Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Impftermin erst in ein paar Wochen? Geht das nicht schneller? Wie und wo? Richtig gute Tipps und Hilfe gibt es hier  :)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
17. Januar 2022, 02:39:58
Erweiterte Suche  
News: Wenn der Garten nur groß genug ist, kann man auch fünf Schippchen verbummeln.  :P ;D (Hausgeist)

Neuigkeiten:

|17|8|Überhaupt Rosen. Die kennen kein Maß. Entweder wuchern sie oder sie mickern.  (Staudo)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Larvenbekämpfung mit Nematoden  (Gelesen 1719 mal)

goworo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2578
  • Pfälzerwald, 400m, 6b
    • Ein Rhododendrongarten in der Pfalz
Larvenbekämpfung mit Nematoden
« am: 08. September 2020, 20:32:15 »

Hat jemand schon mal im Freiland Larven des Dickmaulrüsslers oder des Gartenlaubkäfers mit Nematoden erfolgreich bekämpft? Wenn ja, in welchem Monat und mit welchen Nematoden? Steinernema kraussei soll ja bereits ab Temperaturen von 5 C wirksam sein. Das wäre jetzt noch gegeben. Sind die Larven aber jetzt noch "empfänglich" für Nematoden?
Gespeichert
Was du *nicht* ererbt von deinen Vätern hast, mach's einfach selber!

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23345
Re: Larvenbekämpfung mit Nematoden
« Antwort #1 am: 08. September 2020, 20:41:49 »

martina hatte mal welche ausgebracht
Gespeichert
am schwierigsten sind nur die ersten 5 tage nach dem we

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34137
    • mein Park
Re: Larvenbekämpfung mit Nematoden
« Antwort #2 am: 08. September 2020, 20:44:20 »

Wir bringen in der Gärtnerei regelmäßig Nematoden aus. Wichtig ist, dass der Boden feucht ist. Die erste Herbstbehandlung ist bereits erfolgt. Anfang Oktober kommt die nächste dran. Bei spät schlüpfenden Dickmaulrüsslerlarven sieht man die Wirkung u.U. erst im Frühjahr. Bis dahin machen die Biester noch Schaden.
Gespeichert
Rasen macht Männer glücklich. Die einen brauchen dazu einen Porsche, den anderen reicht ein Mäher.

Dunkleborus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8919
    • Meriangaerten.ch
Re: Larvenbekämpfung mit Nematoden
« Antwort #3 am: 08. September 2020, 20:53:04 »

Ich mache das seit 20 Jahren im Rhodotal, so zwischen Mitte September und Mitte Oktober. Wir nehmen die normalen Standardnematoden - Nematop heissen sie glaubich - und sind zufrieden. Wichtig: Keine direkte Sonne, sehr zeitnah nochmal drübergiessen und den Boden ein paar Wochen feucht halten.
Gespeichert
Alle Menschen werden Flieder

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28525
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Larvenbekämpfung mit Nematoden
« Antwort #4 am: 08. September 2020, 20:57:40 »

Ich habe das mehrere Jahre gemacht und viel Geld dafür ausgegeben. Jetzt gieße ich damit nur noch die Pötte.
Ich habe übrigens seit einigen Jahren eine Bergenie in DMR-Gebiet (Flieder!) ausgepflanzt. Den Reifefraßspuren nach muss der Befall groß sein, die Bergenie wächst trotzdem. Meine These ist, dass die Viecher sich mit dem Flieder vergnügen und vom Rest nur ab und an naschen. Bei Topfkultur ist das anders.
Gespeichert
If you need to be right before you move, you will never win. (Michael Ryan)

Bis jetzt ist alles  gut gegangen, sagte der Mann, als er am 12. Stockwerk vorbei fiel.

