Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Der schlimmste aller Fehler ist, sich keines solchen bewußt zu sein.  (Thomas Carlyle)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
02. Dezember 2021, 04:58:01
Erweiterte Suche  
News: Der schlimmste aller Fehler ist, sich keines solchen bewußt zu sein.  (Thomas Carlyle)

Neuigkeiten:

|22|2|Hobbys haben selten etwas mit Vernunft zu tun. (biosphäre)

Seiten: 1 ... 6 7 [8] 9 10 11   nach unten

Autor Thema: Kartoffeln 2021  (Gelesen 12654 mal)

Quendula

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10600
  • Brandenburger Streusandbüchse / 7b / 42 m
    • www
Re: Kartoffeln 2021
« Antwort #105 am: 24. Juli 2021, 21:34:55 »

Kipp doch spaßenshalber den Kübel mit den meisten Fleckenblättern aus. Im schlimmsten Fall hast Du nur kleine Murmeln dran. Vlt reicht es ja schon für ein Essen. Ich drück die Daumen, dass die Pflanzen noch lange durchhalten.

Ich hab übrigens die beiden (Ersatz)Töffel endlich in den Töpfen :). Bin gespannt.
Gespeichert
"Dein ganzes bisheriges Leben war ein einziges Training für diesen Augenblick!" R.L.A.

xanti

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 47
Re: Kartoffeln 2021
« Antwort #106 am: 25. Juli 2021, 08:11:56 »

Bei mir macht sich seit 10 Tagen auch die Krautfäule breit. Erst nur ein Nest. Das Nest breitet sich von Tag zu Tag aus. Im restlichen Bestand gibt es jetzt auch die ersten kleinen Nester. Ich bin die nächste Zeit kaum da, kann also erst in zwei Wochen ernten. Sind aber kaum Frühkartoffeln dabei und eigentlich hätten sie ruhig noch 1 Monat wachsen dürfen.

Was mich ärgert sind meine Kreuzungsversuche. Die Hälfte der Kreuzungsversuche haben angesetzt. Die Pflanzen werden aber jetzt dahingerafft, bevor die Beeren reif werden. Meine diesjährigen Kreuzungen kann ich wohl vergessen. :(
Gespeichert

KaVa

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1121
Re: Kartoffeln 2021
« Antwort #107 am: 25. Juli 2021, 09:06:41 »

Das ist wirklich ein frustiges Jahr für jegliche Ernte :-\
Meine eigentlich noch so schönen Kartoffeln in den Kübel haben seit gestern auch erste Flecken an Blättern und Stielen. Wie lange sie bei dem Murxwetter durchhalten? Keine Anhnung :-[
.
Wie weit sind denn die Kartoffeln in der Erde wenn sie blühen? In die Topferde kann ich nicht tiefer hinein fassen. Sie ist total dicht verwurzelt.

Es heißt, wenn die Kartoffeln blühen, setzen sie auch die Knollen an. Bei uns heißt das in den meisten Jahren, jetzt ist der Zeitpunkt für reichliche Bewässerung.
Wäre schon gut, wenn du sie noch ein paar Wochen am Leben halten könntest. Es hängt auch davon ab, ob du Frühkaroffeln hast oder eher eine mittlere oder späte Sorte.
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9852
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Kartoffeln 2021
« Antwort #108 am: 25. Juli 2021, 10:09:36 »

Ich verlinke gerne auch dieses Jahr wieder Fotos mit der Knollenentwicklung unten im Verhältnis zum Laub oben:
https://www.google.de/search?source=univ&tbm=isch&q=BBCH+kartoffel&sa=X&ved=2ahUKEwjh6J3t4f3xAhXp_7sIHeojDNAQjJkEegQIBBAC&biw=1920&bih=918

Einfach bei google BBCH Kartoffel eingeben. Der Knollenansatz ist schon etwas knapp vor der Blüte. Wässern und evtl Phosphorblattdünger also ruhig schon 1-2 Wochen vorher.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8604
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Kartoffeln 2021
« Antwort #109 am: 25. Juli 2021, 13:27:06 »

