Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Hier fühl ich mich wohl, ihr seid genauso verrückt wie ich. (Katrinchen in einem Hepatica-Thread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
04. Juli 2020, 21:06:55
Erweiterte Suche  
News: Hier fühl ich mich wohl, ihr seid genauso verrückt wie ich. (Katrinchen in einem Hepatica-Thread)

Neuigkeiten:

|10|11|Das Geld geht hinkend ein und tanzend fort. (Alte Weisheit)

Seiten: [1] 2 3 ... 10   nach unten

Autor Thema: Phloxgarten 2020  (Gelesen 5491 mal)

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13021
    • hydrangeas_garden
Phloxgarten 2020
« am: 27. März 2020, 19:39:53 »

Moin zusammen,

gibt es schon einen neuen Thread?

Wenn nicht, eröffne ich ihn mit einem Angebot für alle, die besondere Phloxe abseits des Paniculata-Sortiments suchen.

Ich habe eine Bezugsquelle für  Phlox carolina 'Rose Bouquet' aufgetan. In Deutschland wird er von Schachtschneider Stauden produziert. Leider ist dies eine reine Großhandelsgärtnerei, die nicht an Privatkunden verkauft.

Schachtschneider ist im Vertriebsverbund "Stauden Ring" organisiert, handelt jedoch auch mit anderen Staudengärtnereien.

Wer Interesse hat und die Sorte nicht über seinen Staudenanbieter bestellen kann, dem biete ich an, die Sorte über die Baumschule, in der ich arbeite, zu besorgen.

Ich selbst habe drei Exemplare und die Qualität im 11er Topf ist top. Das dieser Phlox als "Hybrid-Phlox" verkauft wird, ist übrigens Blödsinn. Laut Pflanzenpatent handelt es sich um eine Kreuzung aus 'Minnie Pearl' und der hier nicht erhältlichen 'Kim'. Beides sollen reinrassige Phlox carolina sein und haben in der amerikanischen Phloxsichtung des Mt. Cuba Centre mit Bestnoten abgeschlossen.
« Letzte Änderung: 30. März 2020, 07:19:13 von troll13 »
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19356
  • RP, Nähe Koblenz
Re: Phlox 2020?
« Antwort #1 am: 29. März 2020, 11:24:02 »

Hm, die Sorte klingt schon interessant, aber bei mir wachsen leider die wenigsten Phloxe wirklich gut, da lasse ich lieber die Finger davon...
Habe auch noch einige möglicherweise interessante Sämlinge unterzubringen.
Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.

Ruth66

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 542
Re: Phlox 2020?
« Antwort #2 am: 29. März 2020, 20:31:18 »

Hm, klingt interessant. Gibt es auch eine Bezugsquelle für 'Zenith' oder 'Daughter of Pearl' in Deutschland?
Gespeichert

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11865
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Phlox 2020?
« Antwort #3 am: 30. März 2020, 06:49:11 »

Troll, diese halbhohen, glattblättrigen Phloxe gefallen mir sehr. Leider hat es so gut wie keinen Sinn, sie in unsere sandigen Gärten zu pflanzen.
Weder Phlox maculata noch P. glaberrima haben sich hier behauptet. Sie wachsen über die Jahre immer weiter rückwärts und kommen kaum zur Blüte.

Ich bleibe also bei den P. paniculata-Sorten, die hier meistens absolut beständig und gut wüchsig sind.
Viel Erfolg, falls Du Dich zum Kauf entschließt.

Nimmst Du das Fragezeichen aus dem Thread-Titel? Es wird ein neues Phlox-Jahr geben!  ;)
Gespeichert

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13021
    • hydrangeas_garden
Re: Phloxgarten 2020
« Antwort #4 am: 30. März 2020, 07:21:03 »

Den Threadtitel habe ich geändert. ;)

Mehr zu meinen Erfahrungen mit Phlox carolina und Co. heute Abend...
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13021
    • hydrangeas_garden
Re: Phloxgarten 2020
« Antwort #5 am: 30. März 2020, 16:54:27 »

Da ich heute früher von der Arbeit heimgekommen bin, fange ich jetzt schon einmal an...

