Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Unsere Süßkirschen könnten wir zur Wurst verarbeiten, soviel tierische Bestandteile haben die. (Staudo)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
07. Juli 2020, 00:48:09
Erweiterte Suche  
News: Unsere Süßkirschen könnten wir zur Wurst verarbeiten, soviel tierische Bestandteile haben die. (Staudo)

Neuigkeiten:

|14|11|Das Leben pfeift eben seine eigenen Melodie (rorobonn)

Seiten: [1] 2 3   nach unten

Autor Thema: Petersilie anbauen  (Gelesen 6028 mal)

Ulla LiestGern

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 47
Petersilie anbauen
« am: 13. Februar 2020, 14:54:34 »

Ja, ja ich weiß: Allerweltskraut. Leider nicht bei mir, dabei brauche ich wirklich viel davon. Samen keimen meist erst gar nicht, gekaufte Pflänzchen kümmern vor sich hin und ausgepflanzte Kräutertöpfe geben auch spätestens nach einem halben Jahr auf.

Ich weiß genau, dass in meiner Kindheit die Petersilie IMMER an der gleichen Stelle stand und sich dort selbst versamt hat. Da hat sich niemand groß drum gekümmert.

Wie macht ihr das? Welche Tipps und Tricks habt ihr für mich?

Gespeichert

Frau Hummel

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 132
  • Wien, da wo es heiß hergeht :)
Re: Petersilie anbauen
« Antwort #1 am: 13. Februar 2020, 15:01:14 »

Säst mi im April komm i wann i will, säst mi im Mai komm i glei ;)
Ich säe Petersilie Ende April, Anfang Mai in Balkonkisterl. Sand Erde-Gemisch, nährstoffarm. Das Kisterl steht in der direkten Sonne.
Wenn die Pflänzchen schon a bißerl groß sind, setzte ich sie in nährstoffreiche Erde in den Halbschatten.
Wenn man die Blüten konsequent im 2. Jahr herausbricht, dann sind die ewig ;)

Und Petersilie ist sich selbst unverträglich, wirklich wirklich :)
Gespeichert

Ulla LiestGern

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 47
Re: Petersilie anbauen
« Antwort #2 am: 13. Februar 2020, 15:06:57 »

 ;D Danke, Frau Hummel, den Spruch merk' ich mir.

Aber was meinst du mit "Wenn man die Blüten konsequent im 2. Jahr herausbricht, dann sind die ewig"?
Gespeichert

Rieke

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3095
  • Klimazone 7a
Re: Petersilie anbauen
« Antwort #3 am: 13. Februar 2020, 15:17:00 »

Petersilie ist beim Aussäen etwas anspruchsvoller: Lichtkeimer und sehr empfindlich gegen Austrocknen.

Ich habe gute Erfahrungen mit Petersilientöpfen aus dem Supermarkt gemacht. In einem Topf sind genug Pflanzen für eine 1-2 m Reihe im Gemüsebeet. Da ich sie beim Vereinzeln zwangsläufig etwas beschädige, brauchen sie ein paar Wochen, bis sie richtig wachsen. In den Supermarkt-Töpfen sind sie meistens so dicht gedät, da können die Pflanzen nicht lange überleben.
Gespeichert
Wo bleibt der Regen?

Bufo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1035
Re: Petersilie anbauen
« Antwort #4 am: 13. Februar 2020, 16:07:40 »

Petersilie ist beim Aussäen etwas anspruchsvoller: Lichtkeimer und sehr empfindlich gegen Austrocknen.

Anspruchsvoller: ja
Lichtkeimer: nein
empfindlich gegen Austrocknen: ja sehr, sehr und noch mehr sehr  :P

Petersilie ist ein Dunkelkeimer. Die Aussaat misslingt sehr zuverlässig, wenn der Oberboden in der Mittagssonne 1cm tief austrocknet.
Deshalb säe ich gerne am Abend, gieße gut und reichlich an und bedecke die Saatreihe mit einem alten Brett. Das Brett reduziert Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht und schützt vor allem vor der stark austrocknenden Mittagssonne.
Mittagssonne + Wind = Totalausfall.

Unter einem Brett können nur noch die Schnecken zur Herausforderung werden.
Gespeichert
Beste Grüße Bufo

Aramisz78

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 151
Re: Petersilie anbauen
« Antwort #5 am: 13. Februar 2020, 16:09:51 »

Hey.

Ich glaube Fr. Hummel meinte wenn du in der zweiten Jahr den Pflanzen nicht blühen lässt, dann verhält sich  wie eine Staude (wie der Fingerhut zum Bleistift). Ansonsten wäre es zweijährig.

Meine Mutter baut ziemlich viel Petersilienwurzel an, in Ungarn kommt die in fast alles was herzhaft ist. Sie sät immer viel aus und wird die hälfte schon Voraus als Verlust einkalkuliert. Ansonsten lange Keimzeit und darf nicht austrocknen.
Die blühende Pflanzen haben sich im August/September dann von sich selbst wie Rasen ausgesät. Vielleicht wäre es ein Versuch wert? Die milde Winter könnte vielleicht überleben. Wenn es um die Blätter geht, Wurzel wäre so natürlich nicht nenneswert.