Danke für den Link! Ich wusste, dass du das schon mal verlinkt hattest, hab es aber leider nicht gefunden...
Ja, Wasser brauchen und bekommen sie auch viel. Aber der Befall verstärkt sich nun rapide. Und wenn ich es richtig verstanden habe, sind es vorwiegend späte Kartoffeln.
.
Aber dann wären da noch die Phureja, die wohl eher mittelfrüh sein soll. Es scheinen davon bei dem Saatgut zwei Formen (Sorten?) dabei gewesen zu sein. Von der Knolle her waren sie nicht zu unterscheiden, aber zwei Pflanzen blühen bereits eine Weile und die anderen Zwei zeigen noch nicht mal Knospen.
.
Ist also alles sehr spannend und die Witterung umso ärgerlicher...
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

Laila

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 165
Re: Kartoffeln 2021
« Antwort #110 am: 26. Juli 2021, 09:30:53 »

Hallo zusammen,

wir haben dieses Jahr zum 1. Mal testweise Kartoffeln angepflanzt und leider hat auch bei uns die Braunfäule im Garten zugeschlagen.

Gestern hab' ich daher das erste Beet abgeerntet und (wahrscheinlich weil halt viel zu früh) v.a. viele "Perlchen" aus dem Boden geholt. Jetzt stellt sich die Frage was mache ich damit? Als Erfahrung abhaken und kompostern oder gibt es dafür auch sinnvollere Verwendungen?

Merci
Laila

Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9852
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Kartoffeln 2021
« Antwort #111 am: 26. Juli 2021, 09:36:57 »

Die kleinen kann man auch essen. Mit Schale kochen und ungeschälte Bratkartoffeln draus machen ist der Klassiker. Anbraten auf der Schnittfläche der halbierten, etwas größeren Knollen.

In der Regel sind sie etwas schlonziger wegen des geringeren Stärkegehaltes, da kommt das Eiweiß etwas besser durch.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Inachis

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 297
Re: Kartoffeln 2021
« Antwort #112 am: 26. Juli 2021, 11:41:54 »

Einfach schrubben und dann mit Schale, Öl und Salz in den Backofen. Die etwas größeren halbieren. 200°C 25-40 Minuten, je nach Größe.

So haben unsere zu früh geernteten Murmeln uns sehr gut geschmeckt! Das mit der Stärke stimmt. Ich mag aber schlonzig.
Gespeichert

Wild Obst

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2194
  • Obstsortenliste --> Link; 6b/7a, rund 570m
    • Obstsorten
Re: Kartoffeln 2021
« Antwort #113 am: 26. Juli 2021, 13:32:23 »

...
Habe das meiste geerntet. Eine reine Noternte. Nicht ausgereift, aber besser so wie gar nix. Eine Idiotenarbeit in dem schweren nassen Boden die man bei Regen eigentlich nicht machen sollte. Kann halt weder Regen noch Braunfäule ausknipsen...
...
Ich habe gestern auch "notgeerntet" und es war wircklich eine "Drecksarbeit", die Knollen aus dem feuchten Boden zu holen. Und gut für die Bodenstrucktur ist es natürlich auch nicht. Aber auch bei mir war es so, dass der Zustand sich innerhalb von einer Woche von "leichte Braunfäuleanzeichen" zu "Kraut zu 90-100% abgestorben" entwickelt hat.
Gespeichert

Amur

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7705
Re: Kartoffeln 2021
« Antwort #114 am: 26. Juli 2021, 21:24:35 »

