Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Hinter den Zäunen schwingt sich das Unkraut zum Schmuck der wüsten Ecken auf. (anonymes Zitat)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. Oktober 2020, 05:53:13
Erweiterte Suche  
News: Hinter den Zäunen schwingt sich das Unkraut zum Schmuck der wüsten Ecken auf. (anonymes Zitat)

Neuigkeiten:

|20|5|Je mehr ein Mensch weiß, desto weniger ahnt er. (Hermann Bahr, 1863 - 1934)

Partnerprogramm Markenbaumarkt 24
Seiten: 1 2 [3] 4 5 6   nach unten

Autor Thema: älteren Baumstumpf bepflanzen  (Gelesen 3207 mal)

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7598
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: älteren Baumstumpf bepflanzen
« Antwort #30 am: 05. Oktober 2020, 21:04:35 »

2015.
Ein aktuelles müsste ich erst machen.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7598
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: älteren Baumstumpf bepflanzen
« Antwort #31 am: 05. Oktober 2020, 21:07:45 »

War mal viel kleiner. Nach dem freistellen einer Betonwand ist er fast vertrocknet.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7598
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: älteren Baumstumpf bepflanzen
« Antwort #32 am: 05. Oktober 2020, 21:09:49 »

Nach dem rehydrieren mittels Ferrero-Box als Gewächshaus.

Je früher man sowas wurzelnackt in den Mulm pflanzt, desto besser wächst es später. Verweichlichte Exemplare in Torfsubstrat aus dem GH würde ich nicht unbedingt dafür nehmen.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26753
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: älteren Baumstumpf bepflanzen
« Antwort #33 am: 05. Oktober 2020, 21:11:50 »

Zeigst Du mal ein Foto?
Ich vermute eher Beschreibungen auf Keilschrifttafeln.  ;) 8)

Diese Vermutung hatte ich auch grade, allerdings in der Gartenküche  ;)
Da sind wir schon drei.  ;D
Gespeichert
Fridays for Future

"I am so tired
Where did all my money go
My back is hurting" (Manny Schewitz)

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26753
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: älteren Baumstumpf bepflanzen
« Antwort #34 am: 05. Oktober 2020, 21:18:23 »

Hier ein Beispiel (von Brissel? abgekupfert, der mal ein Foto von gleichem Farn? in ähnlicher Situation zeigte) mit Polypodium cambricum? 'Omnilacerum Superbum'



oben in mürben Stumpf gepflanzt


krabbelt er mit der Zeit an den weichesten Stellen weiter (in diesem Fall nach unten)


ganz klasse. Den habe ich auf meine Liste gesetzt. "Leider vergriffen"...
Gespeichert
Fridays for Future

"I am so tired
Where did all my money go
My back is hurting" (Manny Schewitz)

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26753
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: älteren Baumstumpf bepflanzen
« Antwort #35 am: 05. Oktober 2020, 21:24:05 »

Ich würde den Stamm einfach erstmal runtersägen auf normales Baumstumpfformat und dann Polypodium reinpflanzen.
Daran habe ich auch schon gedacht. Aber ganz so tief würde ich nicht runtersägen. Mir gefällt der runterkrabbelnde Farn sehr gut, evtl. könnte ich auch zwei Farne dort pflanzen (P. vulgare und P. cambricum).
Ist das nicht ein Tüpfelfarn?

Foto von 2012
Ich glaube schon. Sieht richtig gut aus. Und gleich habe ich noch eine Stelle für so  ein Arrangement, fast genau gegenüber, auf der anderen Seite der Einfahrt.  8)
Gespeichert
Fridays for Future

"I am so tired
Where did all my money go
My back is hurting" (Manny Schewitz)

Dicentra

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4273
  • jederzeit offen für Experimente
Re: älteren Baumstumpf bepflanzen
« Antwort #36 am: 05. Oktober 2020, 21:45:26 »

Na, es sieht ganz so aus, als machte der Tüpfelfarn das Rennen, dabei wollte ich noch den panaschierten Giersch in die Birke Runde werfen.

