Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Weise erdenken neue Gedanken, und Narren verbreiten sie.  (Heinrich Heine)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. Juni 2021, 02:36:59
Erweiterte Suche  
News: Weise erdenken neue Gedanken, und Narren verbreiten sie.  (Heinrich Heine)

Neuigkeiten:

|19|7|Wir sind uns immerhin einig, dass Mais nicht das Nonplusultra menschlichen Eingreifens ist. (Mediterraneus)

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 9   nach unten

Autor Thema: Meine öffentliche Baumscheibe #1  (Gelesen 8985 mal)

cydora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10310
Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
« Antwort #30 am: 10. August 2020, 12:10:08 »

Meine Pflanzliste:
Geranium macrorrhizum 'Czakor'   
Geranium x cantabriense   
Rose Bienenweide rosa   4
Sesleria autumnalis   12
Nepeta ‘Warkers Low’   6
Calamintha nepeta   6->5
Knautia macedonica ‘Mars Midget’   7->5
Kalimeris incisa Alba   1
Kalimeris incisa ‘Jürgen Wever’   1
Teucrium hircanicum   3->2
Gaura lindheimeri ‘Whirling Butterflies’   6->5
Herbstchrysantheme rosa   2
Anemone hypehensis ‘Prinz Heinrich’   2->0
Lychnis coronaria Alba   6
Aster cordifolius ‘Silver Spray’   2
Liatris spicata ‘Kobold’   3->0
Bergenia ‘Eroica’   18
Echinacea tennesseensis ‘Rocky Top Hybriden’   3->2
Perovskia ‘Little Spire’   1
Dianthus giganteus   3
Salvia sclarea   2
Iris foetidissima   3
.
Die erste Zahl ist der Anfangsbestand, die zweite der aktuelle.
.
Frage: 2 Calamintha sind ja von einem Tier umgeknickt. Kann ich die bodentief zurückschneiden, treiben die danach wieder durch?
.
Die Rosen waren ein totaler Fehlgriff! Das war auch noch meine teuerste Investition ::) Rose ist halt nicht gleich Rose. In 2 anderen Baumscheiben standen 18 Jahre 'The Fairy' - ungedüngt, ungegossen und von Beikraut überwuchert. Haben überlebt und dauernd geblüht. Deshalb dachte ich an Rosen. Aber die 'Bienenweide rosa' wächst schwach, hat nur eine kleine Hauptblüte und unter diesen Bedingungen so gut wie keine Nachblüte. Eine ist auch ziemlich vertrocknet. Aber wenn ich mir so die Bilder anschaue: ich brauche die Rosen nicht! Bleibt nur die Frage: im Herbst rausholen und gleich durch etwas besseres ersetzen oder lassen bis sie von selbst vergehen? Ich tendiere da ja eher zu Tabula rasa 8)
Gespeichert
Liebe Grüße - Cydora

cydora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10310
Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
« Antwort #31 am: 10. August 2020, 15:23:21 »

Im Herbst muss ich eh noch was ändern.
Die gezeigten Fotos waren ja die Highlights ;)
.
Ein Problembereich ist die Fläche direkt unter der Baumkrone.

.

Da hatte ich im Herbst 2018 Geranium macrorrhizum gepflanzt, welches im Hitzesommer 2019 weggebraten ist.
Daraufhin habe ich es mit Geranium x cantabrigiense ersetzt. Das lebt, leidet aber auch.
Hat jemand Ideen, womit man dort den Boden ansprechend bedecken könnte?
.
Am vorderen Rand sind dort Bergenien verschwunden. Denen ist es dort im Sommer leider zu trocken.
Auch da die Frage: welcher Ersatz/Ergänzung für die Bergenien? Es sollte auch ein guter Winteraspekt sein.
.
In der Lücke hinter den Bergenien war Liatris spicata und eine Calamintha nepeta ist dort vertrocknet. Ich habe dort im Sommer an Stelle der Liatris eine Nepeta Walkers Low gesetzt, um das Blau da weiter zu führen, aber die wächst natürlich momentan nicht. Immerhin lebt sie noch. Die Calamintha möchte ich auch nachpflanzen, da sie ja sonst gut kommt.
.
An der Hecke ist ein Streifen mit Geranium macrorrhizum, in dem 3 Iris foetidissima und 2 Aster 'Silver Spray' stehen. Dieser Bereich fällt etwas nach unten ab und ist dadurch feuchter und auch nicht ganz so sonnig. Die Aster kommt raus, die leidet. Die Iris hält sich fantastisch (ist ja auch von Lilo :)) und bleibt als Winteraspekt. Das Geranium will ich am Rand etwas eindämmen und da als Eckbegrenzung auf beiden Seiten nochmal Nepeta 'Walkers Low' setzen.
Gespeichert
Liebe Grüße - Cydora

cydora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10310
Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
« Antwort #32 am: 10. August 2020, 15:29:46 »

