Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Man lebt deutlich entspannter, wenn man sich die eine oder andere Eitelkeit verkneift. (Staudo bei den gartenmenschen)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
06. April 2020, 23:46:21
Erweiterte Suche  
News: Man lebt deutlich entspannter, wenn man sich die eine oder andere Eitelkeit verkneift. (Staudo bei den gartenmenschen)

Neuigkeiten:

|8|10|Mit den Sichtachsen ist es ein Kreuz. Kaum hat man das eine Gestrüpp entfernt, stört das nächste. (Staudo)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 ... 4 5 [6] 7   nach unten

Autor Thema: Kirsche schneiden  (Gelesen 3557 mal)

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6704
Re: Kirsche schneiden
« Antwort #75 am: 19. Januar 2020, 18:48:51 »

Man sollte froh sein um Jeden, der heute noch einen Obstbaum haben will und nachfragt, bevor er schneidet. Die Regel ist doch Doppelgarage hingeklotzt, Hüttenkrempel und totbetonierte Grill-, Sitz- und Lagerecken auf Flächen, die mal schöne Gärten gewesen sind, dazu noch völlige Ahnungslosigkeit und Lernreistenz. Koniferenhecke reingehaut, Weg geschottert, was bin ich für ein toller Gärtner. Planmässig versiegelt, ausgerottet, verhunzt, endgültig zerstört. Natur sollen die anderen haben, ich will meinen Grill.

Ein gesunder Kirschbaum wäre das beste gewesen. Aber es ist immer noch besser nachzufragen und mit Risiko zu schneiden, wie das was Gartenflächen sonst so angetan wird oder den Baum ganz zu beseitigen. Ausserdem bin ich sicher, dass StevenH bei weiteren Bäumen in Zukunft schon früher versucht, die Dinge in die richtige Richtung zu leiten. Dazu sollte man Jeden ermuntern, es lohnt sich.
Gespeichert

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7106
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Kirsche schneiden
« Antwort #76 am: 19. Januar 2020, 18:59:46 »

Man darf aber auch sagen, wenn jemand beratungsresistent ist.
Der Baum sah wunderbar aus bis zum Schnitt, im Sommer die Krone ein wenig auslichten hätte gereicht.
Irgendwann nach Jahren hätter er so ausgesehen wie Bufos Kirsche.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

555Nase

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 728
  • 330m NN
Re: Kirsche schneiden
« Antwort #77 am: 25. Januar 2020, 03:38:17 »

Bäume gehen wegen ganz anderen banalen Dingen ein, aber nicht wegen Rumschnippeln und was soll das Stehenlassen dieser "Stummel" bewirken, außer Verstümmelung ? Es macht zwar jeder anders aber wie es wirklich richtig ist, hat auch noch keiner festgestellt. :P
So ganz stimmt das nicht, es wurde untersucht, es hat nur noch nicht jeder mitbekommen. Da hapert es etwas am Wissenstransfer. Hier eine Leseprobe: https://www.bod.de/booksample?json=http%3A%2F%2Fwww.bod.de%2Fgetjson.php%3Fobjk_id%3D1020687%26hash%3D6b05126fab71b8931558d5a93e1cf2a9

Ich kann das Buch nur empfehlen. Es ist eins von 3 Baumschnittbüchern, die man unbedingt haben sollte.

...Diese Empfehlung habe ich nicht ausgeschlagen  :) , ist aber nur für den ambitionierten Kleingartenpomologen mit viel Enthusiasmus von Nutzen. (meine Meinung) Die Darstellung der Fotos und Grafiken ist allerdings, seicht ausgedrückt, eine Zumutung !! Wie soll man die Theorie in die Praxis umsetzen, wenn die zahlreichen Bilder nicht mal mit der Lupe erkennbar sind ??? Okeh, diese Grundlagen stärkebezogener Erkenntnisse in den Wachstumsgesetzen, sind in anderen Büchern so nicht mitgeteilt, also durchaus (berechenbare) nützliche Betrachtungsweisen. Auch wenn es die "Saftwaage" angeblich nicht gibt, so würde sich das Prinzip dieser genau so gut "berechnen" lassen, wie das stärkebezogene Wachstum. Letztendlich beruht das ganze System dieser Morphologie, auf der physikalischen Strömungslehre und ist allgemeingültig. Nur die gedankliche Umsetzung auf das selbst gepflanzte Bäumchen, ist bei den vielen Zweigen nicht so einfach. ;D
Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6470
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Kirsche schneiden
« Antwort #78 am: 25. Januar 2020, 09:10:15 »

