Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Gesunder Menschenverstand: eigentlich nur eine Anhäufung von Vorurteilen, die man bis zum 18. Lebensjahr erworben hat. (Albert Einstein)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
02. Oktober 2022, 15:08:29
Erweiterte Suche  
News: Gesunder Menschenverstand: eigentlich nur eine Anhäufung von Vorurteilen, die man bis zum 18. Lebensjahr erworben hat. (Albert Einstein)

Neuigkeiten:

|8|3|Schwarznuss, Wermut, Nelken lassen uns niemals welken! Lehm und Sandstein bricht nur unser Forum nicht! (martina 2)

Anzeige Spürck
Seiten: 1 ... 18 19 [20]   nach unten

Autor Thema: Gartenarbeit im Mai 2021  (Gelesen 16882 mal)

Gersemi

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1192
  • Westl. NRW 8a
Re: Gartenarbeit im Mai 2021
« Antwort #285 am: 30. Mai 2021, 14:43:00 »

Da ich schönes, warmes Wetter gar nicht mehr gewohnt bin, mache ich gerade mal Pause.
Rasen ist hier auch gemäht und ich bleibe dran, zu dicht stehendes in den Beeten raus zu nehmen...eigentlich steht fast alles zu dicht, man kann aber auch "üppig" sagen  ;D
Wildkräuter auf den Kompost, für Stauden, die noch versetzbar sind, den Spaten geholt.
Ein fettes, großes Exemplar Ammi visnaga, ich liebe weiße Doldenblüter, konnte ich mit großem Ballen ausgraben und an anderer Stelle wieder einsetzen. Ich hoffe sehr, daß das geklappt hat, ich habe kein Fitzel Wurzel beschädigt.
Gespeichert
LG
Gersemi

Quendula

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11281
  • Brandenburger Streusandbüchse / 7b / 42 m
    • www
Re: Gartenarbeit im Mai 2021
« Antwort #286 am: 30. Mai 2021, 17:34:02 »

Vorgartenarbeit: Kleiner Tochter beigebracht, wie die Räder am Auto gewechselt werden. Hat sie gut gemacht :D.
Wiesenflächenpflegearbeit: Grasschnitt zusammenharken und auf Planen laden, die dann zum Hänger gezogen werden (wegen Böschung kommt der Hänger nicht auf die Fläche). War erstaunt, wie manche Handgriffe, die ich vor gut 30 Jahren so nebenbei und nur gelegentlich beigebracht bekam, völlig automatisch da sind, wenn man vor dem Wiesenschnitt steht. Ich wusste gar nicht, was ich da tat. Es fühlte sich einfach nur bekannt an. Die seltsamen ineffektiven zusammengeharkten Haufen, bei denen man den Kram mehrfach mit viel Kraft bewegen muss, hab ich mal die anderen machen lassen und mir lieber meine Schwaden gelegt.
Gespeichert
Manchmal bin ich ein Seestern.

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 10654
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Gartenarbeit im Mai 2021
« Antwort #287 am: 30. Mai 2021, 20:04:11 »

Kurz nach Mittag war die Sonne in der Tat so intensiv, dass man es ungewohnterweise kaum ausgehalten hat, aber etwas später ging es dann wieder, und gegen 18:00 Uhr wurde es im Schatten tatsächlich so kühl, dass ich mir wieder einen Pulli anziehen musste. Im Vorgarten habe ich nochmal den Mauersockel der Mauer zum Nachbargarten nachgestrichen, weil der Anstrich letztes Jahr im Oktober/November doch etwas gelitten hat, danach machte ich mich wieder an die etwas zu üppig gewordenen Goldruten unten im Garten. Zum Glück war die Erde nun wieder einigermaßen abgetrocknet, so dass man sie aus dem Wurzelgeflecht herauskrümeln konnte. Von ersterem sind ein paar Eimer auf dem Kompost gelandet, und zwei Horste mit Wiesentaglilien aus dem Geflecht herausoperiert und erstmal im Topf zwischengelagert. Zum Schluss noch die Töpfe gegossen, vor allem an den windexponierten Stellen waren die schon wieder total ausgetrocknet.
Gespeichert
Viele Grüße
Andreas

Erdkröte

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 903
Re: Gartenarbeit im Mai 2021
« Antwort #288 am: 30. Mai 2021, 20:15:29 »

Ich habe den halben Tag damit verbracht diverse Jungpflanzen aus den Multitopfplatten zu befreien und ihnen anständige Plätze im Garten zu suchen. Sonst wurde überall ein bisschen herum gepuzzelt, Blümchen und Bienchen beobachtet und der Kompost beaufsichtigt.
Letzterer war mir zwischenzeitlich mit fast 80 Grad ein wenig zu heiß und musste nochmal umgerührt und gegossen werden. Jetzt sinds 60 und das darf so bleiben.
Yes, meine erste Heißrotte  ;D.
Stirb, Vogelmiere, stirb!
Gespeichert
Herr lass Hirn regnen!...Oder Steine.
Hauptsache du triffst.

