Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.  (Bertolt Brecht)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
08. Juli 2020, 15:52:47
Erweiterte Suche  
News: Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.  (Bertolt Brecht)

Neuigkeiten:

|11|12|Man muß schon sein eigenes Glück schmieden, aber nicht andere als Amboss benutzen. (Unbekannt)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Zwiebel fallen um!?  (Gelesen 824 mal)

Romana1992

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Zwiebel fallen um!?
« am: 29. März 2020, 17:21:43 »

Hallo zusammen. Ich habe mir Zwiebel Samen gekauft und  in Eierdackerl gelegt samt Blumenerde. Die erste 10 Samen habe ich in den Heizraum gestellt die Nächsten im Haus und die nächsten auf dem Balkon (die ich dann auf dem kühlen Dachboden stelle sobald ein Frost ist)
Nun mein Problem: die Pflanzen wachsen sehr dünn raus, fallen dann um und werden dürr. Welchen Fehler mache ich?

Zwiebelsorte: Exhibition
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 33149
    • mein Park
Re: Zwiebel fallen um!?
« Antwort #1 am: 29. März 2020, 17:36:15 »

Es gibt sogar den Begriff „Umfallkrankheit“ als Sammelbezeichnung für alle möglichen Pilzkrankheiten, die Sämlinge befallen. Vermutlich sind die Standorte der Aussaaten alles andere als optimal, wahrscheinlich vor allem zu warm und zu dunkel. Auf dem Balkon ist es dann vielleicht zu kalt und zu windig. Ideal wäre ein luftiges Gewächshaus für Deine Aussaat. Du könntest es in zwei Wochen, wenn es wärmer wird, noch einmal auf dem Balkon probieren.
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

sauertopf

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 124
Re: Zwiebel fallen um!?
« Antwort #2 am: 29. März 2020, 18:03:28 »

ein mineralreiches Substrat, das nur leicht feucht gehalten wird, würde den Zwiebelsamen gut tun. In "Blumenerden" kann alles mögliche drin sein, darunter viele Schadpilze z. B. aus verfaulten organischen Abfällen aller Art.
Die Eierkartons schimmeln schnell, vielleicht wäre ein Ton- oder Plastikgefäß mit gutem Abzug besser.
Als Substrat würde ich ein Gemisch aus Kokoserde* und mindestens 50% grobem Sand nehmen, bei sehr pilzempfindlichem Saatgut vorher angefeuchtet 1 h im Backofen erhitzt.
Luftiger Stand und viel Licht tun den schnell wachsenden Sämlingen gut.
* wollte ich füher nie verwenden, habe aber festgestellt, dass dieses Substrat so gut wie nie schimmelt und auch bei schwer zu bewurzelden Stecklingen funktioniert.
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7016
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Zwiebel fallen um!?
« Antwort #3 am: 29. März 2020, 21:59:57 »

Ich sehe hier nix an Umfallkrankheit oder sonstigen Auflaufkrankheiten.

Von den Pflanzen her ist alles ok, sie wachsen nur zu schnell weil sie zu warm stehen und können deswegen das Keimblatt nicht aufrecht halten.
Zwiebel sieht eh erbärmlich aus nach dem keimen, wenn du sie kühler stellen kannst, warte mal das zweite und dritte echte Blatt ab, dann stehen sie auch wieder stabiler.
Ansonsten kannst du sie jetzt nach dem keimen auch wieder langsam etwas trockener halten. Die Wurzeln sind schon mindestens 3cm tief und kommen so noch an die unterste Feuchtigkeit, da kann es oben gerne mal für kurze Zeit abtrocknen.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Februarmädchen

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 93
Re: Zwiebel fallen um!?
« Antwort #4 am: 30. März 2020, 01:18:43 »

Ich sehe hier nix an Umfallkrankheit oder sonstigen Auflaufkrankheiten.

Von den Pflanzen her ist alles ok, sie wachsen nur zu schnell weil sie zu warm stehen und können deswegen das Keimblatt nicht aufrecht halten.
Zwiebel sieht eh erbärmlich aus nach dem keimen, wenn du sie kühler stellen kannst, warte mal das zweite und dritte echte Blatt ab, dann stehen sie auch wieder stabiler.
Ansonsten kannst du sie jetzt nach dem keimen auch wieder langsam etwas trockener halten. Die Wurzeln sind schon mindestens 3cm tief und kommen so noch an die unterste Feuchtigkeit, da kann es oben gerne mal für kurze Zeit abtrocknen.

Scheint mir auch so, aber dann sollten sie doch eigentlich nicht dürr werden? Jedenfalls nicht auf ganzer Länge?

Ich hab auch ein paar Anzuchten gehabt, die sich nach einer Weile hingelegt haben, weil zu lang und dünn. Die waren aber nicht vertrocknet.

@Romana: Sind denn irgendwo angegammelte Stellen zu sehen? Wenn Keimlinge umfallen (hatte ich grad wieder) ist das wie so eine bräunliche Einschnürung zwischen Wurzel und Keimling.

Wenn bloß die Spitzen verdorren, ist das nicht so wild.
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de