Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Das Wort, das den Mund verlassen hat, wächst auf seinem Wege. (Aus Norwegen)


Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
03. Dezember 2020, 23:09:18
Erweiterte Suche  
News: Das Wort, das den Mund verlassen hat, wächst auf seinem Wege. (Aus Norwegen)


Neuigkeiten:

|1|12|Ich geh mal nach oben, meine 17 Fachposts abarbeiten.  :-[  (Lehm)

Seiten: 1 ... 17 18 [19] 20 21 22   nach unten

Autor Thema: Clematis 2020  (Gelesen 24561 mal)

Herbergsonkel

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 507
  • nördl. Berlin|48m ü NN | 7a
Re: Clematis 2020
« Antwort #270 am: 11. September 2020, 19:48:07 »

gesuuuucht und gefunden:  Clematis jouiniana Mrs.Robert Brydon,
hattest Du schon genannt. Bin zur Sicherheit aber nochmal auf Schildchensuchtauchfahrt gewesen.

Gespeichert

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12596
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Clematis 2020
« Antwort #271 am: 11. September 2020, 22:16:21 »

Danke! Dann freu ich mich schon auf meine, die noch klein ist, aber erstmals nennenswert blühen wird.
Gespeichert

Herbergsonkel

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 507
  • nördl. Berlin|48m ü NN | 7a
Re: Clematis 2020
« Antwort #272 am: 14. September 2020, 19:08:10 »

gehört zu #268
ist der Rest dazu
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23263
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Clematis 2020
« Antwort #273 am: 15. September 2020, 09:54:16 »

Als Bodendecker ist sie besser.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Herbergsonkel

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 507
  • nördl. Berlin|48m ü NN | 7a
Re: Clematis 2020
« Antwort #274 am: 15. September 2020, 10:06:28 »

Wenn sie jedoch von sich aus in die Höhe strebt, dann lasse ich sie machen.
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23263
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Clematis 2020
« Antwort #275 am: 15. September 2020, 10:08:54 »

Ja klar. Ich dachte, du hättest sie aufgeleitet.
Meine rammelt nur am Boden rum
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Herbergsonkel

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 507
  • nördl. Berlin|48m ü NN | 7a
Re: Clematis 2020
« Antwort #276 am: 15. September 2020, 10:12:30 »

Nö.
Dieses Jahr mag diese scheinbar was Neues testen.
Gespeichert

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12596
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Clematis 2020
« Antwort #277 am: 15. September 2020, 10:29:11 »

Sowohl 'Praecox' als auch 'Mrs. Robert Brydon' können hier beides, am Boden streben und in Sträucher klimmen.
Über letztere oder über das, was hier unter dem Namen wächst, bin ich seit gestern vorläufig enttäuscht. Es sind luschig weißliche, nicht sonderlich attraktiv geformte Blüten. Ich geb ihr noch Zeit, sich entfalten und zu färben. Sonst fliegt sie im nächsten Jahr raus.
.
'Praecox' hinter einem Kalimeris-Sämling
.

.
'Mrs. Robert Brydon'
.
« Letzte Änderung: 15. September 2020, 10:33:15 von lerchenzorn »
Gespeichert

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13485
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Clematis 2020
« Antwort #278 am: 15. September 2020, 10:55:23 »

Duftet die Mrs.?
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12596
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Clematis 2020
« Antwort #279 am: 15. September 2020, 12:04:04 »

Habe ich noch nicht probiert. Vielleicht heute.
Gespeichert

Herbergsonkel

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 507
  • nördl. Berlin|48m ü NN | 7a
Re: Clematis 2020
« Antwort #280 am: 15. September 2020, 13:43:58 »

Sie soll leicht duften, ich konnte davon vorhin nichts wahrnehmen.

Bei dieser schon Clem. heracleifolia ... (nicht weiter wissend), sogar bei den Temperaturen heute.
Ist auch eine Staudenclem.
Gespeichert

Hobelia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1160
Re: Clematis 2020
« Antwort #281 am: 15. September 2020, 15:06:39 »

Habe mir gerade alle Seiten rein gezogen und die tollen Clematisfotos bewundert. Viele der hier empfohlenen Sorten, wie Huldine, aromatica, durandii, Polish Spirit haben hier jahrelang nur gemickert, Huldine und aromatica in all den Jahren nicht ein einziges Mal geblüht. Also habe ich mich dann von ihnen getrennt (manche verschwanden auch von selber) und nur noch verlässliche Sorten, hauptsächlich viticella und integrifolia gepflanzt. Doch heuer haben mich selbst etliche dieser blühfreudigen Sorten total enttäuscht: viele meiner viticellas hatten nicht eine einzige Blüte, wie zum Beispiel Etoile Violette, die all die Jahre üppigst geblüht hat oder Emilia Plater, wo ich noch ein 2. Exemplar gesetzt habe, weil sie so toll blühte. Mme Correvon hatte verkrüppelte Blüten, da werde ich nächstes Jahr mal den Tipp mit dem Rückschnitt im Frühsommer probieren. Heuer hatte ich erstmals auch Mehltau an C. integrifolia Saphir und C.Gravetye Beauty (vermutlich ist der Standort zu heiß und windgeschützt). Fazit: das war mein schlechtestes Clematisjahr aller Zeiten. Ich denke, der Hauptgrund ist die seit 3 Jahren anhaltende Trockenheit und wahrscheinlich müsste ich viel mehr gießen. Aber ich habe weder einen Brunnen noch eine Regenzisterne. Aus diesem Grund habe ich mich auch letztes Jahr von etlichen Clematispflanzen getrennt, und zwar hauptsächlich von denen, die in Sträucher wachsen sollten, das hat gar nicht geklappt, da war die Konkurrenz einfach zu groß, obwohl ich die Clematis in bodenlose Eimer versenkt habe.

