Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Unsere Süßkirschen könnten wir zur Wurst verarbeiten, soviel tierische Bestandteile haben die. (Staudo)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
07. Juli 2022, 02:56:42
Erweiterte Suche  
News: Unsere Süßkirschen könnten wir zur Wurst verarbeiten, soviel tierische Bestandteile haben die. (Staudo)

Neuigkeiten:

|7|5| Aktivität ist nun einmal die Mutter des Erfolgs. (Claude-Adrien Helvetius, 1715 - 1771)

Seiten: 1 ... 5 6 [7] 8 9 10   nach unten

Autor Thema: Was bin ich?  (Gelesen 24250 mal)

OmaMo

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 684
Re: Was bin ich?
« Antwort #90 am: 06. Mai 2022, 11:15:38 »

Danke für die Bestimmung vom Phlox, den hab ich tatsächlich 2019 mal gekauft.
Aber er hatte letztes Jahr zu erstenmal sichtbare Blätter, danach hat er nur wegen meiner Faulheit überlebt
Gespeichert
Ich hieß hier mal comora, aber mit drei Enkeln passt das nicht mehr zu mir

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11495
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Was bin ich?
« Antwort #91 am: 07. Mai 2022, 10:35:05 »

Könnte man die umsetzen? der Sohn hat begeistert erklärt, er wollte da einen Sitzplatz anlegen, das wär dann schon schade um etwa 5-8 Cephalantera.

Wohl nicht sehr erfolgversprechend. Das Bleiche Waldvöglein ist auch als erwachsene Pflanze sehr auf Mykorrhiza-Pilze im Boden angewiesen. Falls sich das mit dem Sitzplatz an genau der Stelle nicht ändern lässt, vielleicht einen Versuch damit machen, die reifen Samen der Orchideen in der näheren Umgebung (eben dort, wo sie künftig bleiben könnten) zu verteilen.
Hier wird die Symbiose erklärt:
https://www.deutschlands-natur.de/pflanzenarten/orchideen/bleiches-waldvoeglein/
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Flora1957

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 972
Re: Was bin ich?
« Antwort #92 am: 21. Mai 2022, 13:48:00 »

Diese schöne Pflanze ist aktuell Teil einer Grabbepflanzung. Da sie aber mittlerweile zu groß geworden ist, soll sie entfernt werden. Ich möchte sie wohl gerne in unseren Garten pflanzen. Um den richtigen Standort zu wählen, müßte ich jedoch wissen, wie sie heißt. kann mir da jemand weiterhelfen?

Danke, Lutz
Gespeichert
Klimazone 8a (Innenstadtgarten 8b)

Flora1957

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 972
Re: Was bin ich?
« Antwort #93 am: 21. Mai 2022, 13:48:40 »

.......................
Gespeichert
Klimazone 8a (Innenstadtgarten 8b)

Bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2048
Re: Was bin ich?
« Antwort #94 am: 21. Mai 2022, 13:59:12 »

Das ist eine Strauchveronika, so in Richtung Hebe 'Green Globe'.
Gespeichert
„Genügt es nicht zu sehen, dass ein Garten schön ist, ohne dass man auch noch glauben müsste, dass Feen darin wohnen?“ (Douglas Adams)

Flora1957

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 972
Re: Was bin ich?
« Antwort #95 am: 21. Mai 2022, 14:13:35 »

Könnte gut passen. Mich irritiert nur, daß die auf dem Grab befindliche sich offenkundig wohl fühlende Pflanze bisher in den drei Jahren nie geblüht hat, oder braucht die Strauchveronika ggf. länger bis zur ersten Blüte?
Gespeichert
Klimazone 8a (Innenstadtgarten 8b)

sequoiafarm

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1731
  • Niederrhein - 8a
Re: Was bin ich?
« Antwort #96 am: 21. Mai 2022, 14:25:26 »

Die blüht nicht oder kaum sichtbar, trotzdem hübsch.
Gespeichert
Grüne Grüße aus Kaldenkirchen, Micha 