Mir scheint es, als wären es verschiedene Ursachen, warum die Phloxe aus dem Maculata/Glaberrima/Carolina Komplex als zu "schwierig" in Kultur verschrieen sind.

Einmal ist es oft vermutlich einfach die Pflanzenqualität. Ich selbst habe mehr als einmal Schiffbruch mit schlecht durchkultivierten Pflanzen erlitten. Dies ist bestimmt der dritte Versuch mit Miss Lingard, die trotz Extremsommer 2019 in diesem Frühjahr erstmalig kräftig durchtreibt. Das letztes Frühjahr gepflanzte Exemplar scheint sich endgültig berappelt zu haben und wird dieses Jahr hoffentlich zur Blüte kommen.
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13021
    • hydrangeas_garden
Re: Phloxgarten 2020
« Antwort #6 am: 30. März 2020, 17:07:54 »

Es gibt jedoch wohl auch erhebliche Sortenunterschiede.

Die eigentlichen P. Maculata-Hybriden scheinen tatsächlich so zickig zu sein, wie immer behauptet wird. Sie haben hier bei mir auch nie lange durchgehalten. Es gibt jedoch auch Ausnahmen, wie 'Reine de Jour', in der ich selbst einen eher reinen P. Carolina-Typ sehe. Es handelt sich hier um eine uralte Phlox Suffruticosa-Hybride aus Mitte des 19. Jahrhundert, die offenbar nicht umsonst eine so lange Zeit überlebt hat.

Dieses Exemplar wurde 2018 gepflanzt und zeigt jetzt einen dichten rasenartigen Austrieb von 20 bis 25 cm Durchmesser.
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13021
    • hydrangeas_garden
Re: Phloxgarten 2020
« Antwort #7 am: 30. März 2020, 17:17:06 »

Bei der amerikanischen Sorte 'Minnie Pearl' weist Peter Zale explizit darauf hin, dass sie im Gegensatz zu anderen Typen von P. carolina bzw. glaberrima auch für ungünstige Standorte geignet ist. Die Sichtungsergebnisse aus dem Mt. Cuba Centre bestätigen dies.

Ich hatte bei der ersten Pflanzung zwar auch hier Probleme mit ihr, weil die Verkaufspflanzen von Anfang an fleckige Blätter mit nachfolgend nekrosenartigen  Blattschäden (Älchen?) hatten und nicht höher als 20 cm wurden. Trotzem haben sie mehr als 2 Jahre überlebt und sogar geblüht, bevor ich sie dann doch entsorgt habe.

Der Zweitversuch an anderer Stelle mit Pflanzen aus einer anderen Bezugsquelle sieht wesentlich hoffnungsvoller aus.
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13021
    • hydrangeas_garden
Re: Phloxgarten 2020
« Antwort #8 am: 30. März 2020, 17:19:46 »

Die verseuchten Pflanzen aus dem Erstversuch haben übrigens zwei bislang gesunde Spontansämlinge produziert. Diesen hier habe ich letztes Jahr pikiert und getopft.
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13021
    • hydrangeas_garden
Re: Phloxgarten 2020
« Antwort #9 am: 30. März 2020, 17:38:17 »

Dann gibt es noch eine ganz andere Baustelle und die heißt Phlox (glaberrima. subsp.) triflora. Ich bin der Meinung, dass es sich hier um eine eigenständige bislang nie abgegrenzte Art handeln könnte. Nach einschlägigen Berichten kommt sie in der Natur an ganz anderen Standorten vor als andere Wildfunde von Phlox glaberrima und auch morphologisch unterscheidet sie sich mit ihre "Dreiblütigkeit", den wesentlich breiteren Blättern und sich bewurzelnden Nodien deutlich von dem was hier bei uns unter dem Namen P. glaberrima var interior angeboten wird.

