Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Der Kalk ruft! (Stellaria)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
13. Juli 2020, 03:14:31
Erweiterte Suche  
News: Der Kalk ruft! (Stellaria)

Neuigkeiten:

|5|4|Entlastet das Gesundheitswesen und näht aus Stoffresten Mund-Nasen-Masken Hier gibt es eine Anleitung dazu.     :)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Ameisen unter Terrassen  (Gelesen 950 mal)

Pond

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Ameisen unter Terrassen
« am: 19. Mai 2020, 14:15:29 »

Ameisen sind nützliche Insekten im Garten. Das ist allgemein bekannt. Aber unter unserer Terrasse bereiten sie uns erheblich Probleme.

Vor drei Jahren haben wir eine neue Terrasse anlegen lassen. Das Niveau der Terrasse liegt zwei Treppenstufen über dem Gartenniveau. Der Untergrund besteht aus gerütteltem Schotter und Splitt. Die Fläche wird mit Basalt-Palisaden zum Garten abgestützt und stößt auf der anderen Seite direkt an die Hauswand.

Trotz des verwendeten Splitts, der ja wesentlich resistenter gegen Ameisen sein soll als Sand, haben die Tierchen es geschafft einige Terrassenplatten zu lockern. An den Ausgängen zum Ameisennest finden wir Sand, den die Ameisen wahrscheinlich aus dem Split heraus gearbeitet haben.

Jetzt haben wir den Tipp bekommen die Ameisen mit stark riechenden oder ätherische Öle enthaltende Pflanzen, wie Lavendel, Majoran oder Rosmarin zu verjagen.

Hat jemand damit Erfahrung? Unsere Terrasse ist teilweise fünf Meter tief. Wir könnten die Kräuter in das Beet vor die Terrasse pflanzen. Wirkt der Duft überhaupt so weit? Oder sind zusätzliche Kübelpflanzen auf der Terrassenfläche erforderlich?

Vielen Dank im Voraus für Eure Ratschläge.
Gespeichert

Alva

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3611
  • Wien, 8a
Re: Ameisen unter Terrassen
« Antwort #1 am: 19. Mai 2020, 15:22:47 »

Bei mir haben mal Ameisen direkt im Lavendeltopf ihr Nest gehabt.  :-X  Sie sind dann im ersten Frühling des Bestehens aufs Gründach umgezogen und haben sich sicher darüber gefreut.
Jetzt ist das ganze Gründach ein großes Ameisennest, aber solange ich sie nicht in der Wohnung habe, ist alles ok.  8)

& herzlich willkommen im Forum  :)
Gespeichert
My favorite season is the fall of the patriarchy

Wurzelpit

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 848
  • Saarland, Klimazone 7b
Re: Ameisen unter Terrassen
« Antwort #2 am: 19. Mai 2020, 15:39:11 »

Ich hab gerade das gleiche Problem und Zimt auf ihre Ameisenstraße auf der Terrasse gestreut. Sieht so aus, als ob sie den nicht mögen. Mal schauen, ob sie sich einen anderen Platz aussuchen. Ansonsten sind die eigentlich überall im Garten und stören mich nicht. Ab und an kommt auch ein Grünspecht vorbei und schlägt sich den Bauch voll  8)
Gespeichert

Rupalwand

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 211
  • Mein Garten ~ mein Kleinod
Re: Ameisen unter Terrassen
« Antwort #3 am: 30. Mai 2020, 13:10:56 »

Ameisen sind nützliche Insekten im Garten. Das ist allgemein bekannt. Aber unter unserer Terrasse bereiten sie uns erheblich Probleme.

Vor drei Jahren haben wir eine neue Terrasse anlegen lassen. Das Niveau der Terrasse liegt zwei Treppenstufen über dem Gartenniveau. Der Untergrund besteht aus gerütteltem Schotter und Splitt. Die Fläche wird mit Basalt-Palisaden zum Garten abgestützt und stößt auf der anderen Seite direkt an die Hauswand.

Trotz des verwendeten Splitts, der ja wesentlich resistenter gegen Ameisen sein soll als Sand, haben die Tierchen es geschafft einige Terrassenplatten zu lockern. An den Ausgängen zum Ameisennest finden wir Sand, den die Ameisen wahrscheinlich aus dem Split heraus gearbeitet haben.

Jetzt haben wir den Tipp bekommen die Ameisen mit stark riechenden oder ätherische Öle enthaltende Pflanzen, wie Lavendel, Majoran oder Rosmarin zu verjagen.

Hat jemand damit Erfahrung? Unsere Terrasse ist teilweise fünf Meter tief. Wir könnten die Kräuter in das Beet vor die Terrasse pflanzen. Wirkt der Duft überhaupt so weit? Oder sind zusätzliche Kübelpflanzen auf der Terrassenfläche erforderlich?

Vielen Dank im Voraus für Eure Ratschläge.

