Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge. (Wilhelm Busch)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
09. Mai 2021, 19:01:26
Erweiterte Suche  
News: Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge. (Wilhelm Busch)

Neuigkeiten:

|25|12|Die große Kunst des Stollenbackens besteht darin, einer Mischung aus Butter, Zucker, Mandeln, Zitronat und Rosinen mit einem Hauch Mehl eine feste Konsistenz zu verleihen.  ;D (Staudo)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Erdmischung für Kübelrosen  (Gelesen 2076 mal)

Nuriel_SGE

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 99
Erdmischung für Kübelrosen
« am: 11. August 2020, 16:57:25 »

Hallo zusammen,

ich habe leider keine aktuelleren Informationen ausser einem Thread von 2009 gefunden, daher möchte ich als Laie nach euren aktuellen Erfahrungen / Empfehlungen fragen.

Ich habe vor, 3 Strauchrosen (Nostalgie, ChipNDale und Kölner Flora) in große Töpfe auf der Terrasse mangels Platz im Garten einzusetzen.

Töpfe werden aus Holz mit Noppenfolie innen angefertigt. Einmal 50x50x66 und 2mal 40x40x66 hoch.

Standort ist in Rheinland, volle Südseite, kurz vor oder ganz knapp überdacht, aber kein echter Regenschutz.

Nach den Informationen, die ich bisher eingeholt habe, würde ich mit dem Substrat so vorgehen:

Drainage: 3-5cm Blähton 8-16 oder Styropor in Vlies umwickelt.

Substrat:

ca. 20-30 Vol% Perlite 2-6
ca. 50-40 Vol % Compo Kübelpflanzerde
ca. 10% Kompost, falls ich es besorgen kann, da noch kein eigenes vorhanden bisher. Sonst?
ca. 20 Vol% Sand oder Feinsplitt (was ist besser?)
Etwas Hornspäne untermischen.

Oben drüber wieder etwas Blähton als "Mulchschicht"

Ggf. die Hälfte der Erde ca. durch eigene lehmige Gartenerde ersetzen.

Ab Frühjahr dann mit Rosenlangzeitdünger und Flüssigdünger düngen.

Was meint ihr? Macht das Sinn, habt ihr Verbesserungsvorschläge?

Ziele:

1. Möglichst lange ohne Substratwechsel im Topf

2. Möglichst lange Wässerungsintervalle

3. Natürlich keine Staunässe, langes Leben, Glück (ja, ich weiß, Kübel), Glanz und Gloria für die Rosen

Schon mal vielen Dank in Voraus für eure Unterstützung und Diskussion

Gruß

Konstantin
Gespeichert

rocknroller

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 460
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Erdmischung für Kübelrosen
« Antwort #1 am: 12. August 2020, 07:57:27 »

Hallo Konstantin,


meine Erfahrungen mit Kübelrosen waren allerdings ausschließlich wurzelechte Gallicarosen.(Gallica splendens z.B. wie auf dem Bild zu sehen vor 2 Jahren)

Die Abmaße deiner Töpfe passen schon mal. Du solltest allerdings darauf achten, dass die Form leicht konisch ist (nach oben weiter).

Damit gehen beim Umtopfen nach einigen Jahren, die Rosen leichter aus dem Topf.

Das Substrat habe ich so nach Augenmaß zusammengestellt:

Ca. 35 % Gartenerde, dazu 35 % Kompost und 30 % Porotonkügelchen gemischt mir Feinsplit.

Dann gab es noch je eine Handvoll Hornmehl und Urgesteinsmehl dazu.

Dann viel Glück mit deinen (Topf)Rosen.

Eine dünne Drainageschicht ist wahrscheinlich ganz sinnvoll.

Düngen würde ich erst im 2. Standjahr.
« Letzte Änderung: 12. August 2020, 07:59:51 von rocknroller »
Gespeichert
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.

