Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Erfahrung ist fast immer eine Parodie auf die Idee. (Johann Wolfgang von Goethe)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
05. Juni 2020, 03:03:12
Erweiterte Suche  
News: Erfahrung ist fast immer eine Parodie auf die Idee. (Johann Wolfgang von Goethe)

Neuigkeiten:

|17|4|Tadele nicht den Fluß, wenn du ins Wasser fällst. (indisches Sprichwort)

Partnerprogramm Markenbaumarkt 24
Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Gehölzrand Ideen gesucht - Sommerpflanzen  (Gelesen 927 mal)

Prachtkerze

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
Gehölzrand Ideen gesucht - Sommerpflanzen
« am: 18. Mai 2020, 22:02:09 »

Hallo  :D

Ich lese schon ein Weilchen hier im Forum mit, habe seit 3 Jahren meinen eigenen Garten der nach und nach wächst. Ich pflanze in meinem Garten alles ein bisschen kreuz und quer, wie es mir gefällt, aber dennoch in Beeten, sozusagen eine "gepflegte Wildnis"  ;D Wenn Beikräuter optisch passen oder besonders Insektenfreundlich sind und nicht Überhand nehmen oder andere Pflanzen bedrängen,  dürfen sie auch mal länger stehen bleiben. Ich würde mich mittlerweile als "pflanzensüchtig" bezeichnen, ich kaufe/adoptiere oft ehe ich überhaupt einen Platz gefunden habe...  ::) Da ich aber auch beruflich sehr eingespannt bin, habe ich hauptsächlich pflegeleichte Pflanzen - Stauden, Rosen und ein paar Beerensträucher, Bäume und Sträucher, dabei achte ich auch auf den Nutzen für Insekten und andere Tiere.  :)

Soviel zu mir, nun zu meiner eigentlichen Frage  ;) :

Ich habe eine junge Hainbuchenhecke, nur ca 3 Meter lang, halb unter einem Kirschbaum, das eine Ende liegt im "Vollschatten" das andere bekommt auch ein paar Stunden Sonne ab. Davor habe ich schon Bärlauch und Buschwindröschen für den Frühling.
Jetzt suche ich etwas, was sich ab Ende April/Anfang Mai entwickelt/blüht, wenn die Anemonen und der Bärlauch sich so langsam verabschieden, jedoch die Beiden nicht durch seinen Blattwuchs im Frühjahr stört...ich hoffe ihr versteht was ich meine  ;) Kann auch ne Blattschmuckstaude sein, muss nicht unbedingt schön blühen, ich möchte den Boden/Gehölzrand bewachsen, da ich Lehmboden habe und der sehr stark austrocknet im Sommer, und speziell an dieser Stelle letztes Jahr tiefe Risse entstanden sind...  :-\ Allerdings möchte ich nichts Einjähriges.

Fällt euch dazu was ein?  :)

Ich habe gerade Sterndolden(Astrantia Major) und Elfenblumen gekauft, nicht speziell für diese Stelle, die sollen jedoch in den Halbschatten/Gehölzrand, würde also für die Beiden passen, aber wie sieht es da mit den Blättern im Frühjahr und auch nachher im Sommer aus? Kommen die Anemonen im Frühjahr dagegen an? Und wachsen die im Sommer dicht zu ??? Allerdings macht denen der Lehmboden an dieser Stelle wahrscheinlich zu schaffen, da müsste ich den Boden eh nochmal gut aufbessern...(der Wurzeldruck des Kirschbaumes macht es nicht besser ;) )

Mit freundlichen Grüssen  :)
Prachtkerze
Gespeichert

laguna

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1955
  • bei Heilbronn, 7b, GRF-Mitglied
Re: Gehölzrand Ideen gesucht - Sommerpflanzen
« Antwort #1 am: 19. Mai 2020, 17:27:14 »

Hostas würden auf jeden Fall passen. Der Austrieb erfolgt relativ spät.
Gespeichert
Das beste Pflegemittel für Rosen ist eine scharfe Schere!
Rosige Grüße von laguna

