Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
06. Dezember 2021, 05:54:25
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

|8|2| paß mal auf, das ich das nicht bei euch probiere  ;D  ( Kommentar zum Zitat von Bienchen 99)

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 7   nach unten

Autor Thema: Kultur von Cyclamen  (Gelesen 2134 mal)

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 38029
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Kultur von Cyclamen
« Antwort #15 am: 22. November 2021, 17:03:00 »

was stehe über Cyclamen hederifolium - zu Grunerts Zeiten noch neapolitanum - im Phillips & Rix, Bulbs?
.
"Easily grown in sun oder shade in stony leafy soil."
.
Auffällig ist auch, dass sie Konkurrenz vertragen. An Stellen an denen ich Exemplare entnommen habe, werden sie von Stauden - und Giersch - überrannt und leben doch. Auch unter immer mehr ausladenden Gehölzen kommen sie noch gut. Manchmal mit jeder Menge Blüten.
.
Roger Phillips & Martyn Rix schätze ich wegen der Dokumentation der Wildstandorte sehr. Auch über Galanthus Spezies wird in Bulbs differenziert berichtet.
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 38029
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Kultur von Cyclamen
« Antwort #16 am: 22. November 2021, 17:12:50 »

über Cyclamen coum: "growing in beech or pine woods and scurb from sea level to 2000 m. ... Esily grown in sun or light shade, in a well-drained leafy soil. Will often produce self-sown seedlings."
.
Anders als bei Cyclamen hederifolium, bei denen die Sämlinge auf der Knolle sitzen und ich selten erlebt habe, dass sie an ganz anderen Stelle auftauchen, sind Sämlinge von Cyclamen coum schon im zweiten Jahr an den unmöglichsten Plätzen, häufig an schattiger Stelle, zu finden.
.
Ich kultiviere Cyclamen coum an exponierteren steinigeren Plätzen, wo sie mehr Wärme bekommen und im Sommer sehr trocken stehen. So wächst auch der Bestand im Garten von Ruth Treff exponiert unter einer Kiefer am wärmsten Ort des Oberrheins.
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 38029
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Kultur von Cyclamen
« Antwort #17 am: 22. November 2021, 17:27:42 »

über Cyclamen purpurascens syn C. europaeum, C. ponticum: "growing in alpine woods on limestone ... "
.
FloraWeb Artinformation. Verbreitungskarte. Bestände in Bayern. Im Berchtesgadener Land und im Abtei-Land.
.
Gerhard Nitter meint: "Alpenpflanze in Tallagen. Mäßig feuchte Mischwälder". Die Pflanzenblder von Gerhard Nitter mag ich.
.
Bei den Cyclamen purpurascens muss ich die Pflanzstellen noch optimieren. Ich pflanze die neuen Exemplare an die feuchtesten Stellen im Wiesengarten unter Magnolien, Hamamelis und Samthortensien. Und vergesse auch den Jurakalk im Pflanzloch nicht. Wenn sie an den natürlichen Standorten auf limestone wachsen, sollen sie das hier auch haben.
Gespeichert

fructus

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 313
Re: Kultur von Cyclamen
« Antwort #18 am: 22. November 2021, 17:36:50 »

Alpenveilchentechnisch bin ich ja eher ein Neuling,
dafür bei Leberblümchen ein alter Hase, und da ist nicht so viel um.

die beiden wollen eh das gleiche
Kann ich die dann zusammen ins Beet setzen? Ich wollte zwischen die Cyclamen neben Galanthus etc. auch Hepatica setzen.
Gespeichert

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14792
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Kultur von Cyclamen
« Antwort #19 am: 22. November 2021, 17:54:24 »

In einem  Beet mit Cyclamen hederifolium habe ich auch Hepatica. Ob die beiden sich langfristig vertragen werden weiß ich noch nicht.
Für Leberblümchen ist der Hang hier nicht sonderlich optimal, ich versuche seit Jahren die Standorte zu optimieren. Den transylvanischen gefällt es hier besser, was nicht ganz unlogisch ist.
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

rocambole

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4599
  • Hamburg, 7b, trockener, saurer Sandboden, Schatten
Re: Kultur von Cyclamen
« Antwort #20 am: 22. November 2021, 17:58:18 »

über Cyclamen coum: "growing in beech or pine woods and scurb from sea level to 2000 m. ... Esily grown in sun or light shade, in a well-drained leafy soil. Will often produce self-sown seedlings."
Putzig, habe ich dann in den Gartenanfängen und ohne großes Wissen zufällig richtig gemacht. Die Riesenkiefer streckt sich über sie aus, Nachbars Buche steht auch sehr nahe.

Allerdings glaube ich, dass das den coums bei mir egal ist, die 2. Stelle ist unter unserem Holzdeck, Richtung Süden. Kein Laub, außer wenn im Herbst noch Mulch übrig ist, sicherlich kein sehr guter Boden. Sie gedeihen und werden mehr.
Gespeichert
Sonnige Grüße, Irene

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14792
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Kultur von Cyclamen
« Antwort #21 am: 22. November 2021, 18:04:56 »

Das trifft sich mit meinen Erfahrungen. Die c. coum stehen hier an verschiedenen Plätzen und gedeihen.

Unter einer großen Kiefer im Mulch habe ich die C. cilicium (die immer noch blühen), die C. mirabile (noch nicht so lange) und C. cyprium (Experiment mit ungewissem Ausgang).