Ich hoffe es ist jetzt nicht garnix für dich.
Ok, die Grafiken könnten wirklich besser sein (ich kann sie lesen). Ist eben in einer Zeit entstanden, als das arbeiten mit den PC´s bei den älteren Personen auf Ablehnung gestoßen ist und die lieber ihre Overheadfolien benutzt haben.

Darüber kann ich hinwegsehen, wenn der Inhalt stimmt. Und ja, die Saftwaage könnte man sicherlich auch irgendwie berechnen. Ich schneide sie nach Gefühl/Erfahrung. Mit der Zeit kommt man relativ na dran wie unterschieldich hoch/lang man die Triebe schneiden muss, damit sie im Herbst gleichlang sind. Das ist aber so ziemlich das Gegenteil von der Saftwaage wie sie in den anderen Büchern steht und zudem vom Wuchs der Sorte abhängig. Man muss also die Sorte und den Baum am Standort vom Wuchs her kennen, dann kann man sich annähern.

Auf jeden Fall kein Buch für Anfänger, sondern ein Buch für Leute die schon so lange und intensiv Bäume schneiden, das sie sich fragen, warum das gelehrte in den üblichen Anfängerschnittbüchern fast nie in der Praxis zum Erfolg führt. Strömungslehre ist die Grundlage, darf aber nicht Monofaktoriell betrachtet werden sondern da spielen wieder die Hormone mit. Man muss sich also auch im einjährigen Holz auskennen. Wer am einjährigen Holz schon alles aufräumt, der braucht später so gut wie nie die Säge und hier schließt sich der Kreis zu Shigo und Co.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6470
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Kirsche schneiden
« Antwort #79 am: 25. Januar 2020, 09:13:46 »

Letztendlich beruht das ganze System dieser Morphologie, auf der physikalischen Strömungslehre und ist allgemeingültig. Nur die gedankliche Umsetzung auf das selbst gepflanzte Bäumchen, ist bei den vielen Zweigen nicht so einfach. ;D
Fange von oben an aufzuräumen wie man es von Palmer gelernt hat, danach kurz Stamm angucken wegen Verteilung unten an den Leitästen, danach jeden Ast für sich. So werden aus dem Wirrwarr kleine, logische, verständliche Schritte. Das hat hier auch schon bei beratungsresistenten Mittsiebzigern funktioniert, die sonst ruckzuck abschalten.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

StevenH

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
Re: Kirsche schneiden
« Antwort #80 am: 25. März 2020, 10:09:21 »

Hallo

nachdem ich für meine Frage einiges an Prügel bezogen habe, hier ein kleiner Zustandsbericht: An der Kirsche kommen eine Menge knospen. ich denke, er steht kurz vor der Blüte.
Die Wunden Bluten kaum. Kommt da noch mehr?
Im Januar habe ich aus 3 Kirschen, die wirklich gut schmecken (Sorten kenn ich nicht, wachsen in der Nachbarschaft) einige Äste geschnitten. In ein größeres Gefäß auf Sand gelegt und ab in den Kühlschrank. Ist alles verschimmelt. Wie geht das richtig?
Im Juli/August werde ich versuchen, aus den Kirschen Augen in meine Kirsche zu veredeln. Ist das richtig?: An einen diesjährigen Trieb, gegenüber von einem Auge einen T-Schnitt setzen und das Auge darin fixieren? Warum gegenüber von einem Auge? Logisch für mich wäre, das vorhandene Auge zu entfernen und durch das neue auge zu ersetzen.
Ich warte mit Freude auf freundliche und eher weniger freundliche Antworten.

