergarten am Sonnenhang
Re: Wildbienen und Wespen 2020
« Antwort #372 am: 01. August 2020, 07:01:36 »

Ich ging dann näher ran, um das Nest anzuschauen. Das Bild war großartig: Die Wespen saßen alle auf dem Nest und fixierten mich. Ich sah ein gleichmäßiges Muster von gelben Kopfschilden.
Als ich später Bilder machte, waren die Wespen wieder ganz friedlich. Auch als ich kurz mit einem Gegenstand das Einflugloch verschloss, liesen sie sich nicht zu der Kampfstellung, die mich so sehr beeindruckte, provozieren.

Bei der Recherche im Internet wurden mir hauptsächlich Treffer mit Hinweisen zur Vernichtung von Wespennester geliefert.Ich finde das recht übel. Ich habe mehrere Wespennester im Garten, die Tiere sind sehr auf sich und ihr Nest bezogen und interessieren sich nicht für mich. Ich kann gefahrlos recht nahe ran gehen
« Letzte Änderung: 01. August 2020, 07:03:14 von Lilo »
Gespeichert

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13262
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Wildbienen und Wespen 2020
« Antwort #373 am: 01. August 2020, 07:12:46 »

Schönes Foto! :D

Hier gibt es auch Nester. Gestern habe ich die Wassertränken für alle Tiere wieder aufgefüllt, da kamen ganz viele Wespen, umsummten mich und tranken.
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16430
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Wildbienen und Wespen 2020
« Antwort #374 am: 01. August 2020, 07:53:45 »

Die Feldwespen sind auch meine Lieblinge. Vor meiner Haustür sind sie zahlreich auf meinen schwimmenden Moorbeeten zugange.

Mittlerweile habe ich die meisten meiner Freunde und Bekannten dazu gebracht sie in Ihrem häuslichen Umfeld zu akzeptieren.
Die, die ich nicht überzeugen durfte, waren schon vorher tolerant.

Deinen Luftkampf hätte ich gerne gesehen, denn die Hornissen sind wahrlich beeindruckend. Ich sehe sie fast nur bei Ihren Jagdaktionen, wenn sie Honigbienen vor meinen Stöcken fangen. Die gönne ich ihnen.

Vor meiner Kunstbaumbeute lässt sich aber keine blicken, die fangen wohl dann eher weiter weg.
Ursprünglich bevor ein Schwarm das entdeckte und einzog, war da regelmäßig eine Hornissenkönigin. Hat aber nicht gebaut, denn ich habe nachgesehen als sie mal gerade ausgeflogen war. Keine Ahnung was die da gesucht hat.

Ich vermutete das sie vielleicht die Skoutbienen dort gefangen hat, die zu der Zeit recht zahlreich zu Besuch waren. sie war immer recht lange drinnen.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel
Seiten: 1 ... 23 24 [25] 26 27 ... 37   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de