Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Bitte bewahrt alte und historische Sorten vor dem Verschwinden. (Inken)



Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
12. April 2021, 15:31:50
Erweiterte Suche  
News: Bitte bewahrt alte und historische Sorten vor dem Verschwinden. (Inken)



Neuigkeiten:

|17|4|Tadele nicht den Fluß, wenn du ins Wasser fällst. (indisches Sprichwort)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Sind Microgreens Saatgutverschwendung?  (Gelesen 320 mal)

Bambulko

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Sind Microgreens Saatgutverschwendung?
« am: 07. April 2021, 23:16:47 »

Hallo,

ich bin neu hier in diesem Forum und auch neu beim Gärtnern. Ich habe mir im Garten letzten Herbst drei Hochbeete gebaut und wollte dieses Jahr das erste mal etwas anbauen.

Da ich jedoch ungeduldig bin habe ich mich in den letzten Wochen etwas intensiver mit Microgreens beschäftigt und gefallen daran gefunden. Das schöne daran ist dass man in kurzer Zeit schon Erfolgserlebnisse hat und schnell auch etwas Leckeres und Gesundes auf dem Tisch hat.

Nun ist mir aufgefallen, dass man für Microgreens eine Menge an Saatgut benötigt. So wird aus einem Brokkolisamen nicht eine große Pflanze, sondern nur ein kleiner Stengel mit zwei kleinen Blättchen. Da ich null Ahnung von der Gärtnerei und insbesondere der Saatgutherstellung habe, frage ich mich nun ob es ethisch vertretbar ist so viel Saatgut für so einen 'mikrigen' Ertrag zu 'verschwenden'? Oder mache ich mir nur zu viele Gedanken weil es sowieso viel mehr Saatgut gibt als jemals verwendet werden kann?
Gespeichert

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16793
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Sind Microgreens Saatgutverschwendung?
« Antwort #1 am: 07. April 2021, 23:22:01 »

So gesehen sind Sonnenblumenkerne, Sojasprossen und Popcorn auch Saatgutverschwendung. Es kommt halt immer drauf an was man als Ernte im Auge hat.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Conni

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6261
Re: Sind Microgreens Saatgutverschwendung?
« Antwort #2 am: 08. April 2021, 00:02:08 »

Ja, klar sind Microgreens Kindermord. Aber jede Pflanze in der Wildnis bildet tausendfach mehr Samen aus, als zum Überleben notwendig wären.
.
Also freu Dich weiter an Microgreens.  :)
.
Willkommen bei garten-pur.
« Letzte Änderung: 08. April 2021, 06:16:58 von Conni »
Gespeichert

Bambulko

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Re: Sind Microgreens Saatgutverschwendung?
« Antwort #3 am: 08. April 2021, 00:42:00 »

Ja, so gesehen wäre auch Mehl eine Verschwendung. So habe ich das noch gar nicht betrachtet, und mir einfach zu viele Gedanken gemacht. Man kann es sicher auch marktwirtschaftlich sehen. Wenn das Saatgut eine knappe Ressource wäre, wäre es sicher so teuer, dass keiner daraus Microgreens machen würde. Also war das eine ziemlich blöde Frage. Ich sehe es ein :-)
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8526
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Sind Microgreens Saatgutverschwendung?
« Antwort #4 am: 08. April 2021, 09:16:41 »

Bei den Microgreens ist es ähnlich wie bei den Hochbeeten: es geht nicht im wesentlichen um einen nachhaltig erwirtschafteten Ertrag an gesunden Lebensmitteln, sondern vornehmlich um gute Absatzzahlen und maximierung des Gewinns in der beteiligten Gartenbranche.

Gerade Anfänger glauben der invasiven Werbestrategie, sind aber glücklich, wenn sie langsam auch an die nachhaltige Produktion mit wenig materiellem Input herangeführt werden. Dazu braucht es leider einen Mentor und mehrere Vegetationsperioden Zeit. Irgendwann verstehen aber die meisten, das es nicht zwingend Gehwegplatten im Gemüsebeet aus echtem Boden braucht.

Von daher: herzlich willkommen bei Garten-Pur, Bambulko.
Freue mich schon auf Fragen oder Berichte von dir. Die ersten Aussaaten wie Radieschen, Rübstiel, Spinat usw sind ja schon machbar.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de