Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr Mass zu halten. (Friedrich Nietzsche)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
27. September 2022, 18:43:21
Erweiterte Suche  
News: Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr Mass zu halten. (Friedrich Nietzsche)

Neuigkeiten:

|10|5|Erfahrungen - das sind die vernarbten Wunden unserer Dummheit. (John Osborne)

Anzeige Spürck
Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6 7 ... 16   nach unten

Autor Thema: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung  (Gelesen 10778 mal)

helga7

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 3122
  • Klagenfurt, WHZ 6b
Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
« Antwort #60 am: 31. Dezember 2021, 13:47:19 »

Na, weil sie beide wunderschön aussehen. :D
;D
Das ist mir schon klar, deshalb habe ich sie ja auch!  :D
Meine Frage ging eher in die Richtung: Was wo hin wegen Wuchsform (Schattenspender, Zierapfel ausladender?), Herbstfärbung (Amelanchier besser, aber sehr früh), Blüte (sehr unterschiedlich, welche Blütenformen sind im Garten zur selben Zeit vorhanden, Blühfarbe, Blühzeit)...
Gespeichert
Ciao
Helga

Kapernstrauch

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 998
  • Klimazone 6 b
Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
« Antwort #61 am: 31. Dezember 2021, 14:35:30 »

Es ist schon so, wie Andreas schreibt: weil sie beide schön sind!
Weil ich dort (wieder) eine größere Pflanze als eine Staude haben möchte, Blüten im Frühjahr und buntes im Herbst.
Im zeitigen Frühling blüht dort noch fast gar nichts, dieses Jahr habe ich viele Zwiebelblumen gesetzt, es gibt aber keine farbliche Beschränkung- es darf bei mir bunt sein!
Was ich nicht gerne mag ist gelb mit rosa direkt nebeneinander, generell lieber rot/rosa/lila/blau als gelb/orange/ rostrot….. ich schließe aber nichts aus, hängt immer von der jeweiligen Pflanze ab.
Gut, das betrifft aber die Auswahl der Bäume nicht, kommt erst später bei den Beeten zur Sprache.

Beide werden weder als Schattenspender noch als Sichtschutz benötigt- sie sollen einfach gut wirken!
Gespeichert

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 10627
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
« Antwort #62 am: 31. Dezember 2021, 14:58:40 »

Mit Zieräpfeln habe ich leider keine Erfahrung, ich hätte schon gerne einen, aber der Platz... Wobei ich sagen muss, dass meine Felsenbirne (wohl Amelanchier laevis, nicht wie auf dem Etikett angegeben A. lamarckii) sehr unkompliziert ist. Vor vier Jahren als kaum kniehohes Sträuchlein gepflanzt, hat sie mittlerweile die 3 m-Marke geknackt und wächst straff aufrecht, nun zeigt sie erste Ansätze, oben in die Breite zu gehen. Dieses Jahr hat sie zum ersten Mal reichlich geblüht, und die Herbstfärbung ist jedes Jahr spektakulär, wenngleich auch kurz. Da man sie recht gut aufasten kann, wäre sie vielleicht in dem Beet am Pool besser aufgehoben, wenn es hinsichtlich möglicher Verschmutzung keine Konflikte gibt. Der Zierapfel hätte dann bei den Liegestühlen die Möglichkeit, sich frei zu entfalten, und vom Haus aus ist er im Winter vielleicht auch besser im Blick, wenn die kleinen Äpfelchen an den Zweigen leuchten. :)
Gespeichert
Viele Grüße
Andreas

helga7

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 3122
  • Klagenfurt, WHZ 6b
Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
« Antwort #63 am: 31. Dezember 2021, 15:02:14 »

Lustig, ich würde es andersrum machen  :D
Maulbeerbaum raus, etwas in die Wiese rein versetzt einen Zierapfel, der sich zu einem charaktervollen Baum entwickeln darf, das Beet dorthin vergrößern. Ganz viel Frühlingsblüher rein. Wenn es dir nicht zu bunt wird, nimm einen Zierapfel mit rotem Laub.
Den Amelanchier zu den Liegestühlen, im Herbst gibt das einen guten Kontrast zu Nachbars Thujen.
Gespeichert
Ciao
Helga

Kapernstrauch

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 998
  • Klimazone 6 b
Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
« Antwort #64 am: 31. Dezember 2021, 15:10:15 »

Danke, Andreas- das ist es, was ich insgeheim zu lesen gehofft habe!
Da ich aber mit beiden Pflanzen keine Erfahrung habe ( überhaupt weniger mit Bäumen und Sträuchern als mit Stauden und Blumen) höre ich natürlich gerne auf Experten!
Es wäre auch meine Absicht, die Felsenbirne aufzuasten, um die Unterpflanzung zu erhalten.

