Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: In diesen Thread kann ich nicht reinschauen, ohne den Spontandrang zu unterdrücken, beim hiesigen Baustoffhandel einige Dutzend Kubikmeter Splitt zu ordern. (anonymes Zitat)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
29. November 2022, 18:12:28
Erweiterte Suche  
News: In diesen Thread kann ich nicht reinschauen, ohne den Spontandrang zu unterdrücken, beim hiesigen Baustoffhandel einige Dutzend Kubikmeter Splitt zu ordern. (anonymes Zitat)

Neuigkeiten:

|19|9|Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King

Seiten: [1] 2 3   nach unten

Autor Thema: Schäden an Säulenkirsche Rinde  (Gelesen 1835 mal)

midnightsky

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17
Schäden an Säulenkirsche Rinde
« am: 15. Januar 2020, 18:59:50 »

Hallo,

ich habe eine Säulenkirsche vom letzten Jahr (Dez.) die auch schon an die 2 Meter hoch ist und recht dick.
Jetzt ist mir auch heute erst aufgefallen, dass am der Rinde kleine Risse sind. Ich habe das mal fotografiert. Muss ich da was machen oder wächst das auch wieder zu? Soll ja nicht irgendein parrasit reinkommen oder die Stelle verfaulen oder sonstwas. Das ist auch nur im unteren drittel so und weiter oben ist alles gut und die Rinde völlig in Ordnung.

Link entfernt!1  Link entfernt!1  Link entfernt!1

Danke :)
Gespeichert

Sternrenette

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3155
Re: Schäden an Säulenkirsche Rinde
« Antwort #1 am: 15. Januar 2020, 19:05:03 »

Wachstum? Narben von entfernten Seitentrieben? Alles ganz normal, finde ich.
Gespeichert
Nix da!⁸

midnightsky

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17
Re: Schäden an Säulenkirsche Rinde
« Antwort #2 am: 15. Januar 2020, 19:09:06 »

Hallo,

sicher? Durch das entfernen von seitentrieben entstehen doch nicht solche risse?
Ich hab noch ein Bild angehängt.

Wenn ich da irgendwas machen soll mit irgendwelchen Mittelchen dann lieber so schnell wie möglich, und falls nicht, lasse ich es so.
Die knospen stehen ja schon in startposition...

Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34831
    • mein Park
Re: Schäden an Säulenkirsche Rinde
« Antwort #3 am: 15. Januar 2020, 19:10:17 »

Nee, das isses nicht. Das sind überwallende, ältere Rindenschäden. Ob die mechanisch sind oder alte Frostrisse, mag ich nicht zu berurteilen. Jedenfalls behilft sich der Baum geradezu vorbildlich. Nichts mehr machen. Der Baum hat das schlimmste überstanden.


Herzlich willkommen übrigens!  ;)


Das zweite Foto sieht dann aber schon schlechter aus.  :-\ Machen kannst Du nichts.
« Letzte Änderung: 15. Januar 2020, 19:11:55 von Staudo »
Gespeichert
„Am Ende entscheidet die Wirklichkeit.“ Robert Habeck

midnightsky

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17
Re: Schäden an Säulenkirsche Rinde
« Antwort #4 am: 15. Januar 2020, 19:13:53 »

Ok, dann lasse ich es so :)

Bei der einen Wunde ist aber eine richtige Vertiefung drin wo sich regelrecht dreck drin sammelt. Das sieht man auf den Bildern nicht so gut.
Das wächst also alles zu, oder entstehen dann trotzdem kleine Hohlräume unter der Rinde?

Ja das zweite sieht schlechter aus, aber das ist auch die einzige Stelle. Vielleicht war da mal ein Schaden an der Rinde.
Diese Stelle abzuschälen wäre auch nicht ratsam? Weiß ja nicht welche infektion da drunter ist  ???
« Letzte Änderung: 15. Januar 2020, 19:15:46 von midnightsky »
Gespeichert

LowerBavaria

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 138
Re: Schäden an Säulenkirsche Rinde
« Antwort #5 am: 15. Januar 2020, 19:15:21 »

Kann mich anschliessen.

Sieht alles gut aus, auf dem 2. Bild ist ein "Riss im Riss", aber den kriegt die Kirsche auch zu!
Gespeichert

midnightsky

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17
Re: Schäden an Säulenkirsche Rinde
« Antwort #6 am: 15. Januar 2020, 19:17:20 »

Ok,

also mache ich gar nichts.  :D

Sowas habe ich noch nie gesehen an so jüngeren Bäumen... und als ich vorhin was von Gummifluss gelesen habe, da habe ich schon schlimmstes befürchtet, weil die Kirsche eigentlich sonst super ist.

Und was passiert mit dieser Hohlstelle? Da kann man sozusagen einen kleinen Ast schon reinstecken. Verwächst das auch?
Gespeichert

dmks

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3827
Re: Schäden an Säulenkirsche Rinde
« Antwort #7 am: 15. Januar 2020, 19:37:24 »

Autsch - auf Bild 2 sieht es aber recht großflächig aus! Schwer per Bild zu sagen ab wo da gesundes Gewebe drunter ist oder nicht.
Trotzdem würd ich auch erstmal nicht dran rumdoktorn, erst wenn die tote Rinde sich löst diese vorsichtig bis zum Wundrand entfernen und den freiliegenden Holzkörper sauberschaben. Nicht verstreichen!!! Die Kallusränder dann eventuell leicht anschaben.
Gespeichert
"Lieber fernsehmüde
als radioaktiv!"

midnightsky

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17
Re: Schäden an Säulenkirsche Rinde
« Antwort #8 am: 15. Januar 2020, 20:01:46 »

dann warte ich erstmal bis zum Frühling ab und wenn sich dann schon was getan hat reagier ich entsprechend drauf. Vielleicht platzt das ja noch auf bei starkem frost...Aber sieht auch so aus als wäre das schon eine etwas ältere Wunde.
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12591
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Schäden an Säulenkirsche Rinde
« Antwort #9 am: 15. Januar 2020, 20:17:39 »

Es gibt verschiedene pilzliche Rindenerkrankungen der Süßkirsche und auch diverse Bakterienkrankheiten.

