Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet. (Christian Morgenstern)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. Februar 2020, 09:55:22
Erweiterte Suche  
News: Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet. (Christian Morgenstern)

Neuigkeiten:

|6|10|Sobald ich das, was der heutige Spruch empfielt tu, ecke ich nur noch an und liege mit allen im Streit. (Gänselieschen)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: stachellose Herbsthimbeere?  (Gelesen 924 mal)

Rosa Sofa

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
stachellose Herbsthimbeere?
« am: 10. Februar 2020, 21:03:46 »

Hallo Zusammen,

ich habe mich so ziemlich durch das Himbeer- Forum gelesen, bin aber noch nicht wirklich fündig geworden.
Ich suche eine Herbsthimbeere, wenn möglich stachellos.
Mein Papa hatte vor vielen Jahren wunderschöne Herbsthimbeeren mit grossen leckeren Früchten, leider weiss er die Sorte nicht mehr  :-[

Rein von der Beerenform würde ich ja auf Autumn Bliss tippen, aber ist die auch stachellos? Oder wenigstens nur "leicht stachelig"?
Gespeichert
Liebe Grüsse aus dem Garten 🌳🌷
Rosa Sofa 🙂

Re-Mark

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1852
  • Ich brauche mehr Platz...!
Re: stachellose Herbsthimbeere?
« Antwort #1 am: 10. Februar 2020, 21:30:16 »

Mein Rat wäre: kaufe drei verschiedene Sorten und probier aus, welche dir am besten erscheint. Gerade bei Himbeeren gab es in den letzten fünfzehn Jahren auch ein paar Neuveröffentlichungen. Warum sollte man da unbedingt nur eine bekannte Sorte probieren?

Viele Himbeersorten würde ich als 'borstig' statt 'stachelig' bezeichnen. Weiß gerade nicht mehr wie es bei Blissy aussieht.
Geh doch mal in ein Gartencenter und fasse ein paar verschiedene Himbeerpflanzen an.

Grüße,
Robert
Gespeichert

Rosa Sofa

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
Re: stachellose Herbsthimbeere?
« Antwort #2 am: 10. Februar 2020, 22:16:35 »

Eine gute Idee 💡  :D verschiedene Sorten zu testen 👍
Mit dem Anfassen im Gartencenter wird es schon schwieriger, in meiner Ecke gibt es keine Gärtnereien und wenn, dann mit kleinem Angebot  ::)

Ach und wenn ich gerade so überlege 🤔 wieviele benötigt „ottonormalverbraucher“ denn so?
Ich möchte viiiiele direkt von der Staude essen, Konfitüre auf Vorrat machen, und einfrieren können  ;D
Reichen da 6-8 Stauden?

Ja, das ist wirklich alles Neuland für mich  ;)
Gespeichert
Liebe Grüsse aus dem Garten 🌳🌷
Rosa Sofa 🙂

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15647
  • berlin|7a|42
Re: stachellose Herbsthimbeere?
« Antwort #3 am: 11. Februar 2020, 07:45:15 »

wenn du die nicht nur als naschobst haben, sondern auch noch konfitüre machen und wegfrieren möchtest, solltest du nach meinen erfahrungen mit (allerdings nicht so super gepflegten und selten gedüngten) ca. 12 pflanzen (6 sommer, 6 herbst) eher mehr setzen. 

wobei ich mit gutem gewissen nicht zu herbsthimbeeren raten kann, dafür sind die schäden bzw. beeinträchtigungen durch den im laufe des erntejahres zunehmenden  kirschessigfliegenbefall zu schwerwiegend, frühe sorten sind weniger stark betroffen. mehr dazu hier :-\
« Letzte Änderung: 11. Februar 2020, 07:46:54 von zwerggarten »
Gespeichert
pro luto esse

moin

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6128
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: stachellose Herbsthimbeere?
« Antwort #4 am: 11. Februar 2020, 07:48:07 »

Wenn du die Herbsthimbeeren nicht Bodeneben runterschneidest, sind sie früher wie die Sommerhimbeeren.

