Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Eine Uhr, die fünf Minuten vorgeht, wird selten zurückgestellt. (Unbekannt)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
30. November 2020, 08:55:24
Erweiterte Suche  
News: Eine Uhr, die fünf Minuten vorgeht, wird selten zurückgestellt. (Unbekannt)

Neuigkeiten:

|11|3|Bringt Rosamunde Schnee und Sturm, so pilcherts, dass die Milch gerinnt.

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Haselnuss vermehren  (Gelesen 2265 mal)

Nox

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 939
  • Süd-Bretagne, 8b - 9a
Haselnuss vermehren
« am: 06. September 2020, 20:44:08 »

Ich möchte eine Haselnuss vermehren, die keine jungen Basistriebe hat. Kann man auch Steckholz probieren - oder sollte ich vielleicht an der Basis die Rinde einschneiden, um dort Austriebe anzuregen ?

Es ist die Sorte "Merveille de Bollwiller", zumindest wurde sie mir als solche verkauft und passt auch auf die Beschreibung. Die Nüsse sind sehr gross, kegelförmig, und - anders als in manchen alten Obstratgebern beschrieben - sind sie lecker und zum Teil süsslich.

Nun geht es leider mit den Haselnuss-Sorten wild durcheinander. Eine als Long d'Espagne gepflanzte ist evt. auch Merveille de Bolwiller, oder eine ähnliche wie z.B. Géant des Halles - sie schmeckt aber etwas weniger lecker als die, welche ich vermehren will. Eine Baumschule schreibt sogar, Géant des Halles und Merveille de Bollwiller seien Synonyme für die gleiche Pflanze und so geht es lustig durcheinander, ich frage mich schon, ob sogar verschiedene Klone unter der gleichen Bezeichnung im Umlauf sind.

Jedenfalls will ich genau diese mit den leckeren Nüssen in meinen neuen Garten pflanzen und nicht riskieren, eine falsche zu bekommen. Webbs Preisnuss (meine zweite Lieblings-Nuss) habe ich im Februar aus Basistrieben glücklich vermehrt, die soll daneben, damit sie sich wechselseitig bestäuben.
Gespeichert

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4635
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: Haselnuss vermehren
« Antwort #1 am: 10. September 2020, 16:21:56 »

Ich würde im nächsten Frühjahr einen Ast stärker zurückschneiden, so dass daraus neue Äste wachsen. Diese würde ich dann abmoosen. Stecklinge haben bei mir nicht funktioniert. Veredeln sollte auch gehen, das ist aber etwas schwieriger.
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

Nox

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 939
  • Süd-Bretagne, 8b - 9a
Re: Haselnuss vermehren
« Antwort #2 am: 10. September 2020, 17:44:27 »

Danke für den Tipp, einen Versuch ist's wert !
Gespeichert

Isatis blau

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1914
Re: Haselnuss vermehren
« Antwort #3 am: 10. September 2020, 18:22:11 »

Mit Absenkern, einen Trieb auf den Boden legen, befestigen, damit er dort bleibt und mit Erde bedecken. Wenn der Trieb Wurzeln gebildet hat, kann man ihn von der Mutterpflanze trennen und verpflanzen. Geht natürlich nur mit noch jungen biegsamen Trieben.
« Letzte Änderung: 10. September 2020, 18:23:50 von Isatis blau »
Gespeichert

Deviant Green

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 273
Re: Haselnuss vermehren
« Antwort #4 am: 11. September 2020, 22:00:50 »

Hasel sollte eigentlich sehr vital sein und auf Rückschnitt reagieren.

Vermehrung: Frühsommer weiche Kopfstecklinge nodial geschnitten, max. 8 - 10 cm Länge.

