Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
15. August 2020, 19:11:19
Erweiterte Suche  
News: Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)

Neuigkeiten:

|14|8|Der echte Maso-Gärtner wirft sich nackt in die Brennnesseln. (Staudo)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: zanthoxylum/szechuanpfeffer: piperitum, simulans, schinifolium oder was?  (Gelesen 302 mal)

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16471
  • berlin|7a|42 uelzen|7a|70

nachdem ein älterer thread zum thema z. piperitum offenbar zu früheren zeiten mal geschlossen wurde, mich aber immer wieder mal die unterscheidung von zanthoxylum-arten umtreibt (so wie z.b. hier) und das ggf. auch für andere nicht uninteressant sein könnte, mache ich mal einen neuen thread dazu auf.

z. piperitum ist offenbar zweihäusig, es gibt also (ausschließlich?) weibliche und männliche pflanzen, bei saatgutvermehrten pflanzen bleibt damit unklar bis zur blüte, was ist und ob man bei zwei bestandspflanzen je früchte sehen wird. stecklingsvermehrung scheint aber unproblematisch, denn ich habe aus uk einen weiblichen var. inerme-klon und männliche 'purple leaf'-klone, so wie auch hausgeist sehr schön zeigte hier.

der irgendwie weitaus häufiger angebotene z. simulans, zu dem es hier schon mindestens einen längeren und exkursreichen älteren thread gibt, hat nach meiner beobachtung weniger feines und weniger einzelfiedergesägtrandiges laub, wächst insgesamt wohl großstrauch- bis kleinbaumartiger und hat nicht nur die attraktiveren dornen ("dino-rinde", "an reptilienpanzer erinnernde borke"), sondern ist auch noch einhäusig und besitzt damit eine genetisch eingebaute erntegarantie. 8) ;D

und dann gibt es da noch diesen kurzen thread zu z. americanum, der mit einem m.e. sehr interessanten detail zu z. piperitum aufwartet... hier

was die frosthärte angeht, scheint mir das noch nicht ganz eindeutige erfahrungen zu geben, z. simulans scheint in baden und im rheinland unproblematisch, in brandenburg dagegen nicht sicher überlebensfähig, z. piperitum profitierte in den letzten jahren offenbar von eher milden wintern, fiel aber mitte der 80er bei susanne aus... lässt sich da wohl mehr klarheit bzw. sicherheit schaffen?

also los, es gibt viel zu entheddern! :D

aus aktuellem anlass noch eine konkrete frage: hat jemand kenntnis von einem zanthoxylum (piperitum) variegatum / variegata?! in der bucht wurde so etwas gerade (attraktiv illustriert, aber leider nicht sonderlich erschwinglich) als super-duper-rarität angeboten und als zanthoxylum-interessierter wüsste ich natürlich gerne etwas mehr dazu. welche art wirklich, wie winterhart, wo bezahlbar zu kaufen. 8)

« Letzte Änderung: 02. August 2020, 17:55:29 von zwerggarten »
Gespeichert
pro luto esse

moin

Quendula

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 9249
  • Brandenburger Streusandbüchse / 7b / 42 m
    • www

Am grünen Brett ist auch noch ein Faden dazu - der aktuellste zum Thema soweit mir bekannt.
Gespeichert
Nimm die Dinge so wie sie kommen - aber sorge dafür, dass sie so kommen, wie du sie haben willst.

Waldschrat

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 9943

Simulans ist hier völlig unproblematisch. Zu Piperitum und americanum kann ich noch nix sagen, weil erst seit diesem Jahr.
Gespeichert

Hausgeist

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3240
  • Brandenburg I 7a I 187 m
    • Offene Gärten im Hohen Fläming

Z. simulans mickert hier von Anfang an. Der rotlaubige glänzt nicht durch Wachstum, ist aber ansonsten vital. Den americanum habe ich aus Samen gezogen. Den Pflanzen geht's ganz gut, sie zeigen sich einigermaßen wüchsig und haben zumindest den letzten Winter im Topf im Freiland verbracht.
Gespeichert
Stauden- und Gehölzjunkie
Meine Beiträge dienen lediglich der Unterhaltung. Ein eventueller Wissenszuwachs beim Leser ist unbeabsichtigt und erfolgt ggf. rein zufällig.

Bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1518

Z. simulans ist völlig unproblematisch und produziert jede Menge Sämlinge.
Auch Z. armatum gedeiht gut, hat nur dieses Jahr im März bei dem heftigen Spätfrost Zweigspitzen eingebüßt. Harmlos, gat sich längst wieder ausgewachsen.
Gespeichert

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16471
  • berlin|7a|42 uelzen|7a|70

z. simulans habe ich ja sowohl im waldgarten als auch im kleingarten, bisher überall problemlos, trotz einer gewissen vernachlässigung durch den gärtner. :-X :P

meine beiden kultivare von z. piperitum stehen im waldgarten, die weiteren letzten herbst zugekauften piperitum purple leafs habe ich noch nicht auf pflanzplätze verteilt. ::) ;)

bisher alles kaninchen-, hasen- und rehverbiss-resistent, sehr wertvoll für mich!

frost- bzw. wintermäßig sind beide arten (wenn sie es denn sind) bisher unauffällig - nur etwas spitzenverlust, führt ja zu besserer verzweigung, insofern ok. allerdings gab es seit der pflanzung keine richtigen winter mehr - ob das in berlin mit so einem richtigen kontinentalen tiefkahlfrost bei ostwind gutginge, wird sich zeigen.

bei gärtner scholl habe ich kürzlich schöne kräftige junge zanthoxylum piperitum gekauft, die sehen deutlich anders aus als die aus uk, aber auch etwas anders als meine simulans - das muss ich noch näher beobachten. die dornen der scholl-pflanzen sind auffällig groß und teilweise extrem breitgezogen, und definitiv ist das laub gröber geteilt als bei meinen piperitum. scholl schreibt, dass seine stecklingsvermehrten pflanzen vermutlich zwittrig sind, da sie ohne weiteres früchte ansetzen - und er legt laut artikelbeschreibung ausdrücklich großen wert auf die korrekte artzuordnung... ich habe jetzt mal nicht nachgehakt - will ihn nicht ärgern, bevor ich nicht selbst sicher bin. ;)

demnächst versuche ich mal eigene fotos der neuen, vielleicht fällt euch was dazu ein.
Gespeichert
pro luto esse

moin

goworo

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1964
  • Pfälzerwald, 400m, 6b
    • Ein Rhododendrongarten in der Pfalz

Z. simulans ist völlig unproblematisch und produziert jede Menge Sämlinge.
Kann ich auch für das hiesige Klima bestätigen. (Die Dornen am Stamm habe ich mit einer Feile etwas entschärft, was der Schönheit keinen Abbruch tut. ;D
Gespeichert
Was du *nicht* ererbt von deinen Vätern hast, mach's einfach selber!

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16471
  • berlin|7a|42 uelzen|7a|70

;)

hierzu frage ich einfach nochmal nach:

... hat jemand kenntnis von einem zanthoxylum (piperitum) variegatum / variegata?! ...
Gespeichert
pro luto esse

moin
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de