Die Auffassung mit guter Wundüberwallung teile ich nicht, es ist Rindengewebe abgestorben durch Infektion, der Baum versucht zu überwallen und schafft es nicht wirklich. Da hat man maximal eine Chance wenn er gut wächst, also bei sehr starkem Wuchs.
Bei so jungen Bäumen schon so großflächige Schäden und Gummifluss dazu lässt Fehler in der Anzucht vermuten. Eigentlich sollte ein Qualitätsbaum frei von solchen Erkrankungen sein.
Dagegen machen kann man nicht viel, vorbeugend wird Kalkanstrich empfohlen. Bei Befall roden um den Rest der umstehenden Bäume zu schützen. Ist nicht unbedingt das was man hören möchte...
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

dmks

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3827
Re: Schäden an Säulenkirsche Rinde
« Antwort #10 am: 15. Januar 2020, 20:57:15 »

Kalk schadet auch nix! Allgemein sind Säulenbäume relativ anfällig für Rindenerkrankungen. Die anfänglichen Probleme von vor vielen Jahren sind allerdings behoben - trotzdem bleibt diese Beobachtung. Gründe dafür vermute ich in der relativen Dichte der Nodien (sind immer Eingangspforte für den einen oder anderen Pilz bzw Bakterie) und in der Langlebigkeit der selbigen. Sie vergreisen deutlich später als bei normalen Bäumen.
Vermutlich aus selbigen Gründen (relative Dichte von Wachstumspunkten, stärkeres Kambium, Wachstumshormone) können Rindenschäden bei Säulen auch oftmals reletiv schnell verwachsen.
Also: die Ansicht harmlos teile ich nicht, die Ansicht Ruhe zu bewahren schon. Ertsmal abwarten ist manchmal besser als erstmal mehr Schaden zu machen! ;)
Gespeichert
"Lieber fernsehmüde
als radioaktiv!"

midnightsky

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17
Re: Schäden an Säulenkirsche Rinde
« Antwort #11 am: 15. Januar 2020, 20:59:10 »

Ich habe jetzt nochmal genauer nachgeschaut und unter einer offenen stelle (Bild 2) dieser wunde reingeleuchtet und irgendwas flohähnliches laufen gesehen. Habe das mal ein wenig gesäubert und werde zur vorsicht mal mit brennesseljauche desinfizieren.

Wenn ich das mal vergleiche mit menschlichen wunden, dann reinigt man wunden ja auch und entfernt unter umständen beschädigte haut. Eine unsaubere wunde kann doch nicht verünftig heilen?!
Und alleine kann der baum sich doch nicht säubern ???
Gespeichert

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17805
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Schäden an Säulenkirsche Rinde
« Antwort #12 am: 15. Januar 2020, 21:14:04 »

In solchen Höhlungen halten sich natürlich diverse Springschwänze und anderes Insekten und Spinnenzeug, das da Schutz sucht.
Holzmehl wäre was anderes, da sollte man handeln, aber sowas ist das scheinbar nicht.

Brennnesseljauche zum desinfizieren halte ich für ungünstig. Das bringt nur Nähr und Fäulnisstoffe für den Holzabbau rein.

Ich würde auch abwarten. Bäume lagern Stoffe ein die Infektionen eindämmen. Wenn Du da zu dieser Jahreszeit rumschnibbelst ist die Gefahr größer als wenn Du es lässt. Es kann sein das er doch irgendwann gerodet werden muß, das kann ich nicht beurteilen da ich mit Säulenbäumen keine Erfahrung habe.

« Letzte Änderung: 15. Januar 2020, 21:16:18 von partisanengärtner »
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12591
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Schäden an Säulenkirsche Rinde
« Antwort #13 am: 15. Januar 2020, 21:17:22 »

Du kannst Baumverletzungen nicht mit Verletzungen von Säugern vergleichen. Brenneseljauche ist so ziemlich das Gegenteil von desinfizieren, das ist eine Keimschleuder und auch die Vorstellung das die jetzt noch was durch Lebensraum der Krankheitserreger wegnehmen noch wirkt ist unbegründet. Dazu hätte sie vorbeugend angewendet werden müssen und auch da ist sie nach den meisten Versuchen ziemlich wirkungslos.

Flohähnliche Tierchen in kleinen Vestecken in Bäumen sind übrigens nichts ungewöhnliches. Sie dienen aber selten als Krankheitsüberträger und sind vor allem nie ein Schädling, der solche Wunden verursacht. Ich würde wie vorgeschlagen nichts machen außer den Stamm kalken. Der Rest zeigt sich je nach Witterung und Pflege im Laufe der Vegetationsperiode. 
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17805
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Schäden an Säulenkirsche Rinde
« Antwort #14 am: 15. Januar 2020, 21:17:48 »

Wenn Du es schon geöffnet hast schlage ich eher einen Kalkanstrich oder eine Lehmpackung vor.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel
Seiten: [1] 2 3   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de