Ich hatte selbst mit Petersilie kein Glück. Vielleicht sollte ich den ratschlagen doch lassen..?  :-X
Gespeichert

Aramisz78

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 151
Re: Petersilie anbauen
« Antwort #6 am: 13. Februar 2020, 16:11:11 »

Ein guter Tipp Bufo, ich werde es ausprobieren.  :)
Gespeichert

Ulla LiestGern

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 47
Re: Petersilie anbauen
« Antwort #7 am: 13. Februar 2020, 19:23:36 »

Ja, das mit dem Brett ist ein interessanter Tipp, das werde ich ausprobieren.
Schnecken sind eher kein Problem, weil ich die Petersilie in Töpfen auf der Terrasse ziehen will.
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7001
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Petersilie anbauen
« Antwort #8 am: 13. Februar 2020, 20:30:18 »

Spätaussaat im Sommer mag ja Sinn machen, dann wirds aber im Sommer nichts zu ernten geben. Den Frühjahrssatz habe ich schon vor ein paar Tagen in Töpfe gesäht.

Petersilie hat seit einiger Zeit Probleme mit Viren. Carrot yellow leaf Virus zB verursacht gelb-rötliche Blätter und ein langsames eingehen der Pflanze, letztes Jahr wurde in einem Hobbygarten auch ein neues Nanovirus nachgewiesen, das sorgt für allgemeines kleinbleiben.

Die grüne Gierschblattlaus ist als Überträger zumindest des ersten Virus bekannt. Dieses Jahr darf die Petersilie bei mir deshalb unterm Insektenschutznetz wachsen.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Nox

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 733
  • Süd-Bretagne, 8b - 9a
Re: Petersilie anbauen
« Antwort #9 am: 13. Februar 2020, 22:15:19 »

Bei mir klappt's mit der Petersilie am besten ganz früh im Jahr, also jetzt.
Die Winter sind hier mild und feucht, da kann man die Töpfchen gerne in der Ecke vergessen, irgendwann ist die Petersilie da.

Aber Schneckenkorn dazu sobald die Keimlinge da sind. Eine Schnecke weidet einen Topf mit Keimlingen in einer Nacht ab.
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7001
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Petersilie anbauen
« Antwort #10 am: 13. Februar 2020, 22:28:03 »

Du hast eh gesegnete, krankheiten- und schädlingsfreie Atlantikluft. Da dürfte vieles weniger Probleme machen als weiter im Kontinent.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Frau Hummel

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 132
  • Wien, da wo es heiß hergeht :)
Re: Petersilie anbauen
« Antwort #11 am: 14. Februar 2020, 12:29:49 »

@Ulla: Aramisz78 hat Recht. Wenn Du konsequent alle Blüten entfernst, hast Du damit eine Staude für mehrere Jahre. Allerdings schieben die dann so schnell Blüten, so schnell kannst gar net schauen. :)
Gespeichert

sunrise

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 810
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Petersilie anbauen
« Antwort #12 am: 25. Februar 2020, 11:46:15 »

Ich säe die Petersilie immer vor,zu dieser jahreszeit,wenn sie gekeimt ist und die ersten richtigen Blätter da sind,dann pikiere ich immer ein paar in einen Topf und irgendwann dürfen sie raus,
habe dieses Jahr die Krause Peterle
Gespeichert
Liebe Grüße
sunrise

Ulla LiestGern

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 47
Re: Petersilie anbauen
« Antwort #13 am: 25. Februar 2020, 14:03:14 »

Ich bin ganz begeistert von den vielen unterschiedlichen Tipps. Danke!

Zu der Ansaat "jetzt" habe ich noch eine Frage: Wo macht ihr das? Auf der Fensterbank, im kalten / warmen Gewächshaus oder schon im Freiland.

Ich habe letzte Woche erst mal im kalten Gewächshaus gekaufte Petersilientöpfe vereinzelt und in größere Kübel gepflanzt. Die kommen dann raus, wenn es ein wenig wärmer ist. Danke an @Rieke für den Tipp, auch wenn du die Petersilie direkt ins Beet pflanzt.
Gespeichert

martina 2

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9891
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Petersilie anbauen
« Antwort #14 am: 25. Februar 2020, 14:29:28 »

Spätaussaat im Sommer mag ja Sinn machen, dann wirds aber im Sommer nichts zu ernten geben.

 ???

Den Spruch von Frau Hummel kenn ich von den Nachbarinnen im oberen Waldviertel, wo grundsätzlich die dritte Aprilwoche als der früheste Aussaattermin im Freiland gilt, und dann wird, je nach Wetter, auch Petersil ausgesät, in gut gedügte Erde im Gemüsegarten, sonnig (Frau Hummel, Halbschatten wegen der Wiener Somerhitze?). Das klappt auch bei mir, meistens, manchmal mußte ich nachsäen - dann war es auch bei allen anderen so, vermutlich aufgrund von Frösten, vielleicht auch von Trockenheit oder auch beidem. Ca. ab Mitte Juni, wenn der Vorjahrspetersil wuchert und blüht - sofern ihn nicht über den Winter die Mäuse gefressen haben - , kann ich die ersten Pflänzchen ernten. Über den Sommer bekommt er hin und wieder einen Guß und ein paar Handvoll Kompost, das reicht. Und:

Zitat
Und Petersilie ist sich selbst unverträglich, wirklich wirklich  :)

Wirklich wirklich  ;) Also wenn möglich nur jedes dritte Jahr auf einem Beet!
Gespeichert
Schöne Grüße aus Wien!
Seiten: [1] 2 3   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de