Aber ich gebe zu, dass mir Thujas Foto auch sehr gut gefällt.
Gespeichert
Es gibt nichts Beruhigenderes als eine schnurrende Katze.

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26753
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: älteren Baumstumpf bepflanzen
« Antwort #37 am: 05. Oktober 2020, 21:49:33 »

Der panaschierte Giersch hat diesen Sommer ganz, ganz schlecht überlebt. Ich überlege, ob ich ihm nicht testhalber ein Eckchen im Zweitgarten zuweise. Dort wächst ja alles besser.
Gespeichert
Fridays for Future

"I am so tired
Where did all my money go
My back is hurting" (Manny Schewitz)

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14522
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: älteren Baumstumpf bepflanzen
« Antwort #38 am: 06. Oktober 2020, 09:06:31 »

... Verweichlichte Exemplare in Torfsubstrat aus dem GH würde ich nicht unbedingt dafür nehmen.
Einer der wenigen Farne, wo ich dahingehend keine nachteiligen Effekte beobachtet habe.
Die direkt zu Füßen der Haseln hatte ich damals sogar mit dem Spaten zerstochen und alle Teilstücke wuchsen gut an.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

goworo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2076
  • Pfälzerwald, 400m, 6b
    • Ein Rhododendrongarten in der Pfalz
Re: älteren Baumstumpf bepflanzen
« Antwort #39 am: 06. Oktober 2020, 15:43:05 »

Nur mal so in die Runde geworfen: muss man einen Baumstumpf unbedingt bepflanzen? Dieser hier hat sich selbst mit Farnen und Digitalis "bepflanzt"  ;D

Gespeichert
Was du *nicht* ererbt von deinen Vätern hast, mach's einfach selber!

Waldschrat

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10058
Re: älteren Baumstumpf bepflanzen
« Antwort #40 am: 06. Oktober 2020, 15:50:27 »

Der Stumpf ist klasse  :D
Aber nicht immer und überall funktioniert das von :-\selbst.
Gespeichert

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26753
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: älteren Baumstumpf bepflanzen
« Antwort #41 am: 06. Oktober 2020, 16:40:05 »

Bei mir würde das nicht funktionieren, jedenfalls nicht mit Farnen.
Gespeichert
Fridays for Future

"I am so tired
Where did all my money go
My back is hurting" (Manny Schewitz)

Sandbiene

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4629
  • Barnim, 65 m üNN
Re: älteren Baumstumpf bepflanzen
« Antwort #42 am: 06. Oktober 2020, 21:38:36 »

Ich vermute, Birke verottet für so eine schöne Ansicht wie bei goworo zu schnell. Jedefalls sind hier nach 9 Jahren die Stümpfe der Birken Geschichte. Allerdings gibt es im hinteren Garten noch einen 8 Jahre alten Stumpf, der etwas zäher ist. Ich muss mal schauen, ob er auch schon zerbröselt. Den Pilzen gefällt jedenfalls das Holz. Ein Pilzgarten wäre also eine passende Alternative zum Farn. ;) Allerdings wachsen die Pilze nicht oben aus dem Stumpf.
Gespeichert

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26753
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: älteren Baumstumpf bepflanzen
« Antwort #43 am: 06. Oktober 2020, 22:00:25 »

Pilzgarten müsste ich bei frischerem Holz anlegen. Jahrelang wuchs da ein Schleimpilz - sehr, sehr beeindruckend. Der scheint sich aber jetzt ein anderes Objekt zu suchen. Er schwächelte schon letztes Jahr.
Gespeichert
Fridays for Future

"I am so tired
Where did all my money go
My back is hurting" (Manny Schewitz)

Sandbiene

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4629
  • Barnim, 65 m üNN
Re: älteren Baumstumpf bepflanzen
« Antwort #44 am: 06. Oktober 2020, 22:05:28 »

Die Hutpilze kommen später, hier sind gerade einige prächtige Exemplare (Lamellen, deutliche Manschette) auf der Wiese, wo vorher eine der Birken war. Ein Stück weiter war dieses Jahr sogar ein Röhrenpilz. :D  Leider gehört Pilzbestimmung nicht zu meinen Stärken.
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3] 4 5 6   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de