Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Jedem sein eigener kleiner Kreuzzug.  ;)  ;D  (oile)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. Januar 2021, 10:00:10
Erweiterte Suche  
News: Jedem sein eigener kleiner Kreuzzug.  ;)  ;D  (oile)

Neuigkeiten:

|10|5|Erfahrungen - das sind die vernarbten Wunden unserer Dummheit. (John Osborne)

Seiten: 1 2 [3] 4   nach unten

Autor Thema: Flechten und Moose ansiedeln.  (Gelesen 2011 mal)

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16636
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Flechten und Moose ansiedeln.
« Antwort #30 am: 12. Januar 2021, 19:09:23 »

Wart aber erst ab wenn kein Schnee drauf ist. Trocken lässt es sich schön in kleinstmöglichen Teilchen abbürsten..
Richtig hartgefroren wäre wohl auch eine Möglichkeit. Nass hat halt den Nachteil das falls der Versand länger dauert der Pilz rauswächst.
« Letzte Änderung: 12. Januar 2021, 19:12:20 von partisanengärtner »
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16636
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Flechten und Moose ansiedeln.
« Antwort #31 am: 22. Januar 2021, 17:32:04 »

So sieht die flechtenbeimpfte Keramik gerade aus. Der Schnee hatte nach dem Regen alles bedeckt. Jetzt ist er getaut.
Ich werde die gleichen Stellen im Jahresverlauf weiter posten.
Meine Idee war, etwas für die Haftung zu tun und gleichzeitig dem Pilzanteil der Symbiose was zum fressen zu geben um ihn zum eigenständigen Haften anzuregen.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16636
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Flechten und Moose ansiedeln.
« Antwort #32 am: 22. Januar 2021, 17:33:02 »

Wir werden sehen
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16636
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Flechten und Moose ansiedeln.
« Antwort #33 am: 22. Januar 2021, 17:42:16 »

Im Detailausschnitt sieht man das der Leim zu einem dünnen Film getrocknet ist. Ich bin gespannt wie er sich in Zukunft verhält.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

APO

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2943
    • Unser Garten
Re: Flechten und Moose ansiedeln.
« Antwort #34 am: 22. Januar 2021, 17:43:45 »

Hallo Axel
Ich habe jetzt auch angefangen Steine zu bepinseln und dann mit klein geriebenen Flechten einzutreiben. Kannst du etwas über die Wachstumszeit sagen. Übrigens habe ich gesehen das schon einige Flechten vorhanden sind. Grau und unscheinbar auf Granit



Gespeichert
Ein gestylter Garten kommt mir vor wie eine Besserungsanstalt für die Natur
Wer Schreibfehler findet darf sie behalten
Gruß Jörg

Gartenlady

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19110
Re: Flechten und Moose ansiedeln.
« Antwort #35 am: 22. Januar 2021, 18:00:59 »

Das ist ein interessantes Thema. Bei mir dürfen Moose auf den Terrassen und Wegen wachsen, auf den gemauerten Torpfosten habe ich gelbe Flechten gesehen, muss mal schauen, ob sie noch da sind.

Algen auf Terrassensteinen mögen den Frost nicht, dann sind sie weg, hier jedenfalls.

Flechten, die auf Bäumen wachsen haben einen ganz anderen Untergrund als Stein, können sie trotzdem auf Steine umgesiedelt werden?

In Südtirol gab es wunderschön bunt "bemalte"  Steine, das habe ich immer bewundert, aber auch vermutet, dass unsere Luft nicht sauber genug ist dafür.


Gespeichert

Jörg Rudolf

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33
Re: Flechten und Moose ansiedeln.
« Antwort #36 am: 22. Januar 2021, 18:53:32 »

Auf Granit lassen sich Flechten und Moose immer wesentlich schwieriger ansiedeln als auf Sand oder Kalkstein.
Auch die Artenvielfalt ist geringer.
Ich glaube nicht, dass sich Baumflechten auf Stein ansiedeln lassen. Auch die bunte Flechtenvielfalt aus dem Hochgebirge kann man nicht ins Flachland versetzen. Dazu passen die unterschiedlichsten Bedingungen nicht
.
Gespeichert

Gartenlady

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19110
Re: Flechten und Moose ansiedeln.
« Antwort #37 am: 22. Januar 2021, 19:20:39 »

Die bunten Steine in Südtirol (nicht in den Dolomiten) sind - glaube ich - aus Granit, wenn ich mich recht erinnere hatte ich einen kleinen bunten Stein mitgenommen, zu Hause verlor er sehr schnell an Farbe.

partisanengärtner hat in seiner Mischung auch Baumflechten, aber wenn es die dann nicht schaffen, dann schaffen es andere aus seiner Mischung.