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7724
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Gehölzrand Ideen gesucht - Sommerpflanzen
« Antwort #2 am: 19. Mai 2020, 17:31:12 »

Hostas würden auf jeden Fall passen. Der Austrieb erfolgt relativ spät.
Trockener Lehmboden, ob das Hosta überleben?
Akeleien blühen jetzt im Mai, fühlen sich wohl im Halbschatten, samen sich, wenn sie sich wohlfühlen immer wieder aus, und vertragen auch einen Schnitt.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Felcofan

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 150
Re: Gehölzrand Ideen gesucht - Sommerpflanzen
« Antwort #3 am: 19. Mai 2020, 17:37:32 »

ich wär zurückhaltend, feine/ teure Sachen im Bärlauch zu versenken.
der ist echt ein Monster und verdrängt auf Dauer alles. Hast du mal gesehen, wie der am Naturstandort große, durchgehende Bestände bildet?

Bei uns vergilbt er grad, Hostas sind aber schon schön weit draußen, da seh ich eher ein Problem, und wenns nur Schnecken sind, die im Bärlauchschatten hocken und an Hosta mampfen.

Trockene Risse im Boden spricht gegen Hosta, würd ich sagen, ausser, du gibts ihnen extra Wasser

und Sachen wie Blutstorchschnabel, die das aushalten, behakeln sich mit Bärlauch.


Was schwebte dir denn ungefähr für eine Wuchshöhe vor?

bei mittel-hoch käm vielleicht Geißbart, Aruncus, in Frage, allerdings treibt der früh und würde sich seinen Standort erobern.

Sterndolde ist vermutlich zu durstig, um ohne Hilfe da zu überleben.

Und was für ein Epimedium hast du denn? Die Artunterschiede im Wuchs sind ja gewaltig, einige würden sicher die kleinen Anemonen überwachsen
Gespeichert

Prachtkerze

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
Re: Gehölzrand Ideen gesucht - Sommerpflanzen
« Antwort #4 am: 19. Mai 2020, 20:51:21 »

Hallo,

Vielen Dank für die Antworten  :D

Hostas hätte ich sehr gerne, aber ich denke es ist dort nicht schattig genug.  ??? Das ist ein bisschen mein Dilemma in diesem Garten, er liegt Richtung Süden(eigentlich sehr gut) und ich bekomme nur ein wenig Schatten zustande, durch das Pflanzen hoher Stauden zBsp oder der Hecke, kann aber gleichzeitig nicht zu hohe Pflanzen pflanzen da der Garten recht klein ist...(ca 180 qm..) Die Hecken und Sträucher sind auch noch recht klein, später wird der Schatten sicher etwas mehr... Ich träume von einem Hosta - Farnbeet, bzw einem kleinen Schattenbeet, aber die Sonne drückt an dem einen Ende dann am Nachmittag schon...

Akeleien gedeien hier sehr gut, allerdings bedecken die den Boden nicht wirklich auf Dauer oder?!

Ich habe eine Epimedium alpinum, das wird schon etwas höher glaub ich...  :)

Schade dass der Bärlauch nicht länger schön bleibt, der ist an diesem Platz sehr glücklich...  ;D

Gibt es den Geißbart auch in niedriger Form? Ich dachte so an +/- 30 cm...

Wisst ihr wie es mit Schaumblüte(Tiarella) wäre? Ich habe gerade welche an anderer Stelle gepflanzt, weiss aber nicht wann die austreibt, bzw ob die stark wuchern?

Also gießen mache ich im Sommer schon wenn nötig, oft auch täglich wenns richtig heiss ist, aber dennoch komm ich da nicht wirklich hinterher... könnte ich das Beet eventuell durch eingraben einer bestimmten Erde aufbessern?