Eine weitere Frage: Ersatz für die 4 Rosen?
Die Rosen sind übrigens relativ gleichmäßig im Beet verteilt.
Ich habe eine Perovskia ‘Little Spire’ drin, die optisch momentan mit ihren 3 Zweigen noch nicht auffällt, aber hoffentlich im Laufe der Zeit zulegt.
Sollte ich die Rosen damit ersetzen? Die Rosen sind übrigens relativ gleichmäßig im Beet verteilt.
Oder sollte ich als Ganzjahresaspekt Sedum 'Herbstfreude' hineinpacken? Ist das zu "schwer"? Momentan hat das Beet eine Leichtigkeit, die mir sehr gefällt.
Gespeichert
Liebe Grüße - Cydora

cydora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10310
Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
« Antwort #33 am: 10. August 2020, 15:34:40 »

Die Knautia macedonica, hier 'Mars Midget', bewährt sich bislang nicht wirklich. Sie hat dauernd Mehltau und blüht nur spärlich, manche gar nicht :-\
Das bedaure ich sehr, denn ich liebe ihre dunkelroten Punkte inmitten des Lilablau mit Weiß.
Gibt es irgendeinen adäquaten Ersatz dafür, dem es hier besser gefallen würde?
Gespeichert
Liebe Grüße - Cydora

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14395
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
« Antwort #34 am: 10. August 2020, 15:53:35 »

Als Bodendecker: Sedum Angelina? Goldgrün. Blüht nicht oder kaum.
Geranium versagen bei Hitze und Trockenheit alle.

Irgendein hohes Sedum mit roten Blättern als Hingucker? Die stehen hier bei mir völlig problemlos Blüte maximal karminrot, eher Pink, fangen hier noch nicht an.
Sphaeralcea? Blüht orange und sehr lange, macht große Büsche. Braucht Sonne.

Die Rosen könnten sich gewöhnen. Gut düngen im Frühjahr. Hier stehen viel ganz ausgezeichnet, trotz ' ohne Wasser'.
Was sind es denn für welche?
« Letzte Änderung: 10. August 2020, 15:55:08 von RosaRot »
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9042
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
« Antwort #35 am: 10. August 2020, 15:56:37 »

Ich würde dirket um den Baumstamm Sedum rupestre pflanzen, blüht gelb und wird auch von Insekten besucht.
Es ist mir jedenfalls schon öfter aufgefallen das Sedum acre recht gerne unmittelbar an Baumstämmen wächst und manchmal auch ein paar cm die Borke hochkriecht.

Unter anderem verkraftet es wohl auch wenn mal eine Treegator Bewässerungssack draufgestellt wird. Oder werden die bei euch noch nicht eingesetzt?
« Letzte Änderung: 10. August 2020, 15:58:54 von thuja thujon »
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Gartenlady

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19530
Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
« Antwort #36 am: 10. August 2020, 16:10:35 »

Erst mal chapeau für dieses Engagement.

Eine Freundin hat bei ihr auf der gegenüberliegenden Straßenseite ein sogenanntes Schotterbeet angelegt und hält es seit etlichen Jahren in Betrieb. Ganz ohnen Beteilgung der Stadt, die ihr Engagement allerdings irgendwann tatsächlich gewürdigt hat. Ich glaube (bin aber nicht sicher), dass sie nur Wildstauden gepflanzt hat.

