Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich habe gerade einen Kopf an eine Kollegin verschenkt. 3 liegen noch im Kühlfach zuhause. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. September 2017, 11:51:05
Erweiterte Suche  
News: Ich habe gerade einen Kopf an eine Kollegin verschenkt. 3 liegen noch im Kühlfach zuhause. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|7|7|Wir sollten den Kosmos nicht mit den Augen des Rationalisierungsfachmanns betrachten. Verschwenderische Fülle gehört seit jeher zum Wesen der Natur.  (Wernher von Braun)

Sommerblühende Phlox-Cultivare: Komplette Checkliste
Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Alstroemeria - Inkalilien  (Gelesen 5686 mal)

pumpot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3551
  • Der Trend geht zum Drittgarten! (Mehr geht nicht.)
Alstroemeria - Inkalilien
« am: 01. Juli 2005, 21:40:31 »

Hab erstaunt festgestellt das diese exotisch aussehenden "Lilien" hier nirgendwo auftauchen (habs übersehen?). Dabei sind sie unverwüstlich, blühwillig und sähen sich mitunter sogar aus.

Was habt ihr für Erfahrungen?

LG, pumpot
Gespeichert
plantaholic

sarastro

  • Gast
Re:Alstroemeria - Inkalilien
« Antwort #1 am: 01. Juli 2005, 22:13:06 »

Hab leider nur wenig gute Erfahrungen mit Inkalilien, blühen schlecht und gehen irgendwann ein. :'(
Gespeichert

pumpot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3551
  • Der Trend geht zum Drittgarten! (Mehr geht nicht.)
Re:Alstroemeria - Inkalilien
« Antwort #2 am: 01. Juli 2005, 22:19:16 »

Wieso dat denn? ??? Brauchen zwar ein, zwei Jahre zum etablieren, aber dann werden die Horste immer größer. Und sind komplett winterhart!
Gespeichert
plantaholic

cimicifuga

  • Gast
Re:Alstroemeria - Inkalilien
« Antwort #3 am: 01. Juli 2005, 22:59:58 »

Sag mal pumpot, gibst du von deiner unverwüstlichen auch was ab? ich such schon lang nach einer winterharten Alstro!
Gespeichert

pumpot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3551
  • Der Trend geht zum Drittgarten! (Mehr geht nicht.)
Re:Alstroemeria - Inkalilien
« Antwort #4 am: 01. Juli 2005, 23:29:47 »

Würd ich gerne. Die besitzen jedoch extrem zerbrechliche Speicherwurzeln (wie Glas) und haben sich über die Jahre in ca. 20cm Tiefe runtergezogen. Hab jedoch eine Stelle, wo ich im Herbst versuchen kann was aufzunehmen.
Gespeichert
plantaholic

cimicifuga

  • Gast
Re:Alstroemeria - Inkalilien
« Antwort #5 am: 01. Juli 2005, 23:38:21 »

 :D
wahrscheinlich sind sie wegen der tiefliegenden rhizome so gut winterhart bei dir. ich hab mir im frühjahr so alstro rhizome im sackerl gekauft und die hab ich getopft. ich will sie demnächst einsetzen - gut zu wissen, dass ich sie tief setzen soll.
mögen die lehm? ::)
Gespeichert

pumpot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3551
  • Der Trend geht zum Drittgarten! (Mehr geht nicht.)
Re:Alstroemeria - Inkalilien
« Antwort #6 am: 01. Juli 2005, 23:51:03 »

Meine stehen im steinigen Lehm. Durch den guten Wasserabzug gibt es auch im Winter nie Staunässe. Wenn du puren Lehm hast, wär ein abmagern mit Sand (vor allem über dem Triebkopf) sicher förderlich.

Ursprünglich sind die normal gepflanzt worden. In diese Tiefe haben sie sich selber über die Jahre gezogen. So richtig wachsen sie erst, seitdem sie 20 cm Erde über sich haben.
Gespeichert
plantaholic

rhoeas

  • Gast
Re:Alstroemeria - Inkalilien
« Antwort #7 am: 01. Juli 2005, 23:55:05 »

Hab erstaunt festgestellt das diese exotisch aussehenden "Lilien" hier nirgendwo auftauchen (habs übersehen?). Dabei sind sie unverwüstlich, blühwillig und sähen sich mitunter sogar aus.