Es ist nicht einfach mit der Besiedelung, deshalb ist Axels Projekt wirklich interessant.
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35762
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Flechten und Moose ansiedeln.
« Antwort #38 am: 22. Januar 2021, 19:24:27 »

Im Detailausschnitt sieht man das der Leim zu einem dünnen Film getrocknet ist. Ich bin gespannt wie er sich in Zukunft verhält.

das sieht doch schon gut aus! Welche Flechte ist das? Ich schau mal in mein Flechtenbuch.
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14878
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Flechten und Moose ansiedeln.
« Antwort #39 am: 22. Januar 2021, 19:29:08 »

...
Ich glaube nicht, dass sich Baumflechten auf Stein ansiedeln lassen. Auch die bunte Flechtenvielfalt aus dem Hochgebirge kann man nicht ins Flachland versetzen. Dazu passen die unterschiedlichsten Bedingungen nicht
Da bin ich mir nicht sicher, seit ich Flechten sowohl auf dem Polyrattan vom Hängesessel als auch auf Spleitex-Seil habe, frage ich mich, ob zumindest bei manchen Flechten der Untergrund überhaupt eine Rolle spielt.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35762
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Flechten und Moose ansiedeln.
« Antwort #40 am: 22. Januar 2021, 19:29:24 »

die Gewöhnliche Gelbflechte, Xanthoria parietina, ist wohl am einfachsten anzusiedeln. "bei hohem Nährstoffeintrag ist sie auch auf Mauern, Betonplatten, Steinen und sogar auf verrostetem Blech zu finden." Das Bestreichen des Untergrundes mit Leim ist für manche Flechten dann kein guter Start. Einige sind auf nährstoffarme Standorte spezialisiert und werden deshalb immer mehr in entlegene Habitate abgedrängt.
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35762
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Flechten und Moose ansiedeln.
« Antwort #41 am: 22. Januar 2021, 19:33:35 »

die Sulcatflechte, Parmelia sulcata, ist schick blaugrüngrau. Verbreitet, auf der Borke von Bäumen, seltener an Fels.
Gespeichert

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13558
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Flechten und Moose ansiedeln.
« Antwort #42 am: 22. Januar 2021, 19:50:53 »

Von Flechten und Moosen habe ich keine Ahnung. Dank dieses Fadens hier beobachte ich etwas genauer, was so ringsherum wächst und nehme es nicht nur als selbstverständlich wahr.

Unlängst lagen hier am Weg an einem sehr schön bewachsenen Trockenrasenhang herausgerissene Stücke einer grauen Flechte(?)sowie eines damit vergesellschafteten Mooses - Opfer der Fällarbeiten weiter oben am Hang (die Bäume sind tot und fallen wie die Streichhölzer). Also in die Tasche gesteckt und die paar Meter weiter hier im Gelände an hoffentlich passender Stelle ausgesetzt.
Bis jetzt sieht das Ganze gut aus, mal sehen ob es sich wirklich etabliert.
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14878
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Flechten und Moose ansiedeln.
« Antwort #43 am: 22. Januar 2021, 21:20:22 »

So sieht die Teakbank aus, die seit über 10 Jahren draußen steht:



Die größeren hellgrauen Flechten sind wahrscheinlich auch Sulcatflechte, die gleiche siedelt auf dem Polyrattan.
Einmal 2017:



Und letztes Jahr, es sind doch einige mehr geworden, lustigerweise hauptsächlich oben in der "Kuppel":



Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8059
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Flechten und Moose ansiedeln.
« Antwort #44 am: 22. Januar 2021, 21:50:34 »

Mein Gartentisch aus Granit, 20 Jahre plus.

Direkt daneben auf der Birne ist die Bestandsbestimmende Flechte die gelbe Xanthoria parietina, deutlich wüchsiger.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität
Seiten: 1 2 [3] 4   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de