Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich habe gerade einen Kopf an eine Kollegin verschenkt. 3 liegen noch im Kühlfach zuhause. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. September 2020, 18:20:23
Erweiterte Suche  
News: Ich habe gerade einen Kopf an eine Kollegin verschenkt. 3 liegen noch im Kühlfach zuhause. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|6|4|Entlastet das Gesundheitswesen und näht aus Stoffresten Mund-Nasen-Masken Hier gibt es eine Anleitung dazu.     :)

Seiten: 1 [2] 3   nach unten

Autor Thema: "Albinomeise"?  (Gelesen 3402 mal)

Ulla LiestGern

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 48
Re: "Albinomeise"?
« Antwort #15 am: 21. Januar 2020, 22:21:11 »

Eigentlich bin ich sicher, dass es sich um Kohlmeisen handelt. Die Größe und die Art der Zeichnung passt. Sie sind halt nur heller als normal. Das wird überdeutlich, wenn man sie neben einer normal gefärbten sieht.
Mit "Haube" meinte ich wirklich die Kopfplatte. Die "Hellen" haben die typischen weißen Wangenflecke, die Brust und der Bauch sind blassgelb und haben den typischen dunkleren Streifen in der Mitte.

Aktuell besuchen außer der Haubenmeise alle heimischen Meisenarten unsere Futterstellen. Sumpfmeisen sind auch dabei. Oder Weidenmeisen.
Gespeichert

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12268
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: "Albinomeise"?
« Antwort #16 am: 21. Januar 2020, 22:37:58 »

Vielleicht sind sie aus einer späten Brut und noch im Jugendgefieder?
Gespeichert

Ulla LiestGern

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 48
Re: "Albinomeise"?
« Antwort #17 am: 21. Januar 2020, 22:45:34 »

Jugendgefieder im Januar?

Ich habe bei meiner Frage echt gedacht, dass sich hier jede Menge Leute melden und sagen: Klar, kenne ich, ist nichts Besonderes ...
Gespeichert

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20354
Re: "Albinomeise"?
« Antwort #18 am: 21. Januar 2020, 23:01:14 »

es wird auch nichts besonderes sein
ich warte auf bild ;)
Gespeichert
am schwierigsten sind nur die ersten 5 tage nach dem we

Ulla LiestGern

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 48
Re: "Albinomeise"?
« Antwort #19 am: 22. Januar 2020, 09:39:37 »

Ich weiß, ich weiß ...
Die Qualität der Bilder ist miserabel, aber mir fehlt die richtige Ausrüstung um Tiere zu fotografieren.

Bild 1: Helle Meise gerade gelandet. Es ist die untere. Man sieht den Nackenfleck, die Farbe aus diesem Blickwinkel ist kaum von der normal gefärbten zu unterscheiden, die weiter oben am Fettfutter sitzt.
Gespeichert

Ulla LiestGern

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 48
Re: "Albinomeise"?
« Antwort #20 am: 22. Januar 2020, 09:40:51 »

Das Bild ist von der Qualität her fast noch schlechter.
Aber hier sieht man den Farbunterschied.
Gespeichert

Ulla LiestGern

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 48
Re: "Albinomeise"?
« Antwort #21 am: 22. Januar 2020, 09:42:23 »

Und ein letztes, bei dem der helle Rand der Schwingen zu erkennen ist.
 ;) Ok. Er ist zu erahnen ...

Edit: Das Bild ist wirklich schlecht. Aber es SIND definitv zwei Kohlmeisen, die gleichen, die man auch auf den anderen Bildern sieht.
« Letzte Änderung: 22. Januar 2020, 09:43:56 von Ulla LiestGern »
Gespeichert

sequoiafarm

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 543
  • WHZ 8a
Re: "Albinomeise"?
« Antwort #22 am: 22. Januar 2020, 09:55:28 »

Hallo Ulla,

interessant! Ich würde mir jetzt jemanden mit passender Ausrüstung heranholen, um die Farbvariante zu dokumentieren und Ornithologen/Nabu etc. zukommen zu lassen. Die Vögel scheinen ja regelmäßig aufzutauchen.
Gespeichert
Grüne Grüße aus Kaldenkirchen – Micha

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20354
Re: "Albinomeise"?
« Antwort #23 am: 22. Januar 2020, 10:20:02 »

das ist wirklich interessant und auch wirklich was neues
ich tippe auf schecke oder pastell, albino ganz sicher nicht, das sind keine hellen streifen am flügel sondern paar helle schwungfedern
unbedingt mehr bilder machen, vlt die futterschüssel näher zum fenster
wenn es 2 vögel sind dann sicher geschwister
danke für die bilder
« Letzte Änderung: 22. Januar 2020, 10:33:12 von lord waldemoor »
Gespeichert
am schwierigsten sind nur die ersten 5 tage nach dem we

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12268
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: "Albinomeise"?
« Antwort #24 am: 22. Januar 2020, 10:31:08 »

Ja, es wäre schön, wenn Du noch bessere Aufnahmen bekommst.

Es gibt Berichte über Einflüge osteuropäischer Kohlmeisen ("Invasions-Kohlmeisen"), die aber immer nur auf abweichende Rufe, nicht auf eine andere Färbung hinweisen.
Sehr viel weiter östlich und südöstlich (Fernost, Himalaya-Region) gibt es Kohlmeisen, die keine oder kaum gelbe Gefiederpartien haben. Ich habe aber noch nie gehört, dass die bis nach Europa verstreichen.
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33330
    • mein Park
Re: "Albinomeise"?
« Antwort #25 am: 22. Januar 2020, 10:35:59 »

Die farblich abweichenden Typen unseres Haus- und Ziergeflügels entstanden auch von allein, wurden vom Menschen nur gezielt selektiert. Warum soll es solche farblichen Abweichungen nicht auch in der Natur geben?
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

catinca

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 167
  • Münsterland
Re: "Albinomeise"?
« Antwort #26 am: 22. Januar 2020, 10:48:57 »

Unter "leuzistische Kohlmeise" findet Google einige sehr interesssante Bilder !
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33330
    • mein Park
Re: "Albinomeise"?
« Antwort #27 am: 22. Januar 2020, 11:07:12 »

Hier lernt man immer Neues.  :D
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8960
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: "Albinomeise"?
« Antwort #28 am: 22. Januar 2020, 11:26:24 »

Die farblich abweichenden Typen unseres Haus- und Ziergeflügels entstanden auch von allein, wurden vom Menschen nur gezielt selektiert. Warum soll es solche farblichen Abweichungen nicht auch in der Natur geben?
Nur daß solche Vögel, weil sie auffälligere Federn haben, weniger Überlebenschancen haben.
Amseln, sieht man hin und wieder mit hellen Federn.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12268
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: "Albinomeise"?
« Antwort #29 am: 22. Januar 2020, 13:59:46 »

Ob leuzistische Tiere länger überleben, hängt auch von ihrer sonstigen Fitness ab. Hier im Viertel hielt sich über lange Zeit ein schneeweißer Buntspecht, der nur einen kleinen roten Stirnfleck hatte. Dass aber drei einigermaßen gleichmäßig "entfärbte" Tiere zusammen auftreten, macht Leuzismus als spontane Mutation für mich weniger wahrscheinlich.

Leider sind Ullas Bilder wirklich sehr unscharf und zeigen nur die Rückenansichten.

Kannst Du Tannenmeisen ganz sicher ausschließen? Sie sind deutlich kleiner als Kohlmeisen, deshalb vermute ich, dass Dir das aufgefallen wäre.
Haben die Tiere ein dunkles Band über die Bauchmitte?
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de