Herbsthimbeeren sind immernoch zweimaltragende Sorten. Eigentlich schade, das das so selten genutzt wird.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15647
  • berlin|7a|42
Re: stachellose Herbsthimbeere?
« Antwort #5 am: 11. Februar 2020, 07:54:39 »

das stimmt natürlich, so mache ich es ja auch, peinlich. :-[
Gespeichert
pro luto esse

moin

Rupalwand

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 161
  • Wettertal, Lehmboden, 7b
Re: stachellose Herbsthimbeere?
« Antwort #6 am: 11. Februar 2020, 08:27:19 »

Hatte Herbsthimbeerli aus der Schweiz ~ die eine Sorte Gelbfrüchtig, die andere in Rot. Einmal Privatgarten, von einem Himbeeranbauer in der Nähe von Menzingen und dann von einem Gartenbaubetrieb in der Nähe von Abike (Ebikon).
Sämtliche haben die Erwartungen nicht erfüllt, so daß ich sie entfernte. Woran es lag, weiß ich nicht, denn ich habe einen himbeerfreundlichen Garten!
Habe jetzt nur noch meine vor 50 Jahren gepflanzten 'Rutrago', die sich aus freien Stücken irgendwann auf die Wanderschaft gemacht hatten, um den idealen Platz im Garten zu finden. Und sie fanden ihn. Sie stehen nun am passenden Platz, der mehr wild und "ungepflegt" ist. Die Ernte vollzieht sich Anfang bis Mitte Juli innerhalb von 2-3 Wochen. Es ist dies auch für meine Zeitplanung sehr gut.
Die Reifung der Herbsthimbeeren zog sich manchmal bis in den November, einer Zeit in der ich regelmäßig abwesend war. Und wenn ich da war, gab es oftmals kalte Nächte und folglich kalte Finger. Da ziehe ich die Ernte in der warmen Jahreszeit vor!
Gespeichert
Wer könnte etwas dagegen haben, was mir in meinem Garten gefällt?

catinca

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 134
  • Münsterland
Re: stachellose Herbsthimbeere?
« Antwort #7 am: 11. Februar 2020, 09:59:57 »

Lubera hat viele Himbeersorten im Angebot, darunter 6 (fast) dornenlose. Manchmal haben sie im unteren Bereich ein paar Dornen, aber kein Vergleich zu wirklich bedornten Sorten.
Ich lasse beim Winterrückchnitt meist ein bis zwei mittelstarke Triebe stehen bzw. kürze sie auf einen halben Meter ein.
Das gibt eine kleine Sommerhimbeerernte, so als Vorgeschmack auf die Haupternte im Spätsommer.
Wie die Sorten Malling Happy, Autumn Belle, Schlaraffia Naschmich und Schlaraffia Plentifull schmecken, kann ich dann im Sommer sagen. Autumn Amber konnte ich bereits bei einem Nachbarn probieren, ist mir aber wie die meisten gelben, zu mild im Geschmack.
Gespeichert

Re-Mark

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1852
  • Ich brauche mehr Platz...!
Re: stachellose Herbsthimbeere?
« Antwort #8 am: 12. Februar 2020, 00:07:28 »

Ach und wenn ich gerade so überlege 🤔 wieviele benötigt „ottonormalverbraucher“ denn so?
Ich möchte viiiiele direkt von der Staude essen, Konfitüre auf Vorrat machen, und einfrieren können  ;D
Reichen da 6-8 Stauden?

Kommt auf deinen Standort an. Ich bereue es sehr, dass ich um die Himbeeren nicht eine Wurzelsperre wie um einen Bambus gesetzt habe. Die haben inzwischen wohl an die 100qm durchwuchert. Und natürlich weiß ich nicht, welche Sorten sich da durchgesetzt haben.
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de