Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Schmutzige Fensterscheiben sind gelebter Singvogelschutz! (anonymes Zitat)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
28. November 2022, 03:10:35
Erweiterte Suche  
News: Schmutzige Fensterscheiben sind gelebter Singvogelschutz! (anonymes Zitat)

Neuigkeiten:

|15|5|Es ist auch ein relativ geringer Unterschied, ob es gar kein grünes Auto gibt oder ob man selbst es nicht hat. (Tara)

Seiten: 1 ... 31 32 [33]   nach unten

Autor Thema: Gurken - Sorten und Anbauerfahrungen  (Gelesen 40840 mal)

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12576
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Gurken - Sorten und Anbauerfahrungen
« Antwort #480 am: 21. September 2022, 11:41:33 »

Hier ist Johanna auch Lebensraum für diverse Mehltaupilze, von Resistenz kann keine Rede sein. Auf dem Foto erkennt man es noch nicht, der echte kam erst ein paar Tage später.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

michaelbasso

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1188
  • 愚か者だけがこれを読んでいる
    • Mikkel`s Garden
Re: Gurken - Sorten und Anbauerfahrungen
« Antwort #481 am: 21. September 2022, 11:43:42 »

Hallo July, mittlerweile hat sich nochmal etwas getan, in den letzten Jahren gab es nochmal einen ordentlichen Sprung nach vorne. Ich habe jetzt auch Fleischtomatentypen, handtellergroß, die auch freilandtauglich sind, neben San Marzanotypen/Pastatypen und den kleinen runden Naschtomaten.
Ich baue die Pflanzen für die Saatgewinnung mittlerweile sehr spät an, Aussaat erst im Frühsommer, um die herauszufischen, die es bis zum Frost schaffen eine Ernte zu liefern und um den Krankheitsdruck möglichst hoch zu halten, im Sommer sind sie mittlerweile alle gesund, da lohnt die Auslese nicht....

Dieses Jahr war die Aussaat Mitte Juni, Mitte Juli gings raus, die Naschtomaten sind schon seit 2 Wochen reif, seit ein paar Tagen ist die erste Salattomate soweit.

Es bleibt natürlich eine Daueraufgabe und eine dauernde Auslese, wenn man nur 10 Tomatenpflanzen anbaut ist die Chance recht groß ausgerechnet die Anfälligen zu erwischen. Es ist noch Work in Progress..
eine Fleischtomate: in 2021: (bewußt im Unkarut gezogen)

Salattyp:


die erste in 2022: leider ausgerechnet die mit Braunfäuleanzeichen...



« Letzte Änderung: 21. September 2022, 11:45:58 von michaelbasso »
Gespeichert
Lüneburg, Niedersachsen

Hyla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1789
  • Zone 7a
Re: Gurken - Sorten und Anbauerfahrungen
« Antwort #482 am: 21. September 2022, 11:59:10 »

Von eigenen Pflanzen nachzüchten kann man probieren. Wir haben dieses Jahr auch mal eine Salatgurke ausreifen lassen und probieren es mit eigener Nachzucht. Man sollte sich nur nicht komplett darauf verlassen, also ausschließlich diese Wundertüte aussäen, weil man ja nicht weiß, was dabei herauskommt und ob sie gut trägt.
Bei Tomaten mischen wir auch, ein Teil ist selbst gezogen aus gekauftem Saatgut, ein Teil wird als Jungpflanze gekauft und ein Teil ist wild im Gewächshaus aufgegangen.

Als Einlegegurke hatten wir dieses Jahr Hokus. Bei uns war sie ganz schlecht, praktisch ohne Ertrag, der Nachbar war begeistert und hat super geerntet. Also müssen wir erstmal nachbessern und es liegt nicht an Saatgut/Sorte. Die Jungpflanzen waren alle von mir angezogen.
Gespeichert
Liebe Grüße!

Beneide niemanden, denn du weißt nicht, ob der Beneidete im Stillen nicht etwas verbirgt, was du bei einem Tausche nicht übernehmen möchtest.  Johan August Strindberg

michaelbasso

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1188
  • 愚か者だけがこれを読んでいる
    • Mikkel`s Garden
Re: Gurken - Sorten und Anbauerfahrungen
« Antwort #483 am: 21. September 2022, 12:44:38 »

Nachbau aus eigenem Saatgut ist oftmals möglich, mit ähnlichen Ergebnissen, wie bei der Mutterpflanze.
Bei F1 muß man natürlich mehr aussäen, um die Streuung der Eigenschaften, die zwangsläufig auftreten wird in der Masse zu kompensieren. Ich würde alles aussäen und bei Platzmangel dann nur die Wüchsigsten ins Beet pflanzen, aus Erfahrung kann ich sagen, dass aber auch mickrige Sämlinge manchmal Überraschungen bereit halten.
Will man aber auf Krankheitsresistenz hin auslesen, ist Masse unerlässlich, es braucht hunderte, besser mehr.
Der Nachbau von nur einigen Pflanzen ist quasi chancenlos, aber auch da kann man Glück haben...

