Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Was immer auch geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken; von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken. (Erich Kästner)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
26. September 2020, 21:08:35
Erweiterte Suche  
News: Was immer auch geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken; von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken. (Erich Kästner)

Neuigkeiten:

|9|7|Schon irgendwie sehr verrückt, gestern im Schweiße des Angesichts und unter Schmerzen gebuddelt und heute wieder gierig nach neuem Zeug. Aber ich fühle mich ja überhaupt nicht allein mit dieser Verrücktheit. (pearl)

Seiten: 1 [2]   nach unten

Autor Thema: Rhododendronjungpflanzen köpfen, damit sie buschiger werden?  (Gelesen 1131 mal)

Chrümel

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
Re: Rhododendronjungpflanzen köpfen, damit sie buschiger werden?
« Antwort #15 am: 21. Mai 2020, 13:47:09 »

Hallo Garten Prinz!

Die sehen ja gut aus!

Ich habe meine Sämlinge in Balkonkästen, ins Rhododendronbeet, und ins Freiland mit Rhododendronerde gepflanzt.

2 Tage vor dem Frosteinbruch.

Es hat ihnen zu meiner großen Überraschung nicht viel ausgemacht.

Eher haben sie einen kleinen Sonnenbrand bekommen.

Natürlich habe ich, falls sie alle eingehen sollten, noch einige in der Wohnung am Ostfenster.

Ich werde später noch Bilder machen.


Hallo Dunkleborus,

mich würde interessieren, wie sich deine Rhododendren weiterhin mit der Mykorrhiza machen.

Beziehungsweise, wie sie im Vergleich zu denen ohne ericoider Mykorrhiza gedeihen.

« Letzte Änderung: 21. Mai 2020, 13:49:21 von Chrümel »
Gespeichert

Chrümel

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
Re: Rhododendronjungpflanzen köpfen, damit sie buschiger werden?
« Antwort #16 am: 30. Mai 2020, 07:18:40 »

Hallo,

ich habe jetzt ein paar Pflanzen geköpft und nochmal, letzten Samstag, einige in einen Balkonkasten in Erde von unter einer Fichte gepflanzt. Ich habe Hornspäne und organischen Rhododendrondünger eingemischt.

Ich hoffe, das war ok?

Das sind die mit den gelb-roten Blättern (sie hatten schon vorher die ganze Zeit diese andersfarbigen Blätter). Was kann das mit den gelbgrünen, rötlichen Blättern sein?

Ich habe sie in die gleiche Rhododendronerde pikiert wie die anderen. Nun stehen sie seit Samstag in dieser genannten Erde von unter einer Fichte.

Nur hatten sie anderes Kunstlicht wie die anderen.


Sie sind teilweise etwa 10cm groß.


« Letzte Änderung: 30. Mai 2020, 07:26:52 von Chrümel »
Gespeichert

Chrümel

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
Re: Rhododendronjungpflanzen köpfen, damit sie buschiger werden?
« Antwort #17 am: 30. Mai 2020, 07:19:14 »

1

Gespeichert

Chrümel

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
Re: Rhododendronjungpflanzen köpfen, damit sie buschiger werden?
« Antwort #18 am: 30. Mai 2020, 07:19:44 »

2

Gespeichert

Chrümel

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
Re: Rhododendronjungpflanzen köpfen, damit sie buschiger werden?
« Antwort #19 am: 30. Mai 2020, 07:20:04 »

3
Gespeichert

Chrümel

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
Re: Rhododendronjungpflanzen köpfen, damit sie buschiger werden?
« Antwort #20 am: 06. Juni 2020, 17:29:25 »

Guten Abend,

ich habe hier auf den Bildern Rhododendronjungpflanzen, die ich im Bad, Ostseite, stehen habe.

Sie wurden auch, wie die anderen, am 12.2019 ausgesät.

Alle anderen habe ich schon nach draußen verfrachtet.

Sie sind so bis 10 cm groß.

Ich habe sie in vor einiger Zeit in Floraself Rhododendronerde von Hornbach eingepflanzt und mit ericoider Mykorrhiza von RHS, Empathy Afterplant angereichert. Ich habe keine Ahnung, ob das hilfreich war. Die Blätter sind dunkelgrün und fest, was auch gute Nährstoffzufur schließen lässt.

Nun sind sie fast ein halbes Jahr alt - sie werden bis Ende dieses Jahres vielleicht doppelt so groß.

Sie würden mir ohne Köpfen wohl über den Kopf wachsen... .

Nun meine Frage:

Ich habe an einigen Triebspitzen solch komischen "Schutzblätter" gesehen, wie Blattknospen, so wie es im Frühjahr aussieht, wenn die Neutriebe austreiben. Sozusagen sehen diese Triebspitzen aus wie abgeschlossene Triebspitzen zu Ende der Vegetationsperiode. Aus denen treiben wieder neue Blätter aus, also die Triebe wachsen weiter. Ich hoffe, man weiß, was ich meine?

Zu sehen sind diese Spitzen an den zwei rechten Pflanzen.


Was hat es damit auf sich?


Da sie ja schon so groß sind, soll ich sie einfach weiter wachsen lassen?

Und war es ein Fehler, sie zusammen in einen Blumenkasten zu setzen?


Vielen Dank schon einmal für eure Antworten.

Gruß
Chrümel
« Letzte Änderung: 06. Juni 2020, 17:45:04 von Chrümel »
Gespeichert

Chrümel

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
Re: Rhododendronjungpflanzen köpfen, damit sie buschiger werden?
« Antwort #21 am: 06. Juni 2020, 17:32:39 »

Nahansicht
Gespeichert

Chrümel

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
Re: Rhododendronjungpflanzen köpfen, damit sie buschiger werden?
« Antwort #22 am: 06. Juni 2020, 17:36:27 »

Nahansicht 2

Gespeichert

Garten Prinz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2809
  • Grüß aus Holland/Niederlände/NL
Re: Rhododendronjungpflanzen köpfen, damit sie buschiger werden?
« Antwort #23 am: 07. Juni 2020, 08:06:28 »

Die neuen Triebspitzen einfach ausbrechen (pincieren) damit die Pflanze buschiger wird.

Junge Sämlingen von Rhododendron müssen nicht zu trocken aber sicher auch nicht zu Naß. Gute drainage ist sehr wichtig, Staunasse muss man unbedingt vermeiden da sie sonst durch den Phytophthora Pilz befallen können werden.

Die Sämlingen die in Blumenkasten stehen würde ich nächstes Jahr nach der Winter / 'Spätfrostzeit' auspflanzen im Garten.

Gespeichert
Seiten: 1 [2]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de