Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: im backrohr wärmt sich grade ein reh auf (lord waldemoor in der Gartenküche)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. Oktober 2021, 11:00:15
Erweiterte Suche  
News: im backrohr wärmt sich grade ein reh auf (lord waldemoor in der Gartenküche)

Neuigkeiten:

|26|1|Gedanken sind wie Flöhe: sie springen von einem zum anderen, sie beißen nur nicht jeden. (George Bernhard Shaw)

Seiten: 1 ... 14 15 [16] 17 18 ... 39   nach unten

Autor Thema: Wildbienen und Wespen 2021  (Gelesen 30224 mal)

Sandkeks

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4951
  • Barnim, 65 m üNN
Re: Wildbienen und Wespen 2021
« Antwort #225 am: 28. Mai 2021, 22:06:30 »

Ich wollte Euch aber eigentlich diese Wespe an Isatis tinctoria, einem meiner neuen Wildlinge, zeigen.

Das ist allerdings eine Pflanzenwespe.

Wenn ein ausreichendes Blütenangebot vorhanden ist, kommen Wild- und Honigbienen gut miteinander aus.
Gespeichert

Sandkeks

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4951
  • Barnim, 65 m üNN
Re: Wildbienen und Wespen 2021
« Antwort #226 am: 28. Mai 2021, 22:11:21 »

Daher stelle ich mir die Frage, ob wir lieber rechtzeitig das Loch schließen, damit die Bienen woanders hinfliegen, oder es lassen - nächstes Jahr wird es eh verschlossen, weil wir die Fassade erneuern müssen. Sandkeks hatte die Bienen letztes Jahr gesehen, weißt du noch ob das Zuchtbienen waren?

Ich weiß nicht mehr, ob sie letztes Jahr flogen, als ich da war. Ich kann mich nicht erinnern, sie von nahem gesehen zu haben. :-[ Nach Deiner Beschreibung zu urteilen klingt es wie ein Schwarm (Honigbienen), der die Wohnung bezieht, aber das Bienenvolk aufgrund von fehlender Varroabekämpfung oder aus anderen Gründen den Winter nicht überlebt. Wenn jetzt kein Tier fliegt, kannst Du das Loch auch gleich verschließen. Oder Du lässt es und versucht mal ein Tier abzufangen und uns zu präsentieren. Wir sind ja neugierig. :)
Gespeichert

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4240
Re: Wildbienen und Wespen 2021
« Antwort #227 am: 29. Mai 2021, 08:22:00 »

Ich wollte Euch aber eigentlich diese Wespe an Isatis tinctoria, einem meiner neuen Wildlinge, zeigen.

Das ist allerdings eine Pflanzenwespe.

Danke Sandkeks, ich weiß gar nicht wie sich die Systematik der Wespen gestaltet. Pflanzenwespen gehören da nicht dazu? Es gibt ja so verschiedene Wespengattungen, sind es Gattungen? Holzschlupfwespen, Keulhornwespen, staatenbildende, echte usw.. Ich finde das viel schwieriger  als bei den Wildbienen  :-\.
Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

Sandkeks

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4951
  • Barnim, 65 m üNN
Re: Wildbienen und Wespen 2021
« Antwort #228 am: 29. Mai 2021, 08:30:42 »

Das wird eh immer mal umgeschmissen, Details braucht man sich also nicht merken. :-X  Hier gibt es z. B. eine Gliederung für die Hautflügler.
Gespeichert

Flora1957

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 880
Re: Wildbienen und Wespen 2021
« Antwort #229 am: 29. Mai 2021, 21:17:43 »

@Sandkeks: Zitat von: Flora1957 am 25. Mai 2021, 18:39:34

    Weiß jemand, welche Biene dies ist? (das Foto ist nicht aktuell)


Osmia bicornis-Weibchen



Danke
Gespeichert
Klimazone 8a (Innenstadtgarten 8b)

Hero49

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2364
  • bei Heilbronn, 7b, GRF-Mitglied
Re: Wildbienen und Wespen 2021
« Antwort #230 am: 30. Mai 2021, 09:40:06 »

Meine Nisthilfen - Pappröhrchen - habe ich dieses Jahr kräftig erweitert und jetzt sind fast alle Röhrchen verschlossen.
So wie ich das sehe, sind hier nur Osmia bicornis eingezogen.
Bei einer Bekannten waren in der letzten Woche viele kleinere, ganz schmale Wildbienen an ihren Nisthilfen zugange. Solche haben bei mir noch nie genistet.