Noch eine Frage: ich habe vor einer Rankwand zum Nachbarn eine Gräserhecke aus Calamagrostis
Overdam. An die Rankgerüste versuche ich seit ein paar Jahren früh blühende alpinas in versenkte bodenlose Eimer zu setzen, die sollen dann blühen, bevor das Gras hoch wächst. Funktioniert leider nicht, weil die Pflanzen schon nach kurzer Zeit verschwinden. Werden die C. eventuell vom Gras zu sehr bedrängt? Oder sind alpinas recht heikel? Irgendjemand hier im Thread hatte geschrieben, dass er auch kein Glück mit alpinas hat.
Gespeichert

Nova Liz

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15833
Re: Clematis 2020
« Antwort #282 am: 15. September 2020, 15:59:28 »

Sie soll leicht duften, ich konnte davon vorhin nichts wahrnehmen.

Bei dieser schon Clem. heracleifolia ... (nicht weiter wissend), sogar bei den Temperaturen heute.
Ist auch eine Staudenclem.
ist das nicht'Cassandra'?
Gespeichert

Herbergsonkel

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 507
  • nördl. Berlin|48m ü NN | 7a
Re: Clematis 2020
« Antwort #283 am: 15. September 2020, 19:47:42 »

gut möglich, doch ohne Schild und Erinnerung ...

Als duftende Staudenclem. war sie bestimmt mal auf der Liste.
Wie auch immer das betreute Chaos lebt auch so gut damit.
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23263
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Clematis 2020
« Antwort #284 am: 16. September 2020, 07:33:11 »

Habe mir gerade alle Seiten rein gezogen und die tollen Clematisfotos bewundert. Viele der hier empfohlenen Sorten, wie Huldine, aromatica, durandii, Polish Spirit haben hier jahrelang nur gemickert, Huldine und aromatica in all den Jahren nicht ein einziges Mal geblüht. Also habe ich mich dann von ihnen getrennt (manche verschwanden auch von selber) und nur noch verlässliche Sorten, hauptsächlich viticella und integrifolia gepflanzt. Doch heuer haben mich selbst etliche dieser blühfreudigen Sorten total enttäuscht: viele meiner viticellas hatten nicht eine einzige Blüte, wie zum Beispiel Etoile Violette, die all die Jahre üppigst geblüht hat oder Emilia Plater, wo ich noch ein 2. Exemplar gesetzt habe, weil sie so toll blühte. Mme Correvon hatte verkrüppelte Blüten, da werde ich nächstes Jahr mal den Tipp mit dem Rückschnitt im Frühsommer probieren. Heuer hatte ich erstmals auch Mehltau an C. integrifolia Saphir und C.Gravetye Beauty (vermutlich ist der Standort zu heiß und windgeschützt). Fazit: das war mein schlechtestes Clematisjahr aller Zeiten. Ich denke, der Hauptgrund ist die seit 3 Jahren anhaltende Trockenheit und wahrscheinlich müsste ich viel mehr gießen. Aber ich habe weder einen Brunnen noch eine Regenzisterne. Aus diesem Grund habe ich mich auch letztes Jahr von etlichen Clematispflanzen getrennt, und zwar hauptsächlich von denen, die in Sträucher wachsen sollten, das hat gar nicht geklappt, da war die Konkurrenz einfach zu groß, obwohl ich die Clematis in bodenlose Eimer versenkt habe.

Noch eine Frage: ich habe vor einer Rankwand zum Nachbarn eine Gräserhecke aus Calamagrostis
Overdam. An die Rankgerüste versuche ich seit ein paar Jahren früh blühende alpinas in versenkte bodenlose Eimer zu setzen, die sollen dann blühen, bevor das Gras hoch wächst. Funktioniert leider nicht, weil die Pflanzen schon nach kurzer Zeit verschwinden. Werden die C. eventuell vom Gras zu sehr bedrängt? Oder sind alpinas recht heikel? Irgendjemand hier im Thread hatte geschrieben, dass er auch kein Glück mit alpinas hat.

Probier mal "Kaiu", wenn die dir gefällt. Und ohne Eimer, so kann die Clematis auch von der Seite Feuchtigkeit bekommen.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung
Seiten: 1 ... 17 18 [19] 20 21 22   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de