Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Hat deine Blaufichte Husten? (blubu)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
26. Oktober 2020, 18:56:23
Erweiterte Suche  
News: Hat deine Blaufichte Husten? (blubu)

Neuigkeiten:

|25|1|Drei Dinge sind aus dem Paradies geblieben: Sterne, Blumen und Kinder. (Dante)

Seiten: 1 ... 6 7 [8]   nach unten

Autor Thema: Kirsche schneiden  (Gelesen 5502 mal)

StevenH

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 46
Re: Kirsche schneiden
« Antwort #105 am: 09. Juni 2020, 10:09:55 »

Gespeichert

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4594
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: Kirsche schneiden
« Antwort #106 am: 09. Juni 2020, 12:07:52 »

Das Holz sieht für mich gut aus. Eine Überwallung findet auch statt. Da würde ich nichts verschmieren, da es einerseits ja keine Schnittwunde am lebenden Gewebe mehr gibt andererseits das Stammholz trocken liegt.

Verschmieren würde nur das Stammholz schädigen.
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

Herr Döpfel

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 74
Re: Kirsche schneiden
« Antwort #107 am: 09. Juni 2020, 21:07:09 »

Das Stammholz schädigt jetzt der Pilz.

Genau darum habe ich ein besseres Gefühl, wenn ich auf größere Wunden gleich einen fungiziden Verschluss drauf schmiere.
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 7627
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Kirsche schneiden
« Antwort #108 am: 09. Juni 2020, 23:44:32 »

Der Verschluss täuscht. Entscheidend ist was der Baum sagt, und nicht nur 2 Monate nach dem Schnitt sondern auch 2-3 Jahre danach.

Hier ist zum Glück noch Wachstum drin wie die Fotos zeigen (Zuwachs und Ertragsvorsorge weiter oben mal ausgenommen, ist nicht erkennbar auf den Fotos). Erkennen kann man aber auch das unten, wo der Astring verletzt wurde, also die Baumeigene Abwehr ausgehebelt wurde, das Kambium keinen rechten Wundkallus bilden möchte. Der Gummifluss ist auch ein sehr deutliches Warnzeichen das hier was mit den Leitungsbahnen nicht stimmt.
Durch den kräftigen Wuchs wird die Wunde in 3 Jahren verschlossen sein, was bis dahin an Pilzen im Stamm wächst, ist Witterungsabhängig und wird sich noch zeigen.
Sägt man die Stelle jedenfalls in ein paar Jahren längs auf, wird man erkennen können, das der Ansatz, also der Stamminnere Holzkörper vom entfernten Ast tot ist und mehr oder weniger von Pilz besiedelt wird und evtl auch den lebenden Holzanteil des Baumes mitinfiziert. 
Die Kunst bei solchen Vergewaltigungen ist, das man den Baum so vital erhält, das er das ganze Brimborium einfach überwachsen kann. Je jünger der Baum ist, desto stürmischer ist er dementsprechend unterwegs.

Wenn in 5 Jahren immernoch Gummifluss aus dem dann kleinen Löchlein in der Rinde kommt, stimmt was nicht. Ansonsten sind umpflegte Gartenbäume deutlich robuster als nur ab und an umkümmerte Bäume in der freien Landschaft.
Auf Astring sollte man aber immer schneiden und im Verhältnis starke Äste nie einfach so ohne Bypass amputieren. Wenigstens das sollte man aus dem Wirken von Alex Shigo mitnehmen.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

StevenH

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 46
Re: Kirsche schneiden
« Antwort #109 am: 10. Juni 2020, 08:29:01 »

Wenn in 5 Jahren immernoch Gummifluss aus dem dann kleinen Löchlein in der Rinde kommt, stimmt was nicht.

Hallo thujy Thujon

gelernt habe ich.
Falls der Baum in einigen Jahren diese Anzeichen hat, werde ich ihn entfernen und einen "genehmen" setzen.
Da ich noch einige Bäume pflanzen werde, ist dieser Thread hier wertvoll und lehrreich. Danke.

Stefan
Gespeichert

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9170
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Kirsche schneiden
« Antwort #110 am: 25. Juni 2020, 16:35:30 »

Das Holz sieht für mich gut aus.
?
Der Baum hat das an 3! Stellen rund um den Baum, denn 3 Leitäste wurden entfernt ohne ausreichend Astringe zu belassen.
Die Pilze freuen sich.
« Letzte Änderung: 25. Juni 2020, 16:37:04 von Roeschen1 »
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

StevenH

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 46
Re: Kirsche schneiden
« Antwort #111 am: 02. Oktober 2020, 09:54:33 »

Hallo,

ich setze mal 2 Bilder von dem derzeitigen Zustand der Kirsche hier ein. Meiner Meinung nach wachsen die Wunden ganz gut zu. 2 Wunden sind schon bald überwallt.




Stefan
Gespeichert

StevenH

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 46
Re: Kirsche schneiden
« Antwort #112 am: 02. Oktober 2020, 09:55:10 »

Bild Nr. 2
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7275
Re: Kirsche schneiden
« Antwort #113 am: 02. Oktober 2020, 10:24:54 »

Ja, sieht gut aus, wie ich in #94 schon beschrieben habe. Vielleicht schaffts der Baum in zwei Jahren statt der geschätzten drei, also noch nächstes Jahr da diese Saison schon rum ist. Wichtig war, dass auch er unteren Rand des Schnitts überwallt. Bei Kirschen zieht sich sonst schnell ein nekrotisches Dreieck den Stamm hinunter.

Wie ist er denn oben gewachsen?
Gespeichert

StevenH

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 46
Re: Kirsche schneiden
« Antwort #114 am: 02. Oktober 2020, 17:15:21 »

Hallo cydorian

nach oben hat der kräftig zugelegt. Sicherlich einen Meter.
Den muss ich wieder "in Form" schneiden.

Stefan
Gespeichert
Seiten: 1 ... 6 7 [8]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de