Anmerkung: alles was Stecklinge erlaubt kann man abmoosen, wie oben richtig geschrieben wurde. Und natürlich absenken!
Gespeichert

Nox

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 939
  • Süd-Bretagne, 8b - 9a
Re: Haselnuss vermehren
« Antwort #5 am: 11. September 2020, 23:26:26 »

Abmoosen hab' ich noch nie probiert ....
Absenken ist in diesem Fall auch nicht möglich, der Strauch baut sich aus 3 Haupttrieben auf, alle 10cm Durchmesser. Also wer eine gesittete Haselnuss sucht, sollte mal das Wunder von Bollwiller probieren.

Danke für den Tipp mit den Kopfstecklingen im Frühsommer, das werd' ich mal versuchen.
Ein 2. Strauch (man weiss halt nie, welche Sorte da wirklich wächst) hat ein paar klitzekleine Basistriebe - werd' mal anhäufeln.

Ich muss endlich mal das Veredeln ausprobieren, hab' eine seltene Birne, die von einem Eucalyptus und einem Erdbeerstrauch bedrängt wird und eine Bezugsquelle für Unterlagen.
Gespeichert

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4635
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: Haselnuss vermehren
« Antwort #6 am: 12. September 2020, 23:21:56 »

Anmerkung: alles was Stecklinge erlaubt kann man abmoosen, wie oben richtig geschrieben wurde. Und natürlich absenken!

Versuch mal Rotbuchenstecklinge und dann versuche mal sie abzumoosen. Man wird schnell feststellen, es ist nicht das Gleiche. Brombeeren kann man super absenken, Stecklinge stecken ist aber eine Qual. Wurzelstecklinge gehen da wieder viel leichter, ist aber zwecklos bei so manchen stachellosen Sorten. Bei manchen Methoden ist eben die Ausbeute gering. Da braucht man eben manchmal Hormone, die aber manchmal eben nicht wirken oder gar kontraproduktiv sind.
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 7563
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Haselnuss vermehren
« Antwort #7 am: 12. September 2020, 23:38:32 »

Würden denn bei Haseln ev Risslinge von der Basis bewurzeln?
.
Speziell ginge es mir um eine Hasel, die mir vor über 20 Jahren als Sämling wegen ihrer etwas individuellen Erscheinung aufgefallen war. Die jungen Austriebe sind ein wenig "gelockt"  und die Blätter gewellt. Die Nüsse sind von akzeptabler Größe und sehr schmackhaft.
Mittlerweile ist der Sämling ein stattliches, zweistämmiges Gehölz. An der Basis des dicken Fußes gibt es immer wieder mehr oder weniger kräftige Triebe, die ich ausreiße.
Lohnt es, damit einen Versuch zu machen?
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

Nox

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 939
  • Süd-Bretagne, 8b - 9a
Re: Haselnuss vermehren
« Antwort #8 am: 13. September 2020, 10:15:54 »

Doch, unbedingt !
Es war schon Februar, als mich der Rappel packte. Ich nahm Risslinge von solchen Basistrieben und alle wuchsen an. Allerdings hatten sie Wurzelansatz, manchmal nur eine einzelne fingerlange Wurzel.
Wenn dort keine Wurzeln sind, würd' ich mit Erde anhäufeln und noch ein Jahr warten.

Gespeichert

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 7563
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Haselnuss vermehren
« Antwort #9 am: 14. September 2020, 09:16:14 »

Danke!
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

GrünLilly

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Re: Haselnuss vermehren
« Antwort #10 am: 16. September 2020, 18:43:45 »

Hallo!

Hier kannst du dir nützliche Infos zu diesem Thema bekommen: Link entfernt!1/heim-garten/garten/id_65112266/Link entfernt!1

Hoffe, das war hilfreich!
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Gespeichert
Liebe Grüße

Nox

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 939
  • Süd-Bretagne, 8b - 9a
Re: Haselnuss vermehren
« Antwort #11 am: 19. September 2020, 18:43:52 »

Leider klappt das mit dem Link nicht so recht. Vielleicht kannst Du einen Suchbegriff nennen ?
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de