Wäre noch die Frage, wie ich das Beet um den Zierapfel gestalte 🤔 - was gedeiht darunter/ knapp daneben? Wieviel Abstand zur Rose ( Evelyn/David Austin) und zur Thujenhecke ist nötig ?
Gespeichert

Kapernstrauch

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 998
  • Klimazone 6 b
Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
« Antwort #65 am: 31. Dezember 2021, 15:11:56 »

So, in der Zwischenzeit kam der Beitrag von helga7 - und so wie du schreibst, kann ich es mir auch gut vorstellen!!!
Hach, zum Glück hab ich noch ein bisschen Zeit zum überlegen….😂
Gespeichert

Kapernstrauch

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 998
  • Klimazone 6 b
Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
« Antwort #66 am: 31. Dezember 2021, 15:13:56 »

@helga7 - hättest du noch Tipps zur Gestaltung des Beetes links ( mit Felsenbirne)?

Auch lustig- hab gerade erst gesehen, dass du in Klagenfurt wohnst. 😁
« Letzte Änderung: 31. Dezember 2021, 15:16:25 von Kapernstrauch »
Gespeichert

helga7

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 3122
  • Klagenfurt, WHZ 6b
Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
« Antwort #67 am: 31. Dezember 2021, 15:43:48 »

Was soll da drinnen bleiben?
Ich sehe Rosen (welche), Alchemilla?
Hast du noch ein Foto von dem Gartenteil?
Gespeichert
Ciao
Helga

Kapernstrauch

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 998
  • Klimazone 6 b
Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
« Antwort #68 am: 31. Dezember 2021, 16:11:02 »

Das Rosenbeet soll an und für sich so bleiben, aber erweitert werden - ich mache nachher eine Zeichnung, ich weiß nicht, wie ich das am Computer machen kann ( Linie einzeichnen….)?
Ich stelle mir vor, dass der Baum/ Strauch im empfohlenen Abstand von  der Rose links ( David Austin/Evelyn) und von der Thujenhecke steht und vom Pool/Einstieg weg ein Beet entsteht, in das der Baum eingebunden wird.
Es ist wie gesagt die Evelyn drin, rechts zum Pool Pilgrim, davor eine kleine weiße Unbekannte und eben Alchemilla.

Ich liebe die Kombination Alchemilla/Rosen, das soll so bleiben, kann aber gerne durch anderes ergänzt werden.
Gespeichert

helga7

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 3122
  • Klagenfurt, WHZ 6b
Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
« Antwort #69 am: 31. Dezember 2021, 16:42:12 »

Wow, sind die Rosen schön!!!  :D
Das Beet bis zum Einstieg zu erweitern ist eine gute Idee, aber da einen Baum dazu zu pflanzen, eher nicht. Die Rose hätte, glaub ich, keine große Freude damit.
Wie siehts hinter den Gartenliegen aus, wäre da noch Platz?
Gespeichert
Ciao
Helga

Kapernstrauch

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 998
  • Klimazone 6 b
Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
« Antwort #70 am: 31. Dezember 2021, 17:13:30 »

Wow, sind die Rosen schön!!!  :D
Das Beet bis zum Einstieg zu erweitern ist eine gute Idee, aber da einen Baum dazu zu pflanzen, eher nicht. Die Rose hätte, glaub ich, keine große Freude damit.
Wie siehts hinter den Gartenliegen aus, wäre da noch Platz?

Das habe ich vielleicht nicht deutlich gemacht - der Baum soll links davon hinkommen, wenn man die früheren Fotos anschaut (von oben) sieht man, dass da noch Platz ist. Die Liegen können ja auch auf der anderen Seite stehen, bzw. weiter hinten, beim Gartenhaus....
Gespeichert

Lady Gaga

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1617
  • Burgenland - die Sonnenseite Österreichs! (Kl. 7b)
Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
« Antwort #71 am: 31. Dezember 2021, 17:41:47 »

Bei den Zieräpfeln gibt es auch ganz schön große Sorten, wie Red Sentinel, die könntest du gut wo verwenden, wo sie auch Sichtschutz nach oben bilden sollen. Ihr seid ja ziemlich von Häusern umzingelt. Die Äpfel halten den ganzen Winter durch und schmücken den Garten.

Die Kupferfelsenbirne wächst bei mir langsamer, mußte aber auch einmal übersiedeln. Ich würde bei ihr sogar 3 Höhepunkte betonen, die Blüten, die guten Früchte und das verfärbte Laub im Herbst. Insgesamt ist der Strauch bei mir langsamer wachsend als ein Zierapfel und nach dem Laubfall unauffälliger, würde ich daher nicht im Mittelpunkt pflanzen.
Gespeichert

Kapernstrauch

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 998
  • Klimazone 6 b
Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
« Antwort #72 am: 31. Dezember 2021, 18:09:16 »

Danke - ich werde mich dann noch genauer über die Sorten informieren!
Sichtschutz ist an dieser Stelle nicht so wichtig....
Gespeichert

helga7

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 3122
  • Klagenfurt, WHZ 6b
Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
« Antwort #73 am: 02. Januar 2022, 09:22:57 »

