Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich plädiere ganz entschieden für: heitere Gelassenheit in jeder Lebenslage vor allem in "internetten"...  ;) (RosaRot)

Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
06. Juli 2022, 15:33:04
Erweiterte Suche  
News: Ich plädiere ganz entschieden für: heitere Gelassenheit in jeder Lebenslage vor allem in "internetten"...  ;) (RosaRot)

Neuigkeiten:

|26|6|Sobald einer in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen Sache Schüler werden.  (Gerhart Hauptmann)

Partnerprogramm Gewürzland
Seiten: 1 [2] 3   nach unten

Autor Thema: Herbstlaub essen?  (Gelesen 1604 mal)

Bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 2044
Re: Herbstlaub essen?
« Antwort #15 am: 25. November 2021, 16:44:38 »

Gab es sowas in Hungerzeiten?
Wohl eher nicht. Vor dem Laubfall mobilisiert die Pflanzen die meisten Inhaltsstoffe in den Blättern und verlagert diese in Stamm und Wurzeln. Übrig bleibt ein für Tiere unverdauliches Gerüst, das in erster Linie aus Hemizellulosen, Zellulose und Lignin besteht.
Gespeichert
„Genügt es nicht zu sehen, dass ein Garten schön ist, ohne dass man auch noch glauben müsste, dass Feen darin wohnen?“ (Douglas Adams)

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29115
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Herbstlaub essen?
« Antwort #16 am: 25. November 2021, 16:46:22 »

Ich muss nicht alles probieren.  ;D
            Ich muss nicht alles probieren.  ;D
                            Ich muss nicht alles probieren.  ;D
Gespeichert
If you need to be right before you move, you will never win. (Michael Ryan)

Bis jetzt ist alles  gut gegangen, sagte der Mann, als er am 12. Stockwerk vorbei fiel.

Deutschland durchseucht sich.

frauenschuh

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 859
    • Das Sollingschaf
Re: Herbstlaub essen?
« Antwort #17 am: 25. November 2021, 16:56:27 »

Also warum auch immer... Schafe fressen sehr wohl auch einen Teil vom Falllaub. Gerade wenn es frisch vom Baum trudelt. Je länger es liegt, desto weniger.

In Notzeiten hat man Laubheu geschnitten. Auch wir selbst haben das schon gemacht. Wenn in Dürrejahren zu wenig Heu verfügbar ist, dann kann man damit Kleingruppen ganz gut versorgen.
Gespeichert
Aufgeben ist keine Option!

Bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 2044
Re: Herbstlaub essen?
« Antwort #18 am: 25. November 2021, 17:17:00 »

Äh ja: Schafe sind Wiederkäuer und als solche in der Lage, Zellulose mittels ihrer bakteriellen Pansensymbionten zu verdauen.
Ist das hier irgendwie von Bedeutung für den Menschen, außer, dass der Weg Gras/Heu/Falllaub => Schaf => Braten natürlich auch eine Geschmacksverfeinerung darstellt?  ;)
Gespeichert
„Genügt es nicht zu sehen, dass ein Garten schön ist, ohne dass man auch noch glauben müsste, dass Feen darin wohnen?“ (Douglas Adams)

Ekwisetum

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 180
Re: Herbstlaub essen?
« Antwort #19 am: 25. November 2021, 17:17:28 »

Blätterteig!  -->  Croissants!  ;D ;D ;D
*duckundwech*
Gespeichert

*Xela*

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 464
Re: Herbstlaub essen?
« Antwort #20 am: 25. November 2021, 17:43:59 »

Holz benutzt man ja auch zum grillen. Bestimmt gibt manches Laub ein gutes Aroma aber essen muss ich es nicht unbedingt
Gespeichert
l.G. Xela

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8027
  • Alles im gruenen Bereich!
Re: Herbstlaub essen?
« Antwort #21 am: 25. November 2021, 18:30:53 »

".....Feld-Ahorn ..............die frühere Verwendung als Speisebaum. Die Blätter wurden wie Sauerkraut gegessen oder als Viehfutter verwendet...."

Aus LfL Heimische Gehölze unserer Kulturlandschaft.


".............Hildegard von Bingen berichtet u.a. von einem Buchenlaubgemüse. Teilweise wurden die Blätter auch der Gärung ausgesetzt und gesäuert, um die Fasern verdaulich zu machen. Mit ihrem Fettgehalt war es vor allem die Pappel, die auf diese Weise verarbeitet wurde. Mit den Blättern der Sauerkirsche wurden Fischspeisen verfeinert. In der Schweiz bekamen die Kinder bis Ende des 19.Jhr. frische Rebblätter auf’s Brot, weil diese für „rote Bäckchen“ sorgen sollten. Die Pappel spielt als Lebensmittel keine Rolle mehr, wohingegen Weinblätter sich durchaus wachsender Beliebtheit erfreuen.........."