In diesem Bereich ist noch viel Platz für weiter Experimente, nach Abschluß von Bauarbeiten an einem auch dort befindlichen Nebengebäude (historische Putzreste - sehr gut weiterzuverwenden... ;))
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 38029
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Kultur von Cyclamen
« Antwort #22 am: 22. November 2021, 18:05:16 »

Kann ich die dann zusammen ins Beet setzen? Ich wollte zwischen die Cyclamen neben Galanthus etc. auch Hepatica setzen.
.
hier am Haus habe ich alle Schätze zusammen. Cyclamen, Schneeglöckchen und Leberblümchen. Außerdem Scharbockskräuter, Buschwindröschen, Frühlings-Platterbse, Elfenblumen und Hundszahn. Zwischen Carex und Polystichums. Alle mögen Mullboden. Buschwindröschen sind ausgesprochene Mullbodenbewohner.
.
Im Sommer eine dicke Decke aus Laub und je nach Boden Jurakalksplitt. Ist hier nötig, weil wir sauren Lehmboden haben. Da wachsen kalkholde Pflanzen nicht so wie es wünschenswert ist und sind auch anfälliger für pests.
Gespeichert

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14792
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Kultur von Cyclamen
« Antwort #23 am: 22. November 2021, 18:08:08 »

Bei den Elfenblumen habe ich immer die Befürchtung, dass sie die anderen Pflanzen überrennen. Hier stehen aktuell welche mit den C. purpurascens zusammen.
(Allerdings haben die Elfenblumen sehr unter den trockenen Sommern gelitten, wahrscheinlich werden sich nur sehr wenige Arten hier halten.)

Ich müsste noch eine Garten am Nordhang anlegen... da ist so schöner Mullboden(und es ist sooo steil dort...)
« Letzte Änderung: 22. November 2021, 18:22:59 von RosaRot »
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

fructus

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 313
Re: Kultur von Cyclamen
« Antwort #24 am: 22. November 2021, 18:22:02 »

Na, dann werde ich mal den Rest Pflanzen und Zwiebeln im Vorgarten vergraben und mit Kalk und Kompost versorgen. Anemonen kommen auch noch dazu, die neuen Wurzelstückchen werde ich allerdings erst einmal hauptsächlich dorthin setzen, wo schon welche erfolgreich wachsen. Rocambole, wir haben vermutlich ähnlich Verhältnisse, Sandboden und hier auch einige 80 Jahre alte schöne Grunewaldkiefern.
Coum samen sich hier gut aus, am liebsten in Nachbars Rasen. Hedis habe ich noch nicht so lange, da muss ich erst noch sehen, ob die sich gut aussamen, Samenansatz haben sie jedenfalls reichlich. Man muss halt nur aufpassen, dass die Mäuse und Schnecken die Samen nicht, wie dieses Jahr auch bei den Hepatica kurz vor der Reife wegfressen.
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 38029
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Kultur von Cyclamen
« Antwort #25 am: 22. November 2021, 18:34:13 »

Mäuse sind für Leberblümchen wirklich ein Problem. Im Wiesengarten ging das überhaupt nicht vorwärts mit denen. 15 Jahre lang nicht. Hier haben wir Katzen. Da geht das viel besser.
.
Ich habe noch eine Quelle ausgebuddelt. Elisabeth Schmidt, ihren Artikel im Jelitto.
.
Zu Cyclamen coum, schreibt sie, "Wohl die leichteste Art, die kultiviert werden kann, da sie im Grunde genommen in allen Gegenden winterhart ist. Samt sich gerne aus und wird am besten unter Sträuchern oder Bäumen angesiedelt. Sie bildet im Laufe der Jahre ganze Teppiche aus."
« Letzte Änderung: 22. November 2021, 18:35:50 von pearl »
Gespeichert

Scabiosa

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6739
Re: Kultur von Cyclamen
« Antwort #26 am: 22. November 2021, 18:35:49 »

Hier habe ich noch ein älteres Foto von Februar 2018 gefunden, fructus. Auch C. coum hatte sich dort neben Schneeglöckchen und Hepatica gut etabliert. Die Buschwindröschen blühen dann etwas später. Am Gehölzrand probiere ich gerne einfach mal sowas aus, nichts Besonderes, aber auf jeden Fall schöner als Unkraut jäten.
.
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 38029
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Kultur von Cyclamen
« Antwort #27 am: 22. November 2021, 18:37:43 »

schönes Bild, Scabiosa.
Gespeichert

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14792
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Kultur von Cyclamen
« Antwort #28 am: 22. November 2021, 18:40:22 »

....

Ich habe noch eine Quelle ausgebuddelt. Elisabeth Schmidt, ihren Artikel im Jelitto.

Zu Cyclamen coum, schreibt sie, "Wohl die leichteste Art, die kultiviert werden kann, da sie im Grunde genommen in allen Gegenden winterhart ist. Samt sich gerne aus und wird am besten unter Sträuchern oder Bäumen angesiedelt. Sie bildet im Laufe der Jahre ganze Teppiche aus."

Ja. Solch einen Teppich sah ich vor nun schon vielen Jahren im Garten eines hiesigen Paeonienzüchters. Ich traute meine Augen nicht. Von Stund' an war es um mich geschehen...
Nur habe ich nicht diese fruchtbare Erde wie dort, sondern eben den auf den Schichtrippen hier bestimmenden 'nährstoffarmen Rohboden' - also dauert es deutlich länger bis zum Teppicheffekt...

Das ist eine schöne Gesellschaft, Scabiosa. :D
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

fructus

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 313
Re: Kultur von Cyclamen
« Antwort #29 am: 22. November 2021, 18:44:43 »

Ja Scabiosa, so ähnlich habe ich mir das vorgestellt. Schönes Bild.
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 7   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de