Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Der Idealismus eines Menschen wächst mit der Entfernung zum Problem. (John Galsworthy, 1867-1933)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. Mai 2022, 12:12:57
Erweiterte Suche  
News: Der Idealismus eines Menschen wächst mit der Entfernung zum Problem. (John Galsworthy, 1867-1933)

Neuigkeiten:

|25|10|wunderbare Eindrücke und ich muss auch noch mal Weidenkatz gratulieren zu dem was sie geschaffen hat, diese Farben der Astern...
Außerdem weiß ich wie sich ein Alien anfühlt. (Monarde in dem Thread Garteneinblicke 2020)

Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Obstbäume unterpflanzen  (Gelesen 1488 mal)

sunset

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 69
Obstbäume unterpflanzen
« am: 02. Januar 2022, 15:20:44 »

Hallo erst mal :)
Mich beschäftigt seit einiger Zeit folgende Frage: Was eignet sich zur Unterpflanzung von Obstbäumen (Halb- und Hochstämme)?
Wichtig sind Schneckenunempfindlichkeit und wenn möglich heimische Arten und deren Sorten.
Nicht zu vergessen, die Bäume sollten für Ernte und Schnitt erreichbar sein...
Zur Lage: Lehmboden, leichte Neigung nach Westen, alle Bereiche von sonnig bis schattig, da die Bäume unregelmäßig verteilt sind.
Unter / zwischen den Bäumen wachsen Himbeeren, von denen ich einen Teil erhalten möchte (an ein, zwei Stellen).
Insgesamt ca. 80 qm, die ich gestalten möchte, die gesamte Obstanlage ist größer, aber das hat Zeit ;) erstmal der Teil direkt neben meinem Garten...
Auf etwa einem Viertel dieser 80 qm gedeihen Schneeglöckchen und Buschwindröschen.
Meine Idee war dazu Matteuccia, ich mag den einfach.
Aber was sonst noch? Ihr habt doch bestimmt ein paar gute Ideen... ;D

Morgen geh ich mal Fotos machen.
Schon mal Dankeschön
Gespeichert
"Ein Garten ist das Spiegelbild seines Gärtners Seele." (unbekannt)

sunset

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 69
Re: Obstbäume unterpflanzen
« Antwort #1 am: 02. Januar 2022, 15:29:36 »

So sah das bisher im Februar aus
Gespeichert
"Ein Garten ist das Spiegelbild seines Gärtners Seele." (unbekannt)

helga7

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2956
  • Klagenfurt, WHZ 6b
Re: Obstbäume unterpflanzen
« Antwort #2 am: 02. Januar 2022, 16:50:00 »

Möchtest du nur Frühblüher oder was übers ganze Jahr?
Geschlossene Fläche oder nur in der Nähe der Stämme?

Ich hab Farn unter einem alten Apfelbaum (ca. 1/3 der Fläche), aber da ist aufgeschüttet und in den Farn steig ich nicht rein.
Gespeichert
Ciao
Helga

sunset

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 69
Re: Obstbäume unterpflanzen
« Antwort #3 am: 02. Januar 2022, 17:36:04 »

Danke für Deine schnelle Antwort :)
Ich wünsche mir, dass die ganze Fläche von Frühjahr bis Herbst mehr oder weniger ansehnlich ist. Mir ist klar, dass Zwiebelblüher im Frühjahr wahrscheinliche das Highlight sein werden, aber mir geht es auch darum, dass es im Sommer nicht mehr so eine trostlose z.T. verunkrautete Fläche ist wie bisher. Ich schaue (fast) jeden Tag vom Gemüsebeet aus auf diese Fläche und murmle schon seit ein paar Jahren vor mich hin, dass da endlich mal was "passieren" muss....
Gespeichert
"Ein Garten ist das Spiegelbild seines Gärtners Seele." (unbekannt)

helga7

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2956
  • Klagenfurt, WHZ 6b
Re: Obstbäume unterpflanzen
« Antwort #4 am: 02. Januar 2022, 17:37:29 »

Hast du ein Foto von der Ansicht vom Gemüsegarten aus?  :)
Gespeichert
Ciao
Helga

sunset

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 69
Re: Obstbäume unterpflanzen
« Antwort #5 am: 02. Januar 2022, 17:39:26 »

Morgen, war bisher nicht fotografierwürdig ;)
Gespeichert
"Ein Garten ist das Spiegelbild seines Gärtners Seele." (unbekannt)

Bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1905
Re: Obstbäume unterpflanzen
« Antwort #6 am: 02. Januar 2022, 17:44:10 »

Ich glaube nicht, dass Matteucia da besonders ansehnlich wird. Wenn es wärmer und sonniger wird, dürfte der ab Frühsommer trockene Wedel bekommen und einziehen.
.
Wie wäre es mit Helleborus-Hybriden? Die dürften dort im Frühjahr blühen, das Laub die meiste Zeit des Jahres behalten und sich durch Saat vermehren.
Helleborus foetidus könnte an schattigeren Stelle gedeihen.
Gespeichert
Ein Garten ist kein Ökokonto!