Aus MsG: Vom Mythos der Bäume (5) - Liebe,die durch den Mag ... Beitrag von Buntspecht 2004
Gespeichert
Gruß Arthur

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11452
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Herbstlaub essen?
« Antwort #22 am: 25. November 2021, 21:59:48 »

Man muss nicht immer alles verdauen können. Ballastsstoffe sind bei einseitiger Ernährung oft Mangelware.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

dmks

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3732
Re: Herbstlaub essen?
« Antwort #23 am: 25. November 2021, 22:09:16 »

Trockene Blätter für irgendwas zu verwenden ist doch blöde! >:(
Ich mach mir jetzt erstmal einen Tee!!! ;D
Gespeichert
Blumen zum Gruß als der Storch Dich gebracht
Blumen und Grün als die Liebe erwacht
Blumen im Leid als Du Abschied nahmst
Blumen zur Freud als Du wiederkamst
Blumen im Haar der holdseligen Braut
Blumen dem Paar das ein Nest sich baut
Blumen & Duft der lenzlichen Zeit
Blumen der Gruft für die Ewigkeit

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6423
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475müM 🎯 M/M/B
Re: Herbstlaub essen?
« Antwort #24 am: 25. November 2021, 22:52:04 »

Ich bin Secondhand Laub Esser.
Laub auf den Kompost, Eisenia foetida / Eisenia andrei ziehen ein.
Kompostwurm essen, rutscht besser runter.

Man könnte wie spatenpaulchen fischen gehen.
Das wäre dann in etwa: Secondhand Kompostwurm Esser.  :)
Sorry bin  :-\ abeschweift, es geht hier um Laub.
Gespeichert
🌿 Zerkleinern, Mischen, Feucht 👍 halten, Zudecken. 🛌

Bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 2044
Re: Herbstlaub essen?
« Antwort #25 am: 25. November 2021, 22:57:50 »

Lieber ein Herbstessen im Laub als ein Laubessen im Herbst!
Gespeichert
„Genügt es nicht zu sehen, dass ein Garten schön ist, ohne dass man auch noch glauben müsste, dass Feen darin wohnen?“ (Douglas Adams)

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24703
Re: Herbstlaub essen?
« Antwort #26 am: 25. November 2021, 23:35:31 »

:D

Es wird doch auch zB mit Heu gekocht. Dann ist doch Laub gar nicht so abwegig.  :)
bergheusuppe schmeckt auch sehr gut
jetzt weiß ich was hier so gut nach lebkuchenbaum duftet, wunderte mich weils hier keinen mehr gibt, aber kirschbäume, danke
Gespeichert
Sonne ist schönes Wetter
Regen ist   gutes   Wetter

Lilo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3032
  • Ich liebe meinen Garten
    • Der Kräutergarten am Sonnenhang
Re: Herbstlaub essen?
« Antwort #27 am: 26. November 2021, 07:58:42 »

Herbstlaub würe ich nicht direkt essen, aber warum soll man Kirschlaub nicht so wie Heu zum aromatisieren nehmen. Man kann ganz allgemein sagen, dass rosenartige, wie Apfel, Kirsche, Mispel ungiftig sind.
.
Frische Laubblätter werden öfter für Speisen genutzt. Man denke nur an eingelegte Weinblätter oder an den chinesischen Gemüsebaum.
.
Ich verwende im Frühjahr sehr gerne frisch ausgetriebene Lindenblätter für den Salat.

Edit: der Satz mit den ungiftigen rosenartigen ist falsch. Ich konnte ihn wegen der nachfolgenden Posts nicht entfernen und habe ihn farblich verschwinden lassen.
« Letzte Änderung: 26. November 2021, 08:24:38 von Lilo »
Gespeichert

Bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 2044
Re: Herbstlaub essen?
« Antwort #28 am: 26. November 2021, 08:02:50 »

Du hast keine Lorbeerkirsche, oder?
Wenn man deren Blätter anschneidet, breitet sich ein intensiver und typischer Geruch nach Bittermandel aus: Blausäure.
In geringeren Mengen sind die cyanogenen Glykoside, die dafür verantwortlich sind, auch in vielen anderen Rosaceae enthalten.
.
Aber nochmals: Dem Threadstarter geht es doch nicht um frisches Laub, sondern um verwelktes abgefallenes Herbstlaub.
Gespeichert
„Genügt es nicht zu sehen, dass ein Garten schön ist, ohne dass man auch noch glauben müsste, dass Feen darin wohnen?“ (Douglas Adams)

Lilo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3032
  • Ich liebe meinen Garten
    • Der Kräutergarten am Sonnenhang
Re: Herbstlaub essen?
« Antwort #29 am: 26. November 2021, 08:19:54 »

Nein, habe ich nicht. Danke Bristlecone ich werde meinen Beitrag ändern.
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de