Einen Ratschlag kann ich Dir nicht geben, nur wie ich mit Ameisen umging und noch umgehe.
Das Problem trat zum erstenmal vor  ca. 24 Jahren auf, als sie in eine menschliche Behausung einmarschierten und durch nichts zu vertreiben waren. Ich ordnete an, daß die Bekämpfung aufzuhören hätte, was damals auch geschah und bat sie einen anderen Weg zu nehmen, was sie auch heute noch tun. Zum Wählen des anderen  Weges gab ich ihnen damals 6 Tage Zeit. Als ich nach etwa einer Woche den Ort wieder betrat, hatten sie den vorherigen Weg verlassen und einen neuen gewählt. Seitdem ist Ruhe und Freundschaft. 
Gespeichert
Wer könnte etwas dagegen haben, was mir in meinem Garten gefällt?

Secret Garden

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2137
  • Nordsüdwestfalen
Re: Ameisen unter Terrassen
« Antwort #4 am: 30. Mai 2020, 13:19:27 »

Das ist der beste Ratschlag. Vielleicht solltest Du mit den Ameisen des Fragestellers auch mal sprechen.
.
Ich schimpfe gelegentlich mit den Ameisen in meinem Garten, aber die stören sich nicht daran und beißen mir manchmal sogar in die nackten Füße. :-[ 
Gespeichert

Witteke

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 147
Re: Ameisen unter Terrassen
« Antwort #5 am: 03. Juni 2020, 13:55:03 »

Ameisen in den Beeten und im Rasen und Ameisen unter der Terasse sind für mich zwei sehr unterschiedliche Sachen. Im Günen: sollen sie ruhig. Gelegentliche Bisse sind ja angeblich gut gegen Rheuma.

Allerdings hab ich auch ein Volk unter der Terasse hausen und die bringen so viel Sand nach oben, dass die Steine bereits an mehreren Stellen sehr deutlich abgesackt sind. Das nervt mich sehr. Leider kann ich auch nur sagen, was alles noch KEINEN durchschlagenden Erfolg gebracht hat: kochendes Wasser auf die Fläche, mit dem Unkraubrenner über die Fläche, Kalk in die Eingänge streuen, Gift in die Eingänge streuen, Ameisendosen aufstellen. Letzteres brachte wenigstens eine kleine Besserung. Für einen Tip mit durchschlagenden Erfolg wäre ich auch sehr dankbar.
Gespeichert

Mathilda1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3347
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Ameisen unter Terrassen
« Antwort #6 am: 03. Juni 2020, 21:20:08 »

ameisendosen sollten gut funktionieren, wenn sie denn den köder fressen. das ist ein häufiges problem
Gespeichert

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4707
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475 müM 🎯
Re: Ameisen unter Terrassen
« Antwort #7 am: 03. Juni 2020, 21:48:45 »

ameisen ... ... wenn sie denn den köder fressen. das ist ein häufiges problem

Mit ein paar Tropfen Sirup oder Honig drin, sind bisher alle "Spätzünder" rein. 🐜🐜🐜
Gespeichert
🌿 Zerkleinern, Mischen, Feucht 👍 halten, Zudecken. 🛌

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16320
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Ameisen unter Terrassen
« Antwort #8 am: 03. Juni 2020, 22:12:55 »

Du kannst sie auch zum Umzug bringen. Die hier
https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,64835.msg3263973.html#msg3263973
.
von mir beschriebene Technik funktioniert auch auf Terrassen. Nur geht es nicht so schnell. Große Töpfe mit Substrat sind klimatisch unwiderstehlich. Allerdings zieht die Königin meist nur im Frühjahr mit ein. Später fühlt sie sich im unterirdischen Nest wohler. Du kannst also zu der Zeit das Volk vermutlich nur stark schwächen. Die Neststelle öfter mal unter Wasser setzen und damit abkühlen ist auch eine gut Methode ihnen den Umzug schmackhaft zu machen.
.
Das kann man aber im Frühjahr so ab März gut wiederholen.
Die Formica arten brauchen große Töpfe und in der Regel haben sie mehrere Königinnen die auch in den Topf ziehen.
.
Mit ein paar guten Fotos mit Zollstock kann ich Dir ziemlich sicher sagen was für welche Du hast und wie Du sie vertreiben kannst.
.
Hier https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,23538.15.html
habe ich noch eine Methode erwähnt wie man sie zum selbsständigen Auszug bringen kann. Dazu solltest Du aber die Art Lasius fuliginosus https://www.insekten-sachsen.de/Pages/TaxonomyBrowser.aspx?tab=2&id=81289
ansprechen können, Man findet sie in starken Ameisenstraßen an Baumstämmen. Einfangen mit einem Glas und einem Pinsel mit dem man sie ins Glas wischt. Den Rand mit Talkum oder einem anderen feinen Pulver unübersteigbar machen.
« Letzte Änderung: 03. Juni 2020, 22:17:01 von partisanengärtner »
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de