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34525
    • mein Park
Re: Obstbäume unterpflanzen
« Antwort #7 am: 02. Januar 2022, 18:06:43 »

Ich würde mich auf niedrige Bodendecker beschränken, damit man die Fläche für Pflege und Ernte betreten kann, ohne dass man Schäden sieht. Sehr gut geeignet sind nach meiner Erfahrung Waldsteinia geoides und Omphalodes verna. Cyclamen hederifolium sollten auch gehen.
Gespeichert
Rasen macht Männer glücklich. Die einen brauchen dazu einen Porsche, den anderen reicht ein Mäher.

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9149
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Obstbäume unterpflanzen
« Antwort #8 am: 02. Januar 2022, 18:26:49 »

Allgemein erscheinen mir Stauden unter Obstbäumen recht unpraktisch. Wenn ich mir vorstelle, da ab dem Hochsommer Äpfel oder anderes Obst ernten oder aufsammeln zu wollen  :-X
Hier ist Blumenwiese unter den Bäumen. Für das Frühjahr inzwischen gespickt mit einer Vielfalt an Zwiebeln. Und das führt schon zu einem nervigen Eiertanz während des Baumschnittes :-X
Dann kommen Veilchen und Primula veris. An der Basis der Bäume habe ich Akelei und pfirsichblättrige Glockenblumen angesiedelt. Ich will es dort auch mit Iris sibirica versuchen. Dazu kommen die Wiesenblumen.
Diese Bepflanzung lässt zu, dass schon vor der Ernte die Fläche kurz gemäht ist.
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

tomma

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1188
Re: Obstbäume unterpflanzen
« Antwort #9 am: 02. Januar 2022, 19:22:52 »

In GB (Greys Court) habe ich eine Pflanzung gesehen, die in ihrer Wirkung atemberaubend war und die ich später in einem Bereich meines vorigen Garten übernommen hatte: eine großflächige Bepflanzung von Buglossoides purpurocaerulea. Ich hatte bei mir noch Salomonssiegel dazwischen gepflanzt. Wenn dessen Triebe gelb werden, hat inzwischen auch der Steinsame seine Ranken weiter ausgebreitet, und man kann mit hochgestelltem Rasenmäher und Fangsack über die ganze Fläche fahren, um die drahtigen Triebe zu schneiden. Man erhält nach und nach eine immer dichter werdende "grüne Wiese", mit vielen kleinen Blattrosetten. Dort fühlen sich auch alle möglichen Frühlingsblüher wohl. Der Steinsame nimmt nichts übel und ist deshalb zur Unterpflanzung eines Obstgartens gut geeignet, weil man unbesorgt zur Erntezeit darüber laufen kann.
Schade, dass das Potenzial dieser Pflanze in der Regel so verkannt wird.
Gespeichert

Floris

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2063
Re: Obstbäume unterpflanzen
« Antwort #10 am: 02. Januar 2022, 21:00:13 »

eigentlich sind Obstbäume sehr gut zur Unterpflanzung mit Schattenstauden geeignet: Kleine Bäume mit lichter Krone, darunter gedeiht vieles.

Da gab es letztens einen Faden, "Waldzimmer trocken/schattig" oder so, da gibt es eine umfassende Pflanzenliste mit Kommentaren.
Kommt dann noch auf die Bodenart und die Niederschlagsverhältnisse an.

Wühlmaus hat das Problem angerissen: an den Obstbäumen wird gelegentlich gearbeitet und manchmal fällt Obst runter, dazu kommt die Frage der Düngung,  Bewässerung und Pflanzenschutz.
Deshalb wäre es wichtig zu wissen, was für Obstbäume da stehen, Obstart und Baumform und so.

Bei meinem Garten handelt es sich nicht um eine bepflanzte Obstwiese, sondern um Obstbäume die in Staudenbeete gepflanzt wurden.
In den Beeten sind Trittplatten so verteilt, dass ich überall jederzeit an die Bäume rankomme, auch mal eine Stehleiter aufstellen kann.
Ich nehme es halt hin, dass jegliche Arbeit aus Rücksicht auf die Unterpflanzung gemächlich und vorsichtig erfolgt. Die Bäume sind niedrig, das meiste wird zum Direktverzehr geerntet, es ist also nicht kistenweise Material zu transportieren.
Im Herbst merke ich immer wieder, dass ich nicht jedes Stück Fallobst oder jede Haselnuss gefunden habe, muss ich auch nicht.
Auf niedrige bodendeckende Schattenstauden kann man im Spätsommer auch schon mal Reiserschnitt drauffallen lassen, im zeitigen Frühjahr sowieso.
Düngung ist ein Zwiespalt, ich dünge manchmal mineralisch im zeitigen Frühjahr, die Stauden brauchen eigentlich keine zusätzliche Düngung. Im Sommer bekommen die Bäume gelegentlich extra Wasser, da sie darum mit den Stauden konkurrieren.
Beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln ist man eingeschränkt da im Sommer am Boden fast immer was blüht.