Mir fällt in Deiner Liste auf, dass doch ziemlich viele Gartenstauden Verwendung finden. Vielleicht halten es Wildstauden besser aus. Besonders Zweijährige haben auch einen Winteraspekt, wie z.B. Fingehüte, Lunaria annua, Hesperis matronalis (bei der Freundin alle in weiß). Stachys byzantina wäre auch ein Kandidat.  Wegwarte sieht hübsch aus, Linaria purpurea mag es trocken und mager. Verbascum blattaria sät sich bei mir fast ausschließlich in Fugen aus, wo es trocken und mager ist. Als Zweijährige hat sie auch einen Winteraspekt. Origanum sät sich hier überall aus unss sieht jetzt besonders hübsch aus und ist ein Insektenmagnet.

Dass das Geranium macrorrhizum nicht aushält, wundert mich, denn hier vor meiner Tür wurde es auf der Baumscheibe gepflanzt, hat erst nach Bauarbeiten auf dem Bürgersteig den Geist aufgegeben. Ich habe diese Baumscheiben jahrelang gepflegt und unkrautfrei gehalten, kann das jetzt aber auch nicht mehr leisten. Dort haben sich zum Geranium gesellt:  Linaria purpurea und Akeleien.
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23580
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
« Antwort #37 am: 10. August 2020, 16:16:58 »

Unter anderem verkraftet es wohl auch wenn mal eine Treegator Bewässerungssack draufgestellt wird. Oder werden die bei euch noch nicht eingesetzt?

Bring die Dinger gar nicht erst ins Gespräch. Erstens: wer weiß, wo (und auf was!) dieser Sack dann gestellt wird, und zweitens ist der ästhetische Gesamteindruck von so einem Teil nicht gerade berauschend, mit Pech auch in der falschen Farbe  ;) ;D
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

wallu

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5014
  • Nordeifel, WHZ 7b, 200m ü. NN
Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
« Antwort #38 am: 10. August 2020, 16:25:51 »

....
Am vorderen Rand sind dort Bergenien verschwunden. Denen ist es dort im Sommer leider zu trocken.
Auch da die Frage: welcher Ersatz/Ergänzung für die Bergenien? Es sollte auch ein guter Winteraspekt sein.
....
.
Ich hab´ja auch diverse solche Extremstandorte im Garten, wo nicht mal Geranium macrorrhizum gedeiht....
Eine bewährte Alternative bei mir ist Marrubium incanum. Guter Winteraspekt und größere Pflanzenmengen lassen sich leicht aus Samen ziehen.
Gespeichert
Viele Grüße aus der Rureifel

Dicentra

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4276
  • jederzeit offen für Experimente
Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
« Antwort #39 am: 10. August 2020, 16:57:51 »

cydora, egal, was Du anfasst, es sieht immer toll aus :D.

Wie lange stehen die Rosen denn, hast Du sie gleich zu Beginn (2018) gepflanzt? Wenn ich meine marginalen Kenntnisse bezüglich Rosen hervorkrame, so brauchen die auch Zeit zum Einwurzeln, daher würde ich vermuten, dass sie erst > 2 Jahre nach der Pflanzung ihr Potenzial entfalten können. Sofern sie bis dahin durchhalten.

[...], Linaria purpurea mag es trocken und mager.

Dass das Geranium macrorrhizum nicht aushält, wundert mich, denn hier vor meiner Tür wurde es auf der Baumscheibe gepflanzt, hat erst nach Bauarbeiten auf dem Bürgersteig den Geist aufgegeben.
Linaria purpurea avanciert bei mir zum Unkraut ;D, aber ich mag es sehr. Wenn Du willst, kannst Du gern etwas davon haben. Ist auf jeden Fall eine gute Bienen-/Hummelweide.

In der Grabpflege hat sich hier Geranium renardii 'Philippe Vapelle' bewährt, das ist auch eine der wenigen Pflanzen, die die letzten 7 Jahre seit Anlage des Grabs überlebt haben. Dort komme ich auch nur selten zum Gießen, deswegen hatte ich die Pflanzung möglichst trockenheitsverträglich angelegt.

Geranium macrorrhizum benötigt hier auch mehr Feuchtigkeit als ich zuerst dachte. Es setzt sich zwar gern in Steinfugen und kommt dort lange ohne Bewässerung aus, aber darunter ist es ja meist feuchter als in offenem Boden.

Für die Bedeckung der Baumscheibe könntest Du Geranium nodosum versuchen ;D oder einfache Viola odorata. Die halten hier alles aus. Allerdings dürften die Verhältnisse auf einer Baumscheibe noch ein wenige anders sein als hier, wo sie sich ihren Platz meist selbst suchen. Ihre Zähigkeit hat ihren Preis - das eine ist eine Samenschleuder, das andere kriecht überall hin.
Gespeichert
Es gibt nichts Beruhigenderes als eine schnurrende Katze.