Mein Amelanchier wächst mehrstämmig und sieht nach 6 Jahren noch immer eher wie ein Strauch aus. Davor habe ich Iris, Tulpen, Erythronium und Daphne.
Erythronium und Daphne wachsen sehr gut, die Iris sind nicht so zufrieden, aber das ist die einzige Stelle im Garten, wo ich den Eindruck eines 'Trockenbeetes' schaffen konnte. Und der Grund für die mangelhafte Blüte ist wohl eher die Daphne.....
Ich mag irgend wie hier kein Foto von der Stelle hochladen - das ist ja dein Faden!  :-\
Ich hatte schon einmal davor einen Amelanchier, der einem Umbau weichen musste, da waren Helleboren und Hostas drunter, ging auch gut. Also von der Unterpflanzbarkeit her dürfte er kein Problem sein.
Nur zum Ernten der Früchte sollte man gut ins Beet steigen können.  :)
Gespeichert
Ciao
Helga

Kapernstrauch

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 998
  • Klimazone 6 b
Re: Mein Hobbyraum, der Garten, und seine Veränderung
« Antwort #74 am: 02. Januar 2022, 10:09:35 »

Oh, Helga, du darfst gerne hier Bilder zeigen! Ich bin ja so neugierig, und es hilft mir ja bei der Planung.
Ich stehe mehrmals täglich am Fenster und schaue hinunter (das Haus ist ja in den Hang gebaut, wir wohnen oben) und überlege, und versuche, mir das Ganze vorzustellen.
Im Moment neige ich dazu, wie von dir vorgeschlagen, das Beet in Richtung Teich zu erweitern (ich darf nur nicht zu viele Ecken entstehen lassen, damit GG keine Krise bekommt beim Rasen mähen  :P) - aber ich möchte doch die Felsenbirne dort haben, nach Möglichkeit ein Stämmchen!
Und den Zierapfel im neuen Beet links von den Rosen......

Ich hab's noch nicht so mit den korrekten botanischen Namen - vieles muss ich erst ergoogeln. Bei neuen Pflanzen hebe ich mir jetzt zumindest die Schilder auf und kann nachschauen, was ich so habe  ;D

Unser Garten entstand vor gut 40 Jahren - damals waren mit Hausbau, Kindern und Geldmangel andere Aspekte wichtig. Also zuerst kinderfreundlich, pflegeleicht (hieß damals eben Thujen, Rasen, Waschbeton und ein paar Blumenrabatten, Böschung befestigen mit Kriechwacholder und Cotoneaster).
Ich hatte auch noch einen kleinen Gemüsegarten oberhalb des Hauses (da steht heute ein Feigenbaum) und ein Glashaus. Das stand zuerst unten, wo heute das Gartenhaus ist, später dann im Gemüsegarten.

Stauden und Sommerblumen waren hauptsächlich Geschenke von Nachbarn, geteiltes und ausgesätes - was gut wuchs, konnte bleiben.
Ein alter Apfelbaum stand ungefähr zwischen heutigem Teich und Maulbeerbaum - leider hat er nur mehr wenige Jahre gelebt  :'(.
Dort war auch die Sandkiste.
Nun ja, als die Kinder etwas grösser wurden, kam ein Klettergerüst dazu - da, wo heute der Pavillon steht.
Und dann kamen noch der Pool und das Gartenhaus, und leider auch die Häuser hinter dem Gartenhaus - dort war früher ein Obstgarten.

Deshalb durften dort auch die große alte Thuje (sie steht links oben, sieht man auf dem allerersten geposteten Foto Seite 1) die Kätzchenweiden und der Holunder rechts ziemlich ungestört wachsen - als Sichtschutz. Der Baum (eine Birkenart??) im Hintergrund zwischen Gartenhaus und Holunder steht im Nachbargarten.
Die Thuja ist bis auf ca. 2-3m Höhe aufgeastet, die Weiden werden jedes Jahr ausgelichtet und der Holunder darf bleiben, wie er ist !
Zwischen Gartenhaus und Holunder wollte meine Schwiegertochter unbedingt einen Marillenbaum gepflanzt haben - er gedeiht dort aber nicht gut  ;). Nun habe ich ihr Versprechen, dass er noch 2-3 Jahre Schonfrist bekommt, dann darf ich dort etwas anderes pflanzen - ich liebäugle mit einer Ramblerrose.....

So war der Garten für unsere Bedürfnisse insgesamt recht schön - ich hatte auch neben Beruf, Balkon- und Kübelpflanzen, Gemüsegarten, Urlaubsreisen usw. keinen großen Bedarf an zusätzlicher Arbeit.

Aber nun hab ich mehr Zeit, und daher Lust auf Veränderungen- dazu kommt natürlich die Möglichkeit, im Internet (speziell in den Foren) so viel zu lernen und zu entdecken. Ja, es ist eine Sucht, aber eine angenehme  :D


Gespeichert
Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6 7 ... 16   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de