(Bei mir funktioniert 'Morris Berd' auf einem von der heißen Mittagsonne beschienenen Platz mit reinem Sand als Untergrund und ein Sämling vollschattig, die Basis von Hostablättern abgedeckt, Lerchenzorn. ;))

Bei dieser "Art" lohnt sich offenbar weitere Auslese, obwohl das Spektrum der Blütenfarbe sehr eng zu sein scheint. Ich habe fünf ausgepflanzte Sämlinge von 'Morris Berd' in meiner Sichtung, die sich in ihrer Wüchsigkeit deutlich voneinander unterscheiden und teilweise die Mutter zu übertreffen scheinen.

Abgebildet ist mein bisheriger Favorit. Es handelt sich hier um einen Sämling, der ich vorletztes gekeimt ist und den ich letztes Jahr ausgepflanzt habe.

Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13021
    • hydrangeas_garden
Re: Phlox 2020?
« Antwort #10 am: 30. März 2020, 17:51:03 »

Hm, klingt interessant. Gibt es auch eine Bezugsquelle für 'Zenith' oder 'Daughter of Pearl' in Deutschland?

Meines Wissens ist hier in Europa neben 'Minnie Pearl' selbst aktuell nur 'Rose Bouquet' im Handel. Das Vermaledeitete ist dabei, dass diese neuen Sorten nur ganz exklusiv unter Sortenschutz produziert werden. Da sollte man sich ranhalten, wenn man sie ausprobieren möchte. Werden sie nicht sofort ein Verkaufschlager, besteht immer die Gefahr, dass sie bei der lizenzgeschützen Sortenflut sang- und klanglos wieder aus dem Handel verschwinden. :-\

Meine Exemplare von 'Rose Bouquet' habe übrigens äusserlich bis jetzt eher Ähnlichkeiten mit 'Miss Lingard' als mit der Mutter 'Minnie Pearl'. Pollenspender soll, wie oben bereits ausgeführt, P. carolina 'Kim' sein, die ich selbst auch gerne hätte, die es jedoch noch nicht über den großen Teich bis nach Deutschland geschafft hat.
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...

Ruth66

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 542
Re: Phloxgarten 2020
« Antwort #11 am: 31. März 2020, 09:34:51 »

Troll, du hattest im letzten Jahr mich auf Phlox pilosa 'Moody Blues' aufmerksam gemacht, ich habe irgendwann dann einen bei Schleipfer gekauft. Im Austrieb sieht er so aus:
Gespeichert

Ruth66

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 542
Re: Phloxgarten 2020
« Antwort #12 am: 31. März 2020, 09:47:19 »

Hier im Vergleich der Austrieb von Phlox divaricata 'Chattahoochee'. Hier gab es offensichtlich Verwirrung, weil 'Moody Blues' früher auch unter diesem Namen unterwegs war. Sie unterscheiden sich aber deutlich. Ich dachte eigentlich, ich hätte 'Chattahoochee' verloren, aber unter einem verschleppten Austrieb von Phlox paniculata 'Miss Holland' tauchte etwas auf, was absolut nicht dazu passt. Und gleich mit dem passenden Stecker versehen.
Gespeichert

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13021
    • hydrangeas_garden
Re: Phloxgarten 2020
« Antwort #13 am: 31. März 2020, 20:37:55 »

Die Pflanze auf dem ersten Photo sieht im Austrieb so aus wie die, die ich auf den Hannoverschen Pflanzentagen bei Christina Macke gekauft habe. Diesen Phlox mit seinem lanzettlichen Laub halte ich recht eindeutig für Phlox pilosa. Ich habe zwei sehr ähnliche Sämlinge dieser Art, die aus Jelitto-Saatgut stammen.

Halte uns bitte auf dem Laufenden, wie sich beide Phloxe weiterentwickeln. :D
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...

Ruth66

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 542
Re: Phloxgarten 2020
« Antwort #14 am: 31. März 2020, 21:09:57 »

Ich werde berichten.
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 ... 10   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de