Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Aktivität ist nun einmal die Mutter des Erfolgs. (Claude-Adrien Helvetius, 1715 - 1771)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
07. Mai 2021, 14:22:40
Erweiterte Suche  
News: Aktivität ist nun einmal die Mutter des Erfolgs. (Claude-Adrien Helvetius, 1715 - 1771)

Neuigkeiten:

|7|2|Der Geist, der allen Dingen Leben verleiht, ist die Liebe. (Tschu-Li)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: detaillierte Begutachtung der Spätfrostschäden an Diospyros Kakis und virginiana  (Gelesen 119 mal)

obstfreak

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1

Hi, ich bin ja kein großes Schwätzbrett  :) und der 15. Mai ist auch nocht nicht vorbei. Ich dachte vielleicht hilft es jemand bei der Sortenauswahl, wenn ich eine detaillierte Beschreibung über die Spätfrostschäden von Dioasporos kaki D. Virginaina Sorten gebe
Dieses Jahr hat sich der April wie ein April verhalten ohne Überraschungen.
Die meisten Kakis sind Ende März, anfang April ausgeschlagen, waren ohne Flies oderso geschützt und die tiefste Temperatur war -2,5 Grad Nachts.

1. Zirochka (D.kaki x virginiana ?)
ist mit Abstand die Spätfrost resistenteste Sorte die ich habe. Keiner der frische ausgeschlagenen Knospen/grüner Neuzuwachs ist troz den Minustemperaturen Nachts abgefroren.

2. Shin na da (D. kaki)
viele grüne Knospen sind zwar abgefroren, aber einige sind intakt geblieben.

3.Costata (D. kaki)
steht ungeschützt frei an einer Straße (bekommt viel Wind ab) und ist noch ein relativ kleiner Baum. Fast alle Knospen sind abgefroren bis auf zwei stück sind grün geblieben und wachsen weiter

4. Sheng (D. kaki)
Der Neuzuwachs ist zwar alles abgefroren, aber paar Knospen sind erst später nach dem Frost ausgeschlagen

5. 100-45 (D. virginiana)
zweijähriger Baum, war am ausschlagen, dann Frostnacht, die Spitze ca. 10cm abgefroren aber die unteren Äste sind später ohne Schaden ausgeschlagen

6. Meader (D. virginana)
keinen Schaden, da eh erst ganz spät ausgeschlagen

7. Rosseyanka (D. virginiana x Kaki)
sehr schnell wachsender Baum. Alles was unter ca. 1,90m Höhe ist ist abgefroren, darüber ist grün geblieben (könnte man ja als Spätfrost Maßnahme überlegen)

8. Nikitas Gift
alles abgefroren, eventuell noch paar "Reserve-Knospen" die aber bis jetzt noch nicht ausgeschlagen sind

9. Gora Goverla
alles abgefroren und hat auch keine knospen übrig gelassen

10. Tipo (D. Kaki)
habe ich im winter über im Topf draußen gelassen lebt noch steht aber im Schatten, deswegen wohl noch nicht ausgeschlagen. Naja vielleicht kann ja jemand eine lichtundurchlässige kühlenede antiknospung-bzw knsopungsverzögerungs Folie erfinden. Das Gegenteil einer Verfrühungsfolie

11. Rojo Brillante (D. kaki)
gestroben, ob es wegen dem Winter ist? jedenfall froren immer Äste im winter zurück bei der Sorte

12. Izu (D. kaki)
gestorben, wegen dem Winter?

 Ps: Habe seit zwei jahren Pistazien ausgepflanzt, wachsen relativ langsam haben aber die Winter überlebt und erstaunlicherweise sind die frisch ausgeschlagenen Knospen, troz den Minustemperaturen nicht abgefroren. Aber die sollen ja mehr Probleme mit Feuchtigkeit haben anstatt Kälte deswegen packe ich die im Winter nie ein   
 
 

 
   
Gespeichert
Am Ende sind alle Menschen gleich, und das nicht im spirituellen oder philosophischen Sinne, sondern egal welches Land,  Organisation oder Behörde etc. Am Ende wird überall der gleiche asoziale Mist gemacht.
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de