Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer am längsten warten kann, erreicht sein Ziel oft als erster. (Chinesisches Sprichwort)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
27. Mai 2022, 15:10:14
Erweiterte Suche  
News: Wer am längsten warten kann, erreicht sein Ziel oft als erster. (Chinesisches Sprichwort)

Neuigkeiten:

|20|12|Man darf am Wetter nie verzweifeln, solange noch ein blauer Fleck am Himmel steht. (Arthur Schopenhauer)

Seiten: 1 [2]   nach unten

Autor Thema: Interesse am Klimawandel? Diskussion.  (Gelesen 3769 mal)

Nox

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2004
  • Süd-Bretagne, 8b - 9a
Re: Interesse am Klimawandel? Diskussion.
« Antwort #15 am: 04. Mai 2021, 16:06:57 »

Ach so, danke für die Erklärung.

Zitat
Könntet ihr euch vorstellen, in eurem Garten aktiv etwas gegen den Klimawandel zu unternehmen?

Ein Zitat aus dem Eingangspost. Aktiv- gegen...unternehmen... da schalte ich ab...tut mir leid.
....

Da bin ich mit meiner Reaktion ja nicht alleine.
Ausführlicher: Gerade jetzt erleben wir anhand von gestörten Lieferketten und Versorgungsschwierigkeiten (Chips, Medikamente, Vorprodukte, Impfkampagnen), welches Gewicht Europa wirklich in der Welt hat. Nicht zuletzt deshalb, weil andere Staaten durch Rücksichtsloseres Ausbeuten von Ressourcen und Arbeitern eine Machtposition erlangt haben, die uns abhängig und erpressbar macht.

Es ist in dieser Situation schön, so zu tun, als kämen wir durch Demonstationen und Diskussionen nennenswert weiter - Greta und ihre begeisterungsfähigen jugendlichen Anhäger möchten ja so gerne etwas bewirken - aber eigentlich ist es doch Träumerei zu glauben, Europa könnte der Welt zeigen, wo es langgeht. Die Position ist schon lange verspielt und je mehr Klimaauflagen wir uns selber aufbürden, um so schneller werden wir von weniger Skrupellosen wirtschaftlich überrundet und verlieren dadurch noch mehr Einfluss. 

Damit das nicht ganz so schwarzmalerisch 'rüberkommt: Vielleicht gibt es ja ein zwei Jahre gute Zusammenarbeit mit den USA.
Gespeichert

Rieke

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3661
  • Klimazone 7a
Re: Interesse am Klimawandel? Diskussion.
« Antwort #16 am: 04. Mai 2021, 16:13:46 »

Eine Möglichkeit mit Klimamodellen zu spielen würde mich interessieren, Umweltschutz ist beruflich und privat schon lange ein Thema für mich. Für die Gartenpraxis erwarte ich mir aber davon nicht viel, dafür sind die Klimamodelle ja wohl noch alle geographisch zu ungenau. Daß es trockener wird, kann man auch so beobachten. Trockenheitsverträgliche Pflanzen sind für viele im Forum ein Thema. 

Für die Anpassung an den Klimawandel brauchen wir Gärtner Informationen z.B. über hitzeverträgliche Apfelsorten, sparsame Bewässerung, Bodenpflege. Zu wissen, wie sehr der Meeresspiegel bis zum Jahr 2100 steigt und wie sich ein Stop der  Kohleverstromung (falls das in dem Modell dargestellt wird) auswirken würde, hilft uns dabei eher nicht.
Gespeichert
AMM-Club

Nox

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2004
  • Süd-Bretagne, 8b - 9a
Re: Interesse am Klimawandel? Diskussion.
« Antwort #17 am: 04. Mai 2021, 18:03:22 »

Ich glaube, es ist sehr schwer vorherzusagen, in welche Richtung die Änderungen gehen. Eigentlich sollte man bei höheren Temperaturen mehr Verdunstung von Meereswasser erwarten und mehr Regen. Viel einflussreicher auf das lokale Wetter aber sind Meeresströmungen und die Lage von Hoch- und Tiefdruckgebieten, Jetströmen etc. - die allerdings entziehen sich der langfristigen Klimavorhersage.
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11215
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Interesse am Klimawandel? Diskussion.
« Antwort #18 am: 04. Mai 2021, 18:11:53 »

Da bin ich mit meiner Reaktion ja nicht alleine.
Ja, leider. Niemand fragt was er tun kann, es sollen immer andere was machen.
Was könnte mein Beitrag im Garten gegen den Klimawandel sein?
Stickstoffdüngung anpassen, so das weniger N2O in die Atmosphäre gelangt.
Mehr Humus im Boden speichern.
Weniger Material das lange Transportiert werden muss kaufen, zB keine Hochbeete mit Hochbeeterdefüllung bauen.

Die Gretageneration kann durchaus was bewegen, wenn sie in die Industrie geht und Lösungen erforscht und kommerziell zugänglich macht. Ein System verändert man nachhaltig nur von innen.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11215
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Interesse am Klimawandel? Diskussion.
« Antwort #19 am: 04. Mai 2021, 18:22:38 »

Als Schrebergärtner bevorzuge ich übrigens den Weg in den Garten möglichst ressourcenschonend zu bewältigen, das geht mit dem Rad auch mit Gepäck. CO2 stoße ich in meinem Leben ohne Auto trotzdem aus.