Schnefrin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1048
Re: Gartenarbeit im Mai 2021
« Antwort #289 am: 30. Mai 2021, 20:22:33 »

Ich habe Wasserspiele gemacht: ein paar Eimer Regenwasser mit dickem gelben Pollenbelag durch ein Handtuch gefiltert und dann in die Ollas gefüllt.
In der Zwischenzeit (filtrier, filtrier, wenns Herz auch bricht, filtriere und verzweifle nicht!) ein paar Rosen- und andere Zweige hochgebunden, Tomaten entgeizt, Schnecken gesucht, Buch gelesen, Kaffee getrunken und andere wichtige, unaufschiebbare Arbeiten erledigt.
Gespeichert
Gemüsegierhals

Ich wohne dort, wo auf dem Regenradar immer das Wolkenloch ist.

Ingeborg

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2423
  • Pfalz ] WHZ 7b ] 124 m Höhe
Re: Gartenarbeit im Mai 2021
« Antwort #290 am: 30. Mai 2021, 20:39:18 »

Gleich nach Ankunft schnell draußen vor der Hecke den "Parkplatz" gemäht. Mir vom Nachbarpony das Sonntagsshirt vollsabbern lassen. Iris fotografiert. Nachbarn geschnappt und eine Irisführung gemacht.  ;D
Im Hauptbeet gejätet. in der Pause das Gras aus dem Thymus longicaulis gezogen und dabei hat dann der Besuch meine Aktivitäten unterbrochen. Brachte ein kleines Töpfchen - zum Glück nicht so viel zum Einbuddeln dachte ich - nahm sich dann den großen Gartenwagen und sagte dass er jetzt die Pflanzen holt.  ;D ;D ;D
Zweite Irisführung des Tages absolviert. Kaffee und Kuchen, einige der Mitbringsel gleich in die Erde gebracht. nach dem Besuch noch bissl weiter im Hauptbeet gejätet. Großes Unkraut macht auch Arbeit.  :P
Gespeichert
Il faut cultiver notre jardin!

Inachis

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 735
Re: Gartenarbeit im Mai 2021
« Antwort #291 am: 30. Mai 2021, 21:16:42 »

Das hört sich aber idyllisch ab bei euch.

Ich hab nur ein Foto vom ersten Terassenbeet, was schon fertig war und eins vom erstmal hinlegen vom hohen Teil vom zweiten. Ich hab dann immer eine Legespur ausgestochen und mit Kies gefüllt. Und dann Steine gepuzzelt. Die sind sehr unterschiedlich groß und merkwürdig geformt. Unser Hang ist so, dass auf die 2m Beetlänge am unteren Teil eine Reihe Steine mehr hin muss. Also nicht wirklich eine Trockenmauer, eher eine Stufe für den Wegspülschutz.
Gespeichert

Inachis

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 735
Re: Gartenarbeit im Mai 2021
« Antwort #292 am: 30. Mai 2021, 21:20:26 »

Ich hab probiert möglichst viele von den wilden Blümchen zu retten. Besonders die Jungpflanzen von den wild ausgesähten Löwenmäulchen (Falls ich sie richtig zugeordnet habe).

Aber ich hab auch noch ein paar Sojabohnen gesteckt und oben im ersten Beet sind ja sogar Kartoffeln.

Eigentlich sollten das nur meine wilden Wiesenbeete werden, bzw. eine Wildobsthecke. Daher ist oben auch eine Kornelkirsche.

« Letzte Änderung: 30. Mai 2021, 21:22:14 von Inachis »
Gespeichert

Hausgeist

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9411
  • Brandenburg I 7a I 187 m
    • Grün ist oben
Re: Gartenarbeit im Mai 2021
« Antwort #293 am: 30. Mai 2021, 21:46:42 »

@Anke: Arbeitsersparnis ist immer verlockend (u. a. deswegen ja auch die Kanten), aber wie gesagt - der Preis und die Zweifel, ob das bei meinen Gegebenheiten wirklich so leicht versenken lässt. Vielleicht probiere ich es mal. Aber gerade scheint es sie in 3 mm gar nicht zu geben (ich habe meine aus derselben Quelle).