Liebe Grüße
Prachtkerze
Gespeichert

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5093
  • Gartengrenzgängerin 7b und 8a/7b
Re: Gehölzrand Ideen gesucht - Sommerpflanzen
« Antwort #5 am: 20. Mai 2020, 11:50:45 »



Ich habe eine junge Hainbuchenhecke, nur ca 3 Meter lang, halb unter einem Kirschbaum, das eine Ende liegt im "Vollschatten" das andere bekommt auch ein paar Stunden Sonne ab. Davor habe ich schon Bärlauch und Buschwindröschen für den Frühling.
Jetzt suche ich etwas, was sich ab Ende April/Anfang Mai entwickelt/blüht, wenn die Anemonen und der Bärlauch sich so langsam verabschieden, jedoch die Beiden nicht durch seinen Blattwuchs im Frühjahr stört...

Wann genau Astrantia major austreibt..., ich meine sie stört Buschwindröschen und Bärlauch nicht mit ihrem Austrieb.
.
Die Sterndolde ist schon viele Jahre unter einer Eibenhecke und hat sich sehr versamt. Trocken, im Sommer halbschattig. (Da ich dort kaum giesse dürrt sie im Hochsommer auch mal ab, kommt aber immer wieder.)
Weiter hinten steht auch noch eine Hemerocallis ( ich glaube ‚ Autumn Red‘) die hält sich auch tapfer.
.
Ein Farn für alle Fälle wäre noch Dryopteris filix-mas aber...Achtung, Ausbreitungsdrang!;)
Gespeichert
"Was bedeutet zähmen?" "Das wird oft ganz vernachlässigt", sagte der Fuchs. "Es bedeutet sich vertraut miteinander machen."
Saint-Exupéry, Le petit Prince

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7724
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Gehölzrand Ideen gesucht - Sommerpflanzen
« Antwort #6 am: 20. Mai 2020, 12:05:59 »

Akeleien breiten sich aus, wenn sie sich wohlfühlen.
Was hälst du auf der sonnigen Seite von Bart-Iris, Sonne, und Trockenheit im Sommer ist kein Problem, nur vielleicht den Boden mit Sand etwas lockern.
Pfingstrosen sind auch dankbar für einen sonnigen Standort.
Den offenen Lehmboden könnte man mit Kompost etwas verbessern.
Frauenmantel ist eine dankbare Pflanze mit ihren hübschen Blättern und gelben Blüte.
Alchemilla erythropoda
https://www.gaissmayer.de/web/shop/themenwelten/mit-stauden-gestalten/balkon-und-terrasse/sonnige-balkonkaesten/34/alchemilla-erythropoda/7760/
« Letzte Änderung: 20. Mai 2020, 14:46:05 von Roeschen1 »
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Apfelbaeuerin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1092
  • Bayern, Klimazone 6b
Re: Gehölzrand Ideen gesucht - Sommerpflanzen
« Antwort #7 am: 20. Mai 2020, 12:08:00 »

Also wenn's der Bärlauch dort gut aushält, kann der Boden nicht soooooo trocken sein...
Ich habe auch auf Lehmboden an einem verhältnismäßig trockenen Gehölzrand Bärlauch stehen, dort vermehrt er sich moderat, wird aber nicht lästig.
Und ja genau: Daneben stehen Tiarella. Denen geht's dort gut. Außerdem hat sich Geranium macrorrhizum dazwischen von selbst ausgesät, scheint ihm da zu gefallen.
Gespeichert
Liebe Grüße von der Apfelbäuerin



Wer Träume verwirklichen will, muss wacher sein und tiefer träumen als andere (Karl Foerster)

Apfelbaeuerin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1092
  • Bayern, Klimazone 6b
Re: Gehölzrand Ideen gesucht - Sommerpflanzen
« Antwort #8 am: 20. Mai 2020, 12:11:00 »

Ergänzung: Was ich mir auch sehr gut vorstellen kann dort, ist Tellima grandiflora, die Falsche Alraune.
Gespeichert
Liebe Grüße von der Apfelbäuerin



Wer Träume verwirklichen will, muss wacher sein und tiefer träumen als andere (Karl Foerster)

Weidenkatz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2258
    • kleingartenplausch.com
Re: Gehölzrand Ideen gesucht - Sommerpflanzen
« Antwort #9 am: 20. Mai 2020, 12:39:36 »

Hostas halten nach meiner Erfahrung trockenen Lehm sehr viel besser aus als viele andere Pflanzen.
Generell sind sie Pflanzen für den Schatten/Halbschatten, ja.
Aber ich habe auf meinem Südbalkon auch 2 stehen, die das packen.
Schau doch mal bei den Anbietern nach Hosta für die Sonne  und dann pflantze sie so halbschattig wie möglich  ;), dann dürfte es gut klappen.