Dem kann ich nur zustimmen, ich hatte in meinem früheren Garten in den 80er Jahren orangefarbene- und gelbe Alstroemeria Aurantiaca. Diese waren bei mir vollkommen winterhart und haben sich gut vermehrt. Derzeit habe ich keine, werde mir aber bald wieder welche anschaffen.
Gespeichert

Equisetum

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1249
  • Nomen est pictura
Re:Alstroemeria - Inkalilien
« Antwort #8 am: 03. Juli 2005, 00:39:38 »

Vor ein paar Jahren habe ich mal eine Packung gemischte gepflanzt. Inzwischen blühen sie kräftiger, sind wohl auch gewachsen oder mehr geworden. Klasse Farbkombination: lachsrosa und pink wächst durcheinander :o
Gespeichert
Es lebe der Wandel

pumpot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3551
  • Der Trend geht zum Drittgarten! (Mehr geht nicht.)
Re:Alstroemeria - Inkalilien
« Antwort #9 am: 06. August 2005, 07:20:25 »

Seit einiger Zeit blüht zum ersten Mal A. brasiliensis. Sieht der A. psittacina sehr ähnlich. Die Unterschiede sind jedoch sehr markant, wenn beide nebeneinander stehen. Teste erstmals die Winterhärte. Wär einfach zu schön, die problemlos durchzubringen. Wenn es doch nicht klappt steht eine Teilpflanze als Reserve bereit (die bekommt Schutz im Winter).
Gespeichert
plantaholic

Irm

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15049
  • Berlin
Re:Alstroemeria - Inkalilien
« Antwort #10 am: 06. August 2005, 09:54:50 »

Ich habe meine "Versuche" auch nie über den Winter bekommen, vielleicht hätte ich statt Frostschutz eher Regenschutz geben müssen ? Sie trieben im Frühjahr etwas halbherzig, gingen dann ein: Wurzel geschädigt durch Frost oder zu feucht oder beides.
Gespeichert
Nur langweilige Naturen sind frei von Widersprüchen.
(Erich Mühsam 1878-1934)

cimicifuga

  • Gast
Re:Alstroemeria - Inkalilien
« Antwort #11 am: 06. August 2005, 13:31:41 »

pumpot wenn du die über den winter bringst, dann meld ich mich schon mal für ableger an 8) 8) 8)
Gespeichert

Hortulanus

  • Gast
Re:Alstroemeria - Inkalilien
« Antwort #12 am: 07. August 2005, 07:31:14 »

Regen scheint ihnen auch nichts auszumachen. Bei mir hat sich eine orangefarbene Sorte ( :P ) aufgemacht, das Beet zu erobern. Zwei Jahre lang hatte ich den Eindruck, die Pflänzchen seien verstorben. Dann zeigten sich die ersten zaghaften Triebe. Nach nur 4 Jahren habe ich den Verdacht, einen Eindringling gepflanzt zu haben und beobachte die weitere Entwicklung mit Sorge.

Also: Hat sie sich erst einmal etabliert, machen ihr weder starke Fröste, noch Regen, noch kalter, schwerer, lehmiger Boden etwas aus. All das bietet mein Garten sehr reichlich.

Der Habitus der Pflanze ist zweifellos sehr zierlich und füllt Lücken wunderbar. An die Blüte kann ich mich jedoch nicht gewöhnen. Für meinen Geschmack wirkt sie zu exotisch.
Gespeichert

Irisfool

  • Gast
Re:Alstroemeria - Inkalilien
« Antwort #13 am: 07. August 2005, 07:40:40 »

Hatte auch mal eine orangefarbene , vor Jahren. Die machte auch im ersten Jahr sehr magere Triebe. Hab sie dann wieder raussgerupft.War ,wie man sieht, mal wieder zu ungeduldig ???
Gespeichert

claudia

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 642
  • !
Re:Alstroemeria - Inkalilien
« Antwort #14 am: 08. August 2005, 08:26:32 »


Also: Hat sie sich erst einmal etabliert, machen ihr weder starke Fröste, noch Regen, noch kalter, schwerer, lehmiger Boden etwas aus. All das bietet mein Garten sehr reichlich.


aber wie etablieren sie sich, hortulanus? Alstroemeria gehört zu meinen bisher völlig unerwiederten Lieben. Hab schon viele vergraben und nie wieder gesehen. Was mach ich falsch? Regen, kalten, schweren, lehmigen Boden kann ich auch bieten!
Ich hab auch schon unterschiedliche Standorte versucht, unterschiedliche Tiefen. Ergebnis immer gleich. Einige zaghafte Blättchen und dann nix mehr.

Ui pumpot, die A. brasiliensis sieht aber gut aus. Davon will ich ja nicht einmal träumen. Der Name schon sagt mir, das kann nicht gut gehn.
Gespeichert
Schöne Grüße
claudia
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de