Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Gedanken sind wie Flöhe: sie springen von einem zum anderen, sie beißen nur nicht jeden. (George Bernhard Shaw)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
26. Januar 2022, 09:37:11
Erweiterte Suche  
News: Gedanken sind wie Flöhe: sie springen von einem zum anderen, sie beißen nur nicht jeden. (George Bernhard Shaw)

Neuigkeiten:

|30|7|Die Freiheit ist ein Luxus, den sich nicht jedermann gestatten kann.  (Otto von Bismarck)

Seiten: 1 [2]   nach unten

Autor Thema: Obstbäume unterpflanzen  (Gelesen 1109 mal)

sunset

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 62
Re: Obstbäume unterpflanzen
« Antwort #15 am: 03. Januar 2022, 15:32:12 »

Hier noch ein Foto, ich hoffe man kann was erkennen...
Gespeichert
"Ein Garten ist das Spiegelbild seines Gärtners Seele." (unbekannt)

sunset

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 62
Re: Obstbäume unterpflanzen
« Antwort #16 am: 03. Januar 2022, 15:33:41 »

Zwischen Gemüsebeet und besagter Fläche ist nur ein Maschendrahtzaun auf einer kleinen Mauer.
Gespeichert
"Ein Garten ist das Spiegelbild seines Gärtners Seele." (unbekannt)

Floris

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2021
Re: Obstbäume unterpflanzen
« Antwort #17 am: 04. Januar 2022, 09:17:21 »

Ich möchte keinen "Rasen" / Wiese zwischen den Bäumen, da man da nicht so gut hinkommt.
es soll kein Staudenbeet mit zig verschiedenen Arten werden
Also noch weniger Arbeit als mit einer Wiese?
Da fällt mir das Orangerote Habichtskraut ein, das habe ich mir vor vielen Jahren mal aus der Fahrgasse einer Obstanlage geholt, flach, bodendeckend, sich durch kurze Ausläufer ausbreitend, wenn man es fruchten lässt auch aussamend, gut begehbar. Braucht man, wenn überhaupt, nur einmal im Jahr nach der Blüte zu mähen.
Kombiniert habe ich das mit dem Herbstlöwenzahn, der auch nur eine niedrige Blattrosette macht und nach dem Habichtskraut gelb blüht. Dazwischen Hundsveilchen und Gundelrebe. Spitzwegerich gedeiht da auch noch, wird aber etwas höher. Wenn im Sommer alles vertrocknet bleiben die Blätter des Herbstlöwenzahns grün und das Habichtskraut regeneriert immer wieder schnell wenns denn wieder regnet.
Wenn so ein Bestand mal etabliert ist, macht der kaum noch Arbeit, in den vergangenen trockenen Jahren habe ich das nur zweimal gemäht, letztes Jahr wieder drei oder viermal, aber vor allem deshalb weil noch Wiesenmargerite und Centaureen dazwischen stehen. Schlüsselblumen waren auch noch dabei, sind aber sehr zurückgegangen, denen waren  die letzten Jahre möglicherweise zu trocken.
Gespeichert
gardener first

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8770
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Obstbäume unterpflanzen
« Antwort #18 am: 04. Januar 2022, 10:18:56 »

Wie wäre es ergänzend zu den Frühlingsgeophyten eine Sommerblumenmischung auszusähen?
Das wäre sehr pflegeleicht.
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

sunset

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 62
Re: Obstbäume unterpflanzen
« Antwort #19 am: 04. Januar 2022, 13:47:30 »

@Wühlmaus: Eine Sommerblumenmischung wäre schön, keine Frage. Aber Schneckensicher? Bei mir sicher nicht.

@Floris: Was heißt weniger Arbeit als eine Wiese... Rasenmähen ist nun einfach mal nicht so mein Ding. Dazu kommt, dass das Gelände nicht gut mit dem Mäher o.ä. erreichbar ist und deshalb die letzten Jahre vernachlässigt wurde.
Deine Kombination mit Habichtskraut, Veilchen und Co. stelle ich mir sehr ausgewogen und attraktiv vor. Mal was ganz anderes :) Ich befürchte aber, dass das nicht der perfekte Standort für das Habichtskraut ist, aber einen Versuch ist es bestimmt wert ;D Steht es bei Dir vollsonnig?