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4077
Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
« Antwort #40 am: 10. August 2020, 17:37:52 »

Eine Freundin hat bei ihr auf der gegenüberliegenden Straßenseite ein sogenanntes Schotterbeet angelegt und hält es seit etlichen Jahren in Betrieb. Ganz ohnen Beteilgung der Stadt, die ihr Engagement allerdings irgendwann tatsächlich gewürdigt hat. Ich glaube (bin aber nicht sicher), dass sie nur Wildstauden gepflanzt hat.

Mir fällt in Deiner Liste auf, dass doch ziemlich viele Gartenstauden Verwendung finden. Vielleicht halten es Wildstauden besser aus.

Da war mein Stichwort. Hier auf extrem trockenem, eher saueren Sand halten sich: Knautia arvensis, Scabiosa columbaria, Origanum vulgare, Centaurea jacea, Reseda luteola, Echium vulgare, ggf. plantagineum, Cichorium intybus, Hypericum perforatum. Vielleicht möchtest Du versuchen die eine oder andere davon zu integrieren. Die wären dann sowohl für Wild!bienen als auch für Schmetterlinge geeignet. Ein Schild ist unbedingt wichtig, für die Nachahmer.

Perovskia atriplicifolia 'Blue Spire' blüht und wächst hier unermüdlich ohne jeden Tropfen zusätzliches Wasser im Sommer. Ansonsten sollte noch alles funktionieren was an mediterranen Kräutern anfällt: Hyssopus officinalis, Lavandula officinalis, Rosmarinus officinalis...

Eine gute Idee so eine Baumscheibe zu übernehmen übrigens, zusammen mit meinem Nachbarn sind wir eben dabei ein Stück "Gemeindewiese" vor der Tür zu kaufen, damit sie nicht in jedem Jahr erneut zum ungünstigten Zeitpunkt auf 3 cm geschoren wird. Ich habe dann vor alles mit Lausitzer Wiesenblumen zu dopen und einen Aufsteller mit meinen Fotos von Wildbienen und Schmetterlingen zu etablieren, ein Weg und eine Bank für Jedermann  :D.
Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

MarkusG

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3722
  • Weinbauklima, nur ca. 450l/qm
Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
« Antwort #41 am: 10. August 2020, 17:42:19 »

Könnte man am Stamm mal die Aster ager. adustus nanus probieren?
Gespeichert
2020: 362 Liter Niederschlag. Das meiste dann, wenn man es nicht brauchte!

cydora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10310
Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
« Antwort #42 am: 10. August 2020, 17:48:56 »

Die Rosen könnten sich gewöhnen. Gut düngen im Frühjahr. Hier stehen viel ganz ausgezeichnet, trotz ' ohne Wasser'.
Was sind es denn für welche?
"Bienenweide rosa" von Tantau
Gespeichert
Liebe Grüße - Cydora

Isatis blau

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1967
Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
« Antwort #43 am: 10. August 2020, 18:11:54 »

Wirklich sehr schön deine Baumscheibe, Calamintha kommt wieder und wenn es nächstes Jahr im Frühsommer feucht ist, kannst du einfach Triebe in die Erde stecken, die bewurzeln und geben neue Pflanzen.
Gespeichert

cydora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10310
Re: Meine öffentliche Baumscheibe #1
« Antwort #44 am: 10. August 2020, 18:17:10 »

Uiii, hier ging ja die Post ab, ich komme kaum hinterher mit recherchieren :-* Vielen Dank an alle!
Ich habe mir alles notiert, so dass ich bei Ausfällen entscheiden kann.
.
Da ich die Rosen nirgendwo anders unterbringen kann, werde ich sie wohl doch erstmal lassen und ihnen noch eine Chance bis Herbst 2021 geben. Ich habe sie im November 2018 gepflanzt.
Sollten sie auch nächstes Jahr nicht besser aussehen, werden sie durch Perovskia ersetzt.
.
Gegenüber ist ein Kinderspielplatz. Deshalb habe ich die Fingerhutsämlinge wieder entfernt.
Gespeichert
Liebe Grüße - Cydora
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 9   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de