Ich hab vorhin die Kartoffeln bis auf eine Sorte aus dem Boden geholt.
Innerhalb von einer Woche ist hier fast alles total abgestorben durch die Braunfäule. Kein Wunder bei unseren Regenmengen (530mm seit Mai). Zusätzlich sitze ich hier direkt neben dem Fluss wo es selbst in den wärmsten Nächten immer Tau gibt
Durch Erfahrung pflanzen wir immer schon nur frühe Sorten, denn es ist nicht das erste Mal dass wie schon Mitte Juli ohne Grün bei den Kartoffeln da stehen.
Anabelle brachte zumindest halbwegs brauchbare Mengen, Allerdings schon viele Knollen mit Verfärbungen ==> nicht lagerfähig.
Glorietta brachte etwas besseren Ertrag aber machte Kartoffeln oft weitab von der Pflanzung. Deshalb habe ich einen Graben fast wie zur Bundeswehrzeit ausheben müssen und es gab trotzdem viele angestochene Knollen.
Lilly brachte fast nur kleine Knollen, hatte aber auch den Randstreifen der teilweise unterm Apfelbaum liegt.
Purple Rain ist noch im Boden, da die noch relativ grün sind und man die dunklen Knollen im nassen Boden schlecht findet.

So heute die abgetrockneten Knollen sortiert.
Bei Annabelle mussten wir nochmal gut ein Drittel gleich auf den Kompost werfen. Die waren schon extrem befallen.
Eine positive Überraschung brachte Purple Rain. Die hab ich heut auch vollends raus. Abgesehen vom üblichen Problem dass man die blauen Sorten besonders im nassen Boden schlecht findet gaben sie gut aus.
Aussortieren geht da ja so gut wie nicht, weil man die dunkle Färbung der Braunfäule eh nicht sieht.
Gespeichert
nördlichstes Oberschwaben, Illertal, Raum Ulm

Asinella

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 425
  • Unterallgäu 680 m ü.M.
Re: Kartoffeln 2021
« Antwort #115 am: 27. Juli 2021, 09:30:46 »

Bei der Purple Rain ging es bei mir vor gut 2 Wochen los mit braunen Flecken. Das waren keine regulären Pflanzkartoffeln, hatte die in Verdacht, dass sie die Braunfäule mitgebracht haben. Die Laura stand da noch makellos da.
Jetzt sind alle Sorten befallen. Allerdings ist noch sehr viel grün, ich hoffe sie halten noch ein wenig durch.
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9852
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Kartoffeln 2021
« Antwort #116 am: 28. Juli 2021, 00:33:05 »

Bei Annabelle mussten wir nochmal gut ein Drittel gleich auf den Kompost werfen. Die waren schon extrem befallen.
Den Rest davon würde ich nochmal 3-4 Tage später und nochmal eine Woche später durchsortieren.

Hier sehen die Knollen noch alle gut aus, geerntet, bevor die Braunfäulesporen zu den Knollen gespült wurden.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Most

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7636
  • Bodensee CH
Re: Kartoffeln 2021
« Antwort #117 am: 28. Juli 2021, 09:05:11 »

Ich habe letzte Woche meine Kartoffeln raus. Ich bin zufrieden mit der Erntemenge, aus 1 kg Saatkartoffeln 10 kg. Plus 2kg aus letztjährigen wild aufgegangenen.
Gespeichert

michaelbasso

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1076
  • 愚か者だけがこれを読んでいる
    • Mikkel`s Garden
Re: Kartoffeln 2021
« Antwort #118 am: 22. August 2021, 23:38:36 »

meine eigenen Sorten (TPS) haben noch keine Braunfäule, sie sind dieses Jahr aber mickriger als sonst...

Gespeichert
Lüneburg, Niedersachsen

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8604
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Kartoffeln 2021
« Antwort #119 am: 13. September 2021, 15:11:56 »

Ich habe Kartoffeln ja nur in Töpfen am Haus stehen und es war ausschließlich Saatgut von Michaelbasso. Nachdem der erste Befall mit Krautfäule zu erkennen war, habe ich immer wieder Blätter entfernt und das hat gereicht. Die Pflanzen sind gut weiter gewachsen und vergilben nun nach und nach.

Heute habe ich den ersten Topf beerntet. Die Spannung war groß, zumal es sich um eine Phureja handelte:
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho
Seiten: 1 ... 6 7 [8] 9 10 11   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de