Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung.  (Wilhelm Busch)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. Juni 2021, 06:00:22
Erweiterte Suche  
News: Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung.  (Wilhelm Busch)

Neuigkeiten:

|22|1|Seltsam, was einem so auffällt, wenn man mal so überlegt. (pearl)

Seiten: 1 2 [3]   nach unten

Autor Thema: Rambler für Apfelbäume  (Gelesen 3103 mal)

Buddelkönigin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3032
  • Siegtal, 180m üNN, RheinSiegkreis 7b
Re: Rambler für Apfelbäume
« Antwort #30 am: 07. Februar 2021, 16:27:20 »

Nova Liz...
Deine Ausführungen haben mich an alte Zeiten in meinem Rosengarten erinnert!  :D
In jeden tragfähigen alten Obstbaum hatte ich einen Rambler gepflanzt, dazu über den gesamten Rosengarten eine Holzpergola mit zahlreichen Ramblern und Clematis viticella.  Außerdem frei stehende hohe Stahlgerüste in der Streuobstwiese. Ein überwältigender Anblick im Juni/Juli !  :o
Aber ich weiß auch, daß die immer wieder gepriesene Pflegeleichtigkeit von Ramberrosen ein Mädchen ist. In einem strengen Winter - und das war Westfalen- sind dann sämtliche Rambler in einer Nacht bis unten hin zurück gefroren. Ich weiß noch, wie ich wochenlang die meterlange Triebe aus den Baumkronen heraus ziehen musste.  :-\
Wie gesagt... ein zauberhafter Anblick.  :-* Vielleicht hatte ich ja einfach übertrieben... sicher auch ein Grund dafür, daß ich mir das hier im neuen Garten heute nicht mehr zumuten werde. 
Gespeichert
Wenn immer der Kluge nachgibt, regieren die Dummen die Welt.🙄

ju.le

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29
Re: Rambler für Apfelbäume
« Antwort #31 am: 07. Februar 2021, 17:57:33 »

Uhhh... naja, da ist was dran. Aber meine 2 Rambler in meinem alten Garten waren wirklich quasi Selbstläufer (Aiyshire Queen und Bobby James). Die Bäume waren auch ausreichend groß, so dass sie nicht gebändigt werden mussten. Hinzu kam, dass es ein geschützter Stadtgarten ohne raue Wetterlagen war.  Auf jeden Fall habe ich schon gelernt, dass ich mir heftig ins Knie schieße, wenn ich es mit der Wucheritis der Rosenmonster unterschätze. Schlauer bin ich auch noch nicht. Felicita et PerDINGS ist erstmal gestrichen. Ein Fehler bleibt erspart :)
n
Nova Liz fragte nach den klimatischen Bedingungen... schwer zu sagen, da ich noch keine konkreten Erfahrungen habe. Leipzig ist 7a, 40km weg davon wird es wohl etwas Richtung 7b gehen, aber durch den anliegenden Fluss kann auch das gemildert werden. Heuer fühlt es sich vermutlich an wie 4a oder so. Feuchtigkeit wird es wohl eher mehr als weniger geben....*denk*

Ich wünsche allseits einen schönen Sonntagabend und versuche, die schönen Seiten dieses Wetters in den Vordergrund zu rücken :P

Lg

Julia.
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23580
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Rambler für Apfelbäume
« Antwort #32 am: 13. Februar 2021, 11:30:26 »

Also ich bin auch Rosenliebhaber, aber ich würde nie Ramblerrosen in Apfelbäume wachsen lassen.
Diese Hochstammbäume gehören zu unserem Kulturgut und sind sehr wertvolle Lebensräume.
Früher oder später würden die Ramblerrosen die Bäume killen, da man diese dann schlechter pflegen kann und sie vergreisen und schließlich zusammenbrechen.
Dazu sind mir die Obstbäume einfach zu wertvoll! Es hat Jahrzehnte und länger gedauert, bis ein Obstbaum erwachsen wird. Es dauert keine 10 Jahre, bis man das zunichte macht.

Auch romantische Fotos aus England mit Rosen in Bäumen sind  nur Einzelfälle, meist sind es starkwachsende Gehölze. Die Engländer zuppeln aber auch zuviele Triebe regelmäßig aus den Bäumen, dass das Gleichgewicht gewahrt bleibt. Viel Arbeit. Oft haben sie Personal für sowas.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Gartenklausi

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 139
Re: Rambler für Apfelbäume
« Antwort #33 am: 17. März 2021, 21:16:23 »

Ich klinke mich da mal ein, weil ich auf die Chavy Chase auch schon mal ein Auge geworfen hatte.

Welcher Clematis wäre denn ein passender Begleiter?
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de