Waldwichtel

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 53
  • Klimazone 7b
Re: Erdmischung für Kübelrosen
« Antwort #2 am: 12. August 2020, 12:48:37 »

Kübelrosen dünge ich schon im ersten Jahr. Kübelpflanzen haben andere Bedürfnisse als ausgepflanzte Pflanzen.

Allerdings dünge ich stets nur mit Rinderdungpellets, die nur 1/5 der normalen Nährstoffe von normalem Rosendünger haben. Dafür alle drei Wochen. Das erhöht auch den Humusanteil.

Wichtig ist, dass die Wurzeln an deinem Standort nicht überhitzen bei diesem Wetter. In der Regel ist Holz mit einer Stärke von 2cm schon ziemlich gut isolierend.

Als Erdmischung habe ich Lehm mit normaler Gartenerde und Kompost. In wechselnden Anteilen. Einige stehen auch ganz in Lehm. Liegt immer auch daran, welches Wasserbedürfnis die Rosen haben. Da muss man vorher schon mal schauen. Sehr viel Durst haben etwa meine Gallica und meine Westerland (die jedoch nur baustellenbedingt noch nicht ausgepflanzt ist).

Interessanterweise gedeihen viele Rosen im Kübel bei dieser Pflege besser bei mir als ausgepflanzt. Mein "Schneewittchen" hat seine Größe verdoppelt und ist im Kübel gesünder. Prinzipiell empfehle ich ruhigen Gewissens jedoch nur noch Rosa persica-Hybriden für Kübel. Denen gefällt es offenbar sehr und sie kommen mit Hitze- und Trockenstress besser zurecht.

Frühling und Herbst sind nicht so problematisch für Kübelrosen. Aber der Sommer! Es kommt immer auf das Mikroklima vor Ort an. Auch danach sollte sich deine Erdmischung richten.

Wie immer: Es gibt kein Patentrezept, man muss immer im Einzelfall die Mischung anpassen.
Gespeichert
Herzlichst,
Stefan

Nuriel_SGE

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 99
Re: Erdmischung für Kübelrosen
« Antwort #3 am: 13. August 2020, 15:11:47 »

Vielen Dank für die bisherigen Antworten, interessant sind die unterschiedlichen Ansätze mit Düngen:

Wenn ich es richtig verstehe, hätte sofortiges Düngen ja den Vorteil, dass die Erde länger durchhält und gleichzeitig die Wurzeln nicht so schnell wachsen. Theoretisch müsste man also weniger oft Erdwechsel machen. Oder sehe ich es falsch? Was wäre denn sonst der Vorteil, erst im 2ten Jahr zu düngen.

Ihr beide verwendet größtenteils normale Erde - wie schaut es bei euch nach 3-4 Jahren mit der Kompaktheit bzw. umgekehrt Luftigkeit der Erde. Ich habe gelesen, dass bei Kübelrosen die stabile Struktur besonders wichtig ist. Oder reicht in eurer Erfahrung die Beimischung von Blähton alleine schon aus, damit die Struktur gut ist?

Rosenartauswahl ist leider nicht mehr relevant, da wir die drei Rosen schon haben. Sie leben bei uns seit 2 Monaten im Versandcontainer und werden jeden 2ten Tag bzw. aktuell täglich gegossen. Und warten auf die großen Kübel, die eigentlich schon vor 2 Monaten fertig sein sollten, aber Holz kam nicht (Corona)

Gespeichert

kaieric

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8513
  • im saarland dehemm
Re: Erdmischung für Kübelrosen
« Antwort #4 am: 14. August 2020, 01:13:15 »

hört sich doch gar nicht schlecht an, nuriel :D *und auch herzlich willkommen hier* ;)
bei mir ist das grosse mischen von pflanzsubstrat ja schon über zehn jahre her und ich erinnere mich nicht mehr en détail, wie ich damals zu meiner lieblingsmischung fand - allerdings gehe ich ich immer noch, grob betrachtet, nach demselben schema vor: stark gewölbte tonscherbe auf wasserablauf, drainage aus 5 cm grobem kies mit splitt, darüber substrat aus lehmigen und sandig-humosen gartenerden mit splittbeimischung, das gen kübeltop sukzessiv einen humoseren charakter annimmt. mulchen kannst du mit feinem kies, der freilich im lauf der zeit vom boden geschluckt wird. vielleicht einfacher mit gartenerde auffüllen, wenn das substrat sich senkt. der gedanke ist die simulation eines gewachsenen bodens, der im allgemeinen ja auch nur an der oberfläche humos ist und im untergrund eine konsistentere struktur hat. klappt bisher gut bei mir :D
Gespeichert