Gruß

Stefan
Gespeichert

LowerBavaria

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 59
Re: Kirsche schneiden
« Antwort #81 am: 25. März 2020, 10:14:29 »

von Bäumen mit guten Sorten in der Saftruhe Reiser schneiden und die dann einfach im Sand lagern (Keller, kalte Garage, CO2-Lager o.Ä), und dann VOR dem Austrieb an eine geeignete Unterlage veredln ;)

Grüße
LowerBavaria
Gespeichert

StevenH

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
Re: Kirsche schneiden
« Antwort #82 am: 25. März 2020, 10:24:35 »

Hallo

ich habe die Reiser auf Sand gelegt und in den Kühlschrank. Muss ich die komplett in Sand vergraben?

Stefan
Gespeichert

LowerBavaria

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 59
Re: Kirsche schneiden
« Antwort #83 am: 25. März 2020, 11:47:59 »

Am besten so eingraben/lagern , dass die Reiser ruhen können.

Aaaalso möglichst wenig Licht, immer feucht und wenig Temperatur-Schwankungen ;)

Gespeichert

Talkrabb

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20
Re: Kirsche schneiden
« Antwort #84 am: 25. März 2020, 13:54:58 »

Ich lagere Reiser auf zwei Arten:
Ich stecke sie mit dem unteren Drittel, gebündelt und Etikettiert in einen Eimer mit feuchtem Sand, stülpe eine löchrige Plastikhaube (alter Müllsack oder ähnliches) drüber und stelle sie in ein halbwegs frostgeschütztes Gartenhaus oder einen kalten Erdkeller.

oder

Ich wickle sie nach Sorten getrennt (sind bei mir max. 4 Reiser) in leicht angefeuchtetem (nicht nass!) Zeitungspapier ein und packe dann immer 10 -15 solcher Päckchen in einen Plastikbeutel (großer Gefierbeutel oder Müllsack). So kommen die Reiser dann in den Kühlschrank. Ich kann im Geschäft jedoch auf einen großen Kühlschrank mit einer konstanten Temp. vom 3°C zurückgreifen, das hat natürlich nicht jeder. Kleine Mengen gehen auch im Kühlschrank zu Hause, der ist jedoch in der Regel wärmer, dann halten die Reiser (insbesondere Steinobst) nicht bis April.

Wichtig ist wöchentliches Lüften und Schimmelkontrolle.
Gespeichert

StevenH

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
Re: Kirsche schneiden
« Antwort #85 am: 29. März 2020, 12:18:14 »

Hallo,

hier drei Bilder des momentanen Zustandes: unten ist jeweils ein Harztropfen. Der ist fest und nicht klebrig. Ich habe mit wesentlich mehr Sabbel gerechnet, der Baum steht kurz vor der Blüte.
Sieht es für die Fachleute gut oder katastrophal aus?



Gespeichert

StevenH

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
Re: Kirsche schneiden
« Antwort #86 am: 29. März 2020, 12:18:40 »

Gespeichert

StevenH

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
Re: Kirsche schneiden
« Antwort #87 am: 29. März 2020, 12:19:06 »



Stefan
Gespeichert

StevenH

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
Re: Kirsche schneiden
« Antwort #88 am: 01. April 2020, 08:45:06 »

Hallo

keiner, der zu den Schnitten was sagt?

Stefan
Gespeichert

saugrün

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 123
Re: Kirsche schneiden
« Antwort #89 am: 01. April 2020, 09:16:10 »

Was willst du denn nach zwei Monaten überwiegend in der Vegetationsruhe schon dazu hören? Abwarten und hoffen, oder?

"Ein Baum, den man fällt, poltert mehr als ein Grashalm, den man mäht", sagt man in China.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 4 5 [6] 7   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de