Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Hinter den Zäunen schwingt sich das Unkraut zum Schmuck der wüsten Ecken auf. (anonymes Zitat)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. Oktober 2020, 04:31:59
Erweiterte Suche  
News: Hinter den Zäunen schwingt sich das Unkraut zum Schmuck der wüsten Ecken auf. (anonymes Zitat)
Partnerprogramm Markenbaumarkt 24
Seiten: 1 [2] 3   nach unten

Autor Thema: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?  (Gelesen 1711 mal)

Katrin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10446
  • The best way to have a friend is to be one!
    • Geraniumhomepage, Gartenfotos und (neu!) Garten-Blog
Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
« Antwort #15 am: 03. Oktober 2020, 21:31:17 »

Ich hab so eine Steingarten-Felsspaltengarten-Hybride heuer gebaut, auf einer ähnlichen Fläche wie dein Dreieck mit dem Matterhorn drauf. Vorher war dort ein Waschbetonplattentrog und der Postkasten der Vorbesitzer, nun ist dort eine kleine Steingarteninsel. Ich habe leider nur die Bildserie vom März, die ich schon einmal hier im Forum gezeigt hatte. Kann dir aber gerne aktuelle Bilder machen morgen, es ist gut eingewachsen mittlerweile! Wenn du gerne kleine Besonderheiten kultivierst, die anderswo unterzugehen drohen, kann ich den Spaltengarten (o.Ä.) besonders für das Inselbeet empfehlen - da wächst nicht so rasch was aus der Nachbarschaft ein.
Gespeichert
"Ich glaube, viele von uns haben ihre Heimat längst verloren, denn sie haben sie in der Kindheit gelassen, in den staubigen Straßen und an den sonnigen Tagen, als die Welt noch gut war, weil wir nur die Fassade sahen und zu klein waren, die Türen zu öffnen."

ich

Waldschrat

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10058
Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
« Antwort #16 am: 03. Oktober 2020, 21:53:38 »

Katrin, das schaut super aus.  :D Ja, solch kleine Kinkerlitzchen sollen dann rein. Und ja, aktuelle Fotos wären toll. Die März-Bildserie suche ich mir dann mal raus.
Gespeichert

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9138
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
« Antwort #17 am: 04. Oktober 2020, 12:50:30 »

Röschen, eine Buchenhecke lieber nicht, dann doch besser Eibe.
 Und ja, Eibe könnte was werden.
Da der Hintergrund schon so viele immergrüne Koniferen, Fichte?, zeigt, würden mir Laubhölzer viel besser gefallen.
Hainbuche wächst viel schneller und ist viel preisgünstiger als Eibe.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Hawu

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 383
Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
« Antwort #18 am: 04. Oktober 2020, 13:24:47 »

Als Sichtschutz um den Gastank würde mir auch ein Rankgitter mit Lonicera und Clematis gefallen.
Lonicera nitida läßt sich auch gut in Gitter einflechten und so in die Höhe leiten.
Gespeichert

Waldschrat

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10058
Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
« Antwort #19 am: 05. Oktober 2020, 18:22:38 »

Hainbuche muss geschnitten werden und ein Rankgitter mit Bewuchs sagt mir auch nicht so zu.
Ich denke aktuell an Fargesia. Ist über das Jahr blickdicht und erfordert keinen Schnitt. Da könnte ich von bestehender Hecke ausreichend abstechen (sofern das jetzt noch geht, sonst im Frühjahr).
Gespeichert

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5085
  • Alles im gruenen Bereich!
Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
« Antwort #20 am: 05. Oktober 2020, 20:19:54 »

Architektentrost?
Gespeichert
Gruß Arthur

häwimädel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2866
  • Klimazone 6b (385 m ü. NHN)
Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
« Antwort #21 am: 05. Oktober 2020, 20:25:48 »

Fargesia fände ich an der Stelle sehr schön, aber reicht der Platz? Zwischen Gastank und Bepflanzung müssen 50cm frei bleiben.
Ansonsten würden mir auch gelblaubige Eiben als Kontrast zum "dunklen Tann"  ;) gefallen. Eine schmale Hainbuchenhecke lässt für meinen Geschmack besonders im Winter zu viel Gastankweiß durchscheinen.
Gespeichert
one day or day One - your choice!

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9138
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
« Antwort #22 am: 05. Oktober 2020, 21:05:15 »

Hainbuche muss geschnitten werden ...
Das ist bei Taxus nicht anders...
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7598
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
« Antwort #23 am: 05. Oktober 2020, 21:12:59 »

Achtung Kitschbild
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7598
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
« Antwort #24 am: 05. Oktober 2020, 21:16:26 »

Hier mit Farn und Unkraut.

Ich hoffe man erkennt die `Zugspitze´ mit Massivausläufer links im Bild. Senkrecht gestellte Steine sind selten im Steingarten, weil sie meist widernatürlich wirken.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9138
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
« Antwort #25 am: 05. Oktober 2020, 21:19:47 »

Der einzige Stein, der für mich nicht passt, ist der Flache auf der Stele ganz hinten.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7598
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
« Antwort #26 am: 05. Oktober 2020, 21:27:32 »

Stimmt. Ist aber mein kitschiger Gartenzwerg aus der Zeit als ich noch aktiv klettern gegangen bin.
https://de.wikipedia.org/wiki/Teufelstisch_(Hinterweidenthal)
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7598
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
« Antwort #27 am: 05. Oktober 2020, 21:32:36 »

Die 2 flachen Hochkantsteine mit den Minihauswurzen obendrauf links im Bild bzw rechts von dem senkrechtem dünnen Stein sind eine Hommage an die Massivausläufer mit vorgelagerter Nadel. Der bekannteste hier im Dahner Felsenland ist wohl der Hochstein.
https://www.dahner-felsenland.net/vg_dahner_felsenland/Tourismus/Felsformationen%20&%20Aussichtsfelsen/Hochstein/#&gid=1&pid=1
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Waldschrat

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10058
Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
« Antwort #28 am: 06. Oktober 2020, 12:28:29 »

Die Kitschbilder sind klasse  :D    Das wäre absolut auch etwas.
Gespeichert

Waldschrat

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10058
Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
« Antwort #29 am: 06. Oktober 2020, 12:29:29 »

Hainbuche muss geschnitten werden ...
Das ist bei Taxus nicht anders...

Das stimmt. Aber wenn ich wählen sollte zwischen Hainbuche und Taxus, dann nähme ich letzteren - inbesondere eine Fruchtsorte wie Hicksii
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de