Meine Balkonhosta ist Stained Glass, auch Fragant Bouquet, Justine und Golden Tiara stehen hier mehr sonnig als halbschattig.
Gespeichert
Eine Bibliothek, ein Garten und eine Katze - drei wichtige "Dinge" zum Glück!

Nox

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 704
  • Süd-Bretagne, 8b - 9a
Re: Gehölzrand Ideen gesucht - Sommerpflanzen
« Antwort #10 am: 20. Mai 2020, 13:30:23 »

Herzlichen Glückwunsch zum Gartenprojekt !

Ich stelle immer wieder fest, dass Pflanzen, die sich in dem einem Garten wohlfühlen, in einem anderen so garnicht wollen. Deshalb sind alle Tipps immer nur lokal richtig und Du musst halt ausprobieren.

Bei mir ist Epimedium x versicolor Sulphureum der grösste Überlebenskünstler unter Gehölzen (Frohnleiten habe ich nicht probiert, das hat mir nie so gefallen). E. grandiflorum Lilacfee hat sich auch bewährt. Mein Tipp: Falls Du kleine 10er Töpfchen hast, kultiviere sie über den Sommer in 3l Topfen und setze sie erst im Herbst an ihren Platz.
Geissbart, Hostas und Astratien sind bei mir immer zickig gewesen (starke Sommertrockenheit). Der schöne Zwerg-Geissbart Aruncus aethusifolius ist bei mir nur als gehätschelte Steingartenpflanze durchzubringen. Er nimmt Trockenheit sehr übel.

Versuche es erstmal mit robusten Stauden: Ausser den schon erwähnten Akeleien und Geranium (macrorrhizum und sanguineum) gehen Günsel und Gundermann überall - sie blühen blau und werden von Insekten geliebt.

Es gibt auch Farne für Sonne und Trockenheit, z.B.: Cheilanthes lanosa





Gespeichert

Floris

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1568
Re: Gehölzrand Ideen gesucht - Sommerpflanzen
« Antwort #11 am: 20. Mai 2020, 14:37:21 »

Du könntest den Frühjahrsaspekt noch ein wenig anreichern durch Gelbe Buschwindröschen, nichtausläufernde Sorten von Scharbockskräutern, Hasenglöckchen, Zwiebelzahnwurz und in der Sonne auch Ipheion uniflorum, nur halt nicht grade in den Bärlauch hinein. Dort käme der heimische Aronstab klar (Arum maculatum) wenn man sich zutraut den in der Erntezeit sicher vom Bärlauch zu unterscheiden. Er wäre aber auch eine schöne Ergänzung etwas abseits.
Ebenfalls ergänzen lassen sich die beiden durch weitere Frühjahrsblüher die später ihr Laub behalten, die werden sich schon da drumrum ausbreiten. Ich denke da an Leberblümchen, Veilchen, Geranium cantabrigiense (auch etwas sonniger) und Geranium phaeum, Iris foetidus, Epimedien, Pulmonaria (nicht zu trocken) Waldsanikel, Nachtviole, Melittis.
Sehr schön sind Lenzrosen, deren vorjähriges Laub zu Blühbeginn entfernt werden kann und dann die Frühblüher nicht stört. Über Sommer sind sie dann wieder belaubt. Akeleien passen sehr gut, wenn man kurz nach der Samenreife alles Laub abschneidet, treiben sie einen recht schönen neuen Blattschopf.
Spät austreibend und dann sommergrün sind Hosta (schön vor allem die natürlich wirkende Hosta lancifolia), Salomonsiegel, Maiglöckchen, Knotige Braunwurz, Wurmfarn (macht keine Ausläufer wie Mattheuccia), Geranium oxonianum, sonniger auch Amsonia tabernaemontana.
Salomonsiegel, Lenzrosen und Wurmfarn kommen auf jeden Fall auch in Bärlauch zurecht und bedecken die Fläche im Sommer.
Man muss ja auch nicht sämtlichen Bärlauch bis jetzt stehen lassen sondern kann in der Nähe empfindlicherer Pflanzen zeitig mit der Ernte beginnen.
Gespeichert
Solidarität mit H.