Deutschland durchseucht sich.

goworo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2578
  • Pfälzerwald, 400m, 6b
    • Ein Rhododendrongarten in der Pfalz
Re: Larvenbekämpfung mit Nematoden
« Antwort #5 am: 08. September 2020, 21:33:29 »

Vielen Dank für die Infos.
@Staudo: ist eine einmalige Ausbringung nicht ausreichend? Welche Nematoden verwendest du?
@Dunkelboruse: Nematop enthält Heterorhadbitis bacteriophora, welche wohl erst ab 12C wirksam sind, eine Temperatur, die hier um diese Jahreszeit nicht mehr sicher erreicht wird. Es gibt auch noch eine "cool"-Version mit Heterorhabditis bacteriophora und Steinernema feltiae. Die sollen ab 8C aktiv werden. Was verwendest du?
Gespeichert
Was du *nicht* ererbt von deinen Vätern hast, mach's einfach selber!

Dunkleborus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8919
    • Meriangaerten.ch
Re: Larvenbekämpfung mit Nematoden
« Antwort #6 am: 08. September 2020, 21:44:07 »

Erstere. Es reicht, wenn die Temperatur nur ein paar Stunden pro Tag hoch genug ist. Mit der Cool-Variante habe ich keine Erfahrungen.
Die Larven lieben humosen Boden und Staudenrhizome, am liebsten Saxifragaceae, Crassulaceae, Primulaceae und so Zeug. Die Käfer fressen gern eher ledriges Laub. Das heisst, dass die Larven nicht unbedingt dort sitzen, wo die Blätter angefressen sind.
Gespeichert
Alle Menschen werden Flieder

goworo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2578
  • Pfälzerwald, 400m, 6b
    • Ein Rhododendrongarten in der Pfalz
Re: Larvenbekämpfung mit Nematoden
« Antwort #7 am: 08. September 2020, 22:01:35 »

Danke Dunkleborus, ja, du nennst genau die Lieblingsspeise der Larven. Allerdings sind auch die Blätter der genannten Arten teils stark vom Käfer benagt. Nicht immer ganz verständlich ist, warum oft einzelne Rhododendron stark befallen sind, andere, direkt danebenstehende Exemplare der gleichen Art hingegen nicht.
Gespeichert
Was du *nicht* ererbt von deinen Vätern hast, mach's einfach selber!

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23345
Re: Larvenbekämpfung mit Nematoden
« Antwort #8 am: 08. September 2020, 22:11:38 »

vmtl sortenbedingt
Gespeichert
am schwierigsten sind nur die ersten 5 tage nach dem we

Dunkleborus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8919
    • Meriangaerten.ch
Re: Larvenbekämpfung mit Nematoden
« Antwort #9 am: 08. September 2020, 22:24:16 »

Oder perfide Mistviecher.
Gespeichert
Alle Menschen werden Flieder

goworo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2578
  • Pfälzerwald, 400m, 6b
    • Ein Rhododendrongarten in der Pfalz
Re: Larvenbekämpfung mit Nematoden
« Antwort #10 am: 09. September 2020, 11:47:54 »

@Lord: ich schrieb ja: "Exemplare der gleichen Art" und ergänze das mit "oder der gleichen Sorte". Das ist ja gerade das Undurchsichtige bei diesen Viechern. >:( Neben den Larven des Dickmaulrüsslers richten hier aber auch die Larven des Gartenlaubkäfers erkleckliche Schäden an Wurzeln an. Normalerweise nagen die vor allem an Rasenwurzeln, weshalb im Rasen ganze Bereiche absterben. Leider sind sie aber auch in den Beeten zu finden. >:(
Gespeichert
Was du *nicht* ererbt von deinen Vätern hast, mach's einfach selber!

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23345
Re: Larvenbekämpfung mit Nematoden
« Antwort #11 am: 09. September 2020, 15:32:00 »

gartenlaubkäfer hatte ich 2 jahre lang in massen, im 2. jahr war auch hier der rasen braun, wenn sie abends aus der erde krochen wurde sogar der hund unruhig
im 2. jahr merkten die enten das, und gingen auf die jagd, im jahr darauf gabs wenige, im übernächsten jahr garkeine mehr

jetzt habe ich hier auch erstmal angefressene zyklamenblätter gesehn
Gespeichert
am schwierigsten sind nur die ersten 5 tage nach dem we
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de