@Felcofan: Geranium sanguineum hört sich gut an :D Sind die Sorten alle gleich wüchsig oder gibt's da Unterschiede?

Und ein großes Dankeschön für eure Hilfe.
Gespeichert
"Ein Garten ist das Spiegelbild seines Gärtners Seele." (unbekannt)

Antida

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 650
  • Oberpfalz/Bayern, Nähe Donau, Klimazone 7a
Re: Obstbäume unterpflanzen
« Antwort #20 am: 05. Januar 2022, 08:15:46 »



@Floris: Was heißt weniger Arbeit als eine Wiese... Rasenmähen ist nun einfach mal nicht so mein Ding. Dazu kommt, dass das Gelände nicht gut mit dem Mäher o.ä. erreichbar ist und deshalb die letzten Jahre vernachlässigt wurde.
Deine Kombination mit Habichtskraut, Veilchen und Co. stelle ich mir sehr ausgewogen und attraktiv vor. Mal was ganz anderes :) Ich befürchte aber, dass das nicht der perfekte Standort für das Habichtskraut ist, aber einen Versuch ist es bestimmt wert ;D Steht es bei Dir vollsonnig?


Habichtskraut-Wiese im Garten der Schwiegereltern, Juni 2021. Sonnig.

VG
Gespeichert

sunset

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 62
Re: Obstbäume unterpflanzen
« Antwort #21 am: 06. Januar 2022, 11:03:53 »

Schööön :D

Im Halbschatten müssten Walderdbeeren doch auch gehen, oder würden die die schon vorhandenen Schneeglöckchen verdrängen?
Gespeichert
"Ein Garten ist das Spiegelbild seines Gärtners Seele." (unbekannt)

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9318
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Obstbäume unterpflanzen
« Antwort #22 am: 06. Januar 2022, 17:04:08 »

Schneeglöckchen und Walderdbeeren sollten funktionieren, sofern die Erde unter den Obstbäumen nicht gerade so gut ist, dass letztere wuchern ohne Ende.  Im ausgehenden Winter ist das Laub der Walderdbeeren meist dahin, so dass sich die Schneeglöckchen problemlos darüber erheben.
Gespeichert
Viele Grüße
Andreas

Nova Liz

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19045
Re: Obstbäume unterpflanzen
« Antwort #23 am: 07. Januar 2022, 11:03:17 »

Geranium sanguineum Sorten sind, meines Erachtens, alle recht wüchsig und ausbreitungsfreudig.Sie können enorm viel Trockenheit vertragen und kommen mir wenigen Nährstoffen aus.Neben der Blütenfarbe sollte man noch auf die unterschiedlichen Höhen achten.Die Art wird etwa 35 cm hoch und eignet sich überaus gut zum Unterpflanzen.
Gespeichert

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7090
  • Alles im gruenen Bereich!
Re: Obstbäume unterpflanzen
« Antwort #24 am: 07. Januar 2022, 11:42:18 »

Walderdbeeren sind super,
aber nur die Kultursorten ohne Ausläufer (Aussäen).
Die Wilden überleben sogar den Rasenmäher.
Generell würde ich unkontrollierbare, wie das Or. Habichtskraut, meiden wie die Pest.
Ausser man braucht Arbeit, das gibt es scheinbar auch.
Gespeichert
Gruß Arthur

sunset

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 62
Re: Obstbäume unterpflanzen
« Antwort #25 am: 07. Januar 2022, 13:58:35 »

Vielen Dank für Eure Antworten :D
Damit habt ihr mir schon sehr geholfen.
Gespeichert
"Ein Garten ist das Spiegelbild seines Gärtners Seele." (unbekannt)
Seiten: 1 [2]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de