Die Obstbäume auf einer Wiese und die Stauden im Schatten einer Hauswand wären sicherlich einfacher und effektiver, so ist es aber schöner.
Gespeichert
gardener first

uliginosa

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7620
  • Carpe diem!
Re: Obstbäume unterpflanzen
« Antwort #11 am: 02. Januar 2022, 21:26:16 »

Bei unseren Obstbäumen sind die Baumscheiben bepflanzt - oder bewachsen - mit:

Winterlingen, Schneeglöckchen, Krokussen, Narzissen, Lenzrosen, Primeln, Linaria annua, Campanula persicifolia, Akeleien ...

Dadurch dass es nur die Baumscheiben sind, stört es weder beim Schnitt noch bei der Ernte.
Dazwischen ist Rasen und auch Staudenbeete.

Südlich des großen Boskoop schließt sich gleich ein Rosen-Staudenbeet an, die Rosen fliehen in Richtung Licht. Da habe ich das Wachstum des Baum unterschätzt.  8)
Gespeichert
Viele Grüße aus dem Trockengebiet, Uli

Felcofan

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 566
Re: Obstbäume unterpflanzen
« Antwort #12 am: 02. Januar 2022, 22:12:14 »

vielleicht lässt sich das Bewirtschaftungsproblem durch sehr gut ausgetüftelt platzierte Trittsteine lösen.

Negativbeispiel dafür ist eine Bekannte, die jedes Frühjahr jammert, sie müsste Obst-Bäume schneiden und die Narzissen treiben so schön, äh, nein, die Narzissen blühen so schön... 

so nach der 3. verjammerten Saison war mein Mitgefühl aufgebraucht.

Also, ich persönlich wär wirklich kritisch, ob sich das Zeug da ohne extra Wässern und hätschelt auch hält, ist natürlich auch eine Frage von Kronengröße und -dichte.

und dann sammle ich immer alle Apfelleichen weg, wegen Monilia (?) oder welcher Pilz macht die schönen Ringe, das sollte auch noch berücksichtigt werden.

wenn du selber gut organisiert bist und im Voraus planst, mach ruhig.
Gespeichert

sunset

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 69
Re: Obstbäume unterpflanzen
« Antwort #13 am: 03. Januar 2022, 13:35:46 »

Vielen lieben Dank für eure Antworten :D

Eine flächige Unterpflanzung mit Steinsame kann ich mir gut vorstellen. Aber ist der wirklich schneckensicher?

Ich möchte keinen "Rasen" / Wiese zwischen den Bäumen, da man da nicht so gut hinkommt.
Am Gartenzaun entlang stehen 3 (Tafel-)Birnen, eine Mirabelle und eine noch junge Kirsche. Daneben sind noch weitere Birnen und Apfelbäume, allesamt Hochstämme und abgesehen von der Kirsche mind. 40 Jahre alt. Chemischer Pflanzenschutz geht nicht, da BIO. Bewässerung wäre möglich, war aber nie groß ein Thema.
Ich würde sagen, gerade die Birnen haben einen sehr schlanken Wuchs und eine kleine Krone. Sooo viel Schnitt- und Erntearbeiten sind da nicht zu machen, ich denke das kriege ich hin.
Was ich suche, sind Ideen / Erfahrungen wie die von tomma und Staudo. Omphalodes verna und Cyclamen werden bei mir jedoch in nullkomanichts von diese Schleimigen Biestern gekillt. Ansonsten wäre das schon die richtige Richtung, denn es soll kein Staudenbeet mit zig verschiedenen Arten werden, sowas hab ich ja schon ;D
Gespeichert
"Ein Garten ist das Spiegelbild seines Gärtners Seele." (unbekannt)

Felcofan

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 566
Re: Obstbäume unterpflanzen
« Antwort #14 am: 03. Januar 2022, 13:40:06 »

wie wäre Geranium sanguineum?
der ist recht zäh, treibt nach Rückschritt schön aus, hat rechte Wurzelmasse, aber das sollten die eingewachsenen Hochstämme vertragen. Ich hab auch Lehm und Schnecken, an den gehen die nie ran, und er hat eine gewisse Trittfestigkeit und ein paar Sorten, falls du Farbenspiel willst. Verträgt sich eher nicht mit sehr zarten Geophyten.

Gespeichert
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de