Meine Gurken von letztem Jahr sind dieses Jahr zwar gut gewachsen, aber leider dann mit der Trockenheit gar nicht zurechtgekommen, bis auf eine, die wächst super. Jetzt hängt alles daran, ob sie es auch noch schafft Saat zu produzieren... Wenn man eine Ernte will ist das eine Katastrophe, wenn man Auslese betreiben will ein Glücksfall :)
Gespeichert
Lüneburg, Niedersachsen

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12576
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Gurken - Sorten und Anbauerfahrungen
« Antwort #484 am: 21. September 2022, 13:20:33 »

Resistenzen kreuzt man ein, auf die kann man eigentlich nicht auslesen.
Toleranzen kann man selektieren, da brauchts aber auch nicht hunderte Pflanzen sondern ausreichend Befallsdruck.
Toleranz gegen Trockenheit, wenn es deine Gurke noch schafft Saat zu machen könnte man ja mal 50 Pflanzen davon in Töpfe pflanzen und diese entsprechend trocken halten.

Ich hatte im Frühjahr eine Mutation dabei, die zeigte schnelleren Wuchs. Habe sie extra gepflanzt, hatte sich dann auch bestätigt aber ich habe es nicht weiter verfolgt. 
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

michaelbasso

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1188
  • 愚か者だけがこれを読んでいる
    • Mikkel`s Garden
Re: Gurken - Sorten und Anbauerfahrungen
« Antwort #485 am: 21. September 2022, 13:41:06 »

auf Resistenzen kann man schon auslesen, es gibt rein genetische Resistenzen, bei Tomaten sind das z.B. die PH1 bis 5 Gene, die kann man einkreuzen oder eben die eine Mutation unter Millionen finden (eher unwahrscheinlich...) es gibt aber auch horizontale Resistenzen, das sind Zusammenspiele verschiedener Eigenschaften, die es einer Pflanze ermöglichen einen Krankheitsbefall zu überstehen. Da hilft nur Massenanbau und permanente Auslese bei Krankheitsdruck... man wird aber immer wieder anfällige Pflanzen in der Nachkommenschaft haben, deshalb ist die permanente Zucht so wichtig. bei wenigen Pflanzen spielt der Zufall eine zu große Rolle, die Wahrscheinlichkeit, empfindliche Pflanzen zu erwischen steigt mit abnehmender Pflanzenanzahl.

@Thuja Thujon
Ist die Gurke dann verschwunden? Hat sie gefruchtet?

eine Salatgurke letztes Jahr, leider krank, aber ansonsten Direktsaat, kein Aufbinden, kein wässern, kein jäten, möglichst schlechte Bedingungen, aber Früchte

« Letzte Änderung: 21. September 2022, 13:42:56 von michaelbasso »
Gespeichert
Lüneburg, Niedersachsen

Hyla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1789
  • Zone 7a
Re: Gurken - Sorten und Anbauerfahrungen
« Antwort #486 am: 21. September 2022, 13:49:53 »

Noch ne kurze Frage am Rande: Wirkt Wasser + Backpulver bei Mehltau an Gurken nicht?
Bisher knipsen wir stärker befallene Blätter aus und düngen zusätzlich. Damit kommen wir eigentlich aus, aber bei den großen Gurkenblättern könnte ich mir zum Herbst hin ab und zu eine Spritzung damit vorstellen.

Bis jetzt sieht unsere Planung für nächstes Jahr deutlich mehr Gemüse vor. Fragt sich bloß, ob der Rücken mitmacht.  ::)
Früher hatte ich bei Tomaten eigentlich ganz gute Ernten im Freiland und das sollte auch bei Gurken zu schaffen sein. Jeder freie Platz im Gewächshaus ist ja mehr Fläche für wärmebedürftiges.
Gespeichert
Liebe Grüße!

Beneide niemanden, denn du weißt nicht, ob der Beneidete im Stillen nicht etwas verbirgt, was du bei einem Tausche nicht übernehmen möchtest.  Johan August Strindberg

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12576
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Gurken - Sorten und Anbauerfahrungen
« Antwort #487 am: 21. September 2022, 14:34:45 »

@Thuja Thujon
Ist die Gurke dann verschwunden? Hat sie gefruchtet?
Sie wurde vor ein paar Tagen abgeräumt. Bis dahin keine großen Auffälligkeiten beim Fruchten. Geschätzt etwa 50-80 Früchte.

@Hyla: Wasser und Backpulver wirkt nie gut weil die Bestandteile des Backpulvers miteinander reagieren und so das Natriumhydrogencarbonat zerstört wird. Benutzt man Bullrich Salz hat man das Problem nicht. Noch besser ist Kaliumhydrogencarbonat, zahlreiche Internetshops bieten es an. Die Zugabe von einem Netzmittel nicht vergessen.
Echter Mehltau tritt aber mehr im Frühjahr und Sommer auf, nicht unbedingt im Herbst. Ein klassischer Schönwetterpilz.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

michaelbasso

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1188
  • 愚か者だけがこれを読んでいる
    • Mikkel`s Garden
Re: Gurken - Sorten und Anbauerfahrungen
« Antwort #488 am: 21. September 2022, 15:31:34 »

@Thuja Thujon
Ist die Gurke dann verschwunden? Hat sie gefruchtet?
Sie wurde vor ein paar Tagen abgeräumt. Bis dahin keine großen Auffälligkeiten beim Fruchten. Geschätzt etwa 50-80 Früchte.


das klingt gut
Gespeichert
Lüneburg, Niedersachsen
Seiten: 1 ... 31 32 [33]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de