rocknroller

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 460
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Erdmischung für Kübelrosen
« Antwort #5 am: 14. August 2020, 07:47:10 »

Zitat
Was wäre denn sonst der Vorteil, erst im 2ten Jahr zu düngen.

Der Anteil von meiner Mischung mit ca. 35 % reifem Kopost ist Dünger genug, finde ich.

Zumal vor allem die Gallicas eigentlich sehr genügsam sind.

Ich werde jetzt, im 4. Standjahr, meine Gallica splendens im Topf herausnehmen, teilen und wieder neu topfen.

Gespeichert
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.

Waldwichtel

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 53
  • Klimazone 7b
Re: Erdmischung für Kübelrosen
« Antwort #6 am: 14. August 2020, 23:01:16 »

Meine Erfahrungen mit Kübelrosen basieren auf meinen bald 30 Jahren Erfahrung mit Bonsai.

Kübelpflanzen brauchen IMMER mehr Pflege als ausgepflanzte Pflanzen. Bei richtiger Pflege gedeihen sie aber über Jahre hinweg.

Rosen sind sehr schnittverträglich. Und im Kübel würde ich sie spätestens alle zwei Jahre einmal umtopfen, kombiniert mit Wurzelschnitt (regt eine bessere Verzweigung an) und dem normalen Rückschnitt.

Substratstabiltät ist wichtig, zerstossener Blähton leistet das, zusammen mit einer Wasser- und Nährstoffspeicherung.

Zur Belüftung arbeite ich regelmäßig (wenigstens einmal im Monat, normalerweise zweimal im Monat) mit einer Hand-Rosengabel die Erde auf. Damit kann man wunderbar die anfallenden Beikräuter entfernen. Und zugleich merkt man, ob die Pflanzen auch genügend Wasser erhalten. Für den Kübel sind die kleinen Rosengabeln (man kann zur Not auch einen Schraubenzieher nehmen) sehr gut, für den Garten wäre eine große Rosengabel besser.

Wenn man Kompost zu einem Drittel der Erdmenge macht, braucht man natürlich im ersten Jahr nicht unbedingt Dünger. Ich habe einen sehr hohen Lehmanteil, da hilft der Dung zur Humusanreicherung.
Gespeichert
Herzlichst,
Stefan

Nuriel_SGE

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 99
Re: Erdmischung für Kübelrosen
« Antwort #7 am: 23. August 2020, 20:38:29 »

Das mit dem Kompost und Düngen ist im Nachhinein logisch, da habe ich nicht gleich geschaltet, fehlt halt die Erfahrung. Kompost Enrichten steht noch aufm Plan.

Die Kübel sind jetzt fertig und es geht ans Eingemachte.

Danke alle zusammen nochmal für eure Beiträge - ich werd dann irgendwann Bilder und Fortschritt posten.  :)
Gespeichert

Nuriel_SGE

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 99
Re: Erdmischung für Kübelrosen
« Antwort #8 am: 19. April 2021, 00:36:58 »

Alle drei haben ihre erste Überwinterung im neuen Zuhause überstanden und treiben jetzt richtig gut aus. Bin gespannt auf die Blüte in dieser Saison.



Nostalgie



Kölner Flora



Chippendale

Gespeichert

kaieric

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8513
  • im saarland dehemm
Re: Erdmischung für Kübelrosen
« Antwort #9 am: 19. April 2021, 12:50:16 »

schön üppig :D viel nahrung im boden ;)
nicht überfüttern :)
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de