Meine Überlegung: Kann ich einige verschlossene Röhrchen bei meiner Bekannten mitnehmen und in eine neue Abteilung meiner Nisthilfe legen, damit diese Wildbienen auch bei mir nisten?
Gespeichert
Das beste Pflegemittel für Rosen ist eine scharfe Schere!
Rosige Grüße von Hero49 - vormals als Laguna unterwegs.

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10706
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Wildbienen und Wespen 2021
« Antwort #231 am: 30. Mai 2021, 10:07:34 »

Das finde ich keine gute Idee, da Bienen auf ganz bestimmte Blütenpflanzen angewiesen sind, die bei dir vielleicht nicht vorhanden sind.
Somit könnten sie sich nicht vermehren, denn sie haben keinen so großen Radius.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Rieke

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3525
  • Klimazone 7a
Re: Wildbienen und Wespen 2021
« Antwort #232 am: 30. Mai 2021, 10:14:15 »

Weißt du, um welche Art es sich handelt? Wildbienen sind oft auf bestimmte Pflanzenarten als Pollenquelle angewiesen. Wachsen bei dir im Garten oder in den Nachbargärten genug dieser Pflanzen, die diese Bienenart benötigt?
Gespeichert
Wo bleibt der Regen?

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4240
Re: Wildbienen und Wespen 2021
« Antwort #233 am: 30. Mai 2021, 10:29:49 »

Vermutlich fliegt da jetzt Chelostoma florisomne, schau hier Hero49. Die Hahnenfuß-Scherenbiene ist oligolektisch auf Ranunculus spp. angewiesen. Sie ist eine typische Biene, die echte Wiesen braucht auf denen Hahnenfuß wächst. So etwas hier:



Wenn Du solche Flächen nicht zur Verfügung hast, kann diese Art sich bei Dir nicht fortpflanzen, Du solltest dann keine Kokons dahin bringen. Es ist auch, zu recht, bei geschützten Arten - und das sind alle Wildbienen - nicht erlaubt.
Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

Jörg Rudolf

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 594
Re: Wildbienen und Wespen 2021
« Antwort #234 am: 30. Mai 2021, 19:39:39 »

Heute war der erste warme Tag im Mai und gleich wieder etliche Schwarze Holzbienen im Garten. Es kann natürlich sein, dass die selben Individuen immer wieder gekommen sind. Jedenfalls habe ich zwei gleichzeitig gesehen. Ich musste feststellen, dass sie durchaus wählerisch beim Blütenbesuch sind. Heute wurden nur Akelei und Geranien angeflogen.
Gespeichert

Hero49

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2364
  • bei Heilbronn, 7b, GRF-Mitglied
Re: Wildbienen und Wespen 2021
« Antwort #235 am: 31. Mai 2021, 13:07:38 »

Danke chica! Tatsächlich klagte die Gartenbesitzerin über den wuchernden Hahnenfuss. Der wächst bei mir nicht. Also kein Experiment.
Gespeichert
Das beste Pflegemittel für Rosen ist eine scharfe Schere!
Rosige Grüße von Hero49 - vormals als Laguna unterwegs.

chris78

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 296
Re: Wildbienen und Wespen 2021
« Antwort #236 am: 31. Mai 2021, 23:00:01 »

Ich schätze, ich werde zurück beobachtet...
Gespeichert

chris78

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 296
Re: Wildbienen und Wespen 2021
« Antwort #237 am: 31. Mai 2021, 23:00:59 »

Nicht ganz scharf, ein Männchen einer unbekannten Andrena-Art.
Gespeichert

Lintu

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 123
  • im Norden von NRW, 68 m ü. NHN
Re: Wildbienen und Wespen 2021
« Antwort #238 am: 01. Juni 2021, 07:44:11 »



Grauschwarze Sandbiene Andrena cineraria auf Zwergmispel, gesehen am 30. Mai.
Gespeichert

Lintu

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 123
  • im Norden von NRW, 68 m ü. NHN
Re: Wildbienen und Wespen 2021
« Antwort #239 am: 01. Juni 2021, 07:56:11 »



Uppps... wollte euch die Sandbiene als Ausschnitt zeigen, mein Versuch ist aber misslungen. :(
« Letzte Änderung: 01. Juni 2021, 08:01:23 von Lintu »
Gespeichert
Seiten: 1 ... 14 15 [16] 17 18 ... 39   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de