Abgesehen davon sind diese Bemühungen natürlich nutzlos. Meine Miteuropäer sind zu verwöhnt und kennen keine echten Probleme wie Hunger mehr, sie sind nur noch zum forschen nutze. Vielleicht schaffen sie ja Lösungen zu präsentieren, wenn sich die anderen Wirtschafts-und Weltmächte dazu beschließen, auch was gegen Klimawandel machen zu wollen bzw sich daran anzupassen.

Man könnte mit Wettermodellen und wie die Daten verstanden werden anfangen. zB beim DLR in Jena. Also seid doch nicht so hart zu Klimaportal.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Nox

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2004
  • Süd-Bretagne, 8b - 9a
Re: Interesse am Klimawandel? Diskussion.
« Antwort #20 am: 04. Mai 2021, 18:37:42 »

Die wir hier im Forum versammelt sind, wir machen doch schon so vieles. Ich schaffe mir damit einen schönen persönlichen Lebensbereich, auch andere erfreuen sich daran und vielleicht kommt der ein- oder andere so auf den Geschmack.

Aber es ist nicht mein Ding, dauernd ein Schild rauszuhängen:
Seht her, mein Amphibien-Ringelnattern-Tümpel, schaut mal, meine Hummel-Weide, hier ist mein Trockenrasen, und dort mein Komposthaufen mit den schönen vielen Rosenkäferlarven und den Blindschleichen. Oder meine Hühner: freilaufend, resteverzehrend und ich seit Jahren kein "bio"-Ei mehr kaufen müssend. Und die Trockenmauer und der Sandhaufen mit Eidechsen. Tomatengewächshaus, Kartoffeln und Frische Bohnen.
So ist meine kleine heile Welt, aber ehrlich, damit rette ich die grosse nicht. Und ganz nach der reinen Lehre kann ich meine kleine heile Welt auch nicht erhalten. Ich brauche Hilfsmittel: Herbizide (gaaanz wenig), Rasenmäher, Freischneider etc.
Vielleicht könnte man meine Familienplanung etwas mehr kopieren ? Ach nee, soweit sind wir noch lange nicht.
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34525
    • mein Park
Re: Interesse am Klimawandel? Diskussion.
« Antwort #21 am: 14. Mai 2021, 08:53:39 »

Als Schrebergärtner bevorzuge ich übrigens den Weg in den Garten möglichst ressourcenschonend zu bewältigen, das geht mit dem Rad auch mit Gepäck.

Das ist voll Achtzigerjahre.  :-\
Gespeichert
Rasen macht Männer glücklich. Die einen brauchen dazu einen Porsche, den anderen reicht ein Mäher.

Klimaportal

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re: Interesse am Klimawandel? Diskussion.
« Antwort #22 am: 17. Mai 2021, 11:33:06 »

Liebe Garten-Pur-Community,

abschließend wollte ich mich nochmal für die vielen interessanten Beiträge bedanken. Ich werde jetzt mit meiner Auswertung beginnen. Aber natürlich kann hier gerne noch rege weiter diskutiert werden.

Mithilfe eurer Beiträge, werde ich einen zielgruppenspezifischen Fragebogen entwickeln. Sobald der Fragebogen fertig gestellt ist, werde ich euch informieren und wer Lust hat kann dann gerne wieder einen Beitrag leisten.

Bis dahin, bleibt gesund und liebe Grüße,
Anja Fischer 😊
Gespeichert

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7786
  • Alles im gruenen Bereich!
Re: Interesse am Klimawandel? Diskussion.
« Antwort #23 am: 17. Mai 2021, 19:57:37 »

Der deutsche Möchtegern-Mittelstands-Wunschgrüne
fährt ein gehobenes E-Auto mittels Atom- oder Kohlestrom betrieben,
in Spanien produziert, mit dem er im Bio-Kornkistlladen seine regionale Biomarmelade kauft.
Alternativ fährt er mit dem 5Td-Euro Luxus-E-Bike CO2 neutral,
sein Kaschmir (!) schal weht im Wind.
Aus seinem wiederwendbaren Edelstahl-Kaffeebecher (made in China)
trinkt er mit verklebtem Bambustrinkhalm, alternativ einem aus Schott-Sicherheitsglas.
Im Garten verqualmt er Holz zwecks Terra-Preta-Produktion,
streut Hornspäne von gentechnisch gezüchteten Rindern aus Kalifornien,
welche nie einen grünen Halm gesehen haben,
hängt mehrere Insektenhotels auf, weil die sonst in seinem Garten wirklich keinen Platz finden.
Auf seinen Nachbarn zeigt er mit dem Finger, weil der einen Igelhäcksler hat (Mähroboter)
usw.....
Das ist meine persönliche Denkweise und Erfahrung,
bißl überspitzt.....

Als Wähler kann man in Sekunden mehr bewirken als so das ganze Jahr über,
auch wenn das Optimum in weiter Ferne ist.
Gespeichert
Gruß Arthur
Seiten: 1 [2]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de