Prachtkerze

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
Re: Gehölzrand Ideen gesucht - Sommerpflanzen
« Antwort #12 am: 20. Mai 2020, 21:13:56 »

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten! Ich musste jetzt erstmal eine ganze Reihe Pflanzen googeln, aber da sind schon einige dabei die mir gefallen würden :) Jetzt brauche ich mehr Platz glaube ich...  ;D

Zitat von: neo link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3491726#msg3491726 date=1589968245]
Wann genau Astrantia major austreibt..., ich meine sie stört Buschwindröschen und Bärlauch nicht mit ihrem Austrieb.

Das wäre gut, davon habe ich nämlich noch 4 über  :) im Anschluss an die Hainbuche, am sonnigen Ende, macht das Beet einen 90° Winkel und da an der Ecke steht noch ein Spierstrauch, der auch mal größer werden wird. Das ist halt im Moment noch alles schwer einzuschätzen, aber da kommt dann wahrscheinlich auch noch ne Menge Schatten hinzu...Das dauerd halt alles solange ;) ich übe mich in Geduld ;)

Zitat von: Roeschen1 link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3491729#msg3491729 date=1589969159]
Den offenen Lehmboden könnte man mit Kompost etwas verbessern.
Frauenmantel ist eine dankbare Pflanze mit ihren hübschen Blättern und gelben Blüte.

Frauenmantel liebe ich auch, davon habe ich aber schon eine ganze Reihe am anderen Ende des Gartens. Gegen mehr Akeleien hätte ich auch nichts, die wachsen "wild" hier (irgendwer hat sie wohl mal früher hier gepflanzt)  ;) Kompost grabe ich immer wieder im Frühjahr unter und bei jeder Pflanzung, vielleicht wirds dann mit der Zeit etwas lockerer...

Zitat von: Apfelbaeuerin link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3491731#msg3491731 date=1589969280]
Außerdem hat sich Geranium macrorrhizum dazwischen von selbst ausgesät, scheint ihm da zu gefallen.

Ich habe Cambridge- Storchschnabel da, würde der auch gehen oder braucht der mehr Sonne? ( Falls ihr euch fragt warum ich soviele Pflanzen "gerade da habe" - ich habe war mal wieder in meiner Lieblingsbaumschule unterwegs  ::) ;D )

Zitat von: Apfelbaeuerin link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3491733#msg3491733 date=1589969460]
Ergänzung: Was ich mir auch sehr gut vorstellen kann dort, ist Tellima grandiflora, die Falsche Alraune.

Die ist auch schön, die kannte ich noch gar nicht  :D Ich mags auch wenns mal ohne grosse Blüte ist, da ich Rosen sammele  ::)  und am anderen Ende des Gartens ein riesen "Sommer Sonnen Staudenbeet" in allen Farben habe ;) Es ist schon relativ bunt bei mir, etwas grün dazwischen kann nicht schaden ;) Ich habe mir dieses Jahr auch einige Gräser zugelegt um das Ganze ein wenig aufzulockern, respektiv auch um mit den Höhen zu spielen....

Zitat von: Weidenkatz link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3491739#msg3491739 date=1589971176]
Schau doch mal bei den Anbietern nach Hosta für die Sonne  und dann pflantze sie so halbschattig wie möglich  ;), dann dürfte es gut klappen.

Das ist eine gute Idee, dann komme ich vielleicht doch noch zu einer Hosta :) Vielleicht ans schattige Ende so an die Ecke :) Das Einzige was da "stört" sind die Kirschbaumwurzeln, die ziehen noch weit in den Garten...


