Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: wunderbare Eindrücke und ich muss auch noch mal Weidenkatz gratulieren zu dem was sie geschaffen hat, diese Farben der Astern...
Außerdem weiß ich wie sich ein Alien anfühlt. (Monarde in dem Thread Garteneinblicke 2020)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. Oktober 2021, 13:06:30
Erweiterte Suche  
News: wunderbare Eindrücke und ich muss auch noch mal Weidenkatz gratulieren zu dem was sie geschaffen hat, diese Farben der Astern...
Außerdem weiß ich wie sich ein Alien anfühlt. (Monarde in dem Thread Garteneinblicke 2020)

Neuigkeiten:

|31|5|immer nur Ostsee und Horizont ist auch nix. (Gänselieschen)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Sammelbestellungen  (Gelesen 248 mal)

Tester32

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 461
  • Geschmack ist King
Sammelbestellungen
« am: 12. August 2021, 10:08:24 »

Hallo Liebe Moderatoren,

ist es erlaubt, bei uns im Forum Sammelbestellungen zu organisieren? Der Hintergrund: manche Pflanzen werden nicht an Endkunden vertrieben, die Baumschulen haben eine hohe Mindestabnahme, die an den gewerblichen Handel gerichtet ist. Ich kenne das aus russischen Foren so, dass sich dann ein Foristi freiwillig den Handschuh des Sammelbestellers anzieht, Bestellwünsche von Foristis sammelt (manchmal sogar in unterschiedlichen Foren), dann die Bestellung bei der Baumschule macht und die erhaltenen Pflanzen unter den Foristi verteilt. Am besten funktioniert dieses Konzept zugegebenermaßen in der 15-20-Millionenstadt Moskau, weil dort sehr viele Foristi wohnen und die Sammelbesteller dort einen Treffpunkt ausmachen, wann und wo die Leute sich ihre Pflanzen selbst abholen. Somit sparen sich die Sammelbesteller den Verpackungsaufwand. Aber sie verpacken und versenden auch.

Können wir dieses Konzept bei uns auch nutzen? In diesem speziellen Fall geht es um die Brombeere Natchez.

Liebe Grüße,
Tester

PS: Auf diesem Weg wären übrigens auch Bestellungen aus England möglich, weil man die Kosten eines phitosanitären Zertifikats von rund 130 Pfund auf mehrere Leute aufteilen könnte und überteuerte Pflanzen sich so wieder rentieren würden.
« Letzte Änderung: 12. August 2021, 22:08:11 von Tester32 »
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de