Heute habe ich erstmal weiter Beetkanten gestochen und gejätet. Ich frage mich ja, wo der ganze Löwenzahn herkommt.  ::)
Gespeichert
Latifundista
Man benötigt kein botanisches Wissen, um eine Pissnelke erkennen zu können.

Kübelgarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8072
  • Nordhessen, 400 m ü. NN
Re: Gartenarbeit im Mai 2021
« Antwort #294 am: 31. Mai 2021, 14:27:47 »

gegossen, Pelargonien aus dem WG ausgeräumt und in einen Balkonkasten gesetzt, GG säubert weiter den Teichrand, nebenbei flatterte Wäsche
Gespeichert
LG Heike

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 10654
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Gartenarbeit im Mai 2021
« Antwort #295 am: 31. Mai 2021, 20:20:25 »

Heute konnte ich mir das Elend nicht länger ansehen und habe die erste Runde meiner alljährlichen Schachtelhalm-Rupfaktion gestartet. Vier große Eimer habe ich in drei Stunden geschafft (vielleicht 1/3 von dem, was ich im Garten so rupfen kann), die liegen nun auf der Wiese zum Trocknen ausgebreitet, damit ich sie demnächst meiner Tante für ihre Schachtelhalmbrühe mitbringen kann. Dabei habe ich mindestens zwanzig Mal geniest, die Tage ging es noch, aber jetzt schlägt mein Heuschnupfen voll durch - ab morgen nehme ich Tabletten. ::) Immerhin, ein kleiner Lichtblick: Das Beet an der Terrasse scheint nach fünf Jahren nun endlich schachtelhalmfrei zu sein (da war allerdings noch nie viel), unten im Garten wachsen aber pro Quadratmeter teils hundert Wedel, den werde ich da niemals ausrotten können...
Gespeichert
Viele Grüße
Andreas

Nova Liz †

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19176
Re: Gartenarbeit im Mai 2021
« Antwort #296 am: 31. Mai 2021, 20:33:12 »

Nee,da mach dir mal keine Hoffnungen.Es gibt so Kräuter,die werden einen ein leben lang begleiten.Hier bin ich neben Schachtelhalm derzeit noch mit Klettenlabkraut beschäftigt und sah schon die ersten Winden. :o
Gespeichert

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 10654
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Gartenarbeit im Mai 2021
« Antwort #297 am: 31. Mai 2021, 20:37:45 »

Klettenlabkraut zupfte ich auch an allen möglichen Stellen heraus, aber das lässt sich ja noch recht leicht jäten. Die Zaunwinden kommen nun auch, und jetzt wird auch die Zaunwicke, welche ebenfalls überall unausrottbar in den Beeten ist, wirklich lästig. Die Insekten lieben die Blüten ja abgöttisch, deshalb lasse ich sie eine Weile stehen, aber jetzt drohen sie, die Stauden zu überwuchern, und es haben sich schon erste Samenschoten gebildet...
Gespeichert
Viele Grüße
Andreas

Hero49

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2513
  • bei Heilbronn, 7b, GRF-Mitglied
Re: Gartenarbeit im Mai 2021
« Antwort #298 am: 31. Mai 2021, 21:44:32 »

Diese Woche schneide ich alle Tulpen- und Narzissenblätter ab. Danach wird der Boden gelockert und natürlich ist wieder einmal giessen angesagt.
Dazu brauche ich auf jeden Fall drei Tage. Zum Schluß wird noch die Arbeitsecke aufgeräumt, weil nächsten Sonntag Tag des offenen Gartens ist.

Bisher habe ich das locker gesehen, weil mir die Organisatoren zugesichert haben, daß die offenen Gärten nur im Dorfblättle und mit Plakaten an örtlichen Geschäften beworben werden. Habe denen gesagt, daß, wenn sie Werbung in der Zeitung vom Stadt- und Landkreis bringen, ich meine Zusage zurückziehe.
Und was lese ich heute morgen in der Zeitung. Ein groß aufgemachter Artikel über die offenen Gärten in meinem Heimatort.
Die Plakate hängen bereits und im Dorfblättle stand die Ankündigung auch schon.
Ich bin sowas von frustriert!

Gespeichert
Das beste Pflegemittel für Rosen ist eine scharfe Schere!
Rosige Grüße von Hero49
Seiten: 1 ... 18 19 [20]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de