Zitat von: Nox link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3491762#msg3491762 date=1589974223]
Versuche es erstmal mit robusten Stauden: Ausser den schon erwähnten Akeleien und Geranium (macrorrhizum und sanguineum) gehen Günsel und Gundermann überall - sie blühen blau und werden von Insekten geliebt.

Es gibt auch Farne für Sonne und Trockenheit, z.B.: Cheilanthes lanosa

Den Gundermann mag ich auch, der könnte ganz vorne hin  :) Und das mit dem Farn ist eine super Neuigkeit, den kannte ich noch gar nicht! Dachte alle Farne bräuchten Schatten :)

Zitat von: Floris link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3491789#msg3491789 date=1589978241]
Du könntest den Frühjahrsaspekt noch ein wenig anreichern durch Gelbe Buschwindröschen, nichtausläufernde Sorten von Scharbockskräutern, Hasenglöckchen, Zwiebelzahnwurz und in der Sonne auch Ipheion uniflorum, nur halt nicht grade in den Bärlauch hinein.
Ebenfalls ergänzen lassen sich die beiden durch weitere Frühjahrsblüher die später ihr Laub behalten, die werden sich schon da drumrum ausbreiten. Ich denke da an Leberblümchen, Veilchen, Geranium cantabrigiense (auch etwas sonniger) und Geranium phaeum, Iris foetidus, Epimedien, Pulmonaria (nicht zu trocken) Waldsanikel, Nachtviole, Melittis.
Sehr schön sind Lenzrosen, deren vorjähriges Laub zu Blühbeginn entfernt werden kann und dann die Frühblüher nicht stört. Über Sommer sind sie dann wieder belaubt. Akeleien passen sehr gut, wenn man kurz nach der Samenreife alles Laub abschneidet, treiben sie einen recht schönen neuen Blattschopf.

Das sind noch viele gute Tipps  :) Ich habe mir dieses Jahr Fotos von den ganzen Beeten im Frühjahr gemacht, als die Stauden noch winzig waren, um zu wissen wo ich noch Frühjahrsblüher hinpflanzen kann  ;D Ich habe im Frühjahr sehr viele Narzissen und einige Wildtulpen, Schachbrettblumen und Traubenhyazinthen, aber die Pulmonaria, die Leberblümchen und die Veilchen waren für nächstes Jahr auch geplant :) Die Buschwindröschen habe ich in blau und weiss, allerdings hat jetzt nach 2 Jahren, zum ersten Mal eine blaue geblüht...habe gelesen das passiert mit denen öfters, dass die länger brauchen um "anzukommen"?! Die Blätter sind jedes Mal schön da, allerdings bleibt es aber bis jetzt bei den 4 Pflanzen die ich gepflanzt hatte, ich dachte die verbreiten sich so stark?!

So! Jetzt muss ich mir erstmal wieder einen Plan machen (mache ich ständig, kommt aber dann doch immer anders ;) ) Ich schreibe mir mal alles auf und kucke was wo wie passt und was die Baumschule auf Lager hat :)

Vielen Dank nochmal

Liebe Grüße
Prachtkerze
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Gespeichert

tomma

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 831
Re: Gehölzrand Ideen gesucht - Sommerpflanzen
« Antwort #13 am: 20. Mai 2020, 23:49:31 »

Bei sonnig-trockenem Standort würden sich beispielsweise Lychnis coronaria, Centranthus ruber, Erigeron karvinskianus, Meconopsis cambrica, Sedum spectabile u.a., Campanulas und diverse Astern anbieten. Als Bodendecker ggf. Vinca minor. Ob Hosta und Tiarella sich dort wohlfühlen? Jedenfalls müßte man dann reichlich gießen.
Gespeichert

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7724
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Gehölzrand Ideen gesucht - Sommerpflanzen
« Antwort #14 am: 21. Mai 2020, 14:27:14 »

Prachtkerze,
magst du ein Foto zeigen?
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de