Flora1957

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 972
Re: Was bin ich?
« Antwort #97 am: 21. Mai 2022, 14:27:57 »

Meine Recherche im Netz eben ergab, daß manche Händler für die Sorte Hebe Green Globe eine (unscheinbare?) Blütenbildung angeben, andere widerum eine fehlende Blütenbildung. Nun denn, dann wird unsere wohl eine ohne Blütenbildung sein.
@Bristlecone und @sequoiafarm: Vielen Dank
Gespeichert
Klimazone 8a (Innenstadtgarten 8b)

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10194
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Was bin ich?
« Antwort #98 am: 21. Mai 2022, 14:57:48 »

Ich glaube, die gleiche Sorte habe ich auch auf das Grab von meiner Oma gepflanzt. Man findet diese Hebe-Sorten meist im "Herbstzauber"-Sortiment, es gibt mittlerweile zwei Dutzend verschiedene, und die "nicht blühenden" (oder nur sehr unscheinbar blühenden) mit relativ kleinteiligem Laub sind auch ziemlich winterhart. Die Sorten mit den Blüten halten hingegen nur sehr leichte Fröste aus und taugen daher nur als Kübelpflanzen.

Jedenfalls kann man sie recht gut zurückschneiden, ob ganz bis ins "alte Holz", habe ich noch nicht ausprobiert, aber alles, was grün ist, auf jeden Fall. Macht man es regelmäßig und vergisst es nicht immer, so wie ich, bleiben die kleinen Sträucher kompakt und werden nicht so "langbeinig". Aber so riesig scheint Dein Exemplar noch nicht zu sein, das kann man mit einem ausreichend großen Wurzelballen sicher auch umpflanzen.

Volle Sonne geht wohl nur, wenn es ausreichend feucht ist, ansonsten wird Halbschatten auch gut vertragen, idealerweise in lockerer, humoser Erde, und sie wollen nicht so sehr bedrängt werden, sonst verkahlen sie. Im Sommer wird man um gelegentliches Gießen nicht herumkommen, aber ansonsten sind es eigentlich unkomplizierte Pflanzen, die das ganze Jahr über gut aussehen.
Gespeichert
Viele Grüße
Andreas

Gartenlady

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20492
Re: Was bin ich?
« Antwort #99 am: 21. Mai 2022, 15:08:35 »

Ich habe Hebe pinguifolia als Randbepflanzung eines Grabes gepflanzt. Man muss sie regelmäßig schneiden.
Gespeichert

Deviant Green

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 509
Re: Was bin ich?
« Antwort #100 am: 03. Juni 2022, 22:49:14 »

Kann mir bitte jemand sagen, ob die grossen Sukkulenten winterhart / frosthart sind?
Gespeichert

Aramisz78

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1169
Re: Was bin ich?
« Antwort #101 am: 03. Juni 2022, 22:55:46 »

Ich glaube die sind Echeverien. Die sind nicht winterhart. Manche können kühl überwintert werden, aber soweit ich weiss es gibt keine welche frosthart wäre.
In der Laube haben manche Hybriden bei 3-8 Grad überwintert. Der E. gigantea hat und zwei Hybride haben da schon verfault. Also kommt bestimmt auch auf die Eltern an.
Gespeichert

Deviant Green

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 509
Re: Was bin ich?
« Antwort #102 am: 04. Juni 2022, 06:56:13 »

Danke!
Gespeichert

Jörg Rudolf

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 739
Re: Was bin ich?
« Antwort #103 am: 04. Juni 2022, 16:13:21 »

Echeverien sollten nicht nur frostfrei sondern auch völlig trocken. Also im Winter überhaupt kein Wasser!
Gespeichert

Waldschrat

  • Full Member
  • ***
  • Online Online
  • Beiträge: 372
Re: Was bin ich?
« Antwort #104 am: 04. Juni 2022, 16:18:37 »

Was bin ich?
Gespeichert
Seiten: